PROFIL

scartagh

  • 5
  • Rezensionen
  • 24
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 5
  • Bewertungen
  • Lüge

  • Ein Fall für Lene Jensen und Michael Sander 3
  • Autor: Steffen Jacobsen
  • Sprecher: Josef Vossenkuhl
  • Spieldauer: 12 Std. und 18 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 596
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 572
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 569

Die dänische Gesellschaft Nobel Oil kennt keine Skrupel, sich die gigantischen Rohstoffvorkommen in der grönländischen Diskobucht zu sichern. Die Einwohner sind alarmiert, Umweltaktivisten agieren zunehmend rabiat. Als der Chef-Geologe des Bohrungsgeländes tot aufgefunden wird und ein USB-Stick mit brisanten Informationen verschwindet, werden Kommissarin Lene Jensen und Ermittler Michael Sander angeheuert, den Fall aufzuklären. Alle Spuren verweisen auf einen Täter aus der militanten Umweltaktivisten-Szene.

  • 3 out of 5 stars
  • Langatmig - viel zu lange Dialoge

  • Von COCO Am hilfreichsten 03.03.2019

Der dritte Fall

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.03.2019

Jetzt habe ich alle drei Fälle (Bücher) gehört und bin sehr zwiegespalten.
Die jeweiligen Geschichten finde ich ganz interessant aber dieser enorme Hang zur Selbstjustiz geht mir maßlos auf die Nerven! Die Bösen werden für ihre Morde zur Rechenschaft gezogen, die Guten dürfen morden, wann immer sie das für „gerecht“fertigt erachten. Ziemlich scheußlich!

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Totensucher

  • Autor: Chris Karlden
  • Sprecher: Detlef Bierstedt
  • Spieldauer: 11 Std. und 47 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 577
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 538
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 531

Adrian Speer hat alles verloren: Seit ihrer Entführung vor zwei Jahren ist seine Tochter verschwunden, und von seinem Job wurde er suspendiert. In einer Abteilung für besonders grausame Gewaltverbrechen wagt er einen Neubeginn. Der erste Fall führt ihn und seinen Partner zu einer alten Fabrikhalle, in der sie eine bestialisch zugerichtete Leiche finden. Schon am nächsten Tag taucht ein weiteres Opfer auf, das nach demselben Muster getötet wurde.

  • 2 out of 5 stars
  • Nicht abgeschlossen!

  • Von Amazon Kunde Am hilfreichsten 19.01.2018

Ganz o.k.

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.01.2018

Geschichte spannend, trotz offenem Ende. Gut gelesen, bis auf die Frauenstimmen. Die hören sich nicht gut an und haben mich immer wieder aus dem Geschehen rausgeholt. Insgesamt hätte ich mir ein wenig mehr außen herum Beschreibung gewünscht (phasenweise habe ich mir überlegt, in welcher Stadt das Ganze gleich nochmal spielt), aber ich weiß, manche Leser*innen finden das dann eher langweilig.

1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Tu Buße und stirb

  • Inspector Reynolds 1
  • Autor: Jo Spain
  • Sprecher: Kordula Leiße, Volker Niederfahrenhorst
  • Spieldauer: 14 Std. und 43 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 713
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 671
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 664

An einem eiskalten Dezembermorgen wird in einem Park in Dublin die Leiche einer Nonne gefunden. Die Inszenierung des Tatorts deutet auf einen Ritualmörder hin, doch Inspector Tom Reynolds ahnt, dass das Opfer nicht zufällig ausgewählt wurde. Die Spur führt in ein einsam gelegenes Kloster. Als sich dort rätselhafte Ereignisse häufen, durchdringt ein beängstigender Verdacht das alte Gemäuer: Der Mörder befindet sich im Kloster - und was ihn antreibt, ist Rache für ein nie gesühntes Verbrechen.

  • 5 out of 5 stars
  • Klare Kaufempfehlung für Krimiliebhaber

  • Von Panda Am hilfreichsten 04.09.2017

Schade,

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.10.2017

die Geschichte fand ich ganz gut, mit kleinen Schwächen, über die ein guter Vorleser sicher locker hinweg geholfen hätte. Volker Niederfahrenhorst liest jedoch ganz fürchterlich dramatisch, manche Figuren schreien sich ohne ersichtlichen Grund fast an, seine Frauenstimmen empfinde ich als schlicht schlecht. Er liest wie ein Theaterschauspieler, der eine Filmrolle angenommen hat, diese jedoch wie im Theater gibt. Anfänglich kam ich mir vor wie in einer Grundschulklasse, der vom Lehrer etwas vorgelesen wird. All das hat mich immer wieder aus der Geschichte gerissen. Sehr schade! Es gibt hier viele Vorleser, die völlig unaufgeregt lesen und Dramatik nur spärlich, aber an den richtigen Stellen, einsetzen. Volker Niederfahrenhorst scheidet für mich künftig als Vorleser aus.

9 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Bretonische Verhältnisse

  • Kommissar Dupin 1
  • Autor: Jean-Luc Bannalec
  • Sprecher: Gerd Wameling
  • Spieldauer: 8 Std. und 23 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.185
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.900
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.907

Kurz vor der sommerlichen Hochsaison wird der betagte Inhaber des legendären Hotel Central - Monsieur Pennec - erstochen aufgefunden...

  • 5 out of 5 stars
  • Tolle Atmosphäre, Cooler Kommissar

  • Von Geth Am hilfreichsten 03.06.2013

Sehr schöner Krimi, furchtbar gelesen

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.07.2013

Sämtliche Sterne hätte es gegeben, wenn Gerd Wameling nicht so fürchterliche Frauenstimmen gelesen hätte. Das hat mich jedesmal wieder aus dem Geschehen gerissen, diese Frauen sind einfach nicht ernst zu nehmen, so hauchig und piepsig wie sie gelesen werden! Sehr schade, denn der Inhalt des Krimis ist unaufgeregt schön und mit einer deutlichen Prise Liebe zur Bretagne versehen. Ich werde mir den 2. Fall von Kommissar Dupin kaufen, zu meiner Enttäuschung liest auch hier wieder Gerd Wameling. Puh, ich werd's noch einmal durchhalten, aber dann gibt es bei mir ganz sicher nichts mehr mit diesem Sprecher (außer er verändert seine "Frauenstimme")!

12 von 18 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Schweig still, mein Kind

  • Autor: Petra Busch
  • Sprecher: Lutz Riedel
  • Spieldauer: 13 Std. und 3 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 821
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 138
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 140

Ein 500-Seelen-Dorf im Schwarzwald. Das pure Idyll, so scheint es. Dann liegt in der Rabenschlucht eine tote Schwangere...

  • 5 out of 5 stars
  • Schweig still, mein Kind - Eine Mauer des Schweigens im Ort...

  • Von Andrea - Buechereule.de Am hilfreichsten 30.05.2011

Na ja...

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.07.2011

Die Geschichte fand ich gut erzählt, wenn ich auch die Beschreibung des sogenannten Zusammenhaltes der Dorfbewohner etwas übertrieben fand (vor allem das Rabenmannritual). Auch die Beschreibung des Autisten war nicht schlecht. Wer der Mörder war, wusste ich recht flott. Das tat der Geschichte aber keinen Abbruch.
Was mir allerdings wirklich auf die Nerven gegangen ist, war der Sprecher. Ehrlich gesagt: Ich finde ihn grottenschlecht! Wenn er versucht, Frauen zu sprechen, geht er mit der Stimme immer eine Spur hoch und unterlegt das Ganze mit leichtem Gejammer. Stimmenmäßig versinkt jede Frauengestalt deshalb in Larmoyanz. Na ja, wie schon gesagt: Ich fandŽs ziemlich nervig und diesen Sprecher werde ich zukünftig meiden!

0 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich