PROFIL

Manubu

  • 10
  • Rezensionen
  • 63
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 92
  • Bewertungen
  • Gun Love

  • Autor: Jennifer Clement
  • Sprecher: Edith Stehfest
  • Spieldauer: 5 Std. und 47 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 22
  • Sprecher
    3.5 out of 5 stars 20
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 22

Seit ihrer Geburt lebt Pearl im Auto, sie vorne, ihre Aussteiger-Mutter auf der Rückbank. Zwölf Jahre stehen die beiden jetzt schon am Rande eines Trailer-Parks irgendwo in Florida. Draußen vor der Windschutzscheibe ist die Welt den Waffen verfallen: Kinder wachsen mit Pistolen statt Haustieren auf, Schießübungen immer und überall, mal Alligatoren, mal den Fluss, mal Polizisten im Visier, und sonntags sitzt man beim Gottesdienst mit der geschulterten Schrotflinte in der ersten Reihe. Doch im Ford Mercury wirken andere Kräfte, hier lernt Pearl das Träumen. Bis mit Eli ein Mann auftaucht, der das Herz der Mutter stiehlt.

  • 5 out of 5 stars
  • Knallt voll rein

  • Von Kassandra Am hilfreichsten 18.01.2019

Überbewertet

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.12.2018

Ich fand die Geschichte etwas oberflächlich trotz der krassen Stellen mit den Aligatorenbabies und dem Hirsch und den vielen Waffen. Ein wenig an den Haaren herbeigezogen und unrealistisch. Die Sprecherin hat zwar gut zur Figur Pearl gepasst, ab ich mag nun mal keine mädchenhaften Frauenstimmen. ...

0 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Tagebuch der Apokalypse 2

  • Autor: J. L. Bourne
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 10 Std. und 54 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.795
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.462
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.462

Die Welt ist verwüstet, die Toten haben die Herrschaft über den Globus übernommen. Dies ist das Tagebuch eines jungen Soldaten, der sich mit einer kleinen Gruppe Überlebender in der texanischen Wüste der neuen Geißel der Menschheit stellt. Von ihrem vermeintlich sicheren Bunker aus versuchen sie das zu retten, was von der Menschheit noch übrig ist. Doch wie lange können sie durchhalten, wenn die Apokalypse Tag für Tag aufs Neue über sie hereinbricht?

  • 5 out of 5 stars
  • Tagebuch der Extraklasse

  • Von Culpa Am hilfreichsten 29.01.2012

Wenig Zombie, viel Militarismus.

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.08.2018

David Nathan ist wieder mal spitze, aber die Geschichte ist ein einziges Credo auf Militär und Waffen.

  • Die Grausamen

  • Autor: John Katzenbach
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 14 Std. und 38 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.762
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 3.544
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 3.534

Eigentlich sollte es nur ein kurzer Weg sein. Wie immer. Unzählige Male schon ist die dreizehnjährige Tessa Gibson in dem noblen Vorort, in dem sie lebt, von ihrer besten Freundin nach Hause gelaufen. Doch in dieser Herbstnacht kommt sie dort nicht an, verschwindet spurlos, wie vom Erdboden verschluckt. Die Stadt ist schockiert, Angst breitet sich aus, Tessas Familie zerbricht - der Fall wird nie aufgeklärt. Zwanzig Jahre später werden zwei abgehalfterte Ermittler auf den Fall angesetzt.

  • 5 out of 5 stars
  • Gigantisch!

  • Von T. M. Am hilfreichsten 30.05.2017

Na ja....

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.05.2017

Typisch amerikanisch: ziemlich schwülstig und pathetisch, die Handlung stockt wegen der ständigen, überflüssigen Innenschau der Detectives. Es geht zäh voran und am Ende ärgert man sich über die ziemlich flache und triviale Auflösung. Nur Uve Teschner als Sprecher ist wieder mal klasse.

8 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Weißer Schrecken

  • Autor: Thomas Finn
  • Sprecher: Oliver Rohrbeck
  • Spieldauer: 15 Std. und 23 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 434
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 355
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 355

Fans von Stephen Kings "Es", aufgepasst - dies wird der Winter des Schreckens! Die kalte Jahreszeit in Perchtal einem einsamen Dorf im...

  • 5 out of 5 stars
  • Retro-Stephen-King-Hommage

  • Von Marcus Am hilfreichsten 28.09.2013

Ärgerlich

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.05.2013

Ich kann mich meinen beiden letzten Vorrednern nur anschließen: Dieses Hörbuch ist eine Zumutung. Sowohl der hanebüchene Inhalt, der Stephen Kings "Es" nachahmen will, es aber nur zu einer lachhaften und lächerlichen Kopie bringt als auch der Vortrag von Oliver Rohrbeck ist unerträglich. Wie kann man einen gebürtigen "Preißn" einen Text mit Verbindung zu Oberbayern sprechen lassen? Manchmal habe ich mich gekrümmt vor Peinlichkeit, abgesehen davon würden heutige Jugendliche niemals so überkandidelt sprechen. Ich komme selbst aus Bayern und weiß, wovon ich rede. Das Buch ist sogar für ein Kinderbuch zu albern und der Inhalt ist an den Haaren herbeigezogen, der Vergleich mit Stephen King ist eine Frechheit. Der Autor kommt mir naiv und ziemlich unbegabt vor, er versteht es keinesfalls, Spannung aufzubauen, bei der Beschreibung der spiritistischen Sitzung im Sturm habe ich mich eigentlich nur gelangweilt und der Gesang des Vorlesers spottet jeder Beschreibung. Ein totaler Fehlkauf, keinesfalls zu empfehlen!

12 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Opferzahl

  • Die A-Gruppe 9
  • Autor: Arne Dahl
  • Sprecher: Achim Buch
  • Spieldauer: 6 Std. und 4 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 133
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 56
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 57

Der Terrorismus kommt nach Schweden! In der Stockholmer U-Bahn explodiert eine Bombe....

  • 2 out of 5 stars
  • Schade!

  • Von Manubu Am hilfreichsten 31.08.2011

Schade!

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.08.2011

Auch ich finde den Sprecherwechsel eigentlich nicht akzeptabel, denn keiner interpretiert den trockenen Humor und auch die gefühlvollen Akzente von Arne Dahl so exakt und treffend wie der geniale Till Hagen! Irgendwie haben alle Charaktere der Serie ihre Farbe verloren, ich erkenne keinen der Ermittler wieder! Bei allen von Till Hagen gesprochenen Folgen war es immer wieder so, dass man das Gefühl hatte, alte Bekannte wiederzutreffen, in einen bequemen alten Hauspantoffel zu schlüpfen und mit Spannung zu verfolgen, wie es mit der A-Gruppe weitergeht - beruflich wie privat. Dieses Gefühl ist mit dem neuen Sprecher leider völlig verloren gegangen. Immer musste ich mir vorstellen, wie wohl Till Hagen eine bestimmte Stelle interpretiert hätte und immer habe ich ein Gefühl von Bedauern gespürt. Bitte holt für die neuen Folgen wieder Till Hagen ins Boot, das wäre wirklich eine entscheidende Verbesserung!
Über den Inhalt muss man nicht viel sagen, ein kluges und spannend erzähltes Buch, eben typisch Arne Dahl.

9 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Geliebte der Nacht

  • Midnight Breed 1
  • Autor: Lara Adrian
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 12 Std. und 15 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.778
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 797
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 795

Jugendliche töten einen Mann und saugen ihm das Blut aus. Doch obwohl Gabrielle die grauenhafte Szenerie mit ihrem Fotohandy festgehalten hat, schenkt die Polizei ihr keinen Glauben...

  • 5 out of 5 stars
  • Ein Muss für Lara Adrian Fans

  • Von AnniNe Am hilfreichsten 30.01.2012

Ein Reinfall!

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.07.2009

Ich kann die positive Meinung meiner Vorredner nicht teilen. Erotisch ist was anderes. Das hier ist nur pornograpisch und nervig in seiner Wiederholung immer der gleichen sexuellen Abläufe und übertriebenen Darstellung von Gefühlen. Ich fand es eher peinlich. Die ganze Geschichte dient nur als Alibi zur Schilderung dieser alles andere als "erotischen" Szenen, damit sie den interessanten Stempel "ab 18" erlangen konnte. Belanglos, langatmig, langweilig und völlig an den Haaren herbeigezogen, pathetisch und theatralisch. Das Hörbuch war ein Fehlkauf. Nur der geniale Sprecher Simon Jäger verdient Anerkennung dafür, dass er dem Stoff wenigstens ein bißchen Leben einhauchen konnte.

3 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Hals über Kopf (Tempe Brennan 9)

  • Autor: Kathy Reichs
  • Sprecher: Gesine Cukrowski
  • Spieldauer: 7 Std. und 28 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 156
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 54
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 55

Was wie ein harmloser Exkurs auf eine idyllische Ferieninsel beginnt, endet für die forensische Anthropologin Tempe Brennan in einem Albtraum. Archäologische Grabungen im Sand von Dewees Island, South Carolina, fördern nicht nur bestattete Ureinwohner zutage, sondern auch eine Leiche, die erst vor wenigen Jahren am Strand verscharrt worden sein kann...

  • 5 out of 5 stars
  • Geniale Spannung

  • Von marionr Am hilfreichsten 26.10.2007

Guter Stoff, ungeeignete Stimme

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.11.2007

Die Geschichte ist wie immer bei Kathy Reichs spannend und herrlich ironisch, gewürzt mit Tempe Brennans lakonischen Kommentaren. Leider wurde hier ein für mein Hansi-Jochmann-gewohntes Ohr eine denkbar ungeeignete Sprecherin ausgewählt, die zwar eine wunderbare Vortragsstimme besitzt, aber diesen Stoff nicht in der gewohnten Prägnanz von Hansi Jochmann zu vermitteln vermag. Die Stimme von Frau Cukrowski wäre eher für poetische und romantische Texte geeignet, nicht für solch rabenschwarze Medizinthriller. Schade, dass Fr. Jochmann nicht als Sprecherin eingesetzt wurde! Aber die Hoffnung stirbt zuletzt..... Immerhin gab es auch bei 'Das Parfum' von Patrik Süskind zwei Versionen. Bis dahin halte ich mich an die Texte von Kathy Reichs, die Fr. Jochmann spricht.

1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Scheintot

  • Maura Isles / Jane Rizzoli 5
  • Autor: Tess Gerritsen
  • Sprecher: Iris Böhm
  • Spieldauer: 7 Std. und 29 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 665
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 48
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 48

Eine namenlose junge Frau in der Gerichtsmedizin ist für Maura Isles nichts Ungewöhnliches. Doch als die Pathologin den Leichensack öffnet, schlägt die scheinbar Tote plötzlich die Augen auf. Maura fährt die unterkühlte Frau sofort ins Krankenhaus. Doch kaum hat die Unbekannte sich erholt, tötet sie einen Wachmann und nimmt erst Maura und, nachdem diese fliehen kann, Patienten als Geiseln ...

  • 2 out of 5 stars
  • Die Steigerung im schlechtesten Sinn

  • Von Anke Am hilfreichsten 14.04.2008

Spannend!

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.09.2006

Der Stoff des Hörbuchs ist, wie nicht anders zu erwarten bei einer Autorin wie Tess Gerritsen, sehr spannend und mitreißend. Allerdings haben mich nach einiger Zeit des Zuhörens gewisse Eigenheiten in der Stimme der Vorleserin etwas gestört und iritiert, z.B. das abgehackte und hektische Nach-Luft-Schnappen unmittelbar vor fast jedem Satz und die verhalten ungeduldige und agressive Betonung auch bei Sätzen, bei denen nicht im mindesten ein Konflikt zum Ausruck kommen sollte. Diese Art des Vortrags hat mich auch bei Mariele Millowitsch in 'Am Ende des Schweigens' ziemlich genervt. Ansonsten ist die Stimme von Fr. Böhm durchaus angenehm, durch den rauhen und rauchigen Ton dem Stoff angemessen. Leider ist der Text gekürzt, trotzdem spannende Stunden!

22 von 24 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Der Gott der kleinen Dinge (Brigitte Hörbuch-Edition 2006/6) Titelbild
  • Der Gott der kleinen Dinge (Brigitte Hörbuch-Edition 2006/6)

  • Autor: Arundhati Roy
  • Sprecher: Barbara Auer
  • Spieldauer: 3 Std. und 46 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 60
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 18
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 19

Indien 1969: Ammu, Christin und alleinerziehende Mutter der siebenjährigen Zwillinge Estha und Rahel, liebt einen kastenlosen Arbeiter. Eine Beziehung, die sich über alle Gesetze des rigiden Gesellschaftssystems hinwegsetzt und die es deshalb nicht geben darf. Als die Affäre bekannt wird, schlägt die herrschende Klasse zurück und inszeniert eine Intrige.

  • 5 out of 5 stars
  • Poetisch, traurig UND humorvoll

  • Von dobizz Am hilfreichsten 15.06.2007

Einfach wunderbar!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.09.2006

Ich habe dieses Hörbuch im Auto gehört und war die ganze Zeit über wie gefangen und berauscht von dieser einfach genialen, einfühlsamen Lesestimme von Barbara Auer! Selten habe ich ein Hörbuch so genossen. Schade, dass es nur drei CDs und knapp vier Stunden sind, eine ungekürzte Fassung wäre die Krönung gewesen. Ein ganz dickes Lob an denjenigen, der diese Stimme und diesen Text zusammengebracht hat! Frau Auer hat mir ein paar unbeschreiblich angenehme Autostunden beschert, das Hörbuch werde ich auf alle Fälle immer wieder hören. Eine Sternstunde!

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Sinn und Sinnlichkeit (Brigitte Edition 9)

  • Autor: Jane Austen
  • Sprecher: Sibel Kekilli
  • Spieldauer: 4 Std. und 6 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    1.5 out of 5 stars 42
  • Sprecher
    2 out of 5 stars 5
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 5

Die beiden jungen Schwestern Elinor und Marianne leben um 1800 in der englischen Provinz und sollten so langsam mal unter die Haube kommen. Die romantische Marianne verliebt sich gegen alle Vernunft in einen jugendlichen, gut aussehenden Schwärmer. Was die vernünftige Elinor kopfschüttelnd und verärgert zur Kenntnis nimmt. Nach etlichen Irrungen und Wirrungen machen beide Schwestern eine solide Partie - nur scheinbar ein romantisches Happy-End.

  • 1 out of 5 stars
  • Leider nicht zu ertragen

  • Von susa1 Am hilfreichsten 26.06.2005

Schade!

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.09.2006

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen! Der wunderbare Stoff wird von dieser Frau so grottenschlecht, seelenlos und ohne Verständnis für die Feinheiten vorgetragen, dass einem die Haare zu Berge stehen. Ich ärgerte mich vor allem über die häufigen falschen Betonungen, man hatte den Eindruck, die Vorleserin hat entweder den Text nicht verstanden oder sie war überhaupt nicht vorbereitet. Ich finde, mein Sohn in der 7. Klasse kann Texte mit mehr Leben vortragen als sie! Das war wie ein Vorlesewettbewerb von Fünftklässlern.
Gibt es eigentlich keine übergeordnete Stelle, sowas wie einen Lektor oder so, der eine solch mindere Qualität von vornherein aussondert? Für diesen Stoff hätte es jede Menge hervorragend geeigneter Interpretinnen gegeben, z.B. Iris Berben oder Eva Mattes. Alle anderen Hörbücher der 1. und auch der 2. Brigitte-Edition 'Starke Stimmen' waren ein Genuss, da stört dieser Ausrutscher umso mehr.
Eigentlich wollte ich keinen Stern geben, aber ohne Vergabe wird die Bewertung nicht angenommen.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich