PROFIL

ME

  • 34
  • Rezensionen
  • 129
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 106
  • Bewertungen
  • NSA - Nationales Sicherheits-Amt

  • Autor: Andreas Eschbach
  • Sprecher: Laura Maire
  • Spieldauer: 22 Std. und 14 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.633
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 4.413
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 4.408

 Weimar 1942: Die Programmiererin Helene arbeitet im Nationalen Sicherheits-Amt und entwickelt dort Programme, mit deren Hilfe alle Bürger des Reichs überwacht werden. Erst als die Liebe ihres Lebens Fahnenflucht begeht und untertauchen muss, regen sich Zweifel in ihr. Mit ihren Versuchen, ihm zu helfen, gerät sie nicht nur in Konflikt mit dem Regime, sondern wird auch in die Machtspiele ihres Vorgesetzten Lettke verwickelt, der die perfekte Überwachungstechnik des Staates für ganz eigene Zwecke benutzt und dabei zunehmend jede Grenze überschreitet.

  • 5 out of 5 stars
  • Sehr interessant

  • Von Stephanie Am hilfreichsten 10.11.2018

Unfassbar ! - Chapeau Hr.Eschbach !!!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.02.2019

Eine Perle nicht nur unter der Thriller Literatur, ein "harmloser" Thriller wird zum mahnenden Zeitzeugnis
ohne den Finger zu erheben,
sondern das Gestern nüchtern auf das technische Heute zu projektieren !

Sehr glaubhafte Figuren, toll herausgearbeitete Charaktere, tolle Szenen Kulissen man wandelt durch das damalige Berlin und spürt den Sonnenstrahl auf den staubigen Straßen, Kompliment dafür. Spannend, logisch aufgebaut und viele Wendungen, die eine zeitgeschichtliche Abänderung beinhalten. Ab dem Moment wo Dr.Mangele auftauchte stand ich senkrecht im Bett und war voll Bewunderung über soviel Entsetzen das sie auf Knopfdruck bei mir auslösten! Chapeau Hr.Eschenbach, eine Grausamkeit und Wendung, die so überraschend kam wie das Messer bei Alfred Hitchcocks Film "Psycho" in der Duschszene.
Das ganze Buch "Werk" ist in einem stetigen Wechsel aus Spannungsfeldern, Liebevoller Beschreibungen und entsetzlichem Horror, eine Mischung, die stets im Gleichgewicht gehalten wurde. So fällt es dem Hörer/Leser sehr leicht sich verführend tragen zu lassen bis zur nächsten Entsetzlichkeit. Diese entstehen sehr häufig aus der logischen Erkenntnis heraus, dass beschriebene Techniken, die übrigens toll umschrieben sind und alle anders heißen, also nicht "KI" oder "Programmierer", sondern Strickerinnen und die Maschine. Das ist gekonnt umgesetzt und auch Facebook und die Überwachung werden anders benannt und bekommen ihre Kausalität ein gehaucht.

Jeder der sich kritisch mit der heutigen Verflechtung der Datenströme auseinandersetzt wird gebannt und entsetzt sein und sich fragen, ob es nicht ein "Segen" war, dass die Deutsche Geschichte sich nicht in unserer heutigen Digitalisierung abspielte.
Das wirft natürlich die erschreckende Frage auf, wie es in anderen Ländern gerade ist und das Grauen nimmt zu...wehe dem, der über genügend Phantasie verfügt, dem schnürt sich die Luft ab und der bekommt Angst, das wir den Pfad der sogenannten Demokratie zur Überwachung hin klammheimlich verlassen...oder gerade dabei sind.
Ein Thema, das meisterlich subtil umgesetzt wurde.

Dieses Buch ist das Stärkste von all ihren Büchern Hr.Eschbach!
Vielen Dank dafür !!! Jede Minute ist ein spannungsgeladener Lichtblick, ein gebanntes Hoffen,
bis sie erwartungsgemäß die geneigte Leserschaft um die nächste Ecke schleifen...Grandios und übelst gut !

Da sie es schaffen die schwierige Deutsche Geschichte so gut zu projektieren,
hätte ich einen Wunsch für das nächste Buch. Könnten sie bitte die Fäden zwischen diesen Schlagwörtern häkeln?
- Parallel-Welten - grandioser Narzissmus - Politik - Fake News - Wahlen - Reinkarnationen - Zeitsprünge -
>wäre Klasse wenn das Eine oder Andere bei Ihnen Anklang findet. Ich bin gespannt.

>Übrigens längst nicht jedes Buch von Ihnen habe ich behalten, einige wieder zurück gegeben, ausschlaggebend finde ich das Gleichgewicht zwischen erzählter Leichtigkeit, Horror, Kausalität und Akribie für das Thema. Ich bin ein
kritischer Fan, der sich aber sehr gerne meldet, wenn es Ihnen wie bei diesem Buch dermaßen gut gelingt ein wirkliches Werk, das aufrütteln muss und wird, zu erschaffen.

PS.
Nun wäre die Stimme fast vergessen worden..., von einigen 100 Büchern, die ausschließlich von mir von männlichen Vorlesern gewählt wurden, sind Sie, Laura Maire, eine brillante Ausnahmeerscheinung und
nun auf meiner Liste der gekonnten Vorleser. Sehr gut umgesetzt, Stil sicher ohne aufgesetzte Effekthascherei oder unangenehmes Gequietsche, mit einer angenehmen Stimmfarbe, gut umgesetzt !

LG. ein treuer Hörer/Leser.

  • Die Hungrigen und die Satten

  • Autor: Timur Vermes
  • Sprecher: Christoph Maria Herbst
  • Spieldauer: 15 Std. und 13 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.097
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2.975
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.965

"Wenn Timur Vermes‘ Erstlingswerk böse, realistisch und komisch ist, so ist sein zweiter Geniestreich böser, realistischer und komischer." - Christoph Maria Herbst. Deutschland hat eine Obergrenze für Asylsuchende eingeführt, ganz Europa ist bis weit nach Nordafrika hinein abgeriegelt. Jenseits der Sahara entstehen riesige Lager, in denen Millionen von Flüchtlingen warten, warten, warten. So lange, dass man in derselben Zeit eigentlich auch zu Fuß gehen könnte, wäre das nicht der sichere Tod.

  • 5 out of 5 stars
  • Er ist wieder da!

  • Von Eva Am hilfreichsten 03.09.2018

Ein heißes Eisen...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.12.2018

meisterlich umgesetzt und weiter gedacht. Satire in höchst Form mit Wortwitz, der im Halse stecken bleibt.
Meine volle Empfehlung gerade auch im Bezug auf die Haupt-Protagonistin, die diese Tragische Figur in einer
medialen Verblödung spielt, die so nah an der Wirklichkeit ist, dass es schmerzt.
Ein Buch, das man gelesen, gehört haben sollte.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Herr aller Dinge

  • Autor: Andreas Eschbach
  • Sprecher: Sascha Rotermund
  • Spieldauer: 23 Std. und 40 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 11.612
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 8.709
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 8.706

Als Kinder begegnen sie sich das erste Mal: Charlotte, die Tochter des französischen Botschafters, und Hiroshi, der Sohn einer Hausangestellten. Von Anfang an trennt sie der soziale Unterschied. Doch Hiroshi hat eine Idee, wie er den Unterschied zwischen Arm und Reich aus der Welt tilgen könnte. Als er und Charlotte sich wiederbegegnen, sieht er dies als Zeichen, dass sie miteinander verbunden sind.

  • 5 out of 5 stars
  • Chapeau, Herr Eschbach!

  • Von doktorFaustus Am hilfreichsten 15.10.2011

Eines seiner Stärksten !

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.12.2018

Wer sich bei "einer Billion Dollar" noch fragte, ob es Herrn Eschenbach möglich ist, über dieses Konstrukt hinaus zu denken, wird hier wie auf Wolken wandern. Von Gedankensträngen die einen einlullen, bis hin zum Gruselschauer
der entsteht, wenn man die logische Abfolge von Allgemeingut, wie Musikstreaming Anbietern und Carshare Anbietern einfach konsequent weiter denkt. Es ist die Gedankenwelt der tatsächlichen Möglichkeiten, die uns schockierend auf zeigt, was passieren könnte, wenn man in die falsche Richtung geht und wohin die Menschliche Gier dann führen würde.
Es passiert heimlich, wir werden von Hr. Eschenbach entführt, geführt und eiskalt erwischt, ein Genre-Meister einer neuen Art, der aber mit Stephen King auf einer Augenhöhe steht, wenn es um die Kunst der schleichenden Verwandlung geht.
Hier in diesem Buch wird zusätzlich die Geschichte von einer zarten und wie ich finde, sehr rührenden Liebesgeschichte erzählt, die ich so bisher noch nicht von Ihm kannte, die er aber ebenso meisterlich umsetzt.
Ein schönes Beiwerk, dass die Wolken flauschiger macht bis zum zwangsläufigen Absturz.
Danke, für die schöne Zeit in der ich dabei sein durfte !

  • Zorn: Tod und Regen

  • Zorn 1
  • Autor: Stephan Ludwig
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 7 Std. und 47 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 400
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 347
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 348

Polizeibeamte finden Spuren eines brutalen Verbrechens, aber keine Leiche. Hauptkommissar Claudius Zorn wird vom Staatsanwalt mit den Ermittlungen betraut - leider! Das erste Kapitalverbrechen seit Jahren bedeutet für den ehrgeizlosen Kommissar jede Menge Arbeit. Zorn und sein gewitzter Assistent Schröder entdecken schließlich die Leiche einer Frau. Ihr Mörder hat sie zu Tode gequält, ihr aber offenbar vorher Schmerzmittel verabreicht - warum?

  • 5 out of 5 stars
  • Selbst der Regen wäscht Erinnerungen nicht fort

  • Von Kindle-Kunde Am hilfreichsten 17.03.2018

abgebrochen

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.11.2018

Um mich mit abartig viel Brutalität zu füttern benötige ich keine Literatur.
Sorry, aber ich bin da raus, trotz oder eben wegen meiner langen Mitgliedschaft und dem Lieblings-Genre Thriller.
Ein Thriller benötigt kein Gemetzel sondern die feine Kunst des Grusel vorm Ungewissen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Ein König für Deutschland

  • Autor: Andreas Eschbach
  • Sprecher: Ulrich Noethen
  • Spieldauer: 6 Std. und 57 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 846
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 539
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 543

Vincent Wayne Merrit ist ein Computergenie. Er entwickelt ein Programm, das Wahlcomputer manipulieren kann...

  • 4 out of 5 stars
  • Einziges Problem: Die Kürzung

  • Von Bernd Am hilfreichsten 27.01.2017

Herausragend!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.09.2018

Ein Autor wie eine Wundertüte. Ein Buch wie ein Vulkan. Langsam brodelnd, dann erstmal in Fährt, nicht mehr zu stoppen. Ein Feuerwerk an Ideen und Absurditäten, eingefädelt in perfide Realstrukturen und das in einem Erzählstil, so klar wie ein Bergsee. Bravo !!!

  • Eine Billion Dollar

  • Autor: Andreas Eschbach
  • Sprecher: Volker Niederfahrenhorst
  • Spieldauer: 28 Std. und 40 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.841
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 3.602
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.606

John Salvatore Fontanelli ist ein armer Schlucker, bis er eine unglaubliche Erbschaft macht: ein Vermögen, das ein entfernter Vorfahr im 16. Jahrhundert hinterlassen hat und das durch Zins und Zinseszins in fast 500 Jahren auf über eine Billion Dollar angewachsen ist. Der Erbe dieses Vermögens, so heißt es im Testament, werde einst der Menschheit die verlorene Zukunft wiedergeben. John tritt das Erbe an. Er legt sich Leibwächter zu, verhandelt mit Ministern und Kardinälen.

  • 5 out of 5 stars
  • Unangenehme Wahrheiten

  • Von Saarpirat Am hilfreichsten 14.01.2015

Bravo !

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.09.2018

Ein Werk das jeder lesen und geniessen sollte ! Es ist ein Genuss über alle Genre, ein Buch mit Anspruch.

  • Der Kreidemann

  • Autor: C. J. Tudor
  • Sprecher: Devid Striesow
  • Spieldauer: 9 Std. und 48 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 109
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 101
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 101

Alles begann an dem Tag, als der zwölfjährige Eddie den Kreidemann zum ersten Mal traf. Der Kreidemann war es auch, der Eddie auf die Idee mit den Zeichnungen brachte: So konnten er und seine Freunde sich geheime Botschaften zukommen lassen. Und erst einmal hat es Spaß gemacht - bis die Figuren sie zur Leiche eines jungen Mädchens führten. Das ist 30 Jahre her, und Eddie denkt, die Vergangenheit liegt hinter ihm. Dann bekommt er einen Brief, der zwei Dinge enthält.

  • 2 out of 5 stars
  • gewollt und nicht gekonnt

  • Von Lulu Am hilfreichsten 06.06.2018

Ear Catcher Striesow

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.06.2018

Ear Catcher Striesow rettet die mühsame Story nicht. Striesow war der Grund weshalb ich zu dem Buch griff und ich wurde überrascht, er sprach nicht typisch, wie der Sprecher von Robert de Niro zB. immer wieder zu erkennen ist, sondern weitestgehend neutral. Ich denke Striesow wollte einfach nur gut die Figuren darstellen, was damit auch gelang.
Zwischendurch vergaß ich wer da las, fand es nur sehr angenehm. Auftrag erfüllt, Kompliment.

Zum Buch, es baut auf den gleichen Anfängen auf wie "Es", die Freunde, das Geheimnis, nun, das muss ja nicht schlecht sein, ein etwas abgegriffenes Profil, aber mit einer lebendigen guten Sprache, witzige Dialoge, der Anfang ist schön an zu hören. Leider driftet der Autor von dieser lockeren erzähl-weise nur all zu schnell ab. Kinder erleben bunt und farbig,
das war ein schön umrissener Auftakt, wirklich gut gemacht, aber der Übergang, der muss fesseln und neugierig
machen, da nutzt die Krimi Schiene wenig, da muss subtile Angst und Actionbogen her.
Was soll ich sagen, ich habe zu Ende gehört, häufig den Faden verloren und mich von der Stimme Striesow tragen lassen. Schade, ein Autor mit Potential, der sich in die geheimnisvolle Welt der Kinder hinein zu denken und diese
aus zu schmücken weiß.
Ein Genre wie das um "Harry Potter" , wäre mit Sicherheit nicht verkehrt gewesen.
Dieses Buch jedoch gebe ich zurück.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Zerschnitten

  • Autor: Paul Cleave
  • Sprecher: Martin Keßler
  • Spieldauer: 11 Std. und 27 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 109
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 107
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 107

Henry Cutter hat viele Menschen ermordet - sehr viele Menschen. Doch die Morde finden nur in seiner Imagination statt, denn er ist ein berühmter Thrillerautor. Eines Tages behauptet Cutter, die geschilderten Morde tatsächlich begangen zu haben. Niemand glaubt dem Autor, denn unlängst wurde bei ihm eine voranschreitende Demenz diagnostiziert. Cutter kann keiner Erinnerung mehr trauen. Das Problem ist nur, dass in seiner Umgebung plötzlich schreckliche Morde geschehen.

  • 3 out of 5 stars
  • Puuuh, das war wirklich unerträglich

  • Von bettina100 Am hilfreichsten 16.10.2016

Es fehlt...,

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.05.2018

so vieles was besser hätte gemacht werden müssen. Eine Geschichte, die so durchaus reizvoll dar liegt, die aber zu oberflächlich und eindimensional geschrieben ist, die zu wenig Facetten zu wenig Spannungsbogen und eindeutig zu viel Wiederholungen des Krankheitsbildes in sich trägt. Ich hätte nach den ersten 2 Stunden eine Parallel Welt
mit mindestens 2 weiteren Ebenen ein geflochten, weiteren Hauptfiguren, die Licht auf diese Figur in seinem Schatten-Wahn bringen. Nein, es ist leider so dürftig, dass ich das Buch zurück geben werde. Gute Schreibe, aber zu viele Wiederholungen und zu schwach
in der Ausarbeitung.

Ungewöhnlich, denn der "siebte Tod", war so gut und so raffiniert, so subtil, dass ich überzeugt war hiermit gut zu fahren.


Als Tipp, sollten Sie in einer ernsten Lebenssituation emotional eingebunden sein, bei der die Krankheit "Alzheimer" eine Rolle spielt, kaufen sie das Buch Zerschnitten keinesfalls, denn dann werden sie Paul Cleave hassen und das wäre schade, denn der siebte Tod ist wirklich außergewöhnlich hervorragend gut gelungen. Eines meiner 10 Liebsten unter fast 400 Thrillern.

  • Der siebte Tod

  • Autor: Paul Cleave
  • Sprecher: Martin Keßler
  • Spieldauer: 11 Std. und 1 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.852
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 658
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 659

Joe ist ein netter Kerl. Tagsüber putzt er in einer Polizeistation, zweimal am Tag füttert er seine Fische, einmal die Woche besucht er seine Mutter. Joe ist ein ganz normaler Mann - tagsüber!Doch abends geht Joe anderen Tätigkeiten nach. Die Nachrichten um den bestialischen Schlächter von Christchurch, der bereits sechs Frauen umgebracht hat, sind ihm egal - bis ein siebter Mord passiert. Joe weiß, dass der Schlächter nur sechs getötet hat. Er weiß es, weil er die siebte nicht umgebracht hat. Auch Joe will nun wissen, wer der Mörder des siebten Opfers ist. Und er wird den Nachahmer bestrafen und ihm die weiteren sechs Morde anhängen - er hat auch schon einen Plan, wie ihm das gelingen wird. Wenn ihm nur nicht die vielen Frauen ihm im Weg stehen würden...

  • 5 out of 5 stars
  • Genial verrückt

  • Von Gerda Am hilfreichsten 15.09.2007

Glanzstück

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.04.2018

Es gibt die Bücher "nice to have" und rs gibt die Hörbücher "have to have". Wir brauchen diese Sternstunden um an das Besondere zu glauben. Voila ! Kessler ist hier übrigens der bessere Simon Jäger. Ein Buch das brilliert in allen Facetten.

  • Ehrensache

  • Harry Bosch 20
  • Autor: Michael Connelly
  • Sprecher: Herbert Schäfer
  • Spieldauer: 12 Std. und 15 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 223
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 212
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 211

Harry Bosch ist in Rente gegangen und nicht mehr beim Los Angeles Police Department (LAPD), aber sein Halbbruder, der Anwalt Mickey Haller, braucht die Hilfe des erfahrenen Ermittlers. Eine Frau ist im Schlafzimmer ihres Hauses brutal ermordet worden, und alle Indizien deuten auf einen von Hallers Klienten. Obwohl die Mordanklage wasserdicht scheint, hält Mickey sie für vorgeschoben. Offenbar soll seinem unschuldigen Klienten etwas angehängt werden.

  • 5 out of 5 stars
  • Für mich eines der besten Bücher der Serie.

  • Von Amazon Kunde Am hilfreichsten 17.04.2018

Auf Spannung bewußt verzichtet?

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.02.2018

Nach 6 Stunden räumte ich dem fehlenden Spannungsbogen keine Chance mehr ein.
Der Vorleser hat eine angenehme sonore Stimme und macht seinen Job sehr gut.
Die Geschichte selbst ist mir viel zu flach und langatmig, einfach einschläfernd.
Ich würde dem Hörbuch das Genre Krimi gerade eben noch zu ordnen.
Klarer Fall zur Rückgabe.

0 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich