PROFIL

achim schlaebitz

  • 28
  • Rezensionen
  • 31
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 56
  • Bewertungen

Ein herrlicher Spass

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.05.2019

Fantasie: Metzeleien, Drachen, Liebe, Verzweiflung... In diesen herrlich erfrischenden Geschichten gibt es NICHTS davon! Aber es gibt Grünblatt den Elf und Silberbart den Zwerg und wie die beiden kompetent ihre Abenteuer meistern ist eine wahre Freude zwischen dem sonst so existierenden Fantasie Einerlei. Lesens- und hörenswert. 5 Sterne ohne Abstrich. Einfach grossartig!

Wahnsinn und Krimi

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.07.2018

Die Sprecher, die Story hätten 5 Sterne verdient. Wenn da nur nicht dieser Irre von einem Regisseur am Werk gewesen wäre!
Fünfeinhalb Stunden lässt dieser Hörspielvernichter Schlagzeug, Trommeln, sonstiges Schlagwerk permanent zu Gehör bringen, dass es ein Grausen ist.
Damit wird ein sonst gutes Hörspiel vernichtet.Dieser Regisseur gehört selbst in einen Krimi, als Hauptperson, als Leiche ( Scherz)!
Wirklich schade... (Hab immer noch das Trommeln im Kopf ...)

Für Fans

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.06.2018

Also: das Hörspiel hat 5 Sterne verdient. Alles gut, alles perfekt? Wer Akte X nicht mochte, der sollte seine Finger davon lassen.Alles viel zu verwirrend. Fans der Serie sind hier jedoch absolut richtig.
Und ich weis immer noch nicht genau,was ich da gehört habe...

Oh ihr Götter...

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.03.2018

Askir, die 6 Bände habe ich gelesen. War schon grenzwärtig, aber für 3 Sterne hat's noch gereicht. Halt so was für Bus und Bahn. Dann kommen die Götterkriege... und der Autor verzapft den längsten, überflüssigen Mist der Fantasie. Hab den 5. Band jetzt abgebrochen. Ist nicht mehr zum Aushalten. Fast jeder Protagonist ist gestorben und in irgendjemand anderem wiederbelebt worden. Das mag der Grund sein, weshalb da nur noch Mist geredet wird, endlos und lang, geht offensichtlich auf das Gehirn (nicht nur bei den Helden/innen, auch beim Autor). Havald der Held ist mal alt, dann wieder jung, dann wieder alt... Die Zeitrechnung ändert sich von Band zu Band, mal Kerzenlängen, dann wieder Stunden, dann wieder Kerzenlängen - oder waren es Dochtlängen? Mal haben sich untereinander alle lieb, dann wieder nicht. Havald der tollste Held von allen, hat sogar ein Schwert, das die Seelen der Getöteten sammelt und er kann die alle hören! Da muss man ja verrückt werden! Ich könnte diese Aufzählung bis Weihnachten fortsetzen, ist nun aber genug.
Hände weg von diesem unendlichen Mist. Ich biete jetzt alle Bände zusammen für 2,50 Euro bei Ebay an.
Wer also Lust hat...
Im allerletzten Fall werfe ich am nächsten kalten Tag den Kamin an.

Meisterhaft!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.02.2018

Als Fan von Fantasie bleibt hier nur eins zu sagen: Meisterhaft! Die Geschichte, die Atmosphäre, die Charaktere und der Vorleser. Ein großartiges Vergnügen.
Ich wiederhole: Meisterhaft!

Schwierig, schwierig...

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.02.2018

Wo soll ich da anfangen.
1. Ich liebe Lovecraft. Viele halten diese lange Erzählung für eine seiner besten. Ich nicht! Das Ding ist viel zu lang. Ich merke an jedem der Sätze wie der Meister überlegt hat, nicht wieder in einer kurzen Erzählung zu enden, sondern endlich mal ein Buch zu schreiben.
Es quält sich um jede Ecke. Seitenlanges Gefasel bis die Protagonisten von einem Raum in den anderen gelangen.
2. Dieses pseudowissenschaftliche Gefasel nervt. Und das auf einem Wissensstand der 90 Jahre alt ist. Ist die Kürze sonst eine der Stärken, wälzt wieder die Länge alles platt.
3. Vier Sterne für den unschlagbaren, geschliffenen Stil und aus alter Liebe.

Es war schwierig, aber für Menschen die Kaugummi lieben ist dieses Ding von HPL richtig. Viel Spass!

Toll!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.01.2018

Zwei unterhaltsame Stunden. Klasse Geschichte. Super Vorleser. Jeden Cent wert! Was will ich mehr?
Tony Parsons ist immer eine seiner Geschichten wert.

Mittelalter pur

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.01.2018

Wer sich gern in der Zeit zurück bewegt ins Mittelalter, in Schottland, windig und grau sollte sich ein paar Stunden Zeit nehmen und dieses Hörspiel geniessen. Basierend auf dem Roman von D. Hewson, der wiederum auf Shakespeare fusst, ist Macbeth ein grossartiges Hörspiel geworden. Bravo! 5 Sterne.

Blair Witch ohne Bild

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.01.2018

In der heutigen Zeit gehören sie zum normalen Horror Film dazu: die "Wackelbilddokufilme" in der Nachfolge von Blair Witch Projekt. Genau das haben wir hier vor uns nur ohne Bild. Da mich dieses Hörspiel nur 2 Euro gekostet hat, ist das vollkommen in Ordnung. Gut gemacht aber eine halbe Stunde zu lang. Vier Sterne passen aber.

Reine Zeitverschwendung

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.01.2018

Meine Götter, kann eine Stunde lang sein...
Hier wuseln die Sprecher mit niemals glaubhafter Aufgeregtheit durcheinander, was bei der schwachsinnigen Geschichte nur verständlich ist. Nicht einmal das "überraschende" Ende ist überraschend, alles vorhersehbar dumm. Hinzukommt das der Autor nicht schreiben kann, es sei denn, man findet klischeehafte, unglaubwürdiges Wortgeblubber interessant.
Ach so: also das soll eine Geschichte a la "Saw" sein, hätt ich fast vergessen über dieser megaschlechten Storyline.

Hände weg von diesem Hörspiel und der ganzen Reihe. Beim Lesen der Autoren fiel der ein oder andere Name auf, der sonst schlechte E Books verfasst.

Reine Zeitverschwendung!