PROFIL

Amazon-Kunde

Deutschland
  • 7
  • Rezensionen
  • 69
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 7
  • Bewertungen
  • Blutbraut

  • Autor: Lynn Raven
  • Sprecher: Simona Pahl, Günter Merlau, Achim Schülke
  • Spieldauer: 22 Std. und 10 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.271
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 888
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 892

Seit sie denken kann, ist Lucinda Moreira auf der Flucht vor Joaquin de Alvaro, denn sie ist eine Blutbraut, und nur sie kann den mächtigen Vampir davor bewahren, zum Nosferatu zu werden. Dazu müsste sie sich und ihr Blut auf ewig an den Mann binden, der für sie die Verkörperung alles Bösen scheint. Doch dann tritt genau das ein, wovor sie sich fürchtet: Gerade als Lucinda sich erstmals verliebt hat, und zwar in den charmanten Cris, wird sie entführt. Eine Falle, denn Cris ist kein anderer als Joaquin de Alvaros Bruder...

  • 5 out of 5 stars
  • 22 Stunden Spannung !

  • Von Annette Am hilfreichsten 29.11.2011

Ich liebe es!!!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.11.2012

Schon lange wollte ich das Buch lesen, bin aber nicht dazu gekommen. Seit ich audible für mich entdeckt habe, komme ich wenigstens wieder zum Lesen (Hören). Also habe ich mir das Hörbuch gekauft, da ich dieses Buch eigentlich schon seit Wochen lesen wollte (und es auch schon seit Wochen in meinem Bücherregal stand). Der Klappentext hat mich neugierig gemacht und ich liebe Bücher, in denen Vampire mitspielen.

Ich wurde nicht enttäuscht. Blutbraut ist so spannend, man kann richtig mitfühlen, mitfiebern, mithoffen. Ich habe es zweimal hintereinander angehört, weil ich es zuerst schnell wissen musste (konnte es vor Spannung kaum noch aushalten; habe fast Tag und Nacht gehört) und das zweite Mal habe ich es ganz entspannt angehört. Dabei sind mir auch viele Dinge aufgefallen, die mir beim ersten Mal gar nicht so bewusst waren.

Die Geschichte ist einfach super. Die Figuren einmalig. Lynn Raven hat es spielend leicht geschafft, ihren Figuren Leben einzuhauchen, so dass man schon fast das Gefühl hatte, tatsächlich in der Welt zu leben, in der Luce, Joaquín und Raffael lebten. Es war einfach toll und ich habe mit den dreien, die mir die liebsten waren, richtig mitgefiebert. Luce hatte eine fürchterliche Angst vor Nosferatu. Ich finde, die Autorin hat das ziemlich gut getroffen, denn wenn ich an meine Spinnenphobie denke, hätte ich sicherlich auch so meine Probleme mit Spiderman gehabt...;-) Die Entwicklung, die Luce durchgemacht hat, war gigantisch und glaubwürdig. Eine Frau (Blutbraut), die Probleme mit ihrer Bestimmung hatte und wie gesagt auch höllische Angst davor, von einem Vampir gebissen zu werden. Joaquín hatte eine harte Schale mit weichem Kern (genau solche Typen mag ich am liebsten), ein Patron, wie man ihn sich nur wünschen kann. Gerecht und vor allem mit Herz. Raffael mochte ich auch total gerne. So einen Freund kann man in Gold gar nicht aufwiegen! Wie gesagt: die Figuren waren einmalig!

Joaquín hat vielleicht 4 mal , Luce vielleicht gerade mal einmal von Liebe gesprochen. Genau das richtige Maß. Bei Shades of Grey war's maßlos überzogen, schon fast kitschig! Hier aber nicht!

Der Schreibstil war perfekt!

Die Sprecher: Simona Pahl, Günter Merlau und Achim Schülke haben super gesprochen. Mir haben die Stimmen sehr gut gefallen. Ich mochte Lucindas und Joaquíns am liebsten. Die Qualität des Hörbuchs war perfekt. Und ich nutze das Tool, mir immer wieder Lesezeichen zu kommentieren!

