PROFIL

Lydia

  • 9
  • Rezensionen
  • 10
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 75
  • Bewertungen

Manchmal zuviel des Gejammers

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.05.2020

Manchmal ging mir das Jammern der Protagonistin auf die Nerven, die voll unsagbarer Kräfte steckt. Während sie schon längst gegrillt oder sonst was sein dürfte, grübelt sie immer noch, dass sie "das nicht zulassen dürfe"...
Sonst gute Geschichte, spannend

Ahren Titelbild

Ahren

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.06.2019

Ziemlich langatmig. Hat mich nicht gepackt. Der Sprecher ist auch nicht so mein Fall ...
Kann leider keine Begeisterung aufbringen.

Eine Geschichte, die Gut und Böse die Spitze nimmt

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.06.2019

Einfach wundervoll und gekonnt, wie die einzelnen Puzzle Teile zusammengeführt werden. Super und sehr humorig gelesen.

Zu dieser Geschichte finde ich keinen Zugang

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.09.2018

Kann mich anderen anschließen: Glatter Fehlkauf. Mühsam zu hören, schwer zu verstehen, nicht wegen des Lesers, er ist recht gut, aber inhaltlich wie gesagt: mühsam

Erkenne keine "bittere Gabe"

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.08.2018

Habe das Buch bis zum Schluss gehört. Die Sprecherin ist gut, kann dem Titel aber auch keinen weiteren Sinn geben. Auch geschrieben ist das Buch gut.
Für mich wird aber nicht klar, worin die bittere Gabe besteht. Leider erfuhr ich nur die vielen verschiedenen Möglichkeiten, ein Kind / Mensch wegen ihrer / seiner Andersartigkeit zu quälen, leiden zu lassen, nicht zuletzt indem ein geliebtes Tier unschuldig niedergemetzelt wird. Das pure Opfersein wird hier beschrieben, ohne Aussicht. Schrecklich. Wie gesagt, fehlt die Gabe, die etwas ändern könnte.
Wenn es so gar keine Aussicht gibt, muss ich persönlich diese Aussichtslosigkeit nicht in einem Buch beschrieben bekommen.
Aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich und gottseidank unterschiedlich.

2. Teil der Alaburg

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.08.2017

Mir hat der erste Teil sehr gut gefallen, sowohl Geschichte als auch der Sprecher. Daher war der zweite Teil sofort gekauft. Aber leider war ein großer Teil der Handlung eine Neuauflage des ersten Teils, daher nur 3 Punkte. Erst zum Schluss kam Bewegung in die Geschichte. Der Sprecher ist wieder sehr super, daher 5 Sterne, ebenso die Geschichte selbst (auch 5 Sterne), von der ich hoffe, dass der nächste Teil in Gänze spannend und neu wird.

Tolle Geschichte

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.01.2017

Tolle Geschichte, die mystischen Gestalten sind gut recherchiert. Habe das Buch früher oft gelesen und bin begeistert, dass es jetzt als Hörbuch zu haben ist. Der Sprecher ist gut.

2 Leute fanden das hilfreich

Leserin völlig unpassend

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.11.2013

Die gesamte, sonst ganz gute Geschichte wird durch die Leserin zerstört. Leider passt weder die super sanfte Stimme zur Geschichte, noch ist die durchgehend gruselige Verwechslung von männlichen und weiblichen Stimmenlagen schön. Nur schrecklich, wie ich finde.

Fehlkauf, Enttäuschung

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.09.2013

Ich kann mich der Meinung einiger anderer Kunden nur anschließen: Das Hörbuch ist ein Fehlkauf und eine Enttäuschung, was den Autor Tad Williams angeht. Der Leser ist allerdings super und reißt den Karren ein wenig aus den Dreck.
Die Geschichte dreht sich einzig um einen emotional auf einen selbstverliebten "Rambo-Engel" reduzierten Typ und um Verfolgungsjagten ohne nachvollziehbaren Sinn.
Insgesamt kann ich kaum glauben, dass Tad Wwilliams hinter dieser Enttäuschung stehen soll. Habe dieses Buch nach der Hälfte Hören abgebrochen. Mag sein, dass es nachher noch irgendwas wird, aber das wäre für mich zu spät.

8 Leute fanden das hilfreich