PROFIL

eva christine

  • 98
  • Rezensionen
  • 180
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 139
  • Bewertungen
  • Madame le Commissaire und der tote Liebhaber

  • Isabelle Bonnet 6
  • Autor: Pierre Martin
  • Sprecher: Gabriele Blum
  • Spieldauer: 9 Std. und 22 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.217
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.155
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.152

Untermalt vom Summen der Zikaden und Lavendelduft gleiten die Tage in Fragolin in der Provence friedlich vorüber. Bis das Undenkbare geschieht und das Städtchen jäh aus dem sanften Sommerschlummer reißt: Eines Morgens findet man den Bürgermeister Thierry - tot, mit durchschnittener Kehle. Zwar waren er und Kommissarin Isabelle Bonnet schon länger kein Paar mehr, dennoch trifft sein Tod Isabelle zutiefst.

  • 3 out of 5 stars
  • Naja...

  • Von Ana Ludvik Am hilfreichsten 16.04.2019

Wieder sehr gutes Gesamtpaket

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.04.2019

Gute Geschichte, spannend, südfranzösisches Flair, mit einer Prise historischem und kulturellem Hintergrund.
Ich mag die Serie. Bein letzten spannenden Buch, hat mich die zunehmende Überheblichkeit der Kommissarin genervt. Der Autor hat diese Entwicklung aber zurückgenommen. (Sie nur kurz in der Begegnung mit dem Maler Nicola wieder (irrational) aufblitzen lassen - so kommunizieren nicht einmal Helden in Groschenromanen ...). Isabelle ist auch nicht mehr ganz so die durch ein Attentat ramponierte Über-Superfrau - das steht ihr gut.

Der Plot ist vielleicht nicht mehr ganz so spannend wir die Vorgänger, aber trotzdem hörenswert. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich die Serie ja schon kenne. Ich freue mich auf eine Fortsetzung, es gibt ja zwei "Cliffhanger".

1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Tante Poldi und die Schwarze Madonna

  • Tante Poldi 4
  • Autor: Mario Giordano
  • Sprecher: Christian Baumann
  • Spieldauer: 10 Std. und 3 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 305
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 285
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 283

Blöderweise sieht es nicht so aus, als ob sie den überleben würde. Denn als in Rom eine junge Ordensschwester vom Dach des Apostolischen Palastes stürzt, gerät die Poldi höchstpersönlich unter Verdacht. Einziger Hinweis auf den Täter: eine Schwarze Madonna. Und diesmal hat es die Poldi mit sehr gefährlichen Leuten zu tun. Als sich dann noch in Torre Archirafi auf einmal alle von ihr abwenden, reicht es ihr. Krachledern, mit Perücke und tüchtig Dings stürzt die Poldi sich in einen neuen Fall und gerät mit dem Commissario ihres Herzens voll ins Visier der Mörder.

  • 5 out of 5 stars
  • sehr schön

  • Von neumeier carmen Am hilfreichsten 04.04.2019

Ein Stern Abzug ... weil ...

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.04.2019

... die erste Hälfte durch die vielen irrelevanten Überblendungen und langatmigen Zwischenbemerkungen des erzählenden Neffen praktisch "zerzählt" wird und stellenweise langweilig bis nervig ist. Das Gesamtpaket ist aber nett, mit einem Augenzwinkern in Richtung Phantasiestory, was der Poldi gut steht. Wunderwuzzi halt. ;-)

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Mond über der Eifel

  • Siggi Baumeister 18
  • Autor: Jacques Berndorf
  • Sprecher: Jacques Berndorf
  • Spieldauer: 11 Std. und 18 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 16
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 16
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 16

EINEN SOLCHEN MORD HAT DIE EIFEL NOCH NICHT GESEHEN: Jakob Stern, 43 Jahre alt, Heiler, Schamane, Feingeist und ansonsten ohne Beruf, wird in der Nähe seines abgelegenen Gehöfts aufgefunden. Mausetot, auf den dicken Ästen einer sogenannten heiligen Eiche. Kein Mensch kann sich erklären, wieso er ausgerechnet dort oben festgebunden wurde. Die Suche nach dem Täter gestaltet sich für Siggi Baumeister außerordentlich schwierig. Er lebt gewissermaßen im Auto zwischen der Vulkaneifel und dem Nationalpark Eifel. Kischkewitz, der Leiter der Mordkommission, fürchtet bereits, dass er diesen Fall unerledigt mit in Rente nehmen wird.