Fazit: Blutbraut ist ein fantastisches Buch. Lynn Raven hat eine Welt der Vampire geschaffen, die mich fasziniert hat. Sie hat Spannung aufgebaut und mühelos geschafft, dass man mit seinen Lieblingen mitgefiebert hatte. Am liebsten wäre ich ins Buch gekrochen, um aktiv bei der Bekämpfung der Bösen zu helfen!!!

Ein wirklich tolles Buch. Ich kann es auf alle Fälle kaum erwarten, den zweiten Teil von Blutbraut zu hören. Ich hoffe, dies wird nächstes Jahr der Fall sein! Ich für meinen Teil kann jedem dieses geniale Buch nur wärmstens empfehlen!

11 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Cate (Töchter des Mondes 1)

  • Autor: Jessica Spotswood
  • Sprecher: Nana Spier
  • Spieldauer: 4 Std. und 58 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 52
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 37
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 36

Cate und ihre Schwestern Maura und Tess sind Hexen. Niemand darf davon erfahren, denn Hexen werden verfolgt und verbannt...

  • 5 out of 5 stars
  • Spannend und schön!

  • Von Mariamar Am hilfreichsten 03.11.2012

Ich bin so frustriert, dass..

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.11.2012

ich nun auf den 2. Teil warten muss [ich weiß leider überhaupt nicht, wann der erscheinen soll ;(... ] ohne gleich weiterhören zu können. Die Geschichte ist so fantastisch, von der Autorin auch super erzählt, dass ich schon nach ein paar Minuten einfach in Cates Welt hineingezogen wurde. Man erfährt nur am Rande, dass man sich zeitlich so circa Anfang des 19. Jahrhunderts/Neu England befindet. Ich hatte fast das Gefühl, am eigenen Leib die Angst der Frauen zu spüren, Angst, die sie hatten, womöglich als Hexen entlarvt oder aber zu unrecht als Hexen beschuldigt und verurteilt zu werden. Hexenverfolgungen müssen schon ganz schön übel gewesen sein (vor allem für die Frauen). Die Hexen wurden entweder ins Irrenhaus gesteckt oder aber in irgendein Straflager geschickt; manche wurden sogar einfach ermordet. Cate hat - seit sie von ihren Fähigkeiten wusste - versucht, ihr Geheimnis zu hüten und nicht aufzufallen. Die Gefühle, die sie beschreibt, sind so ehrlich und aufrichtig, man hatte sogar manchmal das Gefühl, in ihrem Kopf zu stecken. Die Autorin hat zum Beispiel den ersten Kuss so leidenschaftlich beschrieben (obwohl es ja nur ein Kuss war), dass sich mir die Härchen aufgestellt haben. Das war sehr sinnlich und sehr schön. Aber es ging natürlich nicht nur um Cates große Liebe. Nein, vielmehr um die ganzen Intrigen hinsichtlich der "Hexenverfolgung" durch die Bruderschaft. Und natürlich gibt es da auch eine Prophezeihung. Aber ich werde nicht verraten, wie tief Cate da drin steckt.

Ich kann nur sagen, dass das Ende deshalb für mich zur Qual geworden ist, weil ich jetzt abwarten muss, bis der 2. Teil erscheint, obwohl ich so neugierig bin und hoffe, dass es zumindest am Ende der Trilogie ein Happy End gibt. Sonst wäre ich nämlich ganz schön sauer.

Nana Spier hat übrigens eine tolle Stimme und sicherlich hatte ich es auch ihr zu verdanken, dass mir das Hörbuch so gut gefallen hat.

Töchter des Mondes ist nicht nur spannend, sondern auch sinnlich, weil man die erste Liebe, die Cate für ? empfindet, hautnah miterleben kann. Wer der Glückliche ist, werde ich aber nicht verraten. Da das Hörbuch jedoch mit einem Chiffanger endet, muss man hier wohl oder übel auf den nächsten Band warten.;(

Eine wirklich super schöne Geschichte!

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Fifty Shades of Grey 3: Befreite Lust

  • Autor: E. L. James
  • Sprecher: Merete Brettschneider
  • Spieldauer: 19 Std.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 5.245
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 3.961
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.940

Zunächst scheint sich Christian tatsächlich auf Ana einzulassen, und die beiden genießen ihre Leidenschaft und die unendlichen Möglichkeiten ihrer Liebe. Aber Ana ist sich bewusst, dass es nicht einfach sein wird, mit Christian zusammenzuleben. Ana muss vor allem lernen, Christians Lebensstil zu teilen, ohne ihre Persönlichkeit und ihre Unabhängigkeit zu verlieren. Und Christian muss sich von den Dämonen seiner Vergangenheit befreien. Gerade in dem Moment, als ihre Liebe alle Hindernisse zu überwinden scheint, werden Ana und Christian Opfer von Missgunst und Intrigen, und Anas schlimmste Albträume werden wahr.

  • 1 out of 5 stars
  • Naja........

  • Von ranocchiolo Am hilfreichsten 30.11.2012

Das war irgendwie nix!

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.11.2012

Beim dritten und letzten Teil von Shades of Grey habe ich mir mit meiner Bewertung etwas schwer getan, da ich zwischendurch schon dazu geneigt war, das Buch mit nur einem Stern zu bewerten. Ich denke, ein guter Schriftsteller sollte wissen, wann er eine Geschichte enden lassen muss. Eigentlich hätte schon nach dem 2. Teil Schluss sein müssen, denn schließlich hat man ja auch als Leser genug Fantasie (oder täusche ich mich da etwa?!). Dummerweise habe ich das aber nicht erkannt und dachte mir, im 3.Teil würden noch irgendwie aufregende Dinge passieren, die einen überraschen, faszinieren, mitreißen. So wie halt auch im ersten und zweiten Teil. Doch all nichts von dem war geschehen. E. L. James hat Anna und Christian mehr oder weniger als verheiratetes Paar mit ihren Problemchen vorgeführt, und zwar auf eine Weise, wie ich es nicht kenne/glaube. Kein normaler Mensch spricht so miteinander! Ich kenne keinen. Es war so schnulzig, dass ich teilweise Ohrenschmerzen davon bekommen habe. Ständig hieß es:
- o Anna Baby
- o Christian, mein Christian
- o ja bitte (Anna)
- ich liebe dich, ich liebe dich so sehr (Anna)
- ich liebe dich (Christian)
- ich gehöre dir (Anna)
- du gehörst mir (Christian)
- ich werde dich nicht verlassen (Anna)
- verlass mich nicht (Christian)
- und so weiter...

Hätte E. L. James die oben aufgeführten Ausrufe der beiden Figuren nur ein, zweimal niedergeschrieben, dann wäre das Buch nur halb so dick gewesen. Ja, ich übertreibe nicht. Die Wortwiederholungen, Liebesschwüre und Sonstiges waren streckenweise unerträglich, ja, schon fast lachhaft. Hätte ich die beiden anderen Bücher nicht gelesen, dann hätte ich wohl mit diesem hier abgebrochen, weil ich so genervt war. Anna mutierte zu einer Emanze, die ihren Christian total untergebuttert hat. Da war nichts mehr von SM zu sehen. Das hat die Autorin mit ihrem Liebesgesäusel total platt gemacht. Nicht einmal mehr die erotischen Sexszenen fand ich anregend, weil ich von den ständigen "ich liebe dich... (siehe oben, die ganze Palette)" einfach nur noch genervt war. Meines Erachtens hat die Autorin die Charaktere Anna und Christian "totgeredet". Die Handlung lief so nebenbei und war total unglaubwürdig.

Was mich jedoch dazu bewegt hat, dem Buch trotzdem 3 Sterne zu geben: der Schluss war super! Zwar nicht neu, aber ich fand es super geschrieben. Wer Twilight kennt, weiß sicherlich mit dem Begriff "Edward auf einen Blick" etwas anzufangen. Und genau das ist am Schluss passiert. Christian mochte ich zuerst gar nicht, aber später schon, daher finde ich es sehr schade, dass E. L. James im dritten Teil einen Pantoffelhelden aus ihm gemacht hat.

Fazit: das Hörbuch ist super gesprochen, die Geschichte ist ein bisschen enttäuschend/lahm, der Erzählstil teilweise ziemlich nervtötend, aber der Schluss (!), der hat alles wieder herausgerissen. Ohne den ganzen Schmalz wären es 5 Sterne geworden, aber so sind's leider nur 3! Schade! War selbst ziemlich enttäuscht/genervt.

25 von 31 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Fifty Shades of Grey 2: Gefährliche Liebe

  • Autor: E. L. James
  • Sprecher: Merete Brettschneider
  • Spieldauer: 17 Std. und 3 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 6.364
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 4.699
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 4.696

Die Macht der Verführung: Mit "Gefährliche Liebe" knüpft E. L. James nahtlos an den Erfolg ihres ersten Romans "Geheimes Verlangen" an. Im zweiten Band der "Shades of Grey"-Trilogie tauchen wir tiefer ein in die erotische Welt aus Schmerz, Lust und Leidenschaft.

  • 2 out of 5 stars
  • GÄHN

  • Von sn508 Am hilfreichsten 16.11.2012

Achterbahn der Gefühle!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.11.2012

Auch im zweiten Teil von Shades of Grey hat mich E.L. James voll und ganz überzeugt. Die Figuren werden einem noch näher gebracht und es ist wirklich unglaublich, wie viele Facetten Christian wirklich hat. Am bewegendsten fand ich, als er sich Anna vor die Knie geworfen hat (und in vollkommener Reglosigkeit vor ihr verharrte). Ich weiß gar nicht, wie viele Härchen sich mir dabei aufgestellt haben. Auch in diesem Buch gibt es sehr, sehr viel Sex. Es wird nie langweilig. Da es sich hierbei um einen Roman handelt, was mir vollkommen bewusst ist, hat es mich auch nicht sonderlich gestört, dass die Grenzen ein wenig gesprengt wurden. Zumindest in meinen Augen. Ich denke, Sex ist nichts anderes wie ein gutes Essen. Aber ich denke, man ist einfach irgendwann satt (so richtig voll halt ;-), aber die zwei scheinen ja unersättlich zu sein. Aber egal, das ist ja alles nur fiktiv und dient dazu, die eigene Fantasie anzuregen. Und das hat die Autorin problemlos geschafft.
Die Figuren (Taylor, der Bodyguard und die rechte Hand von Christian) mag ich auch sehr.
Wie gesagt, dieser Teil ist äußerst spannend. Man genießt nicht nur die Erotik, sondern man fiebert auch ganz schön mit.

zum Hörbuch selbst: hier gibt's wieder nichts zu meckern. Merete Brettschneider zieht einen mit ihrer betörend schönen Stimme einfach ins Buch hinein. Super!!!

Fazit: Ich habe den zweiten Teil genossen. Ach ja, ich höre derzeit nur Hörbücher, weil ich gemerkt habe, dass ich auf diese Weise schneller vorwärts komme (jetzt kann ich nicht nur "lesen", wenn ich auf dem Sofa sitze, sondern wenn ich bügle, koche, putze... und das finde ich toll!!!! Ich bin froh, dass ich audible für mich entdeckt habe!!!!!)
Ein tolles Buch, das ich allen Fans und nicht Fans nur ans Herz legen kann!!!
Total erotisch, romantisch und überaus spannend!

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Fifty Shades of Grey 1: Geheimes Verlangen

  • Autor: E. L. James
  • Sprecher: Merete Brettschneider
  • Spieldauer: 17 Std. und 34 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 8.096
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 5.446
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 5.463

Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe - in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht...

  • 2 out of 5 stars
  • Jajaja...

  • Von S. Meyer Am hilfreichsten 24.08.2012

Ein WahnsinnsBuch!!!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.11.2012

Ich bin dem Hype gefolgt und ich bin sehr froh darüber, denn ich bereue keine einzige Minute, die ich mit diesem Buch/Hörbuch verbracht habe (Zuerst habe ich angefangen, es zu lesen. Weil ich aber schneller vorwärts kommen wollte, habe ich mir zusätzlich noch das Hörbuch gekauft.).

