PROFIL

Anonymer Hörer

  • 12
  • Rezensionen
  • 61
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 24
  • Bewertungen
  • In der Mitte der Nacht

  • Autor: Minette Walters
  • Sprecher: Gabriele Blum
  • Spieldauer: 14 Std. und 3 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 27
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 27
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 27

September 1348: Die Pest wütet in Südengland. Lady Anne von Develish ist es gelungen, ihre Schutzbefohlenen in Sicherheit zu bringen. Doch die Versorgung wird mit der Zeit immer schwieriger. Ihr Verwalter und heimlicher Vertrauter Thaddeus ist losgezogen, um Vorräte zu beschaffen und weitere Überlebende zu retten. Doch Thaddeus wird gefangen genommen. Wird Lady Anne ihn retten können, bevor er - und mit ihm die ganze friedliche Gemeinschaft von Develish - verloren ist?

  • 4 out of 5 stars
  • Gelungene Fortsetzung

  • Von denever Am hilfreichsten 17.05.2019

Dem 2. Teil fehlt was

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.06.2019

Riesig habe ich mich über den 2. Band gefreut aber war dann doch aus verschiedenen Gründen enttäuscht. Wo fange ich an? Beim Schreibstil. Es ist unglaublich nervig wie oft die positiven Eigenschaften von " Mylady " und ihrem angebeteten erwähnt werden. Ich fand die plötzliche Wandlung von der Tochter mehr als unglaubwürdig und die Wörter " Gott " und " Gottes Segen " konnte ich auch nicht mehr hören. In der Tat konnte ich mir nicht vorstellen das wirklich eigentlich nichts passiert?! Die Spannung die hier beschrieben wurde wollte bei mir nicht aufkommen. Ach und es sei erwähnt das wer sich schwer tut das oft mal ein paar Tieren die Kehle aufgeschnitten werden sollte hier von ablassen.

Die Sprecherin war eine Zumutung für mich. Kein Charakter hatte etwas individuelles. Alle hatten die gleiche merkwürdige Betonung ab und zu die ich fürchterlich fand.
In anderen Romanen und im 1.Teil gelang ihr das besser und generell kommt dieser Band nicht an den ran. Wahrscheinlich sollte auf biegen und brechen eine Fortsetzung entstehen.

  • Liebes Kind

  • Autor: Romy Hausmann
  • Sprecher: Leonie Landa, Ulrike C. Tscharre, Heikko Deutschmann
  • Spieldauer: 12 Std. und 39 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.635
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 4.329
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 4.320

Eine fensterlose Hütte im Wald. Lenas Leben und das ihrer zwei Kinder folgt strengen Regeln: Mahlzeiten, Toilettengänge, Lernzeiten werden minutiös eingehalten. Sauerstoff bekommen sie über einen "Zirkulationsapparat". Der Vater versorgt seine Familie mit Lebensmitteln, er beschützt sie vor den Gefahren der Welt da draußen, er kümmert sich darum, dass seine Kinder immer eine Mutter haben. Doch eines Tages gelingt ihnen die Flucht - und der Alptraum geht weiter. Denn vieles deutet darauf hin, dass der Entführer sich nun zurückholen will, was ihm gehört.

  • 5 out of 5 stars
  • Wow.

  • Von Julia Trautmann Am hilfreichsten 11.03.2019

Atemberaubend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.06.2019

Lang habe Ich mir dieses Buch durch den Kopf gehen lassen. Stets auf der Suche nach etwas außergewöhnlichem, stieß ich auf dieses Buch. Es reißt mich zu folgender Bewertung hin:
Die Geschichte kriecht in einen hinein und man selbst kriecht in diese Geschichte. Ich kann nicht beschreiben was es ist das ich immer noch eine Gänsehaut bekomme bekomme wenn ich an diese Geschichte denke. was erstaunlich oft ist. Also für alle die mal wirklich was anderes hören wollen als das was der Mainstream so Bieter, ist hier bestens bedient. Wer einen Krimi im Stil von Charlotte Link sucht wird hier schwer enttäuscht sein.
Dieses Buch ist auf eine Art brutal ohne das es ins detail geht.
Allen viel Spaß damit :)

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Nachts schweigt das Meer

  • Ein Krimi auf den Scilly-Inseln 1
  • Autor: Kate Penrose
  • Sprecher: Richard Barenberg
  • Spieldauer: 11 Std. und 4 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 140
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 131
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 130

Detective Inspector Ben Kitto wollte bei seiner Rückkehr auf die Scilly-Inseln vor Cornwall eigentlich nur eines: zur Ruhe kommen. Seinem Onkel beim Bootsbau helfen, sich vom Inselwind den Kopf freipusten und London hinter sich lassen. Soweit der Plan. Doch bereits bei der Ankunft auf seiner Heimatinsel Bryher wird die 16-jährige Laura Trescothick vermisst und kurz darauf ermordet aufgefunden. Ben meldet sich freiwillig, die Ermittlungen zu übernehmen, aber bald hat er mehr Verdächtige, als ihm lieb ist. Darunter auch Menschen, die er sein Leben lang kennt und die ihm viel bedeuten.

  • 5 out of 5 stars
  • Spannend bis zum Schluss

  • Von amb Am hilfreichsten 09.04.2019

Ein ständiges erwähnen von Belanglosem

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.04.2019

Ich breche erst mal ab da ich das Gefühl habe eine Vertonug eines Fotoalbums gekauft zu haben. Jede Frau wird ständig ausführlich und immer wieder beschrieben. Die Geschichte ist so langweilig das ich auch nicht drüber weg sehen konnte. Generell nervt es mich wenn Menschen, insbesondere weibliche Charaktere beschrieben werden als hätte man keine eigene Vorstellungskraft. Es interessiert mich weder das Hautbild noch der Geruch aus dem Mund oder wer beim küssen nach was schmeckt. Im Gegenteil, manchmal ekelt es. Leider kann ich den Titel nicht mehr umtauschen, sonst ging er zurück. Ich empfand die Geschichte als langweilig.
Der Sprecher hingegen ist super.

10 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Fatale Folgen

  • Autor: Heinz Peter Baecker
  • Sprecher: Julian Mehne
  • Spieldauer: 8 Std. und 5 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 49
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 46
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 46

Psychologin Eva Henning stirbt eines qualvollen Gifttodes. Schnell steht fest: Sie wurde ermordet. Der Täter wird im familiären Umfeld vermutet. Es erfolgt eine erste Festnahme. Oberkommissar Fuß kommen Zweifel. Könnte die Tat nicht doch im Zusammenhang mit Eva Hennings Beruf als Gerichtsgutachterin und Psychologin stehen? Denn kurz vor ihrem gewaltsamen Tod ließ sie drei Aktenordner aus ihrer Praxis verschwinden. Die beiden Kommissare Fuß und Wagner durchkämmen diese Akten ohne Ergebnis und sind sich doch sicher: Irgendetwas müssen sie übersehen haben.

  • 3 out of 5 stars
  • Danke, reicht.

  • Von Anonymer Hörer Am hilfreichsten 06.03.2019

Danke, reicht.

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.03.2019

Ganz klar werde ich mir von dieser Reihe nichts mehr kaufen. Seit Tagen versuche ich mir jemanden vorzustellen wie er oder sie sein Gesicht knetet. Die Häufigkeit davon hat mich sehr genervt. Ausserdem hat der Kommissar eine unglaublich frauenfeindliche Haltung welche für mich echt unerträglich wurde ( Beispiel: Irren ist männlich aber Irre sind weiblich, Frauen müssen sich jeden Witz ausführlich erklären lassen sonst verstehen sie ihn nicht etc.) . Der Autor hat einen Schreibstil der mir nicht gefällt aber ich muss zugeben das ich vom Ende überrascht war.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • TITANIC - Das goldene Zeitalter (Original Podcast)

  • Autor: TITANIC - Das goldene Zeitalter
  • Sprecher: Tim Wolff, Leo Fischer, Torsten Gaitzsch, und andere
  • Spieldauer: 16 Std.
  • Originalaufnahme
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 115
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 104
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 106

Ende der Zehnerjahre erlebt die Kultur Mitteleuropas eine neue Blüte. Die Zeit der Buchstaben ist vorbei, es zählt das gesprochene Wort. Das Medium der Stunde: der Podcast. Die TITANIC-Timelife-Serie "Das goldene Zeitalter" macht diese Epoche wieder lebendig - als würde sie jetzt gerade stattfinden. Und immer wieder aufs Neue, alle zwei Wochen! Mit leichtfüßiger Präzision nehmen die Akutarchäologen des endgültigen History-Magazins TITANIC ganze Zeitalter auseinander und setzen sie vor Ihren schlackernden Ohren wieder zusammen.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein wirklicher Satire Podcast

  • Von Andrea Am hilfreichsten 18.01.2019

Geschmäcker sind nun mal verschiedenen....

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.12.2018

Und deswegen finde ich es unfair in einer Rezension sowas zu schreiben wie "langweilig" oder "unlustig". Das ist keine Rezension sondern die persönliche Meinung und Info über seinen eigenen Humor. Titanic Leser und Leserinnen werden in grossen teilen zufrieden sein,weil sie wissen das einen hier nun mal kein Mario Barth Programm erwartet. Wer Satire erwartet und auch richtig zuordnen kann,wird nicht enttäuscht. Wer RTL Niveau oder Humor wie im Quatsch Comedy Club erwartet wird natürlich enttäuscht sein.

18 von 21 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Marlow

  • Gereon Rath 7
  • Autor: Volker Kutscher
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 17 Std. und 8 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 977
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 931
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 923

Berlin, Spätsommer 1935. In der Familie Rath geht jeder seiner Wege. Pflegesohn Fritz marschiert mit der HJ zum Nürnberger Reichsparteitag, Charly schlägt sich als Anwaltsgehilfin und Privatdetektivin durch, während sich Gereon Rath, mittlerweile zum Oberkommissar befördert, mit den Todesfällen befassen muss, die sonst niemand haben will. Ein tödlicher Verkehrsunfall weckt seinen Jagdinstinkt, obwohl seine Vorgesetzten ihm den Fall entziehen und ihn in eine andere Abteilung versetzen. Es geht um Hermann Göring, der erpresst werden soll, um geheime Akten, Morphium und schmutzige Politik.

  • 5 out of 5 stars
  • Mich hat es gepackt, das Rath - Fieber

  • Von Anonymer Hörer Am hilfreichsten 19.11.2018

Mich hat es gepackt, das Rath - Fieber

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.11.2018

Diese Krimis haben mich schon so gut wie lange nicht mehr unterhalten. Es ist leichte Kost und oft vorhersehbar, aber der Autor schafft es sehr geschickt sich mit der Familie Rath verbunden zu fühlen und unbedingt wissen zu wollen, wie es ihnen weiterhin ergehen wird.
Der Schreibstil ist oft wirklich sehr witzig und für Geschmäcker die keine detaillierten Feuerszenarien oder Liebeshandlungen bevorzugen, genau richtig. Generell hält er es mit Beschreibungen, wenn sie denn für den Handlungsstrang nicht wichtig sind, immer kurz, schafft es aber die nötige Vorstellungskraft anzuregen. Es fällt dem oder der Leserin sehr leicht sich in Zeit,Ort und Menschen hin zu versetzen.
Ich möchte aber alle angehenden Nichtraucher*innen die in ihrer Willenskraft nicht ganz so stark sind, vom Kauf der Bücher abraten. Man fühlt stellenweise sich quasi vom lesen bzw. hören, völlig eingenebelt ;)
Ich wünsche allen die sich zum Kauf entscheiden sollten, sehr viel Spaß :)

13 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Unter Verdacht

  • Die Schwestern von Mitford Manor
  • Autor: Jessica Fellowes
  • Sprecher: Juliane Köhler
  • Spieldauer: 12 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 64
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 63
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 63

London, 1920: Für die 19-jährige Louisa geht ein Traum in Erfüllung. Sie bekommt eine Anstellung bei den Mitfords, der glamourösen und skandalumwitterten Familie aus Oxfordshire. Endlich kann sie der Armut und dem Elend der Großstadt entfliehen und dafür auf ein herrschaftliches Anwesen ziehen. Louisa wird Anstandsdame und Vertraute der sechs Töchter des Hauses, allen voran der 17-jährigen Nancy, einer intelligenten jungen Frau, die nichts mehr liebt als Abenteuer und gute Geschichten.

  • 1 out of 5 stars
  • Nur etwas für Romantiker

  • Von Anonymer Hörer Am hilfreichsten 19.10.2018

Nur etwas für Romantiker

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.10.2018

Mein Geschmack ist überhaupt nicht getroffen. Es wird wirklich jedes noch so unwichtige Detail beschrieben, jeder Dialog unnötig in die Länge gezogen und alles beinahe kitschig romantisiert. Teilweise so übertrieben harmonisch das es absolut unrealistisch wirkt. Zumindest auf mich.Auch habe ich vergeblich auf die " unerwartete Wendung " gewartet.Dafür aber wird jedes Stück Besteck, zu jeder Mahlzeit nicht nur beschrieben, auch die Position von Messer und Gabel wird erwähnt. Wäre ja noch nachvollziehbar wenn es denn für den Handlungsstrang wichtig wäre, aber auch das ist es nicht. Äußerlichkeiten werden auch für meinen nüchternen Geschmack, kitschig beschrieben. Die Charaktere sind klassisch schwarz weiß beschrieben. Es gibt nur gut oder böse, aber dafür wird beides ausführlich erklärt.
Die Sprecherin ist hingegen absolut perfekt. Eine sehr sehr angenehme Tonlage, keine übertriebene Verstellung und auch die Betonung ist immer perfekt.

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Callander Square

  • Inspector Pitt 2
  • Autor: Anne Perry
  • Sprecher: Karl-Heinz Tafel
  • Spieldauer: 4 Std. und 56 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 53
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 52
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 51

Am vornehmen Callander Square werden bei Gartenarbeiten die Leichen von zwei neugeborenen Babys gefunden - ein Skandal. Das wird ein Fall für Inspector Thomas Pitt. Doch die Ermittlungen gestalten sich schwierig, da die elitären Anwohner Thomas Pitt skeptisch gegenüberstehen. Die Herrschaften des viktorianischen London versuchen die Ermittlungen zu vereiteln, so gut es geht.

  • 5 out of 5 stars
  • Kurz,knackig,unterhaltsam und nachvollziehbar.

  • Von Anonymer Hörer Am hilfreichsten 06.10.2018

Kurz,knackig,unterhaltsam und nachvollziehbar.

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.10.2018

Dieses Buch, so wie sein Vorgänger, hat mir sehr viel Vergnügen bereitet. Wie beschreibt man es nun am besten ohne es in den Himmel zu heben oder schlecht dar stehen zu lassen? Ich gebe mir Mühe und möchte deswegen ein wenig zu meinem Geschmack sagen. Ich bevorzuge Bücher ohne Romantisierungen, tiefgründig in der Sache aber ohne unnötig lange und ausschweifende Beschreibung von Nebensächlichkeiten. Vielleicht liegt es an einer ausgeprägten Vorstellungskraft? Aber das soll ja nun nicht das Thema werden ;) Liebesgeschichten liegen mir überhaupt nicht und ich kann auch gerne als Nebensache in Büchern drauf verzichten.
Und wer all das ebenso bevorzugt, ist bei diesen Büchern genau richtig. Die Geschichte besteht aus unglaublich vielen Dialogen, ich glaube fast Anne Perry hat der guten alten Agatha Christie in dem Punkt Konkurrenz gemacht. Aber kein Dialog wirkt langweilig oder überflüssig. Die Charaktere sind ohne große Beschreibung trotzdem nach empfindbar und man ist im Stande sie zu mögen oder nicht. Es geht fast von der ersten bis zur letzten Minute Schlag auf Schlag ohne große Action. Es ist leichte Kost aber der Handlungsstrang geht so zügig voran das man wirklich zuhören muss.
Der Sprecher rundet dieses Hörbuch ab indem er es großartig schafft den Charakter der damaligen Zeit spürbar zu machen. Man hat sie wirklich vor Augen, diese Art von Gesellschaft. Er schnarrt nicht und hat es auch nicht nötig seine Stimme übertrieben zu verstellen. Gerade für Menschen mit empfindlichem Gehör,wo ich zu gehöre,ist dieser Sprecher gut geeignet. Mir hat dieses Hörbuch unglaublich viel Spaß gemacht und ich freue mich auf die nächsten.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Tochter des Salzhändlers

  • Autor: Norbert Klugmann
  • Sprecher: Antje Temler
  • Spieldauer: 10 Std. und 24 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 38
  • Sprecher
    3.5 out of 5 stars 34
  • Geschichte
    3 out of 5 stars 34

Lübeck, Silvester 1599. Die Frau des angesehenen Salzkaufmanns Heinrich Schelling bringt mit Unterstützung der Hebamme Trine Deichmann ein Kind zur Welt. Das Neugeborene weist eine seltsame Missbildung auf: Seine zusammengewachsenen Beine sehen aus wie der Schwanz einer Nixe. Bei der schweren Geburt stirbt die Mutter; ihre Leiche verschwindet spurlos. Kurz darauf ist auch ihr Mann unauffindbar.

  • 5 out of 5 stars
  • Eine neue Erfahrung für mich . angenehme Stimme .

  • Von Anonymer Hörer Am hilfreichsten 16.12.2017

Leider nicht mein Geschmack

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.09.2018

Das ist das erste Buch welches mir überhaupt nicht gefallen mag. Der Schreibstil trifft nicht meinen Geschmack wobei die Geschichte an sich sehr interessant war.Die ewigen Wiederholungen von Nichtigkeiten wie zerstrubbelte Haare,Bartsoppeln,üppige Brüste, sinnliche Lippen usw. gefielen mir auch nicht da ich generell auf ausschweifende Beschreibungen verzichten kann.
Doch die Sprecherin ist mit riesen Abstand die schlechteste die ich je gehört habe. Diese eckige,zackige Sprechweise erinnert an ein Computersprachprogramm. Ich hatte zeitweise das Gefühl das Siri vorliest.Manche Wörter schmerzten wirklich in den Ohren. Wäre esmöglich würde ich dieses Hörbuch sofort umtauschen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Cherringham - Landluft kann tödlich sein, Sammelband 2

  • Cherringham 4-6
  • Autor: Matthew Costello, Neil Richards
  • Sprecher: Sabina Godec
  • Spieldauer: 10 Std. und 1 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 777
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 713
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 711

Die Nacht der Langfinger: Zwei Dorfbewohner finden einen Schatz - eine wertvolle römische Servierplatte aus reinem Silber. Zwar müssen sie sich die Belohnung mit dem Farmer und der Besitzerin des Landes, Lady Repton, teilen, aber es bleibt immer noch genug für alle. Der Archäologe Professor Cartwright bietet an, den Fund sicher in seinem Safe zu verstauen. Doch als am nächsten Tag der Experte des Britischen Museums eintrifft, um den Fund zu begutachten, ist dieser verschwunden!

  • 5 out of 5 stars
  • Immer wieder tolle Geschichten.

  • Von Tassilo Am hilfreichsten 28.03.2017

Unterhaltsame Geschichte, nervige Sprecherin

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.08.2018

Die Krimis sind durch die Bank weg toll. Leichte Unterhaltung die man sehr schön nebenher hören kann. Die Charaktere sind sympathisch und nicht übertrieben gezeichnet. Ich würde wirklich sehr sehr gerne alle Folgen hören, aber ich kann leider die Sprecherin nicht mehr ertragen. Mag es ein überempfindliches Gehör sein? Ich weiß es nicht. Aber wenn Wörter wie Handy, Sam oder Jack ständig mit einem übertrieben starkem amerikanischen Akzent gesprochen werden, vergeht mir persönlich die Lust. Alleine weil das Wort " Handy " ein deutsches ist und kein englisches. Dann werden die weiblichen Protagonisten unerträglich affektiert rüber gebracht. Immer wenn das Wort " Muuuuuuuuuuuuuuuuum" kam, ging ein wenig Hörspaß verloren. Wirklich sehr schade da ich wie erwähnt, die Krimis wirklich gut finde. Vielleicht hat ein weniger empfindliches Gehör keine Probleme damit, ich wünsche es jedem Krimifan :)