PROFIL

thschmidt199

