PROFIL

Mittagsfrau

  • 7
  • Rezensionen
  • 16
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 9
  • Bewertungen

Spannende Handlung, super Sprecher

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.07.2020

Eben ein richtiger Thriller, manche Beschreibungen sehr brutal und nichts für schwache Nerven. Sprecher toll

Langatmig und anstrengend

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.05.2020

Für mich eine der schlechtesten Folgen, wenig Handlung und endlose Erklärungen über das krude Weltbild der Imperialen Ordnung. Deren schrecklichen Untaten, in langen Passagen mit weinerlicher Stimme vorgetragen, haben nur noch genervt.

1 Person fand das hilfreich

Ein Wunder, dass ich bis zum Schluß ausgehalten

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.03.2020

Es passiert sehr selten, aber ich habe wenigstens 3x überlegt, das Hörbuch zu beenden. Die Geschichte ist sehr konfus und die Vielzahl der Personen mit dem schnellen Wechsel der Handlungsorte trägt leider nicht zum Verständnis bei. Das ständige Unterbrechen der Handlung an spannenden Stellen mag ja ein guter Kunstgriff sein, um die Leser zu fesseln - aber weniger wäre mehr. Die überraschenden Wendungen in der Handlung, von denen ein guter Krimi lebt, erschienen mir sehr konstruiert und stellenweise wie Effekthascherei.
Und leider reißt der Sprecher mit relativ eintöniger Stimme das Ganze auch nicht raus.
War einfach nicht mein Buch - andere mögen anderer Meinung sein!

schrille Töne in einer besinnlichen Geschichte

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.05.2018

Ich habe das Hörbuch abgebrochen und zum Buch gewechselt, das "Engelsgeräusch" war nicht zu ertragen.

1 Person fand das hilfreich

Einfach Kurt

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.12.2016

Witzige Geschichten mit originellen Wendungen, geistigem Anspruch und Denkanspruch , Sprecher passt hervorragend ,Pionierehrenwort

Einfach super!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.12.2011

Endlich kam der 3. Teil der Schwarzen Juwelen als Hörbuch - wir haben lange darauf gewartet! Ich muss sagen, dass ich wieder hellauf begeistert war.Auch wenn ich alle Bücher dieser Reihe gelesen habe, hat das Hörbuch eine ganz neue Qualität. Sascha Rotermund spricht auf so eine niveauvolle und anschauliche Art und Weise, dass man das Gefühl hat, selbst in der Handlung gefangen zu sein.
Alle Fans der Bücher von Anne Bishop warten auf den nächsten Teil! Also - bitte weitermachen!

6 Leute fanden das hilfreich

Langweiliger "Krimi" für Raucher

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.12.2011

Tut mir leid, aber unter Krimi verstehe ich etwas anderes! Hier baut sich überhaupt keine Spannung auf, die Figuren zeigen keine Entwicklung, es wird endlos beschrieben, welche Klamotten sie tragen, wie eine Strumpfhose über schlanke Beine gezogen wird - alles Dinge, die für den Fortgang der Handlung überhaupt nicht relevant sind. Ich hatte langsam das Gefühl, dass dem Autor eine bestimmte Anzahl von Seiten vorgegeben wurde und er alle Kleinigkeiten in die Länge gezogen hat, um diese Vorgabe zu erreichen. Das Schlimmste aber war für mich die endlose Beschreibung von rauchenden Personen.Wenn mir die Zeit nicht zu schade wäre, hätte ich mal eine Strichliste geführt, wie oft und in wie kurzen Abständen vom Rauchen geredet wird! Da kommt eine stattliche Zahl zusammen! Die Kommissarin zündet sich eine Zigarette nach der anderen an, fragt, ob sie in diesem Zimmer rauchen darf, bietet anderen eine Zigarette an usw. die Sekretärin raucht, die Mitarbeiter rauchen Es hat mir jedes Mal eine Stich gegeben, wenn ich nur das Wort "Zigarette" gehört habe - und das war gefühlte 100 Mal! Was das soll, habe ich mich ernsthaft gefragt.( Und sinnigerweise wird bei jeder Person, die da raucht, auch noch die entsprechende Zigarettenmarke genannt - als wenn es dafür Werbetantiemen gäbe...Man bekam den Eindruck, da ist jemand auf Nikotinentzug und kompensiert seine Entzugserscheinungen mit diesen ewigen Beschreibungen des Rauches, die überhaupt nichts mit der Geschichte zu tun haben - es sei denn, am Schluß stirbt die Kommissarin an Lungenkrebs - das kann ich natürlich nicht sagen, weil ich das Hörbuch gar nicht bis zum Schluß gehört habe....

8 Leute fanden das hilfreich