PROFIL

Martina Berger

Graz
  • 2
  • Rezensionen
  • 1
  • Mal wurde Ihre Rezension als "hilfreich" bewertet
  • 3
  • Bewertungen
  • Die Brücken der Freiheit

  • Autor: Ken Follett
  • Sprecher: Philipp Schepmann
  • Spieldauer: 5 Std. und 57 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 644
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 401
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 403

In den schottischen Kohlengruben herrscht das Gesetz der Sklaverei. Doch Mack McAsh, ein junger Bergmann, träumt davon frei zu sein. Er flieht nach London - und gerät in eine andere Form von Knechtschaft: Als Aufrührer verurteilt, wird er in Ketten nach Virginia verschifft. Dort trifft er auf Lizzi Jamisson, die Frau, die ihm einst zur Flucht verholfen hat und dabei ihr eigenes Glück als Preis zahlte.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein wunderbares Hörbuch

  • Von Daniela Am hilfreichsten 05.04.2011

Ein typischer Follett

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.10.2018

Mit allen bekannten Zutaten: Leibeigenschaft, Ungerechtigkeit, aroganten Adeligen, tugendhafter Arbeiterklasse, Verrat, Flucht, Leidenschaft, Showdown, Happy end. Alles spannend erzählt. Allerdings in einer verdichteten Kurzform. Ohne epische Länge ist dieser Follett nicht wie üblich ein komplexes Netz ineindergreifender Biographien und Erzählstränge, sondern mehr ein dahinhastendes Fertiggebräu. Aber so what, für eine lange Zugsfahrt gerade richtig.

  • Der erste Tag vom Rest meines Lebens

  • Autor: Lorenzo Marone
  • Sprecher: Peter Weis
  • Spieldauer: 7 Std. und 26 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 348
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 328
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 330

Er gibt sich Mühe, ein Ekel zu sein - und doch schließt man ihn schon nach den ersten Minuten ins Herz. Cesare ist 77 und zieht Bilanz. Von seinen einst hochfliegenden Träumen ist wenig aufgegangen. Seine Methode, mit den Enttäuschungen des Lebens umzugehen: Ironie und Sarkasmus. Das kommt bei seinen Mitmenschen nicht immer gut an. Bis Emma in die Nachbarwohnung zieht. Irgendetwas stimmt nicht mit ihr und ihrem Mann. Das sieht Cesare an Emmas traurigen Augen.

  • 5 out of 5 stars
  • So wundervoll...

  • Von Sonja aus Frankfurt Am hilfreichsten 30.10.2015

Witzig und italienisch

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.07.2017

unterhaltsam, witzig bis tragisch, der Duft Neapels, sehr gut gesprochen, teils deftige Szenen und Sprache, der Geschichte geschuldet

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich