PROFIL

Cadaques2011

  • 31
  • Rezensionen
  • 88
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 36
  • Bewertungen

Wiederholungen

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.09.2019

Dieses Buch hätte dringend in die Hände eines guten Lektors gehört. Dopplungen, Wiederholungen und Zeitfehler kommen bei den übrigen deFries-Krimis auch vor, hier erreichen sie allerdings leider einen Höhepunkt. Trautes spezielle Neigungen werden gefühlt jedes Mal erwähnt, wenn ihr Name fällt. Und auch wenn das Buch Teil einer Reihe ist, müssen nicht sämtliche Ereignisse der letzten 5 Teile wiederholt werden. Auch die Potenz und Libido der Hauptfigur stehen zu sehr im Mittelpunkt.

Die Grundidee der Geschichte gefällt mir, die Umsetzung ist allerdings viel zu gezwungen, unlogisch und ärgerlich. Schade.

Vorhersehbar und langatmig

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.08.2019

Mich hat die Geschichte nicht gepackt, es war sehr schnell klar, worauf es hinaus läuft - irgendwie wirkte die gesamte Geschichte nicht leicht, sondern gezwungen.

Spannende Geschichte, Sprecherin grauselig

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.07.2019

Spannungsbogen und Geschichte sind toll, die Figuren interessant. Der Lokalkolorit passt toll, die Stimmung kommt gut rüber. Ich habe das Hörbuch gehört - leider passt die Stimme der Sprecherin nicht zur Hauptperson, ihre Art zu lesen ist einschläfernd. Schade.

Kein typischer Kluftinger

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.05.2018

Wer "Kluftinger" kauft, kennt wahrscheinlich schon alle oder einen Teil der anderen Bände. Ich habe alle gelesen oder gehört. Eigentlich alle Kluftinger-Bände laufen nach einem ähnlichen Schema ab: Mord - Kluftinger ermittelt - Kluftinger stellt sich bei irgendetwas (sei es Technik, Umgang mit der Schwiegertochter oder oder oder) saudumm an - Kluftinger als genialer Held findet den Täter.

Je länger die Serie lief, desto unglaubwürdiger wurde Kluftinger für mich. Wie kann ein Mann, der sich im zwischenmenschlichen Bereich oder in technischen Dingen so dämlich anstellt so genial Fälle aufklären.
Den "Vertrag" den ich beim Kauf mit den Autoren schließe, den konnten die anderen Bände gerade noch so erfüllen. Man merkt zum Teil, dass sich das Autoren-Duo in Sachen Klamauk aufschaukelt und zum Teil das Maß verliert.

Kluftinger 10 ist - zum Glück - anders. Man erfährt viel über die Vergangenheit des Kommissars - leider lernt er aus seinen tiefschürfenden Gedanken nur recht wenig. Klüpfl und Kobr haben die Kurve gekriegt - und mich als Hörer behalten.
Die Lesung ist - wie immer - sehr gut und ich habe mich inzwischen an Christian Berkel als dritten im Bunde gewöhnt.
Eine klare Kaufempfehlung! Nicht nur für eingefleischte Fans- sondern auch für Leser, die eigentlich keinen Kluftinger mehr lesen wollten.

(Dass Kluftingers Vorname enthüllt wird, ist ja die große Neuigkeit - den Punkt Abzug gibts, weil ich es unglaubwürdig finde, wenn man 9 Bände lang den Vornamen NICHT nennt und dann gefühlt alle 2 Minuten).

Anstrengende Geschichte mit gutem Sprecher

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.05.2018

Irgendwo nach 2 Stunden hat mich die Geschichte verloren. Sie wirkt angestrengt und es war schon beinahe eine Erleichterung, als die 17 Stunden rum waren. Wenn ich nicht die meiste Zeit davon im Flieger gesessen hätte und kein anderes Buch heruntergeladen hätte, hätte ich "Selfies" wohl nicht zu Ende gehört.

Am Ende

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.04.2018

Langsam fällt dem guten Dan Brown wohl nichts mehr ein. Mühsam quält dich die Geschichte dahin. Schade.

Zu konstruiert

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.04.2018

Eine viel zu konstruierte Geschichte, die von der Sprecherin am Leben gehalten wird. Schade, da wäre mehr möglich gewesen.

Cherringham wie wir es lieben

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.04.2018

Schön, wie sich Geschichte und Figuren weiterentwickeln- ob mir die Richtung gefällt, werde ich wohl nach der nächsten Folge entscheiden. Aber auch an der Themse gilt: Liebe geht durch den Magen...

Christian Tramitz rettet lahme Story

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.03.2017

Schleppend entwickelt sich ein Mordfall - haarsträubend das Privatleben des Franz Eberhofer. Schade, dass der private Teil so überzeichnet wird. Das schmälert die Glaubwürdigkeit. Wenn nicht Christian Tramitz die Geschichte derart virtuos lesen würde, wäre es kaum auszuhalten. Ich fürchte, dass hier Story-technisch der Gaul so lange geritten wird, bis er tot ist...

Das Ende lässt auf ein Ende mit Schrecken hoffen.

Echo der Hoffnung (Outlander 7) Titelbild

Wer hat denn diese Inhaltsangabe erstellt???

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.06.2015

"So bricht Jamie auf ins 20. Jahrhundert, um die Zukunft seiner Kinder mit zu gestalten, doch dort drängen gefährliche Geheimnisse aus der Vergangenheit ins Licht der Gegenwart..."

Also ich habe das Buch jetzt durchgehört - ich mag Serien und da ich die Lang-Version der Bücher nicht kenne, habe ich kein Problem damit, gekürzte Bücher zu kaufen. Die Inhaltsangabe passt überhaupt nicht zum Inhalt des Buches - und sollte dringend geändert werden.

Die gekürzte Version passt für mich ins Bild der bisherigen Outlander-Romane. Leider müssen wohl zwanghaft Handlungsstränge aus den vorherigen Büchern wiederholt werden - das ist störend und langweilig. Deswegen: Nur 2 Sterne.

Bei einem Hörbuch ist auch die Sprecherin wichtig - Daniela Hoffmann hätte sich mal ihre vorherigen Lesungen nochmal anhören sollen. Über mehrere Bände wurde Fergus französisch ausgesprochen - und auf einmal ist die Aussprache englisch. Auch Sassenagh wird unterschiedlich ausgesprochen - das ist irritierend und unnötig. Daher nur 1 Stern.