PROFIL

Stormking

  • 6
  • Rezensionen
  • 5
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 12
  • Bewertungen

Spannend aber seeeehr ausschweifend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.07.2019

Erneut eine spannende Geschichte von einem tollen Sprecher gelesen. Aber an vielen Stellen könnte man sich auch ein wenig kürzer fassen.

Leider nicht auf dem Niveau von "Blackout"

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.03.2019

Prinzipiell spannende Geschichte, die mir aber ab der Mitte zu fiktional ist. Fängt gut an und ängstigt ein wenig im Hinblick auf eine erneute Weltwirtschaftskriste, verläuft sich dann aber in Rechenmodelle zur Verhaltenstheorie.

Toller Sprecher - schlechte Story

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.11.2018

Diesmal hat Herr Fitzek es leider übertrieben. Als Familienvater musste ich erstmals bei einem Thriller einige Pausen einlegen, weil die Brutalität der Verbrechen bzw. die haarkleine Schilderung dieser an Kindern für mich nur schwer zu hören waren. Allerdings war ich der Hoffnung, dass dies eine kleine Durststrecke innerhalb einer spannenden Story wäre. Dem war leider nicht so. Eine komplett wirre Wendung am Ende ließ mich endgültig enttäuscht zurück. Nicht ansatzweise von der Klasse von "Passagier 23" oder "Flugangst 7a", was ich wirklich für Meisterwerke halte.
Simon Jäger als Sprecher ist wieder grandios, kann aber letztlich am Inhalt des Buches nichts ändern....

Spannender Haupt-Plot, aber....

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.11.2018

Die Geschichte um die neuesten Erlebnisse von Kommissar Jennerwein und seinem Team ist spannend und wirklich packend. Was allerdings in meinen Augen echt nervig war, sind die nahezu endlosen Ausschweifungen zu (wenn denn überhaupt so in diesen Bezeichungen existierenden) Snowboard-Moves, die wirre Story um Joglü und Nall und zudem die Geschichte mit der Informantin, die dann letztlich überhaupt nicht zu Ende geführt wurde. Ebenfalls immer wieder eingespielte Monologe zu Explsoionen und Todesarten: passt irgendwie nicht und überspannt den Bogen.
By the way: Einen "8-Zoll-Hoch-Mittel-Tief-Töner" habe ich bisher noch nirgendwo finden können, da sich das technisch wiederspricht. In meinen Augen wären weniger, aber besser recherchierte Details passender.

Somit eine ganz gute Story, die aber von übertrieben vielen sprachlichen Schnörkeleien und Nebengeschichten umspielt wird, ohne einen wirklichen Mehrwert zu bieten.
Für die nächste Geschichte würde ich mir mehr Humor hier und da (wie in der ersten Geschichte damals um den "Zitter-Beppi") wünschen und weniger extrovertrierte Rand-geschichten bzw. das übertriebene Spiel mit der Sprache wie in den beiden vorherigen Geschichten.

Ein Meisterwerk, genial gelesen!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.09.2018

Brillante Geschichte, bei der einem das Lachen oftmals im Halse stecken bleibt. Erschreckend real und denkbar!

Spannend und unterhaltsam von Anfang bis Ende

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.07.2018

Deutlich besser als der schon solide erste Teil. Voller Witz und Spannung, gelesen vom fantastischen Christoph Maria Herbst. Mehr davon!