PROFIL

Annette B.

NRW
  • 22
  • Rezensionen
  • 25
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 24
  • Bewertungen
  • Die Tote von Rosewood Hall

  • Lady Jane 1
  • Autor: Annis Bell
  • Sprecher: Sabina Godec
  • Spieldauer: 11 Std. und 33 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 763
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 705
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 703

Wiltshire 1860: Lord Henry Pembroke hat sich alle Mühe mit der Ausrichtung eines Balls für seine geliebte Nichte Lady Jane in Rosewood Hall gegeben. Auf der Gästeliste stehen die begehrtesten Junggesellen der Londoner Gesellschaft, denn der kranke Lord möchte die Zukunft seiner Nichte, die ihm mehr eine Tochter ist, gesichert wissen. Doch der Abend nimmt einen gänzlich anderen Verlauf als geplant.

  • 5 out of 5 stars
  • Bitte mehr und noch mehr

  • Von ladycatherine Am hilfreichsten 20.02.2016

Mit Lady Jane bin ich nicht warm geworden

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.10.2018

Dieses Hörbuch kann man sich anhören, es bietet eine angenehme Unterhaltung.
Der Krimi Anteil ist eher gering, da im Mittelpunkt der Handlung Lady Jane steht. Diese Dame soll sehr klug und intelligent sein, benimmt sich aber leider oft so dumm wie ein Teenager von 15 Jahren. Dieses Verhalten von Lady Jane hat mir den Spaß an der Handlung doch etwas verdorben.
Die Idee und auch die Beschreibungen der Lebensverhältnisse sind gelungen. Auch viele andere Figuren sind überzeugend Charakterisiert worden, nur bei Lady Jane hat die Autorin meiner Meinung nach etwas übertrieben mit dem kindischen Verhalten. Vielleicht sollte das in die Handlung, die ja doch viele düstere Momente hatte, etwas Humor einbringen, aber diesen Humor konnte ich nicht teilen. Im Gegenteil, ich fand das Verhalten von Lady Jane oftmals nur dumm und nervig.
Auch wurde am Ende eine Frage nicht beantwortet, aber das kann eben auch der Einstieg für den nächsten Teil dieser Serie sein, den ich mir vorläufig bestimmt nicht anhöre.
Die Sprecherin, Sabina Godec , habe ich wirklich bewundert für ihre Leistung Lady Jane über so viele Buchseiten geduldig zu begleiten. Frau Godec hat eine angenehme Stimme und ich höre ihr gerne zu.
Die Handlung war Abwechslungsreich, aber nur selten spannend. Eher ein Unterhaltungsroman als ein Krimi.

  • Die Mitternachtsrose

  • Autor: Lucinda Riley
  • Sprecher: Simone Kabst
  • Spieldauer: 16 Std. und 33 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.847
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.691
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.685

Völlig aufgelöst kommt die amerikanische Schauspielerin Rebecca Bradley im englischen Dartmoor an, wo ein altes Herrenhaus als Kulisse für einen Film dient, der in den 1920er Jahren spielt. Vor ihrer Abreise hat die Nachricht von ihrer angeblichen Verlobung eine Hetzjagd der Medien ausgelöst, doch in der Abgeschiedenheit von Astbury Hall kommt Rebecca allmählich zur Ruhe. Als sie jedoch erkennt, dass sie Lady Violet, der Großmutter des Hausherrn, frappierend ähnlich sieht, ist ihre Neugier geweckt.

  • 4 out of 5 stars
  • Sehr schöne Geschichte

  • Von melly1970 Am hilfreichsten 31.01.2014

Man braucht etwas Geduld am Anfang

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.10.2018

Das Buch/Hörbuch beginnt etwas verwirrend mit einem langen Prolog.
Ich habe da zunächst keinen Zusammenhang zum Inhalt lt. Klappentext erkannt und fand den Anfang zunächst etwas zäh. Es dauert wirklich eine Weile bis man in der Handlung ankommt und den Durchblick hat. Aber es hat sich gelohnt durchzuhalten und so nach dem ersten Drittel des Hörbuches konnte ich kaum noch aufhören zu hören.
Die Handlung wurde sehr spannend und abwechslungsreich. Man hat mit den einzelnen Personen im Buch mitgelitten und gelacht. Obwohl es nicht all zu viele Stellen zum lachen gab.
Das Ende des Buches hat mich sehr überrascht, aber es erklärte auch vieles, was ich in der Handlung lange nicht durschauen konnte.
Wenn ich diese Geschichte jedoch als Buch selbst hätte lesen müssen, dann hätte ich höchstwahrscheinlich nach den ersten Kapiteln kapituliert. Das wäre mir etwas zu verwirrend und zäh gewesen.
Aber beim zuhören lässt man das halt an sich vorbei plätschern, bis man gefesselt wird von der Handlung.
Und an dieser Stelle möchte ich der Sprecherin Simone Kabst meinen Respekt aussprechen für die tolle Arbeit. Sie hat die Geschichte wundervoll vorgelesen, ihre Stimme und Betonung hat dieses Buch für mich zu einem Hörgenuss gemacht.
Auch wenn man am Anfang etwas Geduld haben muss um in die Handlung einzutauchen, so lohnt es sich auf jeden Fall dieses Hörbuch zu kaufen und zu hören.

  • Das Leben ist kein Zweizeiler

  • Autor: Friedrich Kalpenstein
  • Sprecher: Richard Barenberg
  • Spieldauer: 6 Std. und 49 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 732
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 685
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 682

Alexander ist Autor und geschieden. Gemeinsam mit seinem Rauhaardackel Leo wohnt er in München. Seit seinem Bestseller hindert ihn eine Schreibblockade, an diesen Erfolg anzuknüpfen. Mit dem Schreiben von Groschenromanen hält er sich zwischenzeitlich über Wasser.

  • 5 out of 5 stars
  • Ich hatte großen Spaß!

  • Von Irene P. Am hilfreichsten 17.06.2016

Humorvoll und mit spritzigen Dialogen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.09.2018

Am Anfang, so die ersten 3 - 4 Kapitel kam es mir etwas zäh und langweilig vor, aber dann nahm die Handlung fahrt auf und ich habe Tränen gelacht. Klar, es ist schon etwas Komödienhaft und das Ende ist ab der Mitte auch leicht vorher zu sehen. Dennoch, mir macht diese leichte und witzige Unterhaltung sehr viel Spaß. Es ist eben eine moderne Komödie in der alle Möglichkeiten zur Beendigung des Single-Daseins vom Hauptdarsteller durchgetestet werden.
Der Sprecher hat seine Sache auch sehr gut gemacht und seine Stimme klang immer angenehm im Ohr, auch wenn er Frauenstimmen imitiert hat in den Dialogen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Kater Brown und die tote Weinkönigin (Ein Kater-Brown-Krimi 2)

  • Autor: Ralph Sander
  • Sprecher: Bernd Reheuser
  • Spieldauer: 3 Std. und 33 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 386
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 364
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 362

Vor laufender Fernsehkamera bricht die Weinkönigin Monika I. bei einem Weinfest im badischen Irthingen tot zusammen. Alles deutet auf einen tragischen Tod aufgrund eines angeborenen Herzfehlers hin. Aber Monikas Freundin Stephanie kommt daran einiges merkwürdig vor. Sie bittet die Reisejournalistin Alexandra Berger um Hilfe, die bereits gemeinsam mit Kater Brown die Klostermorde in der Eifel aufklären konnte. Kater Brown, Alexandra und ihr Kollege Tobias, der wieder mit von der Partie ist, stoßen bei ihren Nachforschungen auf eine jahrzehntelange Fehde zwischen zwei benachbarten Weindörfern, jede Menge Lügen, Intrigen und Vorurteile. Und wer ist der geheimnisvolle Freund, dessen Namen Monika nicht verraten wollte?

  • 5 out of 5 stars
  • Schöne Idee

  • Von Barbara Am hilfreichsten 14.11.2015

Schwächer als der erste Teil

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.09.2018

Es war wieder ein netter Krimi, aber die Handlung war um einiges schwächer als im ersten Teil. Der Sprecher hat die Geschichte gut gelesen und seine Stimme war auch sehr angenehm.
Vielleicht ist ja das nächste Buch wieder spannender und auch etwas länger.

  • Das Flüstern des Waldes

  • Autor: Mira Valentin, Kathrin Wandres
  • Sprecher: Jeremias Koschorz, Edith Stehfest
  • Spieldauer: 7 Std. und 52 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 12
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 11
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 11

Die Macht des Einhorns... Gleich neben der Welt von uns Normalsterblichen befindet sich ein verborgenes Reich voller magischer Geschöpfe und epischer Schicksale. Es ist lediglich ein verstecktes Tor von uns entfernt, das sich immer zur Dämmerung öffnet, um unserem farblosen Menschendasein ein wenig Fantasie, Liebe und Hoffnung beizumischen. So war es schon immer und so sollte es immer bleiben, bis sich an einem unglücklichen Abend ausgerechnet ein Einhorn, das magischste aller Wesen, durch das Tor und in die Menschenwelt verirrt.

  • 4 out of 5 stars
  • Eine Fantsie Geschichten um Farben

  • Von Regina S. - Rinas Bücherblog Am hilfreichsten 10.09.2018

Märchenhafte Geschichte mit Schwächen

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.09.2018

Eine Fantasie Geschichte in der ein Einhorn mitspielt ist für mich immer ein must have. Darum habe ich auch gar nicht lange überlegen müssen, als dieses Hörbuch bei Audible erschien.
Der Klappentext klang auch sehr Interessant und hat bei mir hohe Erwartungen geweckt.
Ein Einhorn, welches aus seiner eigenen Welt in unsere Welt kommt, von Neugier und jugendlichem Leichtsinn angespornt. Das kann ja nur spannend werden.
Waren in früheren Geschichten die Einhörner eher sanfte und scheue Wesen, so hat sich seit einigen Jahren das Bild dieser Wesen in den Fantasie-Geschichten doch sehr gewandelt. Dieser Wandel gefällt mir persönlich sehr gut, denn diese Wesen werden nun eher als eigensinnige und sehr kluge Wesen in die Handlung eingebracht.
Tarka, dass junge Einhorn aus der magischen Welt Keloria ist sehr neugierig, daher nutz es eines schönen Tages die offene Pforte seiner Welt, um in den finster Wald unserer Welt zu stürmen.
Ciaran, der Hüter dieser Pforte hat keine andere Wahl, er muss versuchen dieses Einhorn wieder einzufangen und in seine Welt, nach Keloria zurück zu bringen.
Bei seiner Suche begegnet er Jessi und gemeinsam bringen sie Tarka zurück in die Welt der magischen Farben, nach Keloria.
Auch Jessi ist jung und neugierig, sie folgt Ciaran in diese Welt ohne lange über die Konsequenzen nachzudenken.
An dieser Stelle könnte nun eine abenteuerliche Geschichte mit spannenden Wesen und auch mit einer schwungvollen Handlung beginnen. Und eigentlich beginnt auch so eine spannende Handlung mit interessanten Wesen und Landschaften, aber diese Handlung plätschert etwas zäh vor sich hin.

Das liegt zum einen an den vielen Erklärungen zur Farblehre und deren Mischungsverhältnissen, und zum anderen an den ausschweifenden, fast schon poetisch anmutenden Beschreibungen zu den Gefühlen, die von den verschiedenen Farben hervorgerufen werden.

Ciaran ist ein dunkler Typ, fast schwarz und daher überwiegend depressiv und abweisend.
Jessi ist ahnungslos und stellenweise auch sehr naiv. Von Farben und den passenden Mischungen, hat sie nicht viel Ahnung. 
Beide Hauptdarsteller konnten mich in dieser Geschichte nicht überzeugen. Ich bin weder mit Jessi noch mit Ciaran warm geworden.
Einzig Tarka hat durch sein stolzes, aber auch kluges und eigensinniges Verhalten, ein wenig Schwung in die Handlung gebracht. Seine erwachende Freundschaft zu Jessi und sein Handeln in dieser Fantasie-Geschichte haben mir wirklich sehr gut gefallen. Da wurde gar nicht lange über Farben und Gefühle lamentiert, sondern die Beschreibungen seiner Gesten haben ausgereicht, um seine Freundschaft und seine Gefühle zu verdeutlichen. 
Die Abenteuer, die Jessi und Ciaran erleben hätten mich sicher viel mehr gefesselt, wenn nicht diese ständigen, ausschweifenden Farb- und Gefühlserklärungen dazwischen gewesen wären. 

Auch die Liebesgeschichte, die sich hier anbahnte, ist leider in einem riesigen Topf mit Farb-Beschreibungen ertrunken.
So richtig überzeugend kam sie bei mir daher auch nicht an.

Das Ende der Geschichte deutet auf eine Fortsetzung hin und ich hoffe, dass im zweiten Teil etwas weniger  Farberklärungen enthalten sind und dafür dann der Zuhörer mit einer schwungvollen Handlung überzeugt wird.
 
Trotz meiner Kritik kann ich dieses Hörbuch empfehlen, denn es ist dank der sehr guten Leistung beider Sprecher, Edith Stehfest und Jeremias Koschorz, ein schönes Hörbuch zum entspannen. Als Zuhörer wird man von diesen beiden Sprechern auf zauberhafte Weise in eine bunte Fantasie Welt entführt. 

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der doppelte Monet

  • Tee? Kaffee? Mord! 1
  • Autor: Ellen Barksdale
  • Sprecher: Vera Teltz
  • Spieldauer: 4 Std. und 22 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.193
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.103
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1.100

Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Entweder ist die reizende alte Miss Beresford aus Earlsraven dement oder bei ihr zu Hause geht etwas nicht mit rechten Dingen zu! Doch was hat Nathalie damit zu tun? Die junge Frau ist gerade eben erst von Liverpool ins beschauliche Earlsraven gezogen, um das Erbe ihrer Tante anzutreten: den Pub "The Black Feather". Als Miss Beresford jedoch in ihrem Garten eine Leiche entdeckt, beginnt Nathalie gemeinsam mit ihrer Köchin Louise zu ermitteln...

  • 5 out of 5 stars
  • Macht Lust auf mehr

  • Von Saarpirat Am hilfreichsten 16.06.2018

Dieses Hörbuch war so gar nichts für mich

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.08.2018

Ich hatte nach einem netten Krimi im Stil der Cherringham Krimis gesucht und war dabei auf diese Krimis gestoßen.
Der Klappentext versprach eine interessante Story, aber die war hier beim besten Willen nicht zu finden.
Die Hauptdarstellerin Nathalie war mir so gar nicht sympathisch und ihr Freund auch nicht. Da war kein Humor und auch keine nettes Wort in den Dialogen. Im Gegenteil, Nathalie wirkte auf mich sehr egoistisch und hat sich vorwiegend mit sich selbst beschäftigt. Ihre Gedanken und ihre Gefühle werden pausenlos wiederholt und somit plätschert die Geschichte eintönig vor sich hin. Es passiert nix spektakuläres und den Krimi-Anteil findet man bestenfalls im letzten Kapitel des Hörbuches.
Was mich aber am meisten gestört hat, war, dass hier im Hörbuch mehrfach die Musik von den Cherringham Romanen eingespielt wurde.
Einzig die Stimme und gute Betonung der Sprecherin Vera Teltz hat mich überzeugen können.
Die Handlung und Gestaltung des Hörbuches mit der Cherringham Musik hat mich dagegen nur genervt.
Gut das ich bisher nur den ersten Teil dieser Serie herunter geladen habe und dabei wird es auch bleiben.

  • Saukatz: Frau Merkel und der Kommissar

  • Autor: Kaspar Panizza
  • Sprecher: Thomas Birnstiel
  • Spieldauer: 5 Std. und 13 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 297
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 274
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 276

Was kommt dabei heraus, wenn eine schwarze Katze die Ermittlungen der Münchner Polizei durchkreuzt und dabei immer wieder die Kollegen an den Rand des Nervenzusammenbruchs treibt? Wenn ein strafversetzter Kommissar, eine eifrige Polizeianwärterin und ein urbayerischer Afroeuropäer im Rollstuhl gemeinsam einen Mordfall aufklären wollen? - Auf jeden Fall ein Mordsspaß. Ist Hauptkommissar Steinböck ein Fall für den Polizeipsychologen, oder schafft er es, alleine mit den nervigen und politisch unkorrekten Kommentaren der Katze klarzukommen?

  • 5 out of 5 stars
  • eine Fortsetzung wäre toll

  • Von Cornelia Stahl Am hilfreichsten 17.10.2016

Eine netter kleiner Krimi

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.08.2018

Dies ist ein netter Krimi der auch die Schwierigkeiten im Alltag beschreibt die z.B. bei der Teamarbeit und dem Umzug schnell auftauchen. Der Ärger wird deutlich aufgezeigt, der durch eine plötzliche Versetzung entsteht. Nicht nur neue Kollegen muss man kennen lernen und Durchschauen, nein man muss sich auch privat komplett neu orientieren.
Dies ist zwar nur am Rand in die Handlung eingeflossen, aber deutlich genug um diese Handlung nicht zur Krimi Komödie abdriften zu lassen.
Was in diesem Hörbuch sicher leicht hätte passieren können, denn die Katze und einige Personen in der Handlung hätten das Zeug zum Komödianten.
Die Katze ist wirklich witzig und sorgt für Heitere und Nachdenkliche Momente. Sie lockert mit ihrem speziellen Charme die Atmosphäre in dem Hörbuch sehr gut auf.
Mir hat die Mischung gefallen und Ich werde bestimmt bald den nächsten Teil hören.
Wer Krimis mit tierischen Helden mag wird an diesem Hörbuch sicher Freude haben.
Die Stimme und die Betonung des Sprechers passt hier perfekt zur Handlung. Ich habe beides (Stimme und Betonung) beim Zuhören als sehr angenehm empfunden.

  • Mondblond (Mörderisch - Der Künstler und der Pfarrer ermitteln 1)

  • Autor: Lars Winter
  • Sprecher: Ron Boese
  • Spieldauer: 9 Std. und 43 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 118
  • Sprecher
    3.5 out of 5 stars 109
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 111

Auf der Beerdigung seines Vaters trifft Ulf Norden, Dozent an der LKA-Akademie in Hannover, eine attraktive, ihm unbekannte Frau, die er kurz darauf sterbend in der Trauerkapelle auffindet. Nur wenige Tage später wird auf dem Pfarrhausgelände die Gemeindesekretärin ermordet. Gemeinsam mit dem ungewöhnlich weltlichen Pastor Klinger macht sich Norden auf die Suche nach den Zusammenhängen und dem dunklen, gemeinsamen Nenner. Die Spur führt die beiden nach Sizilien.

  • 5 out of 5 stars
  • Wohltuend anderer Kriminalroman

  • Von Queen of Crime Am hilfreichsten 30.12.2017

Sehr enttäuschend !

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.08.2018

Ich habe schon einige Hörbücher von audible gehört und war bisher von den Sprechern eher begeistert, als enttäuscht. Das hat sich jedoch bei diesem Hörbuch nun geändert.
Dieser Sprecher, Ron Boese, hat die sowieso schon schwache Handlung mit seiner eintönigen Art zu lesen komplett zerstört.
Die Sätze des Hauptdarstellers hat er nur immer mit leiser und schwacher Stimme gehaucht. Als ob der LKA Professor ständig nur unter Dogen agierte.
Aber auch das Buch und die Handlung konnte mich nicht überzeugen. Ich habe mich mehrfach gefragt, ob der Autor sich nicht entscheiden konnte zwischen einem philosophischen Werk über Kunst, oder einem Roman mit ein paar Leichen.
Als Krimi mag ich dieses Werk beim besten Willen nicht bezeichnen, denn der Autor bedient allenfalls ein paar Klischees die grade gut zu Sizilien und der "Familie" passen.
Für mich war dieses Hörbuch wirklich kein Vergnügen und selbst die gehauchte Auflösung durch den Hauptdasteller konnte mich nicht überraschen. Dafür war die Handlung zu vorhersehbar.
Schade , ich hatte mir auf Grund des Klappentextes wirklich mehr von diesem Hörbuch versprochen.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Kater Brown und die Klostermorde (Ein Kater-Brown-Krimi 1)

  • Autor: Ralph Sander
  • Sprecher: Bernd Reheuser
  • Spieldauer: 5 Std. und 4 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 131
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 120
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 123

In der idyllischen Eifel ist die Hölle los - und das ausgerechnet dort, wo man es am wenigsten erwartet hätte: im Klosterhotel "Zur inneren Einkehr". Hier stößt die Klosterkatze Kater Brown während eines nächtlichen Streifzugs auf eine grausam zugerichtete Leiche. Wer hat den Hotelgast ermordet und in den Brunnen geworfen? Zusammen mit der Reisejournalistin Alexandra begibt sich Kater Brown auf Spurensuche...

  • 5 out of 5 stars
  • Gute Abwechslung

  • Von Fuzzy Am hilfreichsten 15.04.2017

Ein netter Krimi mit tierischer Spürnase

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.08.2018

Dieses Krimi ist vom Aufbau und Stil her. den Krimis um "Bruder Cadfael" von Ellis Peters sehr ähnlich. Nur das hier ein Kater der Hauptdarstellerin etwas hilft und die Handlung hier in Deutschland angesiedelt ist.
Der Sprecher hat eine angenehme Stimme und liest auch sehr gut.
Mir hat das Hörbuch gut gefallen und ich empfehle es gerne.

  • Cherringham - Landluft kann tödlich sein, Sammelband 4

  • Cherringham 10-12
  • Autor: Matthew Costello, Neil Richards
  • Sprecher: Sabina Godec
  • Spieldauer: 9 Std. und 47 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 480
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 439
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 435

Tödliche Beichte: Am Rande von Cherringham befindet sich das Kloster St. Francis. In dem kleinen katholischen Lehrorden lebt eine Handvoll Nonnen, die sich der Religion, der Kontemplation und dem Gebet widmen. Genau an diesem Ort ereilt den beliebten örtlichen Pfarrer Pater Byrne an Ostern gänzlich unerwartet der Tod. Die Umstände sind verdächtig, und bald beschäftigen sich Jack und Sarah mit dem Fall. Welche Geheimnisse nahm Pater Byrne mit ins Grab? Wer wollte seinen Tod?

  • 5 out of 5 stars
  • 💜

  • Von Sandra Wißmann Am hilfreichsten 30.03.2017

Anenehme Unterhaltung

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.07.2018

Auch bei diesen Krimis, mit Jack und Sarah, habe ich gerne mit gerätselt und wurde gut unterhalten.