PROFIL

Leuchtestern

  • 11
  • Rezensionen
  • 11
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 84
  • Bewertungen
Ahren Titelbild

Tolle Geschichte, mieser Sprecher

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.12.2018

Die Geschichte um Ahren und Falk ist spannend und schön geschrieben :)
Das Rad wurde hier nicht neu erfunden, aber trotzdem macht es Spaß die beiden auf ihrer Reise zu begleiten. Nur der Sprecher ist schwer zu ertragen. Ich habe zwar Lust auf die Folgebände werde sie aber wohl lesen und nicht hören.

Guter Start, flacht dann ab

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.11.2018

Die Geschichte begann interessant und spannend. Allerdings werden die Entwicklungen dann ziemlich abstrus/konstruiert, was ziemlich schade ist.
Die Sprecherin fand ich ziemlich gut :) sie hat eine angenehme Tiefe Stimme.

Die Saga geht weiter

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.07.2018

Ich liebe die Waringham-Reihe und freue mich jedes mal aufs Neue, wenn ein neues Hörspiel erscheint.
Allerdings muss ich hier zugeben, dass mich die Geschichte und das Schicksal von Julian und Blanche bei weitem nicht so sehr fesselt wie das von Robin oder John.
Ich kann nicht einmal fest machen woran es liegt. Vielleicht daran, dass es kein so klares Ziel/Vorbild gibt, wie bei den Vorgängern. Da hat man hat mit den charakterstarken Figuren mit gefiebert.
Hier dümpelt ein nicht so königlicher König vor sich her und aus reinem Pflichtgefühl, aber ohne Leidenschaft wird für ihn gekämpft.

Super Sprecher!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.07.2018

Die Inszenierung von Agent Sneijder durch Andreas Gruber ist einfach unglaublich!
Das Buch ist spannend und unterhaltsam. Ein toller Krimi!

Tolle Fortsetzung!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.02.2018

Manchmal würde ich mir fast wünschen ich wäre auf die Geschichte nicht aufmerksam geworden. Ich finde die Geschichte immer noch rundum gelungen, aber nun hat man mich wieder mit einer halb beendeten Geschichte zurück gelassen und das Warten auf die Fortsetzung beginnt.
Da fällt mir dann wieder ein warum ich bereits fertige mehrteilige Reihen bevorzuge :)

Aber es ist eine gelungene Fortsetzung und steht seinem Vorgänger in nichts nach! Man freut sich wie auch schon zuvor mit dem den Hauptfiguren, leidet mit Ihnen und begibt sich einfach auf eine spannende Reise, mit einem Hauch des Flairs von 1000 und einer Nacht.

Traumhafte Fortsetzung

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.09.2017

Das einzige was mich nicht überzeugt hat ist, dass inzwischen immer mehr Erzählperspektiven hinzu kommen.
Ansonsten viel Witz und viel Action, wie gewohnt.
Und Oberon ist einfach der Hit ;)

Erwartungen erfüllt

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.09.2017

Nun nehme auch ich mir Zeit um eine ausführlichere Bewertung zu schreiben, um so ein bisschen die Werbetrommel für den Autor zur rühren :)

Zunächst zum Sprecher: Robert Frank macht seine Sache, wie auch schon in der Krosann Saga sehr gut. Ich finde dieses Mal hat er es fast etwas übertrieben. Der Ritter zum Beispiel ist für meinen Geschmack etwas too much, aber das ist sicher auch Ansichtssache.

Nun zum Buch: Ich bevorzuge es ja, wenn ich mit dem Hauptcharakter sympathisiere. Und Karek war super! Farin ist eine schwierige Person...Man hat ihn gern, irgendwie. Aber er ist einfach völlig passiv... Ich würde mir da einfach etwas mehr Temperament und Selbstvertrauen wünschen.
Ansonsten ist es eine herrliche Geschichte mit viel Witz und auch Spannung, obwohl sie auch das eine oder andere Klischee enthält :)
So stelle ich mir gute Jugendliteratur vor!

Ansonsten gäbe es nur das Ende zu bemängeln: Ich finde es schade, dass die Geschichte einfach aufhört. Ich persönlich bevorzuge Mehrteiler, die in einem Teil eine in sich abgeschlossene Geschichte haben. Der Cut war zwar strategisch ganz gut gesetzt, aber man wird irgendwie plötzlich mit dem Ende alleine gelassen. Und es bleibt das Gefühl, dass man halt nur ein halbes Buch gehört hat.
Ich bin jetzt erst einmal gespannt auf den zweiten Teil und hoffe, dass der dritte dann nicht mehr so lang auf sich warten lässt.

Oliver Siebeck sollte verboten werden...

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.06.2017

Ich habe bereits ein Hörbuch von Oliver Siebeck nur zur Hälfte gehört....dieses werd ich umtauschen und mir als Print kaufen.
Seine bedächtig abgehackte Lesart ist einfach nicht zu ertragen. Die Hälfte klingt als spräche ein weise Mönch an einem Totenbett.
Ich verliere ständig den Faden in der Geschichte.
Ich hatte die Hoffnung wenn die Geschichte mich so mitreißt wie Riyra es tat, dann kann ich darüber weg hören.
Ich stelle fest: Ich kann es nicht.

Unterhaltsam und mitreißend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.04.2017

Vorab: Wenn Stefan Kaminski eine Bedienungsanleitung vorlesen würde, gäbe das von mir auch 5 Sterne ^^

Aber ernsthaft: Karge ist ein rundum sympathischer Charakter mit dem man mitfiebert, leidet und sich freut! :)
Ein gelungenes Hörbuch und ich warte gespannt auf die Fortsetzung!

Lieblingshörbuch

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.11.2016

Ich habe dieses Hörbuch nun bereits drei mal durchgehört und es wird mir nicht langweilig.
Ich persönliche finde, dass der zweite Teil (bzw. der zweite/dritte Teil) einige Längen hat, aber der Auftakt dieser Trilogie immer wieder spannend ist.
Sprachlich ist das Buch sehr schön und auch der Sprecher legt eine absolute Glanzleistung hin.
Außerdem bin ich ein Fan von "Ausbildungsgeschichten".
Ich kann mich gut für solche Geschichten erwärmen, wo der Protagonist sich aus widrigen Umständen hocharbeitet und man seine Ausbildung begleitet.
Am meisten begeistert mich auch die Darstellung der "Magie" in Form der Sympathie....Man ist geneigt zu glauben, dass es wirklich funktionieren könnte. Dieser "wissenschaftliche" Ansatz, war mal etwas neues.
Die einzige, die die drei Bände durchweg nervt ist Denna. Aber das ist wohl typabhängig...
Ich persönlich fand Devy als Frau wesentlich interessanter :)