E.L. James hat eine fantastische Art (sie ist meines Erachtens sprachlich sehr begabt), einem die Figuren nahe zu bringen. Zuerst findet man sie unsympathisch (ich fand Christian zuerst völlig unausstehlich), und dann plötzlich, ohne dass man es selbst merkt, empfindet man Sympathie für sie. Ja man mag sie sogar. Erkennt ihr Bemühen, ihr Wesen der Liebe wegen zu ändern, auf den anderen zuzugehen, Kompromisse zu schließen.
Anna war für mich am Anfang das kleine Dummerchen, o Mann, habe ich mich getäuscht. In ihr steckt eine starke Persönlichkeit. Es war aufregend, die Liebesgeschichte der beiden zu verfolgen, die Höhen und Tiefen, und die Probleme, die automatisch dadurch entstanden sind. Ja, dieses Buch hat Höhen und Tiefen und es ist unheimlich sexy, denn Sex kommt auf die unterschiedlichsten Arten und ständig vor. Ein verboten gutes Hörbuch!
Ich habe noch am selben Abend angefangen, mir den 2. Teil anzuhören, weil ich so fasziniert von dem Buch, der Geschichte und den Figuren war. Und im 2. Teil wird es sogar ganz schön spannend, wohingegen einem im 1. Teil die Zeit gegeben wird, sich mit den beiden Hauptfiguren anzufreunden.

zu den Sprechern: Merete Brettschneider hat eine unheimlich tolle Stimme, die einen richtig verzaubert. Für mich genau die richtige Stimme zum Buch. Es macht einfach tierisch Spaß, ihr zuzuhören. Toll gemacht! Ich habe auch das Gefühl, dass einem die Figuren noch deutlicher vor dem inneren Auge erscheinen, wenn man sich ein Buch anhört, als wenn man es selbst liest. Aber das mag jeder für sich selbst herausfinden. Ich für meinen Teil bin absoluter Fan von Hörbüchern!

Fazit: Shades of Grey ist wirklich ein Buch, das man lieben und zugleich auch hassen kann. Es ist eine regelrechte Achterbahn der Gefühle!!!!
Werde ich mir auf alle Fälle wieder anhören.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • 80 Days - Die Farbe der Lust

  • 80 Days 1
  • Autor: Vina Jackson
  • Sprecher: Annina Braunmiller-Jest, Burchard Dabinnus
  • Spieldauer: 9 Std. und 58 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 457
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 248
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 250

Frustriert von einer unbefriedigenden Beziehung, findet die leidenschaftliche Violinistin Summer Erfüllung in der Musik...

  • 5 out of 5 stars
  • Komplizierte SM-Love-Story!

  • Von Amazon-Kunde Am hilfreichsten 29.10.2012

Komplizierte SM-Love-Story!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.10.2012

Der erste Teil von 80 Days: Die Farbe der Lust hat mir (das Hörbuch ist in 2 Teile aufgeteilt) überaus gut gefallen. Die Autorin Vina Jackson hat es gut verstanden, die zwei Hauptprotagonisten Summer und Dominik interessant zu gestalten. Sie hauchte ihnen mit jedem neuen Kapitel mehr Leben ein. Am Ende hatte man ein klares Bild von ihnen. Es war mir möglich, die Dunklen Seiten der beiden zu verstehen, was natürlich nur ging, weil die Autorin den Leser darauf zugesteuert hat. Ich war so begeistert von dieser eigenartigen Liebesgeschichte, dass ich zu diesem Zeitpunkt der Story die volle Sternenzahl gegeben hätte.
Nicht nur die Sprache der Autorin hat mich fasziniert, sondern die Figuren selbst auch. Teilweise fand ich sie sogar derb, was aber in meinen Augen zu einem erotischen Roman gehört. Teilweise würde ich die SexSzenen sogar als pornographisch bezeichnen. Sie wurden jedoch von Vina Jackson sehr aufregend beschrieben.

Und dann kam der Bruch. Die Autorin tauchte in die BDSM Szene ein, hat sie mir bildlich in ihrer vollen Grausamkeit (zumindest für mich) vor Augen geführt und mir gezeigt, was mit Menschen passiert, die sich unterwerfen und brechen lassen. Das war plötzlich nicht mehr meine Welt. Figuren sind aufgetaucht, die so bösartig und innerlich hässlich waren, das mir schlecht geworden ist. Die Figuren Summer und Dominik hatten meine volle Sympathie und plötzlich verwandelten sie sich in mir unverständliche Personen. Taten Dinge, die ich nicht verstehen konnte, machten Äußerungen, die ich nicht nachvollziehen konnte. Also ehrlich, die BDSM Fetisch Szene, wie sie von der Autorin dargestellt wurde, ist absolut nichts für mich! Niemand kann mich davon überzeugen, dass Liebe dort existiert, wo es jemandem egal ist, mit wie viel anderen Personen der eigene Partner noch Sex hat. Es ging nicht mehr um Liebe und aufregende Rollenspiele, sondern nur noch um Sex, ja eher um Pornografie. Ich stand kurz davor, das Hörbuch abzubrechen und ihm aus Wut darüber, wie sich die Geschichte entwickelt hatte, einen 1Stern zu vergeben. Das hatte gar nichts mehr mit Shades of Grey zu tun! Das war in meinen Augen keine Liebesgeschichte mit SM Elementen mehr. Aber ich habe nicht aufgegeben und bin dankbar dafür, denn am Ende gab es eine überraschende Wendung, die mich wieder umgestimmt hat. Und als ich dann das Gesamtwerk vor mir hatte, war ich wieder bei 5Sternen. Da ich niemandem den Reiz nehmen möchte, will ich an dieser Stelle auch nicht zu viel verraten und halte mich verdeckt.

Zum Hörbuch selbst: Ich mag Bellas (Annina Braunmiller) Stimme. Wenn aus Sicht von Summer erzählt wurde, kam sie zum Zug, ansonsten sprach Burchard Dabinnus die Gedanken von Dominik aus. Auch er hat überzeugt gelesen. Es hat wirklich Spaß gemacht, den beiden zuzuhören.

Fazit: ein gutes Buch, das einen aber auch ganz schön herunterziehen kann! Gesagt sei jedoch, dass es nichts mit Shades of grey zu tun hat und Menschen möglicherweise enttäuscht sein werden, wenn sie es erwarten!

22 von 22 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Blutschwur

  • Vampire Academy 4
  • Autor: Richelle Mead
  • Sprecher: Marie Bierstedt
  • Spieldauer: 16 Std. und 34 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 707
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 508
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 508

Der Angriff auf die Vampir-Akademie St. Vladimir hat die gesamte Welt der Moroi erschüttert und viele Todesopfer gefordert...

  • 5 out of 5 stars
  • Fantastisch!!!!

  • Von Amazon-Kunde Am hilfreichsten 26.10.2012

Fantastisch!!!!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.10.2012

Wer die ersten drei Teile gelesen hat, wird diesen Teil lieben.... Meine Lieblinge sind Rose, Dimitri und Adrian!!!
Die Autorin hat einen tollen Schreibstil und sie versteht es ausgezeichnet, Spannung aufzubauen und ihren Figuren Leben einzuhauchen....
Zum Hörbuch: die Sprecherin hat eine tolle Stimme und es hat Spaß gemacht, zuzuhören. Am liebsten war mir aber, wenn sie normal gesprochen hat (manchmal hat sie mit russischem Dialekt gesprochen/aber nur im Dialog).
Ich habe das Hörbuch hören gerade für mich entdeckt, weil ich endlich dazu komme, mehr zu "lesen" als sonst!!!!
Fazit: die Geschichte Vampire Academy 4 überzeugt und das Hörbuch sowie die Sprecherin selbst auch!!!! Bin begeistert!!!!

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich