PROFIL

Shaya Nova

Deutschland
  • 59
  • Rezensionen
  • 354
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 60
  • Bewertungen
  • Zone One

  • Autor: Colson Whitehead
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 11 Std. und 5 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    2.5 out of 5 stars 34
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 33
  • Geschichte
    2.5 out of 5 stars 33

New York nach der Apokalypse: Es gibt nur noch zwei Sorten von Menschen, Nicht-Infizierte und Infizierte, die als Zombies ihr Unwesen treiben. In Zone One, dem südlichen Teil von Manhattan, soll Mark Spitz, ein Held von konkurrenzloser Mittelmäßigkeit, mit einem Trupp Zivilisten die Zombies bekämpfen und die Menschheit retten. Doch ist er vielleicht selbst schon einer von ihnen? Colson Whitehead hat eine grandiose Persiflage des Horror-Genres geschrieben, in der sich Trash-Talk mit feinstem Humor verbindet, ein Porträt der Megapole New York - wie sie werden könnte oder bereits schon ist.

  • 1 out of 5 stars
  • zum einschlafen

  • Von Shaya Nova Am hilfreichsten 17.02.2014

zum einschlafen

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.02.2014

Also am Sprecher lag es nicht, der hatte das gewohnte Niveau. Der Autor allerdings muss noch viel lernen. Schreiberlinge, die eine Farbe mit "kotzrosa" bezeichnen, versuchen krampfhaft, einen Stempel der Individualität aufzudrücken. Mit Krampf funktioniert das aber nicht und dann kommt so ein verschrobenes Geschwurbel heraus, wie bei Colson Whitehead.

7 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Opferzeit

  • Autor: Paul Cleave
  • Sprecher: Martin Keßler
  • Spieldauer: 14 Std. und 26 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 363
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 338
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 333

Die Fortsetzung des Bestsellers "Der siebte Tod": Die Einwohner von Christchurch sind aufgebracht. Ein Jahr nach der brutalen Mordserie, die ihre Stadt erschütterte, beginnt der Prozess gegen Joe Middleton, den berüchtigten "Schlächter von Christchurch". Doch der beteuert nach wie vor seine Unschuld. Unterdessen zieht sich die psychopathische Melissa X einen neuen Killer heran, um Joe, mit dem sie einst eine unheilige Liaison einging, zu töten.

  • 4 out of 5 stars
  • gute Unterhaltung

  • Von Myriam Gelderblom Am hilfreichsten 24.10.2013

Fantastisch!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.10.2013

Nach dem grandiosen Erfolg von "The Cleaner" (auf deutsch etwas sinnfrei "Der siebte Tod") sah sich Paul Cleave einer großen Anzahl von Menschen gegenüber (z.B. auf Facebook), die ihm förmlich befahlen, eine Fortsetzung zu schreiben. Und netter Mensch der er ist, hat er uns diesen Gefallen getan. Das Ergebnis stellt jede Erwartung mit links in den Schatten.

Joe sitzt ein. Sie haben ihn geschnappt. Bis jetzt hat er noch nicht verstanden, wie ihm das geschehen konnte - ihm, mit seinem überragenden Intellekt, seiner katzenhafte Eleganz, seiner angeborenen Überlegenheit. Aber ach, im Knast nützt ihm das gar nichts, und er sieht sich unglaublichen Demütigungen ausgesetzt... wäre da nicht seine Erinnerung an Melissa, würde er nur noch im Suizid Hoffnung finden.

Mehr will ich an dieser Stelle nicht verraten. Paul Cleave hat sich im Bemühen, die Erwartungen seiner Leser zu erfüllen, schlicht selbst übertroffen. Immer wenn man denkt, "wow, das hat er jetzt nicht wirklich geschrieben", setzt er im nächsten Kapitel noch einen drauf. Der bekannte lapidar-trockene Humor hat mir zu den unmöglichsten Zeiten ein Lachen entlockt, und Schlaf bekam ich in den letzten Tagen auch recht wenig - zu stark hielt mich die Geschichte gefangen.

Das Zusammenspiel von Paul Cleave und Martin Kessler ist wie die unheilige Allianz des schwarzen Humors. Ich kann mir einfach keinen anderen Voice Actor vorstellen, der Joe Middleton besser interpretieren könnte. Was ich mir allerdings sehr gut vorstellen kann ist ein Film, in dem Nicolas Cage den Serienkiller mit Kultstatus verkörpert.

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gone Girl

  • Das perfekte Opfer
  • Autor: Gillian Flynn
  • Sprecher: Christiane Paul, Matthias Koeberlin
  • Spieldauer: 17 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.917
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.753
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1.755

"Was denkst du gerade, Amy? Das habe ich sie oft gefragt. Was denkst du? Wie geht es dir? Wer bist du? Wie gut kennt man eigentlich den Menschen, den man liebt?" Genau das fragt sich Nick Dunne an diesem sonnigen Morgen seines fünften Hochzeitstages, als seine Frau spurlos verschwindet. Die Polizei verdächtigt sofort Nick. Amys Freunde berichten, dass sie Angst vor ihm hatte. Die Polizei findet immer mehr Indizien, die Nick belasten. Was geschah mit Nicks wunderbarer Frau Amy?

  • 3 out of 5 stars
  • Falsche Gediegenheit

  • Von Matthias Am hilfreichsten 07.06.2014

brilliant

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.08.2013

Endlich wieder ein Buch von Gillian Flynn! Schon bei ihrem Einstiegsroman "Finstere Orte" war ich begeistert über ihr feinsinniges Storytelling und ihren geschliffenen Erzählstil. Man findet sich in den Details wieder und ich persönlich warte immer noch auf eine Hörbuchumsetzung von "Sharp Objects".
Mit Matthias Koeberlin hat man hier einen der besten deutschen Schauspieler besetzt und demensprechend gut ist die Performance. Für meinen Geschmack sollte er viel mehr Hörbücher einlesen, aber ich verstehe natürlich, dass er dafür zu beschäftigt ist.
Von Christiane Paul kannte ich bisher noch nichts, war aber angenehm überrascht über ihre einfühlsame Art.
Fazit: 17 Stunden Unterhaltung auf hohem Niveau.

20 von 25 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Wahrheit des Blutes

  • Autor: Jean-Christophe Grangé
  • Sprecher: Martin Keßler
  • Spieldauer: 6 Std. und 22 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 31
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 29
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 29

Olivier Passan, Polizeikommissar und Einzelgänger, steht kurz davor, einen raffinierten Serienkiller zu stellen, der es auf schwangere Frauen abgesehen hat. Zugleich versucht er zu begreifen, warum die Ehe mit seiner japanischen Frau Naoko offenbar gescheitert ist. Als in ihrem gemeinsamen Haus bedrohliche Dinge geschehen, vermutet Passan zunächst einen Racheakt des Killers. Doch dann stellt sich heraus, dass die Anschläge mit der geheimnisvollen Vergangenheit Naokos zu tun haben.

  • 3 out of 5 stars
  • 1 Tite -l 2 Geschichten

  • Von Anna Urban Am hilfreichsten 09.05.2018

unglaublich schlecht

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.08.2013

Um ehrlich zu sein, habe ich das Buch nur ausgesucht, weil es von Martin Kessler gelesen wurde. Und ich musste zum wiederholten Male feststellen, dass Grangé wirklich nicht meins ist. Die Sätze wechseln von einer Belanglosigkeit zur nächsten und das Buch ist einfach nur schlecht geschrieben. Totaler Fehlkauf, nie wieder Grangé, egal von wem es gelesen wurde.

3 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Oneiros: Tödlicher Fluch (Kostenlose Hörprobe)
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Markus Heitz
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Simon Jäger
    
    


    
    Spieldauer: 1 Std. und 13 Min.
    221 Bewertungen
    Gesamt 4,0
  • Oneiros: Tödlicher Fluch (Kostenlose Hörprobe)

  • Autor: Markus Heitz
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 1 Std. und 13 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 221
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 40
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 37

In Paris rast ein Airbus ungebremst in ein Flughafenterminal. Die Ermittlungen zu dem Unglück beginnen sofort - aber die Ergebnisse sind rätselhaft...

  • 5 out of 5 stars
  • Das war gut

  • Von Hörbuchwurm Am hilfreichsten 27.04.2012

Man muss dran bleiben

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.12.2012

Das Buch fängt gut an, aber wenn man es einmal weglegt, dann kommt man irgendwie nicht mehr in den Tritt, so jedenfalls ging es mir. Vielleicht hat Markus Heitz da einfach zuviele Handlungsstränge auf einmal verlegt.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Eden

  • Autor: Tony Monchinski
  • Sprecher: Martin Keßler
  • Spieldauer: 11 Std. und 7 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 289
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 219
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 217

Ganz Nordamerika ist von Zombies besetzt. Die wenigen überlebenden Menschen haben sich in die hermetisch abgeriegelte Enklave Eden zurückgezogen und versuchen dort ein normales Leben zu führen. Doch dann wird Harris, einer der Bewohner Edens, im Schlaf von einem Zombie angegriffen und gebissen. Es ist nur eine Frage der Zeit bis er sich ebenfalls in einen Untoten verwandelt und somit Eden und all seine Bewohner ins Verderben reißen wird. Doch wie ist es den Zombies gelungen, in die Enklave einzudringen?

  • 5 out of 5 stars
  • Für mich der beste Zombieroman überhaupt

  • Von knotzenpepi Am hilfreichsten 26.09.2013

superschlecht

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.12.2012

Hier ist jemand ganz offensichtlich auf den World-War-Z-Zug aufgesprungen, hat aber leider nicht die nötigen Voraussetzungen gehabt, einen ebensolchen Hit zu landen. Um ehrlich zu sein, habe ich mich nur wegen dem genialen Vorleser Martin Keßler für den Kauf entschieden, aber er konnte es auch nicht herausreißen. Also: ein Punkt für MK, der Rest ist Schrott.

3 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Wind

  • Der dunkle Turm 8
  • Autor: Stephen King
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 11 Std. und 10 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 716
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 591
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 591

Roland Deschain, der letzte Revolvermann, und seine Gefährten haben den Grünen Palast hinter sich gelassen. Als sie auf dem Pfad des Balkens ins Land Donnerschlag unterwegs sind, zieht ein heftiger Sturm herauf und sie finden Schutz in einer verlassenen Hütte. Dort erzählt Roland seinen Begleitern was in seiner Jugend geschah, nachdem er unbeabsichtigt seine Mutter umgebracht hatte: Sein Vater schickte ihn zu einer entlegenen Ranch, wo grausamen Morde stattfanden.

  • 5 out of 5 stars
  • Erfreuliches Wiedersehen

  • Von Robert Am hilfreichsten 17.09.2012

nicht mein Fall

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.12.2012

Normalerweise mag ich den King ja sehr, vor allem in der Kombination mit David Nathan, aber dieses Buch habe ich als extrem langweilig empfunden.

2 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Verflixtes Blau!

  • Autor: Christopher Moore
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 12 Std. und 19 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.118
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 649
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 650

Der Pariser Bäcker Lucien Lessard und Henri Toulouse-Lautrec haben eines gemeinsam: Beide sind erschüttert über den Tod ihres Freundes Vincent van Gogh. Wie kann es sein, dass sich ein so begnadeter Künstler plötzlich das Leben nimmt? Und warum hatte er vor seinem Tod auf einmal solche Angst vor der Farbe Blau? In Paris machen Gerüchte die Runde, dass es einen rätselhaften Farbenmann geben soll, der angeblich arglose Künstler verfolgt.

  • 5 out of 5 stars
  • war unsicher es zu kaufen!--- "war"! --TOP!

  • Von Miss Am hilfreichsten 10.10.2012

enttäuscht

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.12.2012

Diesmal ist Christopher Moore weit hinter seinen Möglichkeiten zurück geblieben, da hat auch Simon Jägers Erzählkunst nicht geholfen

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • 1Q84, Buch 3

  • Autor: Haruki Murakami
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 17 Std. und 16 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.361
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.847
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.837

Als Tengo seinen komatösen Vater im Krankenhaus besuchen will, findet er in dessen Krankenbett eine Puppe aus Luft vor, die ein Abbild Aomames als junges Mädchen in sich birgt. Er greift nach ihrer Hand, und eine unsichtbare Verbindung entsteht. Fortan wartet Tengo darauf, der Puppe nochmals zu begegnen, doch vergebens. War das Signal nicht stark genug, um die zwischen Leben und Tod schwankende Aomame zu retten?

  • 5 out of 5 stars
  • Wunderbar!

  • Von Christel M. Am hilfreichsten 08.04.2013

wunderbarer Abschluss

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.12.2012

Die Little People sind wieder da und entführen uns in die Welt mit den zwei Monden. Haruki Murakami lässt den Leser traurig zurück, weil die wundervolle Geschichte jetzt zu Ende ist. Ein genialer Autor, ein geniales Buch und unnachahmlich genial gelesen von David Nathan.

3 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Wolfskinder

  • Autor: John Ajvide Lindqvist
  • Sprecher: Michael Hansonis
  • Spieldauer: 18 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 140
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 48
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 49

Dieser Säugling schreit anders als andere Kinder. Er schreit in reinen Tönen. Ausgesetzt im Wald wird er von einem abgehalfterten Schlagersänger gefunden. Er hört die betörende Stimme und nimmt das Kind mit nach Hause. Das Mädchen scheint wie besessen von Musik - in anderer Hinsicht ist es jedoch zum Fürchten. Zur gleichen Zeit wächst anderswo in Schweden ein zweites Mädchen auf. Teresa lebt in einer heilen Welt, unauffällig und von ihren Eltern geliebt. Und dennoch spürt sie, dass sie anders ist - ein einsamer Wolf. Es dauert vierzehn Jahre, bis die beiden Mädchen sich kennenlernen. Gemeinsam machen sie Musik und landen einen Hit. Unter ihren Fans finden sich weitere einsame Wölfe. Schon bald zieht das Rudel los, um sich an den Erwachsenen zu rächen...

  • 5 out of 5 stars
  • Fast ein Meisterwerk!

  • Von Frank Lau Am hilfreichsten 26.04.2012

THE OTHERS

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.04.2012

Das ist meine Prämisse des neuen Lindqvist-Romans. Ich kann mir gut vorstellen, dass nach mir noch ganz viele enttäuschte und daher schlechte Bewertungen folgen werden, da die meisten Leute "Lindqvist" lesen und einen Schwedenkrimi erwarten. Davon sind wir hier aber weit entfernt.
'The Others' ist der Name der Band eines Pärchens, das im wahrsten Sinn des Wortes anders ist. John Ajvide Lindqvist hat schon immer Menschen ungeschönt beschrieben, und hier handelt es sich um Antihelden, die wiederum anders sind, als die Antihelden, die wir von Hochglanz-Romanen kennen. Hier werden verrohte Menschen beschrieben, die - obwohl knapp an der Grenze zur Psychopathie - eben zur Realität der menschlichen Besiedelung des Planeten gehören, ob uns das nun gefällt oder nicht. Da werden einige denken: "Bäh, warum muss man über solche Menschen schreiben", aber ich bin froh, dass Lindqvist von solchen Zweifeln weit entfernt ist.
Das Einfließenlassen des Surrealen und die geschliffene Weise, mit der er die schrecklichsten Dinge beschreibt, macht ihn für mich zum schwedischen Clive Barker, was aber durch einen Vorleser wie den hier gewählten Michael Hansonsis leider in keinster Weise zur Geltung kommt.
Und so kommen wir zum Grund, warum ich keine 5 Sterne gegeben habe. Warum nur Michael Hansonsis? Was mit ihm nicht stimmt? Ich sags mal so: Vielleicht kann er seinen Dialekt nicht gut genug unterdrücken, vielleicht hat er Polypen in der Kehle oder vielleicht weiß er einfach nicht, wie es richtig gemacht wird?
Das kann man sehen, wie man möchte, aber mir hat es wirklich den Tag versaut. Ich hätte mir für diesen mutigen und außergewöhnlichen Roman wirklich einen Sprecher gewünscht, der dessen Anforderungen entspricht. Vielleicht den brillianten Michael Koeberlin, den einfühlsamen Simon Jäger oder den begnadeten David Nathan? Neu aufgelegt mit einem dieser Verbal-Artisten würde ich sogar nochmal ein Guthaben springen lassen und den gesamten Roman nochmal anhören - und dann mit Genuss

37 von 47 Hörern fanden diese Rezension hilfreich