  • 5 out of 5 stars
  • Immer wieder gut

  • Von eva christine Am hilfreichsten 02.03.2019

Immer wieder gut

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.03.2019

Zugegeben, ich bin ein Berndorf-Fan. Ich mag die geradlinige, schnörkellosen Erzählweise mit der Prise Zynismus.
Der Spannungsbogen bleibt immer erhalten, keine der üblichen Cliffhanger und Füllelemente, eine Erzählebene.
Man merkt den journalistischen Background des Autors, am logischen Handlungsaufbau und dem Fehlen von absurden "Zufällen" - alles in der Geschichte hat Hand und Fuß. Dass der Journalist Baumeister, der Pensionär Rodenstock samt seiner Emma (Holländische Kriminalistin!) plus div. Anhang, quasi unverzichtbare ermittelnde Mitarbeiter der Kripo sind, lassen wir einmal unter dichterische Freiheit fallen ;-).
Den eitlen, grantelnden und ein bisserl selbstgerechten Charakter des Siggi Baumeister muss man natürlich mögen, auch ist der Autor, als manchmal schnoddriger Sprecher, evtl. gewöhnungsbedürftig.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der letzte Agent

  • Eifel-Krimi - Ein Fall für Siggi Baumeister 15
  • Autor: Jacques Berndorf
  • Sprecher: Georg Jungermann
  • Spieldauer: 8 Std. und 35 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 14
  • Sprecher
    3.5 out of 5 stars 13
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 13

Der Journalist Siggi Baumeister hat alle Hände voll zu tun. Nicht nur mit der grässlich zugerichteten Leiche, die er im Eifelwald findet, gewissermaßen fast vor seiner Haustür. Auch eine resolute alte Dame aus Berlin tritt plötzlich auf den Plan und stellt sich als seine Tante Anni vor. Baumeister hat noch nie von ihr gehört. Und schließlich entpuppt sie sich als eine mit allen Wassern gewaschene Frau vom Fach, eine pensionierte Kripo-Kommissarin. Baumeister kann jede Hilfe gebrauchen, denn die Fährte, die er verfolgt, führt ihn direkt zu einem alten Stasi-Komplott.

  • 5 out of 5 stars
  • Wieder spannend

  • Von eva christine Am hilfreichsten 26.02.2019

Wieder spannend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.02.2019

Ich mag die Berndorf Bücher und seine besondere Art zu erzählen - geradlinig, klar, schnörkellos, fast karg, eine Handlungsebene, fast wie ein Zeitungsbericht. Auch der Sprecher passt sich dieser Nüchternheit an. Der Spannungsbogen bleibt vom Anfang bis zum Schluss verlässlich erhalten. Ein Beweis, dass es auch ohne die, in dem Metier üblichen, billigen Spannungstricks funktioniert - wenn man's kann.
In diesem, wie in allen anderen Berndorf Romanen, erkennt man das journalistische Handwerk ganz genau, der Mann weiß wovon er schreibt. Nichts ist zu weit hergeholt, das meiste logisch und klar nachvollziehbar. Plattitüden wird man vergeblich suchen.
Einzig stört mich die in jedes Buch eingebauten gefühlt 100 Pfeifenwerbungen, a la: ... und dann zündete ich mir eine Golden-Eagle von XY / in meiner Tasche hatte ich die AB von XY ... - was Herrn Berndorf aber egal sein dürfte.

Berndorf ist Geschmackssache, wer spannende, klar erzählte Bücher bevorzugt, ist hier richtig, wer's opulenter mag vermutlich nicht.

  • Die Flüsse von London

  • Die magischen Fälle des Peter Grant 1
  • Autor: Ben Aaronovitch, Miron Kleinbongard, David Gromer
  • Sprecher: Leonard Hohm, Maximilian Laprell, Arlett Drexler, und andere
  • Spieldauer: 11 Std. und 3 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 4.984
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 4.737
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 4.717

Peter Grant ist Police Constable in London mit einer ausgeprägten Begabung fürs Magische. Dies stellt er fest, als er zum Tatort eines grausamen Mordes beordert wird und pflichtbewusst beginnt, einen Zeugen zu befragen, der sich jedoch ziemlich schnell als Geist herausstellt. Von da ab wird Peters Leben kompliziert, denn Inspector Thomas Nightingale, Exzentriker, Jaguar-Fahrer und letzter Zauberer Englands macht ihn kurzerhand zu seinem Lehrling. Eine zauberhafte Aufgabe, die Peters Wissen über Verbrechensbekämpfung, Latein und das Leben an sich auf die Probe stellt.

  • 5 out of 5 stars
  • Bitte mehr davon!!!

  • Von Nutzer Am hilfreichsten 07.10.2018

Geht gar nicht

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.02.2019

Bin jetzt nicht der große Fan von Fantasyliteratur, ab und zu aber gerne. Christopher Moore z.B. gefällt mir sehr gut.
Im Vergleich dazu ist dieses Buch einfach nur mühsam und ich habe 1,5 Stunden vor Schluss entnervt aufgegeben.
Viel zu spät.

Die einzelnen Sequenzen sind sprunghaft, brechen abrupt ab oder es fehlen Überleitungen. Entweder ist die Übersetzung so schlecht, oder es wurde gekürzt und verbindende Passagen gestrichen. Es gibt zwar einen roten Faden aber irgendwie keinen Spannungsbogen, oft nur eine Aneinanderreihung seltsamer Begegnungen und/oder Situationen, wobei sich bei einigen das Warum und Wieso nicht eröffnet. (Nehme an ein Art Cliffhanger für ein nächstes Buch - wenn ja, dann unüberschaubar viele). Überbordend bis erdrückend - gefühlte 60% des Buches - die langatmigen historischen Erklärungen zu Londons Geschichte, Gebäuden, Ereignissen und Menschen. Peter, der die Geschichte ja erzählt, beglückt einem noch dazu mit z.T. völlig überflüssigen pers. Betrachtungen und Erklärungen, die mit bemühtem Humor unterlegt sind.
Ganz selten, dass mir, wie in dem Fall, zu einem Buch überhaupt nichts Positives einfällt. Eigentlich keinen Stern wert.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Pastis für den Commissaire

  • Autor: Julie Masson
  • Sprecher: Martin Umbach
  • Spieldauer: 9 Std. und 34 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 27
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 27
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 27

Was für ein herrlicher Sommertag! Als eine Leiche gefunden wird, sinkt Lucien Lefevres Laune allerdings schnell unter den Gefrierpunkt. Da alle Kollegen im Urlaub sind, muss der Commissaire auf sein Feierabendritual - den geliebten Pastis - verzichten. Ausgerechnet in dem beschaulichen Küstenort Contis-Plage hat das Meer den Körper eines Mannes freigegeben, der erkennbar nicht freiwillig gestorben ist. Lefevre macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Und steht einer eingeschworenen Dorfgemeinschaft gegenüber, in der jeder seine eigenen Geheimnisse hat.

  • 5 out of 5 stars
  • wunderbarer Frankreichkrimi

  • Von Outtime Am hilfreichsten 28.04.2019

Super, aber ...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.02.2019

Eine gute und spannende Geschichte. Nur: Sympathische Protagonisten sucht man leider vergeblich. Alle haben irgendeinen, für mein Empfinden, unangenehmen Charakterzug - bis auf die Schwester des Opfers. Kaum ein Buch mit derartiger Konstellation gehört/gelesen. Stellenweise hab ich mir gedacht, die Autorin muss dauergrantig gewesen sein oder mit manchen Männern noch eine Rechnung offen haben, denen sie es dann so richtig "reingeschrieben" hat. Hat hervorragend funktioniert - gefallen hat es mir aber nicht.
Kann leicht sein, dass andere Hörer das amüsant oder komisch finden, für mich too much.
Schade um die Geschichte

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Schlechter Geschmack ist tödlich

  • Bunburry - Ein Idyll zum Sterben 3
  • Autor: Helena Marchmont
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 3 Std. und 7 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 458
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 418
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 416

Frische Luft, herrliche Natur und weit weg von London! Das denkt sich Alfie McAlister, als er das Cottage seiner Tante in den Cotswolds erbt. Und packt kurzerhand die Gelegenheit beim Schopfe, um der Hauptstadt für einige Zeit den Rücken zu kehren. Kaum im malerischen Bunburry angekommen, trifft er auf Liz und Marge, zwei alte Ladys, die es faustdick hinter den Ohren haben und ihn direkt in ihr großes Herz schließen. Doch schon bald stellt Alfie fest: Auch wenn es hier verführerisch nach dem besten Fudge der Cotswolds duftet - Verbrechen gibt selbst in der schönsten Idylle.

  • 5 out of 5 stars
  • Sehr schön

  • Von Saarpirat Am hilfreichsten 31.01.2019

Leider nein

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.02.2019

Unendlich viel cosy - wo bitte blieb das crime?
Viele sympathische Protagonisten, ein ekelhafter, böser und unfairer Polizeichef, nette Dialoge - daraus könnte man doch mehr stricken, Aber das war - bei aller wohlwollenden Betrachtung - für meinen Geschmack - nichts, was nur annähernd in die Kategorie Krimi passt. Geht der Serie bereits jetzt die Luft aus?

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Arsen und Käsekuchen

  • Tee? Kaffee? Mord! 7
  • Autor: Ellen Barksdale
  • Sprecher: Vera Teltz
  • Spieldauer: 4 Std. und 1 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 887
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 827
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 821

In Nathalies Cafe findet der alljährliche Käsekuchen-Wettbewerb von Earlsraven statt. Doch statt eines Preises für den leckersten Kuchen gibt es einen Toten! Stuart Ridlington, Chefjuror und Inhaber der erfolgreichen Bäckereikette "Baker's Belly", fällt während der Verkostung tot um. War es Mord? Und hat Rita Buffridge, seit zehn Jahren in Folge die Gewinnerin des Wettbewerbs, womöglich etwas mit seinem Tod zu tun?

  • 1 out of 5 stars
  • naja, Geschichte ziemlich flach...<br />

  • Von michel Am hilfreichsten 27.01.2019

Nr. 7 - Strickmuster bereits bekannt

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.01.2019

Das Strickmuster bereits bekannt.
Ich mag Cosy-crime ganz gerne, aber zu weit hergeholt sollte die Handlung dann doch nicht sein - das war für mich schon an der Grenze zu 4 Sternen. Allerdings sind die handelnden Personen sehr sympathisch und die Geschichten irgendwie erfrischend. Und es gibt ja immer wieder einen losen Handlungsfaden zum nächsten Buch - also weiterhören ...

Zugute halten muss man dieser Krimi-Reihe, dass es - bis jetzt - keine so enervierenden, nichts sagenden Textfüller - wie z.B. Beschreibung von banalen Handlungen und Beobachtungen oder Alltagstätigkeiten, und durchsichtiges Spannungsgebastel, wie in der Cherringham- Reihe gibt.

2 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Jagdsaison in Brodersby. Ein Landarzt-Krimi

  • Jan Storm 2
  • Autor: Stefanie Ross
  • Sprecher: Gergana Muskalla
  • Spieldauer: 10 Std. und 4 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 70
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 68
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 68

Jan Storms Leben als Landarzt läuft in ruhigen Bahnen. Doch als der Sommer sich dem Ende neigt, häufen sich merkwürdige Vorkommnisse: Ein Mann wird unter ominösen Umständen auf der Jagd erschossen und Patienten entscheiden sich statt Arztbesuch für Wunderkristalle und Kräutertees - die sich allerdings als giftig entpuppen. Als die junge Witwe seines in Afghanistan ums Leben gekommenen Freundes ihren Besuch ankündigt, stürzt Jans Welt endgültig ins Chaos. Denn Andrea hat offensichtlich ein Geheimnis. Bald stellt Jan fest, dass es in Brodersby um weitaus gefährlichere Dinge als alternative Heilmethoden geht.

  • 4 out of 5 stars
  • Spannend bis zum Ende

  • Von catgetti Am hilfreichsten 11.01.2019

Cosy Crime - Alles wird gut

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.01.2019

Habe vorher gerade Quercher gelesen - und dann das.
Ja selbstverständlich eine nette Geschichte mit vielen netten und verständnisvollen Menschen, einigen Tausendsassas zwischen MacGyver und Indianer Johnes, zwischen Afghanisten-Traumata und Spezialeinheiten in Deutschland ...
Wer's mag, dem wird es gefallen. Mir waren die Plattitüden doch zu dick aufgetragen.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Oldtimer sterben jung

  • Bunburry - Ein Idyll zum Sterben 2
  • Autor: Helena Marchmont
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 3 Std. und 4 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 565
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 522
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 522

Ein sympathischer Großstadt-Dandy trifft auf zwei alte Ladys, die es faustdick hinter den Ohren haben - und gemeinsam lösen sie jeden Fall im malerischen Dorf Bunburry. Hier duftet es verführerisch nach dem besten Fudge der Cotswolds, der Pub ist bekannt für sein leckeres Ale und das Verbrechen lauert direkt hinter dem nächsten Cottage. Denn auch in der schönsten Idylle gibt es Leidenschaft, Eifersucht, Hass und Mord - garniert mit einer guten Portion Humor. Das Glück liegt nicht immer auf der Straße.

  • 1 out of 5 stars
  • Das war wohl nix

  • Von Nachtmahr Am hilfreichsten 16.02.2019

Wie langweilig ist das denn???

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.12.2018

Bin kein Fan von Blutopern, Brutalität oder Gewalt. Aber das Buch geht gar nicht. Habe bei Kapitel 34 entnervt aufgegeben, weil sich bis dorthin exakt nichts getan hat, außer allgemeinplätzliches Herumgerede.
Ich mochte die Cherringham-Reihe eine Zeit lang ganz gerne, waren auch einige sehr mittelmäßige bis schwache Bücher dabei - aber das toppt alles.

1 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich