PROFIL

tibibinchen

  • 14
  • Rezensionen
  • 95
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 327
  • Bewertungen

Bitte nicht!

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.03.2015

Am Sprecher lag es nicht, aber nach anderthalb Stunden habe ich leider aufgegeben. Vielleicht ist es sinnvoll, den vorherigen Teil zu hören, aber ich fand die Geschichte einfach nur langweilig.

Das ist mir in der Form auch schon lange nicht mehr passiert. Schade.

Ausbaufähig

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.02.2015

Zum Sprecher gibt es wenig zu sagen. Detlef Bierstedt liest gewohnt souverän. Hervorragend.

Die Geschichte selbst hat Potential. Das Ende trifft nicht ganz meinen Geschmack, zu unausgegoren.

Ansonsten ein actionreicher Krimi, der die Lust auf den nächsten Teil mit Heck macht. Ich bin gespannt.

Der zweite Teil zum Augensammler...

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.10.2011

Ich muss ganz ehrlich sagen, entweder schraube ich meine Erwartungen zu hoch, oder der Autor lässt nach... Ganz ehrlich: ich habe nach dem Ende geschaut, ob ich tatsächlich alle Teile gehört habe bzw, aus Versehen die gekürzte Version gekauft habe. Leider nein, das war alles. Dass wir nicht "in Hollywood" sind, war klar. Allerdings hatte ich mir wirklich mehr erhofft. Für mich klang das nach einem Aufguss des altbekannten, des Augensammlers eben.
Für den ersten Teil ist es in der Tat ein sehr überraschender Abschluss, aber für das eigentliche Buch... Nee, ganz ehrlich und wirklich, das macht keine Lust auf mehr. Sehr schade.
Der Sprecher, Simon Jäger wie gewohnt sensationell! Wie an anderer Stelle schon mal erwähnt, von ihm würde ich mir auch das Telefonbuch vorlesen lassen und es toll finden! :) Auch wenn ihm das Genre an sich nicht so liegt, das merkt man nicht, Einfach klasse!
Ich hoffe mal, Sebastian Fitzek findet wieder zur bekannt guten Form. Er kann es, das hat er schon oft bewiesen! Gerne wieder! Aber so eben nicht. Sorry.

1 Person fand das hilfreich

Es (Gratis-Hörprobe) Titelbild

Das zweitbeste Buch! - "Willst du einen Luftballon?"

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.04.2011

Da werden Jugenderinnerungen wach! Stephen King begleitet mich nahezu mein gesamtes lesendes Leben. Ich mag Trash, Splatter und auch seine manchmal sehr psychologisch angehauchten B?cher.

Mir war zugegeben gar nicht bewusst, dass "Es" gek?rzt war; das Buch hat ca. 1.000 Seiten, da f?llt das nicht sooo sehr auf. :) Auch bin ich irritiert, dass die neue H?rbuchfassung 43 Stunden haben soll; ich habe bereits eine Fassung, die 50h umfasst.

Aber egal, die eine Stunde heute Nachmittag mit Stephen King, den Kindern aus Derry und David Nathan sorgt daf?r, dass ich jetzt noch 14 Tage warten muss... Ihr, das Audible-Team, seid b?se, sehr, sehr b?se! :)

Noch kurz als Erl?uterung, warum der Titel dieser Rezension "das zweitbeste Buch" lautet: meiner Meinung nach ist "The Stand" einfach nur genial. Und danach kommt lange Zeit gar nix mehr. ;) Und dann halt "Es", "Shining", auch "Cujo" (mein erstes Stephen King-Buch, geschenkt von meinen Eltern "weil ich doch Hunde so sehr mag"... Hihi!).

Ich finde es klasse, dass Ihr euch um die Rechte so sehr bem?ht habt. Vielen lieben Dank daf?r! Ich freue mich!

Interessant - und gut!

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.12.2010

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich mit Edgar Allen Poe bislang nicht allzu viel Berührung hatte. Und wäre dieses Hörbuch nicht als kostenfreier Download verfügbar gewesen, hätte sich das vermutlich auch nicht geändert. ;)

Die Geschichte an sich spricht mich auch nicht wirklich an, zu düster, die Sprache, natürlich, auch eher wenig modern.

Was mich auch viel mehr zum Schreiben dieser Rezension bewegt, ist die Sprecherbewertung der vorhergenden Rezensenten. Wer schon mal das Vergnügen hatte (und das ist durchaus wörtlich zu nehmen ;) ), mit Tom Hankel bei Audible zu sprechen, wird registrieren, dass er nicht ganz "sauberes" Hochdeutsch spricht, wie wohl die meisten hier in diesem Lande (hiesige Region mal ausgenommen). Und von einem Dialekt gleich auf einen Sprachfehler zu schließen, finde ich schon reichlich ..hmmm, anmaßend? Aber egal.

Ich finde die Idee, die hinter dem ganzen steckt, einem Mitarbeiter zum Geburtstag einen Wunsch auf diese Weise zu erfüllen, sehr charmant, und das sagt auch einiges über das Team aus, das hinter "audible.de" steckt. Auf diesem Wege dann auch von mir ein herzliches Dankeschön an das Audible-Team und Tom Hankel! Weiter so, bitte! :)

2 Leute fanden das hilfreich

Nachtschrei Titelbild

Langatmig, langweilig - und doch spannend

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.12.2010

Die Idee, die Jeffrey Deaver in seinem Buch umsetzt, ist gut. Sehr gut sogar, wie ich finde. Allerdings h?tte man von den knapp 16 Stunden durchaus die mittleren 8 ohne Verst?ndnisprobleme rauslassen k?nnen. Es ist ein ewiges Wiederholen desselben Themas: Frauen fliehen, M?nner kommen n?her, Konfrontation/"Gefecht", Frauen fliehen wieder. Und dann kommen die Verfolger wieder n?her, es kommt zum Zusammentreffen, die Frauen fliehen wieder... Und so weiter. Und das ist nicht nur langweilig auf Dauer, sondern irgendwann nervt es nur noch.

Die eigentliche Geschichte, die sich langsam heraus kristallisiert, ist sehr spannend und war dann auch der ausschlaggebende Grund, bis zum Ende durchzuhalten. Vielleicht ist die gek?rzte Version in der Hinsicht besser, w?re sch?n.

Zum Sprecher: leider habe ich erst zu sp?t gemerkt, dass das genau der Sprecher ist, wegen dem ich Tess Gerritsen nur noch selber lese. Er erzeugt keinerlei Atmosph?re, keine Spannung. Da es aber auch viele Fans von Herrn Hansonis gibt, ist das wohl eher Geschmackssache. Aber die Aussprache von einigen Eigennamen, nein, das geht nicht.

Fazit: dieses Buch werde ich sicherlich nicht noch einmal h?ren, allerh?chstens, wenn ich massive Einschlafprobleme haben sollte. Daf?r sollte es sehr gut sein, vermute ich.

Die sechste Nacht Titelbild

Es hätte so schön sein können...

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.09.2010

Unabhängig von den erwähnten Bewertungen der bunten Blättchen - ich bin jetzt bereits im zweiten Teil, hätte noch gut viereinhalb Stunden vor mir, aber, so leid es mir tut, ich gebe auf. Ein Hörbuch soll Spaß machen, und dieses macht mir keinen Spaß. Sicherlich ist die Rahmengeschichte interessant, die Autorin hätte eine Menge Spannendes erzählen können. Tut sie aber leider nicht.

Die Sprecherin ist gut, obwohl sie manchmal Pausen in Sätzen einbaut, die weder dramaturgisch noch sonstwie sinnvoll erscheinen.

Alles in allem weiß ich für mich persönlich jetzt, warum ich das Buch in den vergangenen zwei Jahren nicht gekauft habe. Und warum ich es auch dabei hätte belassen sollen. ;)

1 Person fand das hilfreich

Oh weh, oh weh...

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.03.2010

Manchem Hörer und auch Schreiber hier würde ich gerne wünschen, dass sie nicht nur hören sollen, sondern auch _vorab_ mal lesen. Dann hätte sich viel eher herausgestellt, dass es sich hierbei nicht um eine Eitschi-Beitschi-Gute-Nacht-Geschichte im Sinne von "Lost" handelt, sondern um einen Trash&Splatter-Roman. Und es soll tatsächlich Menschen auf dieser Welt, auch im deutschhörenden Raum, geben, die das mögen. Im übrigen, als Anmerkung zu einem Vorrezensenten: gehören auch Frauen dazu. Nicht jede mag Rosamunde Pilcher, im Gegenteil. *schauder*. Von daher finde ich den "Vorwurf" Audible gegenüber, solch ein Buch überhaupt zu veröffentlichen, sehr fragwürdig. Das würde ja schon an Zensur grenzen, und das in der heutigen Zeit? Nein, danke! Und ein ehrliches Danke an Audible, wieder einmal abseits des Mainstreams und jedweder Bestseller-Listen Bücher zu veröffentlichen, weiter so!

Ich habe die Hörbuchfassung nicht gehört, aber kurz vor Erscheinen des HBs das Buch gelesen. Und ich fand es klasse! Es hat viel vom alten King, aber der Vergleich mit Ketchum ist passender. Und ich finde es sehr schade, dass der Autor verstorben ist und somit zumindest keine neuen Bücher mehr erscheinen werden. Aber ein paar gibt es ja noch, die Audible veröffentlichen kann. ;) Und dieses HB wandert gleich auf meinen Merkzettel, denn so kurz nach Selber-Lesen mag ich es mir nicht vorlesen lassen. Aber die Zeit kommt, bestimmt! :)

23 Leute fanden das hilfreich

Thriller mit Tiefgang und Nachhall...

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.07.2009

Ich habe nun schon einige Thriller von Harlan Coben gehört, aber dieser hier, obwohl nicht zur Myron-Bolitar-Reihe gehörend, ist meiner Meinung nach der absolut Beste! Die Geschichte fängt relativ "harmlos" an, wie man es von Mr Coben ja schon gewohnt ist. Unbeteiligter, recht sympathischer Mensch gerät in Verstrickungen mit Verbrechern und der Bundespolizei, unerwartete Wendungen lassen nicht lange auf sich warten, nichts ist, wie es scheint. Die Guten sind eigentlich nicht gut, die Bösen nicht böse. Es ist alles sehr spannend und fast schon "wie erwartet", wobei das nicht negativ zu verstehen ist. Der Ausgang der Geschichte war meiner Meinung nach überhaupt nicht zu erwarten. Normalerweise verbinde ich das Hören von Hörbüchern immer mit einer anderen Tätigkeit, Hand- oder Hausarbeit. Die letzte Stunde dieses Hörbuchs hat mich jedoch so in seinen Bann gezogen, dass ich tätigkeitslos da saß und so fasziniert, dass ich nur kopfschüttelnd und fassungslos zuhören konnte. Zum Sprecher: Detlef Bierstedt liest gewohnt auf ganz hohem Niveau, die Modulation der einzelnen Charaktere gelingt ihm hervorragend. Prädikat: absolut empfehlenswert!!!

7 Leute fanden das hilfreich

Leider...

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.06.2009

Leider ist die Geschichte nun zu Ende. Und, ganz ehrlich, das Ende war absehbar. Aber das, was zwischen Anfang und dem absehbaren Ende liegt, ist einfach nur schön. SCHÖHÖN, wie Emmi wohl sagen würde. :)

Endlich ist die Fortsetzung des für mich im letzten Jahr überraschendsten Hörbuches da! Und wieder in einem Rutsch durchgehört. Das liegt aber auch nicht 'nur' an der Geschichte, nein, Andrea Sawatzki und ihr Mann Christian Berkel 'passen' einfach in diese Geschichte. Ich könnte mir keine besseren Leser vorstellen. Und was beim Hören für Gefühle geweckt werden... Am Anfang fand ich den 'Systembetreuer' noch amüsant, irgendwann hatte ich dann ähnliche Gefühle wie Emmi. ;)

Obwohl ich eher die Richtung Krimi/Thriller bevorzuge, dieses Buch ist einfach nur schön! Was fürs Herz, leichte Kost! Aber schön!

7 Leute fanden das hilfreich