PROFIL

Klaus Langfuß

  • 10
  • Rezensionen
  • 4
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 74
  • Bewertungen

Manchmal fragt man sich schon...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.10.2019

...angesichts der Geflüchteten weltweit, was denn aus ihnen wird bzw. geworden ist.
Jetzt wissen wirs!
Grandiose Idee spannend und kurzweilig umgesetzt, die Charaktere schlüssig und vielschichtig entwickelt.
Bin gespannt auf den nächsten Teil.
Achja: Vera Teltz ist mindestens genauso gut!

Zehn Stunden tot Titelbild

Nicht nur die Musiktipps erfreuen den Hörer

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.09.2019

Stefan Ahnhem ist grandios!
Er versteht es mit wenigen Worten die unterschiedlichen Charaktere so exakt zu beschreiben, dass man diese Personen förmlich greifbar vor sich sieht, mit ihnen leidet, wütend auf sie ist, sich an ihren Erfolgen erfreut und gefühlsmäßig in jeder Hinsicht stark betroffen ist.
Es sind die leider normalen Dinge der Menschen, Respektlosigkeit, Unvermögen, Egomanie, aber auch aufrichtige Liebe, Verantwortungsbewusstsein und Menschlichkeit, die sich in den Protagonisten widerspiegeln. Teil 5 kann schon morgen erscheinen, hätte nichts dagegen.
Die Risk-krimis 1-3 bewerte ich ebenfalls mit voller Punktzahl. Stark betroffen haben mich die widerwärtigen Aktionen der Vorgesetzten gegen die dänsiche Ermittlerin, deren Charckter Ahnhem sehr wunderbar darstellt.
Der Musikgeschmack von Risk passt nicht mit dem Meinem überein. Habe mir alle angesprochenen Titel / Alben über meinen Streamingdienst angehört. Das ist nicht negativ gemeint. Es ist eine schönes Detail, dass uns das Leben des Fabian Risk näher bringt. Nach Band 1 war ich Fan der Stufe 1, jetzt bin ich bald Fan der Stufe 5 - kann es kaum erwarten.
Seit dem Ende von Band 1 weiß der Hörer, dass Ahnhem mit dem Stilmittel Cliffhanger arbeitet, ihm das jetzt vorzuwerfen und die Bewertung herabzusetzen, wie es einige Rezensenten für wichtig erachten, kann ich nicht nachvollziehen und empfinde es als nicht hilfreich.

Langatmiger Einstieg

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.05.2019

Interessantes Thema, gut gewobene Handlungsstränge, abgehackte Vorlesearbeit.
Dennoch insgesamt nicht mein Geschmack, das machen andere wesentlich besser.

Voodoo Voodoo Voodoo

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.12.2018

Brauchte eine Abwechslung vom sonst Gehörten.
Max Mingus, der Name, Voodoo, Betonung auf der letzen Silbe, der Titel. Was hatte ich mir da angetan?!
Aber dann: Stone versteht es Spannung aufzubauen und prickelnde Wendungen zu erfinden, der Sprecher in seiner ruhigen Art tut ein Übriges.
Für mich ein klarer Gewinn.

Grottenschlecht

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.05.2018

L a a a a n g gezogen, vollgestopft mit zum Teil unpassenden Füllwörtern aller grammatikalischen Richtungen. Wirkt alles sehr konstruiert. Manchmal hatte ich den Eindruck, der Autor kann nichts andres und hat sich Ryan Drake als Lebenswerk ausgedacht. Ich bin enttäuscht.

Maximal Durchschnittlich!

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.05.2018

Inhaltlich nix Neues, gab’s schon 1000 Mal.
Der Sprecher spricht sehr abgehackt, mit schlechter oder gar keiner Betonung.

Müll, genauso wie Teil 1

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.11.2016

Warum ich mir auch noch den 2. Teil dieses äußerst in jeder Hinsicht schlechten Hörbuches angetan habe, kann wohl nur ein Therapeut herausfinden.
Sehr auffällig ist die Wortwahl bei der Beschreibung von Handlungen und Gedanken, am besten trifft wohl: Doppelt gemoppelt!
Ich bin durchaus ein Fan von hartem Thrill 'n Crime, die Tötungs- und Verletzungsbeschreibungen in diesem Hörbuch empfand ich als grenzwertig und zum Teil unnötig.

Nicht mein Ding

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.10.2016

Wortwahl, Formulierung, Wiederholung bei Beschreibungen , lahmar....er Sprecher, gerade so eine vier minus. Schade, das hätte was werden können.

Unterhalsame Fortsetzung...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.09.2015

...mit einem anderen Sprecher. Und der macht seine Sache gut! Die Tiraden anderer Rezensenten kann ich nicht nachvollziehen. Tom Wood ist ein Schreiber (Handwerker), der sich ein Thema überlegt hat und dieses ausreizt. Das unterhält und das muß gewürdigt werden. Für lange Autofahrten genau das Richtige.

Genau diesen Sprecher braucht das Buch.

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.07.2014

Er macht das richtig gut, langsam und bedächtig mit leichtem ostfriesischem Touch, liest er eindrucksvoll die spannenden Geschichten von der Küste.
Wer Dienstags schon sehen kann, wer am Wochenende zu Besuch kommt, hat genügend Zeit, muß nicht hetzen.
Offensichtlich erwarten einige hier äkschen in der Lesetechnik, das hielte ich für völlig unangebracht. Dem Sprecher gelingt es eindrucksvoll, die von mir etwas scherzhaft beschriebene norddeutsche Stimmung mit seiner Sprechweise darzustellen.
Ein rundum gelungenes Buch.