PROFIL

KaWo

  • 22
  • Rezensionen
  • 92
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 68
  • Bewertungen

spannend geht es weiter

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.11.2019

Teil 1 habe ich schon fast in einem Rutsch durchgehört, so sehr hat mich die Story gepackt und bei Teil 2 war es nicht anders. Die Sprecherin liest m. E. perfekt.

Die Autorin verfügt über eine Fantasie, die beneidenswert ist und diese dann so bildhaft aufs Papier zu bringen, ist unglaublich. Von allen kreativen Menschen, beneide ich wohl Schriftsteller am meisten um ihr Talent.

Zum Inhalt muss ich nicht mehr sagen, als dass es einfach genauso spannend weitergeht und kein bisschen hinter dem 1. Teil zurückbleibt.

Nun bleibt nichts als sehnsüchtig auf die Fortsetzung zu warten. Klare Hörempfehlung !

Ein Rückgrat aus Stahl

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.11.2019

Die Rezensionen haben mich eine Weile vom Kauf dieses Hörbuchs abgehalten. Weinerliche Protagonistin, Psychopathen, weinerliche Sprecherin. Das ist die Quintessenz aus den schlechteren Rezensionen. Wenn ich eines an Hauptfiguren nicht mag, dann ist es deren Schwäche, die sich nicht peu a peu in Stärke verwandelt, also keine Entwicklung stattfindet.

Zur Sprecherin: Ich brauchte einen Moment um mich einzugewöhnen, um ein wenig mehr Ophelias Charakter zu verstehen und dadurch die Leistung der Sprecherin würdigen zu können. Jetzt am Ende des 1. Teils kann ich nur sagen, einfach toll gelesen.

Ophelias Flüstern ist nicht weinerlich, Ophelia selbst ist nicht weinerlich, Ophelia ist kein armes Hascherl. Sie mag ein wenig in ihrer eigenen Welt leben und lieber unauffällig durchs Leben gehen, aber von Beginn an gibt es kein Zögern, um den eigenen Standpunkt klarzumachen. Sie nimmt im Verlauf der Geschichte eine Entwicklung, in der sie ihr inneres stählernes Rückgrat mehr und mehr nach außen trägt. Natürlich hadert sie mit ihrem Schicksal, verschachert und in eine Welt voller Gefühlskälte und Intrigen geschickt worden zu sein, aber sie wächst an allem, was ihr widerfährt und das Hadern findet in genau dem richtigen Maß statt, nimmt nicht überhand. Ophelia ist das Gegenteil eines Jammerlappens.

Die achtlosen, mit Leichtigkeit geschehenen kleinen und größeren Grausamkeiten um sie herum machten mir zeitweilig zu schaffen während des Hörens, aber gleichzeitig fand ich die Entwicklung einfach zu spannend um nicht dabeizubleiben. Thorne ist undurchschaubar und natürlich geprägt durch diese Welt, in der er aufgewachsen ist, ich bin hin und hergerissen, aber ich habe Hoffnung für ihn, auch wenn er es einem schwer macht.

Viel mehr möchte ich nicht sagen und empfehle, sich ein eigenes Bild zu machen. Ich bin sehr gespannt auf den 2. Teil, der sich schon in meinem Besitz befindet. Klare Hörempfehlung meinerseits !

Nicht Fisch nicht Fleisch

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.08.2019

Ich kann eigentlch nicht richtig beschreiben, warum mich das Buch nicht wirklich überzeugen konnte.

Vielleicht beginne ich bei der Sprecherin. Die Protagonistin denkt viel und hat außerdem Visionen ... und ich hatte Schwierigkeiten zu erkennen, denkt sie noch oder spricht sie schon, ist sie in der Gegenwart oder in einer Vision und doch wieder in der Gegenwart ... das war für mich zu keiner Zeit sofort ersichtlich ... erst nach einer Weile. Da gab es keine Nuancen, die einen das auf Anhieb haben erkennen lassen. Die Stimmfarbe ist eigentlich schön, bot aber zu wenig Variation für die unterschiedlichen Charaktere.

Zur Geschichte ... hm ... Morgan ist etwas besonderes, Jägerin, eigentlich ist sie gar nicht wirklich stark, gewinnt aber letztlich trotzdem jeden Kampf irgendwie ... ich kann es nicht benennen, eben nicht Fisch nicht Fleisch.

Ich habe durchgehalten, aber nur weil ich gehofft habe, dass es noch eine Art Erleuchtung für mich gibt ;).

summa cum laude ???

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.07.2019

Von der Autorin habe ich schon einige unterhaltsame und entspannende Geschichten gelesen. Bisher hat mir alles gut gefallen und aufgrund der guten Bewertungen schien mir dieses Hörbuch eine sichere Sache zu sein:).

Leider hat mich die Protagonistin May von anfang an genervt. Sie, die angeblich so klug ist (summa cum laude), hat Probleme, logisch zu denken und handelt entsprechend dumm. Bitte WER fährt BEWUSST in eine Sackgasse, wenn er verfolgt wird. Da hilft es auch nicht, dass sich May fragt, warum sie so dumm handeln konnte. Das ist nur ein Beispiel.

Ich kann nicht vom Kauf abraten, nur weil hier mein Geschmack nicht getroffen wurde. Sehr vielen Lesern bzw. Hörern hat es sehr gut gefallen, daher empfehle ich, reinzuhören und sich selbst ein Bild zu machen.

Dummerweise empfand ich leider auch die Stimme der Sprecherin genau passend zur nervigen Protagonistin. Nicht meine bevorzugte Stimmfarbe und ich musste tatsächlich abbrechen. Beim Lesen hätte ich die Passagen evtl. überflogen, aber beim Hören geht das nicht.

großartig

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.07.2019

Wie alle anderen hier bin ich Fan der ersten Stunde des Autorenpaars Ilona Andrews. Das Ende der Reihe der Stadt der Finsternis war grausam, aber glücklicherweise kam rechtzeitig diese neue Reihe an den Start und das Buch habe ich direkt nach Erscheinen innerhalb eines Tages verschlungen.

Ein mehr als würdiger Nachfolger und ich wiederhole hier gerne meine Rezension, die ich bereits für das Buch abgegeben habe: "Äußerst vielversprechender Serienauftakt"
Damit ich das Verlangen spüre eine Rezension abzugeben, muss ich entweder total gepackt oder total enttäuscht sein. Ich schreibe sie aus Sicht eines glühenden Fans der "StdF", dem es nicht leicht fällt, von anderen Büchern gleichermaßen begeistert zu werden. "Land der Schatten" finde ich gut, hat mich aber nicht genauso mitgenommen und auf die nächsten Teile hoffen lassen wie die StdF. Der erste Band von "Dina, Hüterin..." war ebenfalls sehr vielversprechend, doch sah es lange Zeit so aus, als ob die weiteren Teile nicht auf deutsch erscheinen, was sich zum Glück demnächst ändert.

Aber nun zu Hidden Legacy. Es ist eine ganz andere magische Welt als die StdF., dennoch gibt es ein paar Parallelen, die mich jedoch nicht stören, ganz im Gegenteil. Es sind starke Charaktere, unbedingte Loyalität, das Gefühl von richtig und falsch, trotzdem hart, schmerzhaft, endgültig und tödlich durchgreifen zu können und ein feiner Humor, der mich wieder sehr angesprochen hat. Ich verrate nicht zuviel über den Inhalt wenn ich jetzt schon sagen kann, dass Oma Frida einer meiner Neben-Lieblingscharaktere sein wird, aber auch der Rest von Nevadas Familie gibt sich vielversprechend. Als weitere Parallele zeichnet sich ab, dass Nevada sich ihrer tatsächlichen magischen Fähigkeiten noch nicht im klaren ist und diese wohl auch nach und nach zutage treten, ich habe so einige Vermutungen und finde es total spannend wie sich das weiterentwickeln wird.

Sprecherin: passabel, zu schnell. Gut, dass man die Geschwindigkeit in der App anpassen kann.

enttäuschend!

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.05.2019

Band 1 spannend, Band 2 zunehmend nerviger, da Protagonisten "weiterleben" sollen, obwohl sie den Tod verdient hätten.
Band 3 nervt jetzt vollends und dabei bin ich erst im 1. Drittel, aber ich werde wohl abbrechen. Mein Drang zu erfahren, ob alles zu einem guten Ende kommt, lässt stark nach.

Es gibt 2 Sorten von Protagonisten: Die richtig Fiesen, die immer noch nicht tot sind (trotz guter Möglichkeit, an diesem Zustand etwas zu ändern) und vermutlich alle bis zum Schluss ihre böse Rolle spielen. Die vermeintlich guten 4 Wächter plus Kay verhalten sich teils unsäglich dumm, teils unsäglich naiv, erzählen Dinge nicht aus nicht nachvollziehbaren Gründen, womöglich hätte man aus 4 Bänden mit Längen sonst 2 oder 3 spannende machen können. Der König der Menschen ist in meinen Augen keine Respektsperson, einfach nur ein Despot, eigentlich wie die Bösen und ich empfinde den Charakter, der die Wächer ja unterstützen und führen sollte, als sehr unsympathisch. Warum sein Sohn ihn liebt, ist eigentlich nicht begründet ... nur, weil er sein Vater ist?

Insgesamt fühle ich keine Freude, kein Glück beim Hören dieser Bücher, weil endlich mal etwas positives gelungen ist. Alles verläuft nur negativ. Und das ist mein Hauptproblem. Es kann nicht immer alles gut gehen, es kommen auch gute Protas um, ja, aber parallel muss auch ein Ausgleich geschaffen sein, positve Ereignisse. Ich kann mich nach nunmehr 2 1/3 Bänden eigentlich an kein glückliches Ereignis erinnern, außer wenn jemand mit knapper Müh und Not überlebt.

Der Sprecher liest sehr gut, die Bösen fast zu gut, boah ... habe ich einen Hals bei dem ein oder anderen Fiesling.

Eine Rezension ist von natur aus absolut subjektiv, es geht ja darum zu erzählen, wie der einzelne die Geschichte auffasst und sehr viele haben absolut nichts zu kritisieren, deshalb kann ich vom Kauf nicht einfach abraten, sondern nur empfehlen, sich ein eigenes Bild zu machen.

PS: Geschrieben sind die Handlungsstränge sehr gut, nur inhaltlich bzw, wie sich die Geschichte entwickelt, liegt mir einfach nicht wie erhofft.

Erstes Drittel spannend ...

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.03.2019

... aber dann entwickelte sich die Geschichte zäh und gefiel mir nicht mehr so gut. In einem Buch würde ich umblättern und die zähen Kapitel überfliegen, aber bei einem Hörbuch ist das schwer möglich. Das erste Mal bin ich in einem Hörbuch zu den letzten Kapiteln gesprungen, um nur noch das Ende zu hören, welches mir leider auch nicht die gewünschte Befriedigung verschafft hat. Hm!

Frau Nuyen ist eine sehr gute Autorin, daran gibts es absolut nichts auszusetzen und andere Bücher von ihr haben mir bisher sehr gut gefallen. Sie formuliert hervorragend und ihre Fantasie, das Schaffen einer Welt, ist bewundernswert. Ich wurde einfach mit dem weiteren Verlauf der Geschichte nicht warm und es ist hier reine Geschmackssache.

Zur Sprecherin Gabriele Blum kann ich nur sagen, dass sie mit Abstand in meinen Augen die beste weibliche Stimme ist, die wir haben und an ihr lag es auf keinen Fall, dass ich das Hörbuch nicht in voller Länge hören wollte. Sie betont perfekt, ihre verschiedenen Charaktere sind in den ihnen zugewiesenen Tonlagen eindeutig zu unterscheiden. Ich habe all ihre Bände der Stadt der Finsternis gehört. Fantastisch!

vorhersehbar?

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.03.2019

Na klar. Man beginnt zu hören und weiß, wer sich am Ende findet!

Aaaaber, man muss das Rad nicht immer neu erfinden, das Drum und Dran, die Verpackung, das Nebenher, darauf kommt es an und das ist der Autorin sehr gut gelungen. Mir gefällt wie sie formuliert, umschreibt, die Metaphern, einfach gut gelungen.

Beim Hörbuch kommt es sehr auf den/die Sprecher/in an. Ich mag die Stimme von Marlene Rauch, habe schon einiges von ihr gehört. Vielleicht hätte ich an der ein oder anderne Stelle anders betont, aber das hat mich auch nicht so sehr gestört, dass ich hier abwerten würde. 20 Stunden in 2 Tagen zu hören und des Sprechers nicht überdrüssig zu werden, sagt viel.

Die Geschichte selbst enthält alles was ich mag. Animant ist eine selbstbewusste, kluge und schlagfertige junge Frau, die ihrem Umfeld, Soirees, Bällen und dergleichen nichts abgewinnen kann. Eine junge Dame ihres Alters sollte daran interessiert sein, den gut situtierten Mann ihres Lebens zu finden, zieht es jedoch vor, alle Interessenten mit ihrem Wissen vor den Kopf zu stoßen. Ihr Leben besteht aus Büchern und nur diese interessieren sie. Die Ambitionen ihrer Mutter, ihr stets neue Kandidaten schmackhaft zu machen, gehen ihr dermaßen gegen den Strich, dass sie ein Angebot ihres Onkels annimmt, um endlich einmal Ruhe zu bekommen. Sie geht nach London, um einen Monat als Bibliothekarsassistentin in der Universitätsbibliothek zu arbeiten ...

Doch hört selbst :) Einziger Kritikpunkt wäre aus meiner Sicht, dass mir das Ende ein wenig zu kurz gefasst wurde, da hätte ich noch gerne ein wenig mehr Drum und Dran gehabt.

Mir hat das Hörbuch 20 vergnügliche Stunden bereitet, ich empfand kaum Längen. Wer anspruchsvolle Unterhaltung sucht, wird hier nicht fündig, wer aber den Anspruch hat, locker und leicht unterhalten zu werden, ist hier genau richtig.

Kaufempfehlung!

Wunderbar

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.11.2018

Die Reihe um Belgarion war vor vielen Jahren meine erste Berührung mit Fantasy und eigentlich hätte ich sie gar nicht gelesen, wäre sie mir nicht so dringend empfohlen worden. In kurzer Zeit war ich gefesselt und hatte das Glück, dass zu diesem Zeitpunkt bereits alle Bände auf dem Markt waren und ich sie hintereinander weg lesen konnte und seitdem immer wieder einmal.

Meine Freunde war dementsprechend groß, dass sie jetzt auch als Hörbücher erscheinen.

Herr Kuhnert spricht sehr angenehm, die Charaktere lassen sich meiner Meinung nach gut unterscheiden. So geht es auch weiter in Band 2. Für mich entstand zu keiner Zeit Langeweile und es war wunderbar, all die vor langer Zeit liebgewonnenen Charaktere zu hören.

Band 3 kann kommen, bitte schnell. :)

Die beste Serie in ihrem Genre, die es gibt

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.09.2017

In den ersten Teil musste ich mich ein wenig einlesen und Geduld haben, doch dann war er da, der Punkt an dem ich gefesselt war und seitdem großer Fan dieser Serie bin - für mich die beste in ihrem Genre.

Eigentlich schreibe ich diese Rezension heute, weil ich der Sprecherin Frau Blum ein großes Kompliment ausprechen möchte. Beim Buch musste ich mich einlesen und beim Hörbuch ebenso einhören. Ich gebe zu, ich hatte eine so feste Vorstellung wie Kate sein und vor allem, wie sie sich anhören müsste, dass ich Probleme hatte, Frau Blums Stimme mit meiner Vorstellung von Kate in Einklang zu bringen. Das war aber auch das einzige Problem, denn die Sprecherin liest einfach hervorragend und gibt mir das Gefühl, dass für sie diese Serie nicht nur ein Stück Arbeit ist, sondern dass ihr die Story ebenfalls gefällt und sie sich unglaublich gut in die Charaktere hineinfühlen und das mit ihrer Stimme auch zum Ausdruck bringen kann. Höhen und Tiefen, Glück und Trauer, trockener Humor, Sarkasmus, Atemlosigkeit ... einfach toll!

Inzwischen habe ich alle Bände bis zum heute aktuellen Band 10 und keine andere Sprecherin könnte Frau Blum ersetzen. Ich hoffe auf weitere Bücher, die immer wieder von ihr gesprochen werden.

Wenn du die Serie noch nicht kennst, genauso wie ich starke Charaktere brauchst, die glaubhaft, loyal, liebenswürdig und witzig sind, immer für einander einstehen, dann bist du hier genau richtig und ich beneide dich darum, dass du in Kates und Currans Welt eintauchen und sie neu erleben kannst. Viel Spaß!!!