PROFIL

Mareu

  • 7
  • Rezensionen
  • 1
  • Mal wurde Ihre Rezension als "hilfreich" bewertet
  • 10
  • Bewertungen
  • Ohne Liebe trauern die Sterne

  • Bilder aus meinem Leben
  • Autor: Hannelore Hoger
  • Sprecher: Hannelore Hoger
  • Spieldauer: 3 Std. und 46 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 50
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 45
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 46

Unzählige Rollen. Immer sie selbst. Sie ist eine der beliebtesten deutschen Schauspielerinnen: Hannelore Hoger. Als eigenwillige Kommissarin Bella Block wurde sie populär, doch das Spektrum ihrer zahlreichen Rollen in Film- und Theaterproduktionen ist groß. Offen wie noch nie spricht sie über persönliche Vorlieben und Obsessionen, und erzählt ausführlich aus ihrem Leben: von Kindheit und Jugend in Hamburg, von ihren Anfängen und ersten Erfolgen als Schauspielerin, von der Zusammenarbeit mit Regisseuren wie Peter Zadek, Edgar Reitz und Alexander Kluge, die sie prägten, von Kollegen wie Ulrich Wildgruber, Götz George, Harald Juhnke - und ihrer Tochter Nina.

  • 5 out of 5 stars
  • Federplumeau

  • Von Ulrike Neumann Am hilfreichsten 25.06.2017

Mehr erwartet

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.08.2018

Leider wurde die Autobiografie von der Autorin selbst so gelesen, als würde sie das Buch zum ersten Mal lesen, mit wenig Emotionalität und teilweise so eintönig, dass ich darüber eingeschlafen bin. Es war interessant, ihre Schilderungen zur Charaktere von Regisseuren und Kollegen zu hören.

Das Erbe der Tuchvilla - Teil 4 Titelbild
  • Das Erbe der Tuchvilla - Teil 4

  • Die Tuchvilla-Saga 3
  • Autor: Anne Jacobs
  • Sprecher: Anna Thalbach
  • Spieldauer: 4 Std. und 7 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 1
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 1

Das Schicksal einer Familie in einer bewegten Zeit. Und eine Liebe, die alles überwindet. Augsburg, 1920. In der Tuchvilla blickt man voller Optimismus in die Zukunft. Paul Melzer ist aus russischer Kriegsgefangenschaft zurück und übernimmt die Leitung der Tuchfabrik, um der Firma wieder zu altem Glanz zu verhelfen. Seine Schwester Elisabeth zieht mit einer neuen Liebe wieder im Herrenhaus der Familie ein. Und Pauls junge Frau Marie will sich einen lang gehegten Traum erfüllen: ihr eigenes Modeatelier.

  • 5 out of 5 stars
  • Happy End und Fortsetzung folgt?

  • Von Mareu Am hilfreichsten 13.08.2018

Happy End und Fortsetzung folgt?

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.08.2018

Die Geschichte ist nicht sehr tief sonnig, aber unterhaltsam und spiegelt auch ein Stück Zeitgeschichte. Die Sprecherin liest die einzelnen Figuren mit Bravour. Die Geschichte endet im Jahre 1925 und bietet sicher noch Potential für eine weitere Fortsetzung.

Die Druidin Titelbild
  • Die Druidin

  • Autor: Birgit Jaeckel
  • Sprecher: Dana Geissler
  • Spieldauer: 7 Std. und 54 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 55
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 16
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 15

Süddeutschland, 120 vor Beginn der Zeitrechnung. Talia wächst als Waise unter Druiden auf, wo sie die Heilkunst erlernt. Bald entdeckt sie ihre Fähigkeit, in die Seelen der Menschen zu sehen und diese vor Schrecklichem zu bewahren. Verfolgt von der Druidin ihres Clans, muss Talia in die Alte Stadt zum mächtigen Caran fl iehen. Wird er sie beschützen können?

  • 4 out of 5 stars
  • sehr Hörenswert

  • Von engel26 Am hilfreichsten 07.11.2008

Leider nicht so gut, wie die Druckausgabe.<br />

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.07.2018

Die Sprecherin hat mir nicht so gut gefallen. Der Wechsel zwischen den verschiedenen Personen fiel ihr vermeintlich schwer.

  • Die Töchter der Tuchvilla

  • Die Tuchvilla-Saga 2
  • Autor: Anne Jacobs
  • Sprecher: Anna Thalbach
  • Spieldauer: 17 Std. und 55 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.444
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.349
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.349

Eine mächtige Familie. Dramatische Verwicklungen. Ein Haus, das mehr als ein Geheimnis birgt. Augsburg, 1916. Die Tuchvilla, der Wohnsitz der Industriellenfamilie Melzer, ist in ein Lazarett verwandelt worden. Die Töchter des Hauses pflegen gemeinsam mit dem Personal die Verwundeten, während Marie, Paul Melzers junge Frau, die Leitung der Tuchfabrik übernommen hat. Da erreichen sie traurige Nachrichten: Ihr Schwager ist an der Front gefallen, ihr Ehemann in Kriegsgefangenschaft geraten.

  • 4 out of 5 stars
  • Tempo drosseln und es ist ein Hörgenuss

  • Von Judy007 Am hilfreichsten 15.10.2017

Sehr unterhaltsam.

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.12.2017

Es war sehr fesselnd, zu hören, wie es in der Tuchvilla weiter geht. Und das Ende lässt auf einen weiteren Teil hoffen, der dann sicher in die NS-Zeit hinein gehen würde. Anna Thalbach ist eine hervorragende Sprecherin, die es mit Bravour hin bekommt, den einzelnen Personen Charakter zu verleihen. Empfehlenswert.

  • Ommas Glück

  • Das Leben meiner Großmutter in ihrer Demenz-WG
  • Autor: Chantal Louis
  • Sprecher: Gerburg Jahnke
  • Spieldauer: 5 Std. und 11 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 88
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 79
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 77

Nach einer bedrückenden Episode im Altersheim zieht Edeltraut Karczewski mit 83 in ihre erste WG. Ihre sechs MitbewohnerInnen sind, wie sie, dement. Kann das funktionieren? Oh ja. Ihre Enkelin, die Journalistin Chantal Louis, erzählt aus dem Leben ihrer Großmutter, sprich: Omma, in der Wanne-Eickeler Demenz-WG. Ein charmantes Plädoyer für eine Wohnform, die Menschen mit Demenz gerecht wird, zugleich ein Stück Ruhrgebietsgeschichte sowie ein liebevoller Blick auf ein typisches Frauenleben dieser Generation.

  • 5 out of 5 stars
  • Das Jahrhundert der Demenz

  • Von doktorFaustus Am hilfreichsten 10.03.2015

Ein Buch mit viel Herz<br />

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.09.2017

Ein unterhaltsam fröhliches Buch, trotz des ernsten Themas.
Super gelesen von Gerburg.
Sehr empfehlenswert und informativ, was die Organisation von Demenz-Wgs betrifft und wie man sich dem nähert, wenn ein Familienmitglied Bedarf hat, einen Platz in einer solchen zu finden.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Tuchvilla

  • Die Tuchvilla-Saga 1
  • Autor: Anne Jacobs
  • Sprecher: Anna Thalbach
  • Spieldauer: 17 Std. und 47 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.384
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 2.203
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.200

Augsburg, 1913. Die junge Marie tritt eine Anstellung als Küchenmagd in der imposanten Tuchvilla an, dem Wohnsitz der Industriellenfamilie Melzer. Während das Mädchen aus dem Waisenhaus seinen Platz unter den Dienstboten sucht, sehnt die Herrschaft die winterliche Ballsaison herbei, in der Katharina, die hübsche, jüngste Tochter der Melzers, in die Gesellschaft eingeführt wird. Nur Paul, der Erbe der Familie, hält sich dem Trubel fern und zieht sein Münchner Studentenleben vor - bis er Marie begegnet...

  • 4 out of 5 stars
  • Spannende Geschichte

  • Von Amazon-Kunde Am hilfreichsten 25.08.2017

Unterhaltsame Geschichte

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.08.2017

Manchmal etwas langatmig, zu ausgeschmückt. Die Handlung ist nicht sehr tief greifend, dennoch ist man neugierig, weiter zu hören. Als Urlaubs Lektüre zur Entspannung sehr nett. Anna Thalbach hat ein Talent, sich den verschiedenen Charakteren anzupassen. Da der Titel mit Saga 1 bezeichnet ist, wäre ich auf eine Fortsetzung gespannt.

  • Doitscha

  • Eine jüdische Mutter packt aus
  • Autor: Adriana Altaras
  • Sprecher: Adriana Altaras, Gustav-Peter Wöhler, Aaron Altaras, und andere
  • Spieldauer: 6 Std. und 10 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 22
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 21
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 21

Leidenschaftlich, mitreißend, witzig - ein faszinierendes Porträt jüdischen Lebens in Deutschland: David wäre gerne Israeli. Er ist nicht nur hochbegabt, sondern auch hochpubertär und raunzt seinen westfälischen Vater beim Abendessen regelmäßig mit "Ey, Doitscha" an, was ebenso regelmäßig zum familiären Eklat führt. Deutscher zu sein ist keine einfache Sache, gesteht Adriana Altaras ihrem Mann zu, erst recht nicht in einer jüdischen Familie...

  • 2 out of 5 stars
  • Nicht mein Fall.

  • Von Mareu Am hilfreichsten 29.07.2017

Nicht mein Fall.

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.07.2017

Die Geschichte ist platt und die Stimme der Sprecherin nervig.
Ich hatte mir etwas mehr Niveau versprochen.

0 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich