PROFIL

ping

  • 13
  • Rezensionen
  • 38
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 200
  • Bewertungen

Was für ein Unsinn

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.07.2018

Gespickt mit Halbwahrheiten, Lügen und einseitig orientierten Zitaten, ein Machwerk das wirklich keine Empfehlung verdient. Der Titel verspricht viel, gehalten hat das Buch nichts von dem, was möglich gewesen wäre. Ein wenig Recherche hätte zur Vermeidung der Aufstellung abstruser Unwahrheiten geholfen. Aber das wäre dann ja wohl die Wiedergabe von Behauptungen der, der Verdummung der Menschen dienenden "Mainstreammedien" gewesen. Für dumm verkauft der Autor aber nur die Leser und Hörer. Ein Beispiel: W. Bittner behauptet, in Obamas Amtszeit wären die Militärausgaben der USA gestiegen - 2009 betrugen sie ca. 748 Mrd. US$, 2010 768,5 Mrd. US$ um danach bis 2017 auf ca. 610 Mrd. zu sinken. Tiefster Wert waren 2016 mit ca. 600 Mrd.. Immer noch eine irrwitzige Summe, geschuldet dem US-amerikanischen Wahn, als Weltpolizist auftreten zu müssen und die Welt mit ihrer Vorstellung von Frieden und Freiheit zu "beglücken". Es hätte mich nicht gewundert, würde der Autor noch von Chemtrails fabulieren, die uns beeinflussen. Allerdings wäre das Hörbuch dann an audible zurückgegangen. Den Claqueuren von Verschwörungstheorien hätte es gefallen.

Außergewöhnlich gut

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.11.2017

und dank Stefan Wilkening als Hörbuch eine Klasse für sich. Wer Marx für das hält, was im real existierenden Sozialismus aus ihm gemacht wurde, lernt hier viel dazu. Eine Biografie, die das umfangreich zur Verfügung stehende Material nutzt, um den Menschen und sein Werk, seine Ideen und die Umstände ihres Zustandekommens auf eindrucksvolle Weise zu komprimieren. Ein, für mich wirklich hervorragendes und das Wissen erweiternde Hörerlebnis.

Jahrzehnte nach dem Lesevergnügen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.09.2017

nun das des Hörens. Und es war ein großartiges. Ich habe eine Weile gebraucht, die vielen Buendias richtig einzuordnen und auch zu unterscheiden. Ulrich Noethen macht seine Sache hervorragend. Ein Stück Weltliteratur, das man gelesen oder gehört haben muss. Die Familiengeschichte der Buendias in einem nicht näher bezeichneten Land Lateinamerikas mit sowohl phantastischen, als auch real nachvollziehbaren Geschehnissen.

7 Leute fanden das hilfreich

Unterhaltsam und anders

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.08.2017

, nämlich mit Humor, einer raffinierten Idee einer "Alieninvasion" und vielen sich "reibenden" Charakteren. Ein Spritzer Weltgeschichte und eine verrückte Begründung für aktuelles Politik- und Weltgeschehen. Wirklich wunderbarer Sprecher. Mein Kritikpunkt: ausgiebige Kampf- und Gewaltszenen - ich kann daran in keinem Buch Gefallen finden.

Häufige Gemetzel

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.08.2017

, die im Blutrausch geschrieben scheinen. Unnötig. Die Idee hinter der Story gefällt mir und ich muss mir wohl auch noch den dritten Teil antun, um das Ende zu erfahren. Es erinnert viel an die literarische Umsetzung eines Computerspiels, bis hin zum notwendigen Besiegen eines Endgegners. Teil 1 war logischer und weniger vom Vorhandensein abstruser Gegebenheiten abhängig. Manchmal übertreibt der Sprecher bei der Darstellung der verschiedenen Personen.

2 Leute fanden das hilfreich

Das Ende der Welt

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.08.2017

und das Ende jeglicher Empathie zugunsten eines fragwürdigen Überlebensinstinkts? Es wird ein Scenario aufgebaut, das m.E. zu oft unglaubwürdig wird. Trotzdem eine interessante Story mit leider zu häufigen Gewaltexzessen. Teil 2 setzt da noch eins drauf.

Leicht zwiegespalten

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.06.2017

bleibe ich am Ende des Buches zurück. Und so leid es mir tut, die größte Kritik bekommt die Sprecherin Yara Blümel. Der Kontrast zum sonoren Klang der Stimme des Sebastian Walch lies mich beim Sprecherwechsel jedesmal zusammenzucken. Die Kombi passte m.E. beim besten Willen nicht.
Hintergründe und Notwendigkeiten in Bezug zu den vom Menschen verursachten Klimawandel wurden toll und mit viel Sachverstand dargelegt. Bei den ökonomischen Veränderungen, die in diesem Buch gefordert werden gibt es aber Widersprüche. Z.B. wird mit Vehemenz eine Verkürzung der jährlichen Arbeitszeit für die Beschäftigten gefordert bei gleichzeitig späterem Renteneintritt. Das passt nicht zusammen, zumal die Schwierigkeiten der Älteren im Arbeitsleben wegen möglicher gesundheitlicher Probleme oder körperlicher Einschränkungen gar nicht zur Sprache gekommen sind.
Trotzdem ein wirklich lesens- oder hörenswertes Buch, das viele nachvollziehbare Einsichten und auch wirkliche Lösungsvorschläge bietet.

Normalerweise nicht das Genre,

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.05.2017

welches ich konsumiere. Nach beschwerlichem und doch etwas langatmigen Anfang entwickelt sich eine spannende Geschichte. Leider ist vieles vorhersehbar und der Fortgang der Geschichte trifft sich des öfteren ziemlich genau mit dem, was sich die eigene Phantasie schon ausgemalt hatte.
Die häufige geäußerte Kritik am Sprecher kann ich nicht teilen. Mir hat sein Stil sehr gefallen. Oliver Siebeck übertreibt bei der Ausgestaltung der einzelnen Charaktere nie, ohne dabei in reines Vorlesen zu verfallen.

1 Person fand das hilfreich

Ein Kenner der Befindlichkeiten

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.11.2016

lässt uns teilhaben an seinem Wissen. Er springt zwar manchmal beim Erzählen unvermittelt zwischen verschiedenen Zeiten und Orten, dieses verringert den Erkenntnisgewinn aber keineswegs. Pflichtlektüre für Politiker und solche die es werden wollen.

Sicherlich viele Wahrheiten

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.11.2016

, aber vieles ist in meinen Augen nicht zu Ende gedacht. Bildung ungemein wichtig, wird im Buch auch als das Entscheidende herausgearbeitet und trotzdem ist Pikettys "Das Kapital im 21.Jahrhundert", das des öfteren herangezogen wurde, mit seinen Schlußfolgerungen viel konkreter, einleuchtender und schlüssiger.
Sehr viele Wiederholungen Fratzschers längen das Buch unnötigerweise und eine wirkliche Idee eine Wende der Verteilungsungerechtigkeit einzuleiten, kann ich nicht erkennen.

3 Leute fanden das hilfreich