PROFIL

Laribo

Freiburg
  • 4
  • Rezensionen
  • 7
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 4
  • Bewertungen
  • Mind Control

  • Bill Hodges Trilogie 3
  • Autor: Stephen King
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 13 Std. und 55 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.599
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 3.443
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.431

In Zimmer 217 ist etwas aufgewacht. Etwas Böses. Brady Hartsfield, verantwortlich für das Mercedes-Killer-Massaker, liegt seit fünf Jahren in einer Klinik für Neurotraumatologie im Wachkoma. Seinen Ärzten zufolge wird er sich nie erholen. Doch hinter dem Sabbern und In-die-Gegend-Starren ist Brady bei Bewusstsein - und er besitzt tödliche neue Kräfte, mit denen er unvorstellbares Unheil anrichten kann, ohne sein Krankenzimmer zu verlassen.

  • 5 out of 5 stars
  • Grandioses Finale

  • Von Sunsy Am hilfreichsten 23.09.2016

Ein echter "King" - bis zur letzten Seite

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.12.2016

Spannend, eine ungewöhnliche Geschichte, sprachlich meisterhaft ( auch die Übersetzung), Figuren, die so plastisch beschrieben werden, dass man sie vor sich sieht: Dies sind die wesentlichen Komponenten, welche dieses Meisterwerk ausmachen. Hinzu kommt das immer toll beschriebene Lokalkolorit, fachkundige Details aus Computerbranche, Medizin, Kriminologie, Psychologie und vielem mehr, für deren Recherche King sehr lange gebraucht haben dürfte.
Wie er seine Idee der "mind Control" dann in den 3. Band der Serie umsetzt, ist wiederum meisterhaft - und leicht abwegig... Aber gerade deshalb liest man ja einen King: Das Unglaubliche wird logisch geschildert und plötzlich erliegt man der Faszination der sprachlichen Darstellung. Könnte es nicht doch passieren, dass sich jemand des Körpers eines anderen bemächtigt und dadurch seine bösen Taten über Dritte ausübt? - Obwohl die Serie, deren erste Bände man zwar nicht gelesen haben muss, (dennoch wäre es zu empfehlen) abgeschlossen scheint:
So ganz glaubt's der Leser am Schluss noch nicht....

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Paket

  • Autor: Sebastian Fitzek
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 7 Std. und 29 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 12.670
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 11.810
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 11.785

Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den "Friseur" nennt - weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet. Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der "Friseur" könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen.

  • 5 out of 5 stars
  • Back to the roots

  • Von Jens Conradi Am hilfreichsten 29.10.2016

Geballte Langeweile

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.11.2016

Die immer wiederkehrenden gleichen oder ähnlichen Bedrohungs- Situationen, die eine traumatisierte Emma in Variationen real oder vielleicht auch nur in ihrer Vorstellung durchleben muss, wirken auf Dauer monoton und ärgerlich. Wenn dann die Bio-Tonne, in welcher sich irgendwann mal eine Frauenleiche befunden hatte ( vielleicht war's auch eine andere Tonne), plötzlich im Fahrstuhl des Angsthotels steht, ist für mich das Maß voll. So viel geballter Unsinn, der um ein Trauma-Bild herum gestrickt wird, ist mir einfach zu billig. Mag auch der Sprecher noch so bemüht sein, Spannung und Horror zu deklamieren - inhaltlich, dramaturgisch und sprachlich ist das meilenweit entfernt von Fitzeks ersten Meisterwerken. Das wirkt allenfalls wie ein lauwarmer Aufguss immer ein und derselben Masche. Will ich noch wissen, wie's ausgeht???...Wenn ich raten soll: Steckt der eigene Ehemann dahinter? Oder am Ende der undurchsichtige Konrad??? - Ich werde es nicht erfahren, denn zu noch 2 weiteren Stunden Hörzeit mag ich mich nicht mehr durchringen.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Passagier 23

  • Autor: Sebastian Fitzek
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 10 Std. und 11 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 10.872
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 10.083
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 10.081

Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es passierte während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff Sultan of the Seas - niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der Sultan kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist.

  • 4 out of 5 stars
  • Super Anfang, zum Ende hin etwas verstörend....

  • Von NicoleS Am hilfreichsten 05.11.2014

Ein echter Fitzek: spannend und sprachlich gut

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.11.2014

Die Story ist starker Tobak, anfangs noch harmlos wirkend, dann immer mehr in menschliche Abgründe gleitend. Mit zunehmender Komplexität der Figuren ahnt der Leser, dass nichts so ist, wie es scheint. Die Auflösung am Schluss kommt dennoch überraschend...
Trotz der Hyperspannung und der toll recherchierten Geschichte: Es fängt an mich zu nerven, dass die angesagten (Psycho-)Thriller alle nach dem gleichen Muster aufgebaut sind: Mehrere Erzählstränge, von denen jeder auf dem Spannungshöhepunkt abgebrochen wird, um dann erst später fortgesetzt zu werden... Ich beobachte bei mir leichte Verärgerung über diesen immer gleichen Dreh, der sich langsam aber sicher totgelaufen hat. Hier traue ich einem Autor wie Fitzek auch einmal ein neues Muster zu.....
Dem Sprecher könnte ich noch viele Stunden mehr zuhören!!!

6 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Die Einsamkeit der Primzahlen Titelbild
  • Die Einsamkeit der Primzahlen

  • Autor: Paolo Giordano
  • Sprecher: Daniel Brühl
  • Spieldauer: 6 Std. und 17 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 658
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 139
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 138

Ein einziger Tag in ihrer Kindheit, so scheint es, hat über ihr ganzes Leben entschieden. An einem solchen Tag verlor Alice für immer ihre Unbeschwertheit und das Vertrauen zu ihrem Vater...

  • 5 out of 5 stars
  • Ein Buch mit besonderem Tiefgang, perfekt gelesen

  • Von axels Am hilfreichsten 29.09.2009

Wunderbares Hörbuch!

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.10.2014

Würden Sie Die Einsamkeit der Primzahlen noch mal anhören? Warum?

Sicher! Um die feinen Szenenbeschreibungen nochmals auzukosten.

Wenn Sie dieses Hörbuch verfilmen könnten wie würde der Slogan dazu lauten?

Unerreichbare Nähe

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Selbst als Nicht- Mathematiker folgt man gebannt der besonderen Begabung des männlichen Protagonisten. Mathematik ist sein Metier und gleichzeitig seine Rettung vor den Abgründen in seinem Leben, denn sowohl seine Liebe zu Alice und ihre Liebe zu ihm scheint nicht zu verwirklichen zu sein - auch aufgrund der Disposition der beiden, die sich ähnlicher sind als für eine Beziehung gut ist.
Der Roman beginnt mit einem traumatischen Schneeerlebnis: drastisch und überaus plastisch geschildert. Meisterhaft die sprachliche Darstellung eines Mädchens, das mangels anderer Möglichkeiten seine Notdurft in den Schneeanzug erledigen muss... Nicht gerade ein Anfang, der einen zum Weiterlesen animiert...- und man muss eine Weile warten, um zu erfahren, wie dieses Erlebnis für das Mädchen ausging. Verschiedene andere Erzählstränge werden geknüpft, die sich später miteinander verbinden. Das Ganze ist im besten Sinne ein Entwicklungsroman, der den Weg zweier Menschen mit
besonderen Schicksalen zum Erwachsenenwerden zeigt.
Grandiose und überaus feine Beschreibungen auch von scheinbar unwichtigen Dingen lassen einen fasziniert zuhören, selten hat mir Sprache so genau das Erzählte bildhaft vor Augen geführt wie hier.
Ein Meisterwerk, auch von der Übersetzung her!