PROFIL

Eulenspiegel

  • 4
  • Rezensionen
  • 2
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 8
  • Bewertungen
Warum schweigen die Lämmer? Titelbild
  • Warum schweigen die Lämmer?

  • Wie Elitendemokratie und Neoliberalismus unsere Gesellschaft und unsere Lebensgrundlagen bedrohen
  • Autor: Rainer Mausfeld
  • Sprecher: Sebastian Pappenberger
  • Spieldauer: 9 Std. und 7 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 181
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 164
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 164

In den vergangenen Jahrzehnten wurde die Demokratie in einer beispiellosen Weise ausgehöhlt. Demokratie wurde durch die Illusion von Demokratie ersetzt, die freie öffentliche Debatte durch ein Meinungs- und Empörungsmanagement, das Leitideal des mündigen Bürgers durch das des politisch apathischen Konsumenten. Wahlen spielen mittlerweile für grundlegende politische Fragen praktisch keine Rolle mehr. Die wichtigen politischen Fragen werden von politisch-ökonomischen Gruppierungen entschieden, die weder demokratisch legitimiert noch demokratisch rechenschaftspflichtig sind.

  • 5 out of 5 stars
  • Sehr empfehlenswert.<br />Horizont erweiternde Lektüre<br />

  • Von Lethi Am hilfreichsten 15.12.2018

Bestes Buch seit langem!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.03.2019

Komplexe Zusammenhänge werden hier verständlich, höchst detailliert und sachlich erklärt. Wer sich über Massenbeeinflussung seriös informieren möchte, dem sei diees Hörbuch ans Herz gelegt.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

In den Schuhen der Welt Titelbild
  • In den Schuhen der Welt

  • Nihil certum est
  • Autor: Claudia J. Schulze
  • Sprecher: Werner Wilkening
  • Spieldauer: 2 Std. und 51 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 2
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 2

Die Erzählung handelt von Charles Lemaign, einem Touristen, der im elsässischen Straßburg die folgenschwere, vermeintlich zufällige Bekanntschaft mit dem Fabrikanten Khimère Lefuet macht, welcher, obgleich er Lemaign von Anfang an unheimlich ist, zunehmend Raum in dessen Leben einnimmt. Lefuet, zunächst um ein betont freundliches Auftreten bemüht, entledigt sich im Laufe der Erzählung seiner Maskerade.

  • 5 out of 5 stars
  • Harter Tobak!

  • Von Eulenspiegel Am hilfreichsten 27.03.2019

Harter Tobak!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.03.2019

Diese Erzählung sprengt bisher Dagewesenes in vielfacher Hinsicht. Das Zuhören erfordert einiges an Konzentration, da es auf jeden Satz ankommt. Aber das lohnt sich allemal. Gänsehaut von Anfang an. Genialer Sprecher, wahnsinng gute Musik. Top-Story und nichts für schwache Nerven.

Glückspillen Titelbild
  • Glückspillen

  • Beglückende Kurzgeschichten
  • Autor: Claudia J. Schulze
  • Sprecher: Lisa Müller
  • Spieldauer: 33 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 4
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 4
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 4

Glückspillen braucht man nicht mehr, wenn man diese von Lisa Müller so treffend transportierten Geschichten hört. Mal grotesk, meist jedoch allzu menschlich, berichten sie stets mit unterschwelligem Humor von den kleinen und großen Fallstricken des Lebens. So wie etwa bei dem "Schmuckstück", einem Geschenk vom Rio Negro, welche die Beschenkte in heftige innere Nöte stürzt, aus denen sie nur mit Hilfe einer Tropenkrankheit entkommen kann.

  • 5 out of 5 stars
  • Glückspillen mal anders

  • Von Eulenspiegel Am hilfreichsten 27.03.2019

Glückspillen mal anders

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.03.2019

Wenn man denkt, dass diese Geschichten "Heile-Welt-Anweisungen zum Dauergrinsen" sind, dann sollte man nichts von Claudia J. Schulze lesen. Ihre Geschichten lassen sich für mich auf den Cohen´schen Nenner bringen: "There is a crack in everything, that´s how the light gets in". Und so dringt auch das Licht, das Glück zum Teil auf Umwegen durch diese Geschichten, die so poetisch und gleichzeitig hintergründig witzig sind, wie man es von dieser leider noch viel zu wenig bekannten Autorin kennt. Für mich ein Geheimtipp und es sind - ja- meine persönlichen Glückspillen! Die Sprecherin ist zudem ein wahrer Glücksgriff. Geschichten und Stimme bilden eine Symbiose. Perfect match!

Der Schuh ist zu klein Titelbild
  • Der Schuh ist zu klein

  • Märchen 5.0
  • Autor: Claudia J. Schulze
  • Sprecher: Lisa Müller
  • Spieldauer: 1 Std. und 8 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 1

5 Märchen, fünf mal das Thema Schönheit, fünf mal anders. Aschenputtels Schwester hat (ihrer Meinung nach) viel zu große Füße, Schneewittchen isst nach der Vergiftung mit dem Apfel kein Obst mehr, nur noch venezianische Schokolade, und hat so zugenommen, dass sie nicht einmal mehr in ihren alten Sarg passt. Dornröschen ist mit ihrer Haut unzufrieden weil ihr jemand der mit der Kosmetikindustrie zusammenhängt (die rätselhafte Kröte "Heidekrum") eingeredet hat, ihre Poren seien zu groß. Rotkäppchen mag eigentlich überhaupt keine roten Klamotten. Rapunzel hat nach einem Schock all ihre Haare verloren und muss eine Perücke tragen... Wie sie das alles meistern, sei in diesen Märchen, gesprochen von Lisa Müller, verraten.

  • 5 out of 5 stars
  • Zu kleiner Schuh - große Geschichte

  • Von Eulenspiegel Am hilfreichsten 27.03.2019

Zu kleiner Schuh - große Geschichte

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.03.2019

Der Schuh ist zu klein, Märchen 5.0. Man kann es sich schon denken: Das hier sind Märchen der etwas anderen Art. Modern, liebevoll und auch etwas boshaft wird einem der Spiegel vorgehalten: Schönheitswahn, Heidi, Heidi....ähhh: Heide )) ja, sie kommt irgendwie in jedem Märchen vor, dazu ein grüner Frosch, doch nur am Rande. Die Hauptsache ist alles andere als banal und voller Esprit vorgetragen-sowohl von der Autorin, als auch von der Sprecherin. Ein Zuhör-Vergnügen von Anfang bis Ende. Mädchen werden es lieben, Meedchen vielleicht nicht.