PROFIL

Anke L.

  • 3
  • Rezensionen
  • 1
  • Mal wurde Ihre Rezension als "hilfreich" bewertet
  • 11
  • Bewertungen
  • Teufelsgold

  • Autor: Andreas Eschbach
  • Sprecher: Matthias Koeberlin
  • Spieldauer: 15 Std. und 40 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.335
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 4.120
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 4.123

Nach dem Ende der Kreuzzüge taucht er das erste Mal auf: der Stein der Weisen, mit dem man Gold machen kann - gefährliches Gold, radioaktives Gold nämlich. Der Stein erscheint, als ein Alchimist Gott verflucht, und er zieht eine Spur der Verwüstung durch Europa. Die Deutschordensritter erklären es zu ihrer geheimen neuen Aufgabe, ihn zu finden und sicher zu verwahren. Für alle Ewigkeit. Doch in unserer Zeit kommen zwei Brüder, die unterschiedlicher kaum sein könnten, dem wahren Geheimnis des Steins auf die Spur: Er ist ein Schlüssel - ein Schlüssel, der unser aller Leben zum Guten hin verändern könnte. Oder öffnet er die Pforten der Hölle?

  • 5 out of 5 stars
  • Von der Vergeblichkeit des Strebens

  • Von Udolix Am hilfreichsten 03.11.2016

Ein typischer Eschbach

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.09.2017

Wer das Jesus Video oder ähnliche Bücher mag, der ist hier genau richtig.
Der Sprecher, mal wieder, sehr überragend.
Den wissenschaftlichen Gehalt sollte man aber nicht überbewerten.
Eine rundherum gelungene Geschichte.

  • Die dunklen Krieger

  • Uhtred 9
  • Autor: Bernard Cornwell
  • Sprecher: Gerd Andresen
  • Spieldauer: 7 Std. und 50 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 252
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 243
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 241

Der Frieden in England ist zerbrechlich. Nachdem Æthelflæd, die Tochter König Alfreds, nun über Mercien herrscht und ihr und Vasall und Geliebter Uhtred dessen nördliche Grenze hütet, scheint das Reich gesichert. Doch dann rückt eine mächtige Streitmacht aus verbündeten Iren und Nordmännern vor. Ihr Anführer ist der ebenso furchtbare wie furchtlose Ragnall Iverson.

  • 5 out of 5 stars
  • unerwartet gute Fortsetzung

  • Von JemHaddar Am hilfreichsten 20.06.2016

Ein echter Uthred

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.09.2016

Wyrd bið ful aræd
(Das Schicksal ist unausweichlich)
Dies sagt den eingefleischten Uthred Fans eigentlich schon Alles.
Der Sprecher wie immer ausgezeichnet, einen besseren kann ich mir hierfür nicht vorstellen.
Uthred, jetzt immer älter und erfahrener, kommt seinem Ziel immer näher.
Sehr schön zu sehen, wie sein Netzwerk immer stärker wird.
Dieses Mal kommt allerdings sein Sohn Uthred zu kurz. Ich hätte mir für ihn mehr Einfluss gewünscht.
Macht nichts, denn es wird noch weitere Teile geben.
Es gibt noch viel zu erzählen, so kann ich mir vorstellen, dass sein ältester Sohn bestimmt einmal Bischof wird...wer weiß.
Wieder einmal ist dieses Hörbuch viel zu schnell zu Ende gewesen, warte auf den nächsten Teil.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Ein todsicherer Job Titelbild
  • Ein todsicherer Job

  • Autor: Christopher Moore
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 12 Std. und 54 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 5.733
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.467
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 2.472

Spießer wird Seelenfänger - eine pechschwarze Komödie mit tödlichem Hintergrund: Wer hat schon gern den Tod als Arbeitgeber? Genau diese zweifelhafte berufliche Karriere hält Christopher Moore in "Ein todsicherer Job" für den braven, unauffälligen Charlie Asher bereit. Nach dem Tod seiner Frau Rachel ist es plötzlich seine Aufgabe, Seelen auf ihrem Weg in eine neue Welt zu begleiten. Als er feststellt, dass auch Töchterchen Sophia in die Angelegenheit verstrickt ist, probt der verärgerte Witwer den Aufstand.

  • 5 out of 5 stars
  • Bitte mehr davon !

  • Von trans77 Am hilfreichsten 01.12.2010

Wunderbar erfrischender Todesbote

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.05.2015

Es ist schon erstaunlich, wie leicht es dem Autor gelungen ist über den Tod zu schreiben.
Mit einer gehörigen Portion schwarzen Humors wird das Thema Sterben und Lieben beschrieben.
Besonders berührt hat mich die einfühlsame Beschreibung des Sterbens der alten Frau, wobei nur sie in der Lage war den Todesboten zu sehen und mit ihm zu sprechen.
Nur um in den nächsten Sätzen wieder zum Lachen gebracht zu werden.
Ich denke gerade die Abwechslung zwischen Komik und Tragik (und die auch nur wenig dosiert) macht dieses Buch aus.
Darüberhinaus ist der Sprecher einsame Spitze.
Wer also gerne mal über den Tod lachen möchte, sollte sich dieses Buch nicht entgehen.
P.s.: Jetzt sehe ich die Platten- und Trödelläden mit ganz anderen Augen...und achte auf das "Leuchten".