PROFIL

Lia

  • 20
  • Rezensionen
  • 82
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 28
  • Bewertungen
  • Schwarze Seele

  • Ein Fall für Patsy Logan 2
  • Autor: Ellen Dunne
  • Sprecher: Vanida Karun
  • Spieldauer: 9 Std. und 50 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 11
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 11
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 11

Patsy Logan ist im seelischen Tief: ihr Kinderwunsch will sich nicht erfüllen, die Hormonbehandlungen setzen ihr zu. Da kommt ihr der Fall um einen toten Iren gerade recht: Donal McFadden, ein Mann mit Charme und vielen Feinden, war in München, um seine Exfrau Fiona zurückzugewinnen, wenn nötig mit Gewalt. Doch ob er aus Versehen im Wasser gelandet ist oder jemand nachgeholfen hat, lässt sich nicht sagen.

  • 2 out of 5 stars
  • Vertane Chance

  • Von Lia Am hilfreichsten 11.06.2019

Vertane Chance

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.06.2019

Nachdem mir der erste Band mit der Ermittlerin Patsy Logan sehr gut gefallen hat, bin ich vom Nachfolgeband sehr enttäuscht.
Der Kriminalfall dümpelt so dahin, Langeweile schleicht sich ein, dabei sind Opfer und Täter vom psychologischen Standpunkt aus eigentlich sehr interessant. Vielleicht ist es diesmal von Nachteil, den Schwerpunkt auf Patsys Ermittlungsarbeit zu legen, die ja - wie im ersten Band - in Ichform geschrieben ist. Während im ersten Band der Wechsel von Ichform (Patsy) und auktorialer Perspektive gelungen ist, ist das im zweiten Band ein Manko. Es überwiegt zu sehr das Privatleben von Patsy, welches immer wieder auch in die Ermittlungsarbeit hineinspielt. So bleibt die Handlung seltsam wirr und blass.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Harte Landung

  • Ein Fall für Patsy Logan 1
  • Autor: Ellen Dunne
  • Sprecher: Vanida Karun
  • Spieldauer: 11 Std. und 47 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 278
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 260
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 258

Carolin Höller, Top-Managerin bei der erfolgreichen Online-Tauschbörse Skiller, hat alles: Musterkarriere. Musterehe. Musterkinder. Bis man sie unterhalb ihres Bürofensters tot auffindet. Schnell ist klar: Sie ist nicht freiwillig gesprungen. Immer tiefer gräbt sich Patsy in Carolins Leben und die Strukturen von Skiller, stößt auf Lügengebäude und hohle Fassaden. Erst recht, als man sie ins Skiller-Hauptquartier nach Dublin schickt.

  • 5 out of 5 stars
  • Wirklich gutes Hörbuch von einer tollen Autorin

  • Von Stefanie O Am hilfreichsten 08.01.2018

Schöne neue Welt

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.06.2019

Ein gutes Debüt einer Ermittlerin. Frau Dunne kann schreiben. Der Plot, kriminelle Machenschaften in einem Start Up der New Economy, wird kenntnisreich und schlüssig entwickelt. Auch Patsys Privatleben fügt sich gut in die Handlung ein.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Engpass

  • Autor: Gabriele Diechler
  • Sprecher: Brigitte Carlsen
  • Spieldauer: 7 Std. und 26 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 25
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 23
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 23

Elsa Wegener, Kriminalpsychologin aus Köln, Anfang vierzig, verlässt Hals über Kopf die Stadt nachdem sie ihren Mann mit einer anderen erwischt hat. Im bayerischen Nirgendwo will sie einen beruflichen wie privaten Neuanfang wagen. Allerdings wird sie in dem kleinen Dorf nahe des Chiemsees nicht gerade mit offenen Armen empfangen. Und auch Anna, Elsas pubertierende Tochter, ist von ihrer neuen Heimat alles andere als begeistert.

  • 5 out of 5 stars
  • Kleines Juwel

  • Von Lia Am hilfreichsten 04.06.2019

Kleines Juwel

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.06.2019

Zufällig entdeckt und angenehm überrascht. Die Autorin verwebt gekonnt Handlungsstränge und lässt die Protagonistin Elsa Wegener erst kantig und sperrig aber zunehmend sympathisch agieren. Auch die philosophischen Gedanken , die immer wieder in die Handlung eingestreut werden, sind an den meisten Stellen in Ordnung und bringen einem die Gedankenwelt von Elsa näher. Die Region Bayern mit seinen Leuten wird gut beschrieben und alles andere als heimattümlich. 👍

Und auch die Specherin ist wirklich erste Sahne. Endlich mal eine Frau, die gut Krimis lesen kann.

Ich hoffe auf das Hörbuch des zweiten Krimis mit Elsa Wegener.

  • Risse im Eis

  • Ein Ostfriesen-Krimi
  • Autor: Jürgen Siegmann
  • Sprecher: Thomas Klees
  • Spieldauer: 7 Std. und 2 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 101
  • Sprecher
    3.5 out of 5 stars 97
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 97

Es ist Dezember, kurz vor Weihnachten. Lütgeoog, eine winzige Insel an der Nordseeküste, liegt friedlich im Winterschlaf. Zu den wenigen Urlaubern gehören der Hamburger Hauptkommissar Schmitz und seine Freundin Tessa. Bei einsamen Strandspaziergängen wollen sie sich von der Hektik des Großstadtlebens erholen. Doch dann entdecken die beiden bei einem morgendlichen Dorfrundgang eine Leiche.

  • 3 out of 5 stars
  • Sprecher spricht zu langweilig

  • Von helixwerner Am hilfreichsten 16.02.2019

Ganz nett

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.05.2019

Geschichte: so la la aber nette Beschreibungen von ‚Land und Leuten‘.
Der Sprecher spricht zu monoton, teilweise mit Pausen an der falschen Stelle.
Am besten gefallen mir die Kochrezepte am Schluss des Buches. 👌

Wer einen Krimi zum Abschalten und ohne großen Anspruch sucht, liegt hier richtig. Manchmal braucht man gerade das.

  • Blutmond

  • Kørner & Werner 2
  • Autor: Katerine Engberg
  • Sprecher: Dietmar Bär
  • Spieldauer: 7 Std. und 49 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 33
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 31
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 31

Es ist ein klirrend kalter Januar. In den prunkvollen Sälen des Geologischen Museums in Kopenhagen trinken sich die Größen der Modewelt für die Copenhagen Fashion Week warm. In derselben Nacht wird der Modezar und eingefleischte Junggeselle Alpha Bartholdy tot aufgefunden. Augenscheinlich ist er im Schnee des Ørstedsparks unter Qualen zusammengebrochen, verätzt von einer unbekannten Substanz. Als Jeppe Kørner und Anette Werner die Ermittlungen aufnehmen, ahnen sie nicht, dass dieser Fall ihnen alles abverlangen wird - denn auch Jeppes bester Freund Johannes ist seit dem grausamen Mord an Bartholdy unauffindbar.

  • 3 out of 5 stars
  • Mittelmaß

  • Von Lia Am hilfreichsten 25.04.2019

Mittelmaß

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.04.2019

Trotz guter Ideen leider nur ein ziemlich mittelmäßiger Kriminalroman.
Das liegt an der etwas blutleeren Schreibweise der Autorin. Ihr gelingt selten eine atmosphärische Schilderung und die Charaktere bleiben seltsam flach. Einzelne Handlungsstränge werden nicht weiterverfolgt und verlaufen im Nirgendwo.

Für mich einer dieser Krimis, bei denen ich zwar wissen möchte, wer nun der Täter/die Täterin ist aber zwischendurch gelangweilt Seiten oder Kapitel überspringe.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder

  • Inspektor Takeda ermittelt 3
  • Autor: Henrik Siebold
  • Sprecher: Denis Moschitto
  • Spieldauer: 9 Std. und 23 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 117
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 113
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 113

Eigentlich scheint der Fall klar. Ein junger Mann hat eine Frau auf einem Hamburger S-Bahnhof vor einen Zug gestoßen. Er leugnet jedoch, und plötzlich sind die Zeugen unsicher. Inspektor Kenjiro Takeda und seine Kollegin Claudia Harms müssen den siebzehnjährigen Simon wieder gehen lassen. Doch wo immer er auftaucht, passieren weitere Todesfälle. Claudia ist verzweifelt, weil es niemals sichere Beweise gibt, doch Takeda, ganz intuitiver Ermittler, hat eine andere Vermutung.

  • 5 out of 5 stars
  • Die Inspektor Takeda Reihe nach wie vor spannend

  • Von mudderns Am hilfreichsten 06.04.2019

Guter Krimi

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.04.2019

Interessanter Plot, der durchaus die Fragen anschneidet, die sich bei der zunehmenden Wichtigkeit virtueller Welten für Jugendliche stellen. Das sehr spezielle Thema ‚Gore Mangas‘ wird ziemlich breitgetreten, macht aber durchaus Sinn, wenn es in Bezug zum Darknet gesetzt wird.
Aber wie öfter bei dem Autor: weniger wäre mehr. So geht einiges der durchaus wichtigen Fragestellungen im Handlungsgewirr unter. Die Auflösung des Falles finde ich aber sehr gelungen! Dass ihm beim Thema Jazz regelmäßig die Pferde durchgehen - geschenkt :).
Auch wenn bei dem deutsch-japanischen Kollegenpaar die Frage nach kultureller Identität immer mitschwingt und dem Autor das Thema ‚Multikulti’ wichtig ist, ist die Volte zur Flüchtlingsproblematik für die Handlung mehr oder weniger unnötig und das Bashing der ach so saturierten Bürger eher ärgerlich. Da hat man das Gefühl, dass der Autor nochmal schnell den pädagogischen Zeigefinger heben will - muss echt nicht sein. :( Das gilt diesmal eigentlich auch für das Thema skrupellose Investoren und Politik und Ausbeutung von Wanderarbeitern, denn das wäre für mich ein Thema, welches gerne ausführlicher in einem anderen Roman der Reihe behandelt werden könnte.

Ansonsten, wie der zweite Band der Reihe auch, solide Unterhaltung.

  • Inspektor Takeda und der leise Tod

  • Inspektor Takeda ermittelt 2
  • Autor: Henrik Siebold
  • Sprecher: Denis Moschitto
  • Spieldauer: 9 Std. und 16 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 142
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 137
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 137

Kenjiro Takeda, eigentlich Inspektor der Mordkommission in Tokio, fremdelt immer noch ein wenig - mit dem Wetter in Hamburg und den deutschen Umgangsformen. Seine Kollegin Claudia Harms teilt keineswegs seine Vorliebe für Jazz und Teezeremonien, aber beide sind hervorragende Ermittler. Als ein gefeierter Star der Internetszene tot aufgefunden wird, sind sie besonders gefordert: Markus Sassnitz wurde nicht nur überfahren, sondern auch noch erstickt. Er hatte offenbar viele Feinde, doch ein Person gerät sofort ins Visier der Fahndung: seine Ehefrau.

  • 5 out of 5 stars
  • Intelligenter Krimi mit Tiefgang

  • Von A. Dober Am hilfreichsten 19.03.2019

Gelungen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.04.2019

Welcher Unterschied zum ersten Roman der Reihe, den ich ausgesprochen nervig fand. Diesmal stimmt alles: interessanter , kenntnisreich und gut recherierter Plot, die Charaktere sind gut gezeichnet, die verschiedenen Handlungsstränge sind raffiniert miteinander verwoben. Nebenher lernt man noch einiges von Hamburg kennen und die kulturellen Unterschiede zwischen Japan und Deutschland werden angenehm und alles andere als platt aufgezeigt.

Gute Unterhaltung, in der Tat. Macht Lust auf grünen Tee und einen weiteren Krimi der Reihe :)



  • Inspektor Takeda und die Toten von Altona

  • Inspektor Takeda ermittelt 1
  • Autor: Henrik Siebold
  • Sprecher: Denis Moschitto
  • Spieldauer: 10 Std. und 50 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 230
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 219
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 218

Als die Eheleute Haubach tot in ihrer Wohnung in Hamburg-Altona gefunden werden, scheint der Fall auf den ersten Blick klar: Selbstmord. Deshalb hat man auch Inspektor Kenjiro Takeda, Mitarbeiter der Mordkommission Tokio und zurzeit als Hospitant in Deutschland tätig, zum Tatort geschickt. Doch Takeda ist skeptisch. Zu recht, wie sich bald herausstellt, denn es finden sich Spuren, die auf Mord hindeuten, und Verdächtige gibt es auch genug. Gemeinsam mit seiner deutschen Partnerin, Hauptkommissarin Claudia Harms, nimmt Takeda - auf seine Weise - die Ermittlungen auf.

  • 3 out of 5 stars
  • Im Schweinsgalopp durch die Geschichte der BRD

  • Von Lia Am hilfreichsten 14.04.2019

Im Schweinsgalopp durch die Geschichte der BRD

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.04.2019

Der Autor hat lange in Japan gelebt? Dann müsste er doch mit der Kunst der Reduktion auf das Wesentliche vertraut sein. Stattdessen verquirlt er munter möglichst alle aktuellen gesellschaftspolitischen Themen: Feminismus und Frauenrechte, Globalisierung und Fremdenfeindlichkeit, linke und rechte Ideologie und Terrorismus, Gentrifizierung etc.

Die beiden Protagonisten, der japanische Kommissar und seine deutsche Kollegin haben als Figuren durchaus Potential, der Japaner vielleicht etwas klischeehaft aber noch im Rahmen des Erträglichen. Dennoch lässt der Roman den Leser/Hörer ratlos zurück - bis zum Schluss. Viele unnötige Längen in der überladenen Handlung, die ich genervt übersprungen habe. Ein bisschen wie ein ARD-Tatort: bemüht progressiv aber vorhersehbar und mit erhobenem Zeigefinger. Da schalte ich schon lange nicht mehr ein...

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Todeshaff

  • Ostseemorde 2
  • Autor: Katharina Peters
  • Sprecher: Katja Liebing
  • Spieldauer: 6 Std. und 23 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 46
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 44
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 43

Emma Klar war eine der besten Polizistinnen - bis ein Einsatz schiefging. Nun arbeitet sie in Wismar vorgeblich als Privatdetektivin, in Wahrheit jedoch als verdeckte Ermittlerin. Ihr neuer Fall scheint ein Kinderspiel zu sein: Sie soll einen Mann beschatten, der wegen Totschlags zehn Jahre im Gefängnis saß, dessen Tatmotiv jedoch unklar geblieben ist. Als am Salzhaff zwei bizarre Morde geschehen, glaubt Emma, eine Verbindung zu Klausen zu erkennen.

  • 4 out of 5 stars
  • Der zweite Krimi dieser Reihe…

  • Von Lia Am hilfreichsten 06.04.2019

Der zweite Krimi dieser Reihe…

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.04.2019

…hat mir fast noch besser gefallen als der erste Roman. Die Charaktere entwickeln sich glaubhaft weiter und die Geschichte ist gut, wenn auch an einigen Stellen ausbaufähig. Einige Handlungsstränge werden einfach zu kurz abgehandelt.

Alles in allem aber eine solide und nicht zu seichte Krimikost.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Bienenfresser. Ein Ibiza Krimi

  • Privatdetektiv Elmar Mogge 2
  • Autor: Niklaus Schmid
  • Sprecher: Georg Jungermann
  • Spieldauer: 7 Std. und 14 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 3
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3

Das Wetter ist schlecht und die Finanzlage auch: Daher übernimmt Privatdetektiv Elmar Mogge gar nicht ungern den Auftrag seiner Exfrau, eine Freundin von ihr auf Ibiza zu suchen. Das klingt nach leicht verdientem Honorar. Doch die Suche nach der ehemaligen Stewardess gestaltet sich anders, als Mogge sich das vorgestellt hat. Denn unter all den Aussteigern, Tagträumern und Nachteulen, die die Insel bevölkern, gibt es auch Leute, die den Ermittler aus dem Ruhrgebiet von seiner Arbeit abhalten wollen, und zwar mit wenig zimperlichen Mitteln.

  • 4 out of 5 stars
  • Krimi zwischen Niederrhein, Ruhrpott und Ibiza

  • Von Lia Am hilfreichsten 24.03.2019

Krimi zwischen Niederrhein, Ruhrpott und Ibiza

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.03.2019

Hier kennt wohl jemand seine Pappenheimer. Der Autor zeichnet seine Charaktere sehr treffend und manchmal fast liebevoll. Es ist offensichtlich, dass er beide Orte des Geschehens sehr gut kennt. Besonders gut hat mir gefallen, wie er die s.g. Aussteiger auf Ibiza portraitiert, deren Neue-Achtsamkeit-Zirkus und Späthippie-Attitüden und der illusionslose Blick auf Politiker ist leider nur zu berechtigt.

Auch wenn der Detektiv vom Typus ‚aufrechter Lonely Wolf‘ nicht neu ist, ist mir die Figur Elmar Mogge sehr sympathisch und ich würde gerne weiter von ihm hören, möglichst mit demselben Sprecher.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich