PROFIL

Robb

  • 7
  • Rezensionen
  • 5
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 188
  • Bewertungen

So gar nicht mein "Fall"

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.06.2019

Die Sprecherin ist bei weitem noch das beste an diesem Werk, trotz diverser kleiner Fehler.

Viele Sachen werden viel zu langatmig und zu detailliert erläutert und beschrieben. Das Schlimmste sind für mich die "Zwischenüberschriften" zu Beginn jeden Kapitels - so als ob die Geschichte für Kinder gemacht sei.
Es gibt bestimmt Liebhaber, aber ich werde es definitiv nicht.

Trashporno im Gewand von möchtegern Horror

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.01.2019

Ich hab mich wirklich schwer getan, bis zum Ende durchzuhalten. Die Story ist sehr vorhersehbar, offensichtliche Schlüsselstellen bzw. "spannende" Momente sind einfach nur dröge konstruiert. Hinzu kommt der "Pornoaspekt", welcher offensichtlich für weitere "Höhepunkte" sorgen soll, jedoch einfach nur schlecht ist. Besonders an der inflationären Verwendung des Wortes "Nippel" habe ich mich sehr gestört. Des weiteren kann ich mir nur schwerlich vorstellen, wie ein Mensch in Todesangst, auf der Flucht oder auch in Sorge um seine Frau einfach mal so nebenbei "geil" werden kann.

Einzig die Stimme Uve Teschners verleiht diesem Werk noch etwas Glanz. Er könnte mir wahrscheinlich auch aus dem Telefonbuch vorlesen, ohne dass es langweilig wird.
Ich kann nur nicht nachvollziehen, wie man sich für solchen Schund hergeben kann.

Fazit: Finger weg!

langweilig und vorhersehbar

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.11.2017

einer der schrecklichsten Krimis, welche ich je konsumiert habe. langweilige Story, vorhersehbarer Plot, langatmige zeitschindende Beschreibungen, wo keine nötig wären und umgekehrt zu kurz gefasste Stellen, welche besser konstruiert sein hätten können.

Hoffnung auf Besserung wurden enttäuscht

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.06.2016

Der erste Teil war schon recht anstrengend bis zum Schluss durchzustehen. Großes Manko sind auch im 2. Teil die vielen Wiederholungen von Inhalt und Fakten. Ich habe nach knapp zwei Stunden kapituliert.

Fazit: nicht weiter zu empfehlen

2 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Minütlich grüßt das Murmeltier

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.06.2016

Die Grundidee ist nicht schlecht aber die Umsetzung nervtötend. Die Haupthandlung nimmt nur etwa gefühlte 25% ein. Der Rest besteht aus ausgedehnten Rückblenden und das Schlimmste sind die ständigen Wiederholungen von Fakten und schon Geschehenem, als ob man sich nichts merken könnte. Das Buch wird künstlich aber unnötig und vorallem nicht gut in die Länge gezogen.

Und gleich vorweg: Der zweite Teil ist entgegen aller Hoffnung nicht besser. Eher noch schlimmer was Wiederholungen und Rückblenden angeht. Das Zitat des Chiefs der Navy Seals habe ich bestimmt mittlerweile 5 mal! hören müssen (1. und 2. Teil zusammen genommen)

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Die Elixiere des Teufels sind extrem fehlerhaft.

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.03.2016

... teilweise komplett fehlende Audiospuren. In meinen Ohren nicht akzeptabel, wenn man dafür Geld bezahlt.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod.

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.12.2015

Tolle Story aber leider nur passable Grammatik. Da gäbe es einiges zu verbessern. Ich freu mich auf die Fortsetzung.