PROFIL

Anonymer Hörer

  • 6
  • Rezensionen
  • 56
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 24
  • Bewertungen

Durchgehend 10 von 5 Sternen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.01.2019

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll... Vielleicht zunächst mit einem zusammenfassenden: "O... MEIN... GOTT"! Was uns Ivar Leon Menger hier auftischt, ist einfach nur großartig, super spannend, aber gleichzeitig auch tiefsinnig und leicht verwirrend - ohne mich als Hörer zu überfordern. Ich konnte es die ganze Zeit nicht erwarten, wie es weitergeht und gleichzeitig wollte ich nicht, dass es endet.

Von der Grundidee her erinnert mich Ghostbox an den Film Inception von Christopher Nolan - ein grandioser Film, den jeder gesehen haben sollte. Aber Ghostbox geht da vielleicht sogar noch einen Schritt weiter...

Und was mich aber auch sehr begeistert, ist das Gesamtwerk: Seit fast einem Jahr schaue ich Ivars YouTube-Videos und konnte so die Entstehungsgeschichte des Hörbuchs "hautnah" miterleben - von der ersten Ankündigung, über die Storyplanung, seine Schreibblockaden, sein verlorenes Portmonnaie ;-), div. Interviews mit den Sprechern bis zum ersten Vlog von Lena Gruenwald. Gruenwald mit UE. Am Veröffentlichungstag durfte ich mit Ivar live auf Facebook mitfiebern und mich später über seinen Erfolg über seine Postings mitfreuen. Ivar, danke dafür - hat Spaß gemacht!

Ich vergebe daher insgesamt durchgehend 10 von 5 Sternen: Story, Sprecher, Musik, Stimmung, Vorfreude,Gesamterlebnis. Ivar Leon Menger hat sich mal wieder selbst (und alle anderen) übertroffen!

Stasi, Jesus und Zahlensymbolik. Alles klar.

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.05.2018

Ein geistig leicht gestörter, tablettenabhängiger und sehr eigensinniger Polizei-Hauptkommissar als Protagonist, der Beweise unterschlägt, Informationen an seine Kollegen nicht weitergibt und sich überhaupt nicht im Griff hat... Eine bildhübsche deutsch-kubanische Ex-Alkoholikerin, die endlich wieder ermitteln will und daher alles mitmacht, was der Protagonist an Mist verzapft, als Sidekick... Fies inszenierte Morde und grausam verstümmelte Leichen - aber zum Glück nur wenig davon... Geheime Altherren-Stasi-Treffen, Briefe von Jesus, Stimmen im Kopf, Beziehungsprobleme und eine Priese mysteriöse Zahlensymbolik... Hört sich nach etwas "to much" an? Ja, ist es aber nicht... Zumindest nicht immer!
Der Autor reitet fortwährend auf der Rasierklinge der Glaubwürdigkeit und übertreibt es damit auch hier und da. Aber mein Gott - es ist kein Sachbuch, sondern Unterhaltungsliteratur. Marc Raabe kriegt es hin, dass die Geschichte interessant, unterhaltsam und sehr hörenswert ist. Dazu trägt natürlich auch der geniale Sascha Rotermund als Sprecher erheblich bei.
Alles in einem: wer Dan Brown und Fitzek mag, der wird auch Marc Raabe mögen.
Auf die Fortsetzung um Tom Babylon, bin ich sehr gespannt.

Ein grandioses Hörbuch

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.02.2018

Ich bin von dem Hörbuch mehr als begeistert und habe jede Minute sehr genossen. Auch freue ich mich sehr auf den Kinofilm, der im April erscheinen soll.

Warum hab ich mir das angetan?

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.02.2018

Ich habe mehrmals angefangen, das Hörbuch zu hören und habe mehrmals damit abgeschlossen. Letztendlich habe ich es doch zu Ende gehört. Leider.

Nun meine Bewertung:
Charaktere: oberflächlich, ich habe mit keinem ernsthaft mitgefiebert.
Story: hanebüchen
Spannung: Zum Teil spannend erzählt, aber die wirklich spannend.

Am meisten hab ich mich darüber geärgert, dass zwar „Nostradamus“ im Titel stand, aber nur peripher vorkam und total unwichtig war. Eigentlich hätte der Titel irgendwas mit Templern heißen müssen, dann hätte ich es aber nicht angepackt.

Der Sprechanlage gut, hat die Sache aber nicht rausgerissen.

Angenehm verstörend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.11.2017

Die Story entwickelt sich langsam, aber stetig. Spannend, mysteriös und auch ein bisschen abgedreht. Christian Gailus schreibt dabei ganz im Stile des Altmeisters Lovecraft. Auch wurde mit Uve Teschner genau der richtige Sprecher ausgesucht! Einfach großartig.

Ich denke, wer die Geschichten von Lovecraft mag, wird auch Lovecraft Letters lieben!

Ich habe auf jedem Fall gerade die Fortsetzung gekauft und bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht!

Tolle Kommissarin

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.08.2017

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Tolle Kommissarin, interessante Charaktere und das von meinem derzeitigen Lieblingsautor!