PROFIL

schum

  • 8
  • Rezensionen
  • 8
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 128
  • Bewertungen

Langatmig

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.05.2020

Die Handlung wirkt unnatürlich gestreckt und flach und wird schnell öde. Mir hat es nicht gefallen, ich habe nach einigen Stunden abgebrochen.

Langatmig. Langweilig.

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.04.2020

Die Autorin hat den Roman-Grundsatz "show don't tell" wohl nicht verinnerlicht. Ich bin jetzt über 1,5 Stunden weit, und es ist so langweilig, dass ich keine Lust mehr habe, weiterzuhören. Die Autorin erzählt, erzählt, erzählt. Ewige Rückblicke, Landschaftsbeschreibungen, politische Verzwickungen, das Magiesystem.... Anstatt dies wie andere Autoren geschickt in die Story einzuflechten, müssen wir uns das alles am Anfang anhören. Ohne dass etwas nennenswertes passiert! Dafür ist mir meine Zeit zu schade.
Edit: Ich habe das Buch doch fertig gehört. Zumindest ab der 7.Stunde wird es spannend und gut. Deswegen ein Stern dazu.

Geschichte nett, Sprecher naja

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.11.2019

Ich habe die Sprachgeschwindigkeit auf 1,2x eingestellt, dann war es erträglich. Die Sprecherin ist leider wirklich seltsam. Wer spricht denn bitte "Sean" als "Schonn" aus? Das nervt fürchterlich. Weitere Aussprach- und Schauspiel-Merkwürdigkeiten ziehen sich durch die ganze Geschichte.
Die Geschichte an sich ist flach aber flott. Leider ist es allerdings ein Buch, welches ich in ein paar Tagen auch schon wieder vergessen haben werde. Man identifiziert sich nicht mit den Hauptcharakteren, und die Liebesanbahnungen waren mir komplett egal. Zudem wirkt alles sehr abstrus und konstruiert.

Danke an die Sprecherin

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.11.2019

Danke, dass die Sprecherin seit dem letzten Band an sich gearbeitet hat. Die Lesung dieses Bandes ist phänomenal!
Die Geschichte ist weiterhin sehr spannend und abwechslungsreich. Mir gefällt auch, wir Frau Woolf erotische Spannung aufbauen kann, das hat mich wirklich überrascht.

Gewöhnungsbedürftige Sprecherin

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.10.2019

Die Geschichte ist spannend, überraschend und "neu". Kein typischer Fantasyabklatsch. Leider hat die Sprecherin einen leichten Sprachfehler und ist deswegen sehr gewöhnungsbedürftig. Nur weil die Geschichte so spannend ist, habe ich nicht abgebrochen.

Testosterongeladene Action-Fantasy

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.07.2019

Leider hat mir die Geschichte überhaupt nicht gefallen. Ich hatte wohl falsche Erwartungen. Das Buch ist für jeden geeignet, der auf Testosterongeladene Action steht.
Wer jedoch lieber eine gute und abwechslungsreiche Geschichte hören möchte, ist hier falsch beraten.

Wieso der Sprecherwechsel???

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.05.2008

Eine Schande, dass der Sprecher gewechselt wurde. Der neue Sprecher kommt nicht annähernd an die geniale Interpretation seines Vorgängers heran. Zumindest versucht er die Lesung seines Vorgängers nachzuahmen - doch es gelingt ihm leider nur teilweise.

Die Geschichte hingegen ist wie in den vorherigen Teilen fantastisch. Deswege vergebe ich trotz der Sprecher-Katastrophe 4 Sterne.

Unheil Titelbild

Langatmig und flach

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.12.2007

Ich lese und höre gerne Bücher von Hohlbein. Sie werden zwar nie den Literaturnobelpreis gewinnen, bieten aber dennoch solide Unterhaltung.
Doch dieses Hörbuch ist leider enttäuschend.
Die Charaktere sind wie die Dialoge flach und vorhersehbar. Die ewigen inneren Monologe der uninteressanten Protagonistin langweilen und die Geschichte entwickelt sich in quälendem Schneckentempo. Ein Klischee jagt das nächste. Zudem ist die Handlung leider absolut vorhersehbar und war in ähnlicher Form schon in tausend anderen Vampirbüchern vorhanden.
Die Protagonistin ist über Vierzig, benimmt sich aber wie eine pubertierende Sechzehnjährige. Die Sprecherin betont durch ihre Interpretation diesen unsympathischen und auf die Dauer sehr nervigen Charakterzug leider viel zu sehr.
Auch wenn die Stimme der Sprecherin insgesamt angenehm ist, passt sie meiner Meinung nach nicht zur Thematik. Sie liest wenig kraftvoll mit einer zu samtigen Stimme und übertreibt bei einigen Charakteren maßlos (z.B. bei der betrunkenen Freundin der Protagonistin, der sie eine schrill-hysterische Stimme verleiht. Diese Interpretation hat eine solch ungewollte Komik, dass ich laut lachen musste - was an der Stelle eigentlich überhaupt nicht passte...).

FAZIT:
Die Geschichte des Buches ist leider an sich schon sehr schwach, was durch die gewöhnungsbedürftige Interpretation der Sprecherin zusätzlich noch betont wird.
Ich habe mich durch die Stunden gequält. Zwei Sterne vergebe ich, weil ich mit vielen Pausen und anderen Hörbüchern zwischendurch doch bis zum Ende durchgehalten habe und - ich gebe es zu - tatsächlich ein klein wenig auf das Finale gespannt war.