PROFIL

Schwester Nicola

  • 16
  • Rezensionen
  • 30
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 77
  • Bewertungen
  • Wer hat Angst vorm Schattenmann

  • Alex Cross 5
  • Autor: James Patterson
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 10 Std. und 21 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 581
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 226
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 227

Alex Cross ermittelt wieder: Im schwarzen Southeast von Washington treibt ein perverser Frauenmörder sein Unwesen. Seine diplomatische Immunität und das nach außen intakte Familienleben schützen den britischen Botschaftsangestellten und früheren Geheimagenten Geoffrey Shafer, für den das Leben nachts zum mörderischen Spiel wird. Shafer genießt das Töten, und er wird sich sein Spiel von niemandem verderben lassen. Doch dann merkt er, das einen würdigen Gegenspieler gefunden hat.

  • 2 out of 5 stars
  • Leider langsam die Realität aus den Augen verloren.

  • Von Bertikoks Am hilfreichsten 15.07.2009

Spannend, aber Lücken

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.06.2019

Wie immer: Alex Cross setzt auf Hochspannung und unerwartete Wendungen in letzter Minute. Leider hapert es dafür bei den Figuren: Das Verhalten ist nicht authentisch, die Kinder sind immer brav, verständig und benehmen sich wie spiessige Erwachsene. Das hat mir ein wenig das Vergnügen verdorben, daß alle Charaktere recht oberflächlich / blass / eindimensional bleiben, selbst bei großen Schicksalsschlägen ist nach einer kurzen Unterhaltung alles wieder in Butter, die Personen scheinen nur sehr wenig ausgearbeitet zu sein, schade. Wenn man das ignorieren kann, ist der Rest solide Spannung.

  • Denn zum Küssen sind sie da

  • Alex Cross 2
  • Autor: James Patterson
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 11 Std. und 38 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 812
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 277
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 276

Der schwarze Detective und Psychologe Alex Cross steht vor einer schier unlösbaren Aufgabe. Auf dem Campus einer Universtität werden akttraktive junge Frauen von einem gefährlichen Psychopathen entführt und vergewaltigt. Nur der hübschen Medizinstudentin Kate gelingt es, in höchster Lebensgefahr zu entkommen. Mit ihrer Hilfe beginnt Alex Cross seine mörderische Jagd, aber er hat noch einen anderen Grund einzugreifen: Auch seine Nichte ist verschwunden...

  • 5 out of 5 stars
  • Ich gehe gern mit Alex Cross auf Verbrecherjagd

  • Von Thomas Am hilfreichsten 17.02.2009

Spannend trotz Lücken

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.05.2019

Es war schon sehr spannend, Dietmar Wunder ist schließlich auch ein hervorragender Sprecher. Da kann man auch ein paar Lücken verzeihen, die Motivation bzw das Handeln einiger Personen ist nicht wirklich schlüssig bzw. ungluabwürdig: Eine gequälte und vergewaltigte Frau, die direkt nach ihrer Flucht total tapfer ist, sich sogar sehr zügig verliebt? Und sofort mutig mit auf Verbecherjagd geht? Und diese Frau möchte dieser Liebe dann aus ANGST (!) nicht nachgeben? Da hat sich der Autor leider wenig damit auseinandergesetzt, wie Verbrechensopfer denken, fühlen und sich tatsächlich verhalten.

Dazu noch die Überzeichnung der Täter, die trotz hoher Intelligenz völlig unlogisch handeln, unglaubwürdige Verfolgungsjagden - da leidet die Glaubwürdigkeit leider massiv. Dennoch ist das Buch sehr spannend und gut zu hören, man darf sich nur nicht an diesen Schwächen aufhängen. Hoffentlich wird das in den folgenden Teilen besser.

  • Ewiges Leben

  • Autor: Andreas Brandhorst
  • Sprecher: Richard Barenberg
  • Spieldauer: 20 Std. und 4 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 691
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 661
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 658

Die Journalistin Sophia erhält einen scheinbar harmlosen Auftrag: Für den Biotechnologie-Konzern Futuria soll sie ein Porträt für die Firmengeschichte verfassen. Futuria wird wegen seiner Verdienste um die gentechnische Heilung von Krankheiten wie Krebs und der Forschungen auf dem Gebiet der Lebensverlängerung geschätzt. Doch je tiefer Sophia gräbt, desto unheimlicher wird ihr das Unternehmen, dessen Gründer, der legendäre Salomon Leclerq, seit einigen Jahren verschwunden ist.

  • 5 out of 5 stars
  • Zum fürchten gut

  • Von Aurora Borealis Am hilfreichsten 07.11.2018

Unsäglich

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.05.2019

Langatmig, kein richtiger Handlungsstrang, zur Auflösung werden plötzlich neue Fähigkeiten präsentiert, so als ob zum Ende des Buches keine Lösung in Sicht war und jetzt noch schnell etwas erfunden wird, um noch die Kurve zu kriegen. Mir hat auch nicht gefallen, daß die Sciencefiction Thematik als "was wäre wenn" dann mit phantastischen Elementen versaut wurde - das als reines Gedankenexperiment ohne übersinnliche/phantastische Elemente hätte mit einer stringenteren Story super klappen können. Super Idee - Ausführung mies. Ich werde das Buch zurückgeben, ich habe mich wirklich knapp 2 Monate dadurch gequält - normalerweise höre ich solch eine Länge in 10-14 Tagen durch.
Kompliment an Richard Berenberg, der sich tapfer durch die Geschichte ackert.

  • Corruption

  • Autor: Don Winslow
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 13 Std. und 22 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.104
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.064
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1.064

Wer schützt uns vor denen, die uns schützen? Denny Malone, Detective des NYPD, und seine Elitetruppe tun alles, um in den Straßen von Manhattan für Ordnung zu sorgen, auch wenn das bedeutet, sich über das Gesetz hinwegzusetzen. Beim größten Einsatz gegen den Heroinhandel in der Geschichte New Yorks aber behalten sie mehrere Millionen Dollar und Drogen für sich. Warum auch nicht? Immerhin bestehlen sie damit nur die bösen Jungs.

  • 5 out of 5 stars
  • Knallharter Cop-Thriller

  • Von Olle Am hilfreichsten 24.07.2017

Langatmig und ohne Handlungsstrang

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.02.2019

Ich habe nach der Hälfte aufgegeben. Der Protagonist bewegt sich durch sein Leben, mal hier, mal da, in klischeehafter Macho-Cop-Manier ohne erkennbaren Handlungsfaden. Die gute Bewertung erstaunt mich zutiefst. Es ist einfach unglaublich langweilig, eine Aufzählung von Ereignissen. Sehr enttäuschend, ich werde das Buch zurückgeben.

  • Der Ruf des Kuckucks

  • Cormoran Strike 1
  • Autor: Robert Galbraith
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 16 Std. und 3 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.917
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 4.615
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 4.602

Als das berühmte Model Lula Landry von ihrem schneebedeckten Balkon im Londoner Stadtteil Mayfair in den Tod stürzt, steht für die ermittelnden Beamten schnell fest, dass es Selbstmord war. Der Fall scheint abgeschlossen. Doch Lulas Bruder hat Zweifel - ein Privatdetektiv soll für ihn die Wahrheit ans Licht bringen.

  • 5 out of 5 stars
  • Toller Krimi mit viel Liebe zum Detail

  • Von Claudia Robert Fiedler Am hilfreichsten 14.12.2013

Sehr langatmig

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.02.2019

Gute Geschichte, souverän gelesen, nur leider sehr langatmig geschrieben, zu viele Beschreibungen. Die Balance zwischen Beschreibungen zur Situation und dem Fortkommen der Story ist leider nicht gegeben. Hätte deutlich gekürzt werden können, so geht Spannung verloren weil man sich zwischendurch langweilt.

  • Triumph und Fall

  • Autor: Jeffrey Archer
  • Sprecher: Richard Barenberg
  • Spieldauer: 23 Std. und 20 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.220
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.148
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.143

Im Londoner East End verkauft der junge Charlie Trumper Obst und Gemüse auf der Straße. In sehr ärmlichen Verhältnissen lebend, träumt er davon, einmal das größte Kaufhaus der Welt zu besitzen. Aber die Zeiten sind hart, und der Erste Weltkrieg reißt Charlie zunächst aus seinen Träumen. Doch auch die schlimmsten Feinde und Tragödien können ihn nicht aufhalten... Nach der Kain und Abel-Trilogie leiht Richard Barenberg auch "Triumph und Fall" wieder seine warme und charismatische Stimme.

  • 5 out of 5 stars
  • Jeffrey Archer ist einfach zuverlässig

  • Von Ute Am hilfreichsten 21.01.2019

Gottseidank wieder Barenberg

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.01.2019

So, fertig! Dieses HB habe ich mal wieder verschlungen, so wie fast alles von J Archer!
Der Plot ist nicht sehr überraschend, Achtung Spoiler:

*****mal wieder eine Geschichte um einen gesellschaftlichen und finanziellen Aufstieg, wieder ein adliger weiblicher Bösewicht die alles drangibt die Protagonisten zu ruinieren, auch wieder möglicher Inzest, Rettung wieder in letzter Sekunde, wieder Probleme mit dem umgebuchten Flug, der den Protagonisten schneller ans Ziel bringen sollte als ursprünglich geplant und dann doch vom späteren Flug überholt wird.*****

Schade, daß sich so viele Motive wiederholen, die man aus anderen Büchern bereits kennt.
Ansonsten ist das Buch spannend wie man es von Deaver gewohnt ist, zeitweise etwas langatmig aber sehr unterhaltsam. Eine eindeutige Empfehlung, gerade weil auch wieder auf Richard Barenberg als Sprecher gesetzt wurde.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das letzte Plädoyer

  • Autor: Jeffrey Archer
  • Sprecher: Maximilian Laprell
  • Spieldauer: 18 Std. und 38 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.459
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2.334
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.321

Hätte Danny Cartwright seiner Freundin Beth den Heiratsantrag nur einen Tag früher oder später gemacht, wäre er nicht verhaftet und wegen Mordes an seinem besten Freund angeklagt worden. Vor Gericht steht die Aussage des unschuldigen Mechanikers aus dem Londoner East End gegen die Aussagen von vier Gentlemen. Schnell wird klar, dass Dannys Version der Geschichte die Geschworenen nicht überzeugt: Er wird zu 22 Jahren Haft verurteilt. Die wahren Schuldigen kommen davon. Vorerst - denn alle vier unterschätzen Dannys Entschlossenheit zur Rache: Er kämpft für eine Gerechtigkeit, die die skrupellosen Täter das Fürchten lehren wird.

  • 5 out of 5 stars
  • Spannend und unterhaltsam

  • Von Mina Am hilfreichsten 07.01.2019

Furchtbarer Sprecher

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.12.2018

Ich verstehe es nicht: mit Erich Räuker und Richard Barenberg gab es zwei phantastische Sprecher für die Hörbücher von Jeffrey Archer. Warum nun ein neuer Sprecher, der den beiden anderen nicht mal ansatzweise das Wasser reichen kann? Dieser Sprecher kann bestimmt andere Arten von Büchern (Sachbücher?) hervorragend intonieren, die Spannung von Jeffrey Archer macht er leider kaputt. Bitte nie wieder!!!!

4 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Letzter Tanz

  • Lincoln Rhyme 2
  • Autor: Jeffery Deaver
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 12 Std. und 54 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.294
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.671
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.660

Ein kaltblütiger Mörder hält Detective Lincoln Rhyme in Atem. Das einzige Erkennungsmerkmal des Killers ist seine Tätowierung - sie zeigt den Tod und ein Mädchen tanzend auf einem Sarg. Rhyme glaubt den Mörder zu kennen, und sollte sich sein Verdacht bestätigen, kennt er nur noch einen Gedanken: Rache - aus ganz persönlichen Gründen.

  • 5 out of 5 stars
  • Genialer Fallensteller

  • Von Flyboy01 Am hilfreichsten 20.09.2014

Gut, mit kleinen logischen Lücken

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.02.2018

Auch der zweite Teil hat mir sehr gut gefallen. Leider gab es einige Dinge, die nicht wirklich plausibel waren: die ganze Figur Percy war recht unglaubwürdig, ebenso die Drehungen und Wendungen die dann doch etwas ZU dick aufgetragen wirkten, mehr möchte ich nicht ins Detail gehen um die Story nicht zu spoilern.
Der Sprecher war wie immer sehr gut, ich freue mich immer, Dietmar Wunder zu hören!
Kaufempfehlung mit kleinen Einschränkungen.

  • Der Nachtmanager

  • Autor: John le Carré
  • Sprecher: Claude-Oliver Rudolph
  • Spieldauer: 20 Std. und 56 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3 out of 5 stars 49
  • Sprecher
    2.5 out of 5 stars 49
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 46

Jonathan Pine, Nachtmanager in einem Zürcher Luxushotel, erkennt in einem Gast einen internationalen Waffenhändler und Kokainschieber wieder. Dieser Mr. Roper ist ein Großhändler des Todes, der als ehrbarer Geschäftsmann mit blütenreiner Weste aufzutreten pflegt. Jonathan, in einem früheren Leben Elitesoldat, nimmt Kontakt mit dem britischen Geheimdienst auf und lässt sich als Spion anheuern. Mit einer neuen Identität ausgestattet, macht er sich auf, um Roper das Handwerk zu legen. Eine lebensbedrohliche Odyssee führt ihn von Cornwall über Quebec in die Karibik. Doch als Jonathan sich verliebt, wird er selbst zum Gejagten.

  • 4 out of 5 stars
  • Der Sprecher ist ein Katastrophe

  • Von Klaus Am hilfreichsten 14.02.2016

Der Sprecher ist eine Katastrophe!

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.01.2018

Ich habe nach ca 1/2 Std entnervt aufgegeben, da der Sprecher wie aus einem Märchenbuch vorliest, mit einer Stimme und Betonung, als würde er gerade begriffsstutzigen Kindern etwas erklären. Furchtbar!

  • Der Augenjäger

  • Autor: Sebastian Fitzek
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 10 Std.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.338
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2.169
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.156

Dr. Suker ist einer der besten Augenchirurgen der Welt. Und Psychopath. Tagsüber führt er die kompliziertesten Operationen am menschlichen Auge durch. Nachts widmet er sich besonderen Patientinnen: Frauen, denen er im wahrsten Sinne des Wortes die Augen öffnet. Denn bevor er sie vergewaltigt, entfernt er ihnen sorgfältig die Augenlider.

  • 5 out of 5 stars
  • Der Augenjäger - Spannung pur...

  • Von Andrea - Buechereule.de Am hilfreichsten 21.09.2011

Zu viel des Guten

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.09.2017

Leider bin ich mit der Fortsetzung der Augen-Reihe nicht wirklich glücklich...
Die Story passt so gar nicht zu vorherigen Fitzeks, die Verwicklungen sind so haarsträubend unrealistisch und unsinnig daß man gerade zum Schluss langsam aber sicher sauer wird: der überführte Killer ist doch nicht der Killer, der echte Killer outet sich dann ganz am Schluss in einem Monolog, der quasi dieses und das letzte Buch völlig umschmeißt. Das ist keine überraschende Wendung, sondern wirkt an den Haaren herbeigezogen um auf Teufel komm raus noch eine überraschende Wendung zu geben. Auch Alina scheint nach unsagbaren Qualen dem Tode entronnen, nur um plötzlich einem wieder neuen Killer ausgeliefert zu sein. Sorry, das ist einfach "too much". So gern ich Bücher von Sebastian Fitzek mag, hier hat er sich leider verzettelt und verrennt sich in immer neuen Gefahren, denen die Protagonisten ausgesetzt sind. Er selbst schreibt zum Schluss des Buches zunächst ein quasi Happy-end, in dem alle noch mal mit einem blauen Auge davonkommen, korrigiert sich dann aber und sagt selbst, er sei kein Hollywood Autor für Happy-ends, um dem Leser danach dann ein deutlich schlimmeres Ende zu liefern. Den Rat, keine Bücher für Hollywood schreiben zu wollen hätte er sich vor Beenden des Buches allerdings selbst zu Herzen nehmen sollen: die ganzen Gefahren, Wendungen, neue Killer, vorher unbekannte Komplizen, bestialische Foltermethoden, das ist viel zu viel des Guten und erinnert an amerikanische Actionfilme, bei denen mehr Wert auf immer neue aufreibende Action gelegt wird, während die Logik und die Story auf der Strecke bleiben. Man hat das Gefühl ein Höhepunkt soll den nächsten jagen, dabei wird es nur noch unglaubwürdig und anstrengend. Echt schade, die vorherigen Teile haben deutlich mehr Spaß gemacht!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich