PROFIL

eva christine

  • 116
  • Rezensionen
  • 221
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 199
  • Bewertungen

Da stimmt einfach alles

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.06.2020

Land und Leute, Charakter der Probanden, eine Prise Wirtschafts- und Umweltwissen - alles in eine spannende Erzählung verpackt. Der psychologische Blickwinkel der Autors ist bemerkenswert.

War selten von einer Forts. dermaßen enttäuscht!

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.05.2020

Viel zu viele Protagonisten, viel Drumherum, zuwenig Handlung. Die Szenen wechseln manchmal völlig unvermittelt, praktisch innerhalb eines Atemzugs. Viele Dialoge und Beschreibungen sind völlig unerheblich, obwohl das gesamte Filmset doch im Nebel bleibt. Eine Kommissarin außer Dienst, die mit Baby ermittelt, das im Finale mit dem Laufwagerl auch noch hilft, den Täter zu fangen und ein ganzes Kommissariat, das statt des Dienstes, seine Tage als Schauspieler verbringt, quasi als Spaß an der Freud ... ist mir zu naiv und weit hergeholt. Im Epilog, die letzten ca. 15 Min, wird die Filmgeschichte, sprich die der Besetzung des Kommissariats, samt einzelner Personen nochmals erzählt. Die Serie hat nicht nur den Charme verloren, sondern dieser Teil "fällt auch noch auseinander".

Langweilige, inhaltsarme Schnitzeljagd

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.05.2020

Die ersten Bücher waren bedeutend besser. 9 Stunden 34 Minuten permanente Schnitzeljagd ins Nirgendwo und zum Schluss ein richtig fetter Cliffhanger. Geht gar nicht.
Auch in einer Mystery Geschichte erwarte ich mir mehr als eine abstruses Hin und Her. Eine unglaublich dünne Handlung, bemüht man durch Hintergrundgeräusche und Musik zu verdichten - das beleidigt jegliche Intelligenz. Einige Stellen kamen mir noch dazu gekürzt vor. Wenn mir nach Telenovela ist, schau ich fern. Bei einem nicht eben kurzen Hörbuch empfinde ich das als Zumutung..

Dünn bis einfältig

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.04.2020

Vorsicht Spoiler! Die historische Beleuchtung fand ich interessant. Das war's aber auch schon. Zwischendurch kamen Passagen, die hoffen ließen - vergebens. Gegen Ende wurde es dann richtig platt. Eine dünne, einfallslose Schnitzeljagd, die von ein bisserl Mysterien und Fragezeichen am Leben erhalten wird, die aber niemals - auch nur ansatzweise aufgelöst werden - und in einer fast dramatischen Predigt mit bemühtem philosophischem Touch endet. Nicht genügend, setzen. Mehr kann man dazu nicht sagen.

Ziemlich enttäuschend

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.02.2020

Kommt an die Vorgänger nicht annähernd heran. Viel zu viele Klischees werden bedient, bemühter Grusel a la "ich will und ich kann aber nicht". Wirkt irgendwie holprig zusammengestoppelt. Diese Geschichten rund um Thies hat den gewohnten Charme völlig verloren.

Cosy-Crime sehr OK

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.02.2020

Ein unaufgeregter, ganz spannender "Zwischendurch-Krimi" und mMn der beste dieser Reihe. Klare Handlung, ohne viel ausschmückendes Beiwerk, das zu nichts führt, ohne tiefschürfende Probleme, langwierige Beschreibungen von Tätigkeiten, die keinen interessierten, ohne ärgerliche, nervige Füller a la Cherringham-Reihe. Übersichtliche Anzahl von Protagonisten und Handlungssträngen - alles sehr OK. Der Stoff hätte - glaub ich - sogar das Zeug zu mehr gehabt.

Leider nein

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.02.2020

Habe nach 10 Min. aufgegeben und werde das Buch zurückgeben. Gleich in den ersten Minuten werden alle Klischees in Jerry Cotton-Manier bedient und ich fürchte, dass sich das in weiterer Folge nicht ändert. Von leeren Dosen und Ratten im düsteren Hinterhof bis zum Vater in Manhattan. Habe im ersten Moment gemeint, eine Persiflage als augenzwinkernder Einstieg in die Geschichte ... leider nein. Geht gar nicht.

Ja, eh ...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.01.2020

Nett. Auf logische Schlussfolgerungen sollte man keinen besonderen Wert legen.Manche Entwicklungen im Handlungsstrang sind - positiv formuliert - "überraschend". ;-) Cosy Crime, da gibt es bessere.

Weniger flapsig wäre mehr ...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.12.2019

Grundsätzlich interessant und gute Idee, auch die Läge ist gut. Nachdem alles kostenlos, darf man auch nicht über die Moderatoren meckern.

Für meine Geschmack zuviel "Drumherum".

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.12.2019

Gefühlte 50% der Geschichte sind Beschreibungen von Londons Örtlichkeiten und Geschichten darüber. Tw. verwirrende Pausenfüller. Weniger wäre da mehr. Auch dürften der Autor parallel zu diesem Buch sexuelle Phantasien heimgesucht haben, oder auch eine Loveaffair, die unbedingt mit einfließen haben müssen. Selbst wenn man einige Kapitel überspringt, hat man nicht viel versäumt. Habe bei der Hälfte überlegt, das Buch zurückzugeben.
Schade, vom "Ballast" befreit, wäre es eine nette und tw. humorvolle Geschichte.