PROFIL

Barbara Fersch

  • 1
  • Rezension
  • 13
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 2
  • Bewertungen
  • Sanctuary - Letzte Zuflucht

  • Autor: Andreas Kammel
  • Sprecher: Steffen Groth
  • Spieldauer: 28 Std. und 38 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 836
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 802
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 806

Zwei mysteriöse Ereignisse erschüttern die Welt: Mitten in Tansania breitet sich rasend schnell eine kilometerhohe Barriere aus, eine tiefschwarze Wand, die alles verschluckt, was sich ihr in den Weg stellt. Gleichzeitig entsteht im Pazifik ein neuer, üppig bewachsener Kontinent. Der Lehrer Christopher hat die Geburt der Wand hautnah miterlebt. Während er nun gemeinsam mit seiner Ex-Freundin Max und dem Waisenmädchen Mtoto vor der Schwärze flieht, arbeitet die US-Beamtin Catherine Strive fieberhaft an der Erschließung der neuen Welt, immer fester davon überzeugt, dass einzig der neue Kontinent einem kleinen Kreis von Menschen Schutz bieten kann.

  • 4 out of 5 stars
  • Endzeitthriller - meist spannend - Ende: ?

  • Von Barbara Fersch Am hilfreichsten 13.06.2016

Endzeitthriller - meist spannend - Ende: ?

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.06.2016

Als großer Fan von Endzeit und/oder prä-/post- apokalyptischen Geschichten hat mich dieses Hörbuch am Anfang sehr gepackt - spannende und interessante erste Hälfte mit zwei Erzählsträngen - auf der einen Seite die Flucht von drei Protagonisten, auf der anderen Seite die Geschichte der Pentagonmitarbeiterin, die einen Einblick in die Hintergünde erlaubt. In der zweiten Hälfte schlichen sich Längen ein, speziell die Geschichte mit dem faschistoiden "Kult" hat mir nicht mehr so gut gefallen und erschien mir viel zu lang (habe viel vorgespult in diesem Teil). Vielleicht schon viel zu oft gelesen / gesehen / gehört und es lenkte von der eigentlichen Geschichte ab. Aber auch der letzte Rest der Flucht hat micht nicht mehr so sehr überzeugt.
Das Ende (und die ganze Pacifica-Geschichte, von der ich gerne mehr gehört hätte) hingegen fand ich interessant und nicht unstimmig, es hinterlässt dennoch einige offene Fragen (hätte Diskussionsbedarf :-)). Vielleicht gibt es ja einen 2. Teil? Ich würde ihn auf jeden Fall lesen oder hören, auch um Antworten auf die offenen Fragen zu bekommen.
Den Sprecher fand ich auch ganz gut.

13 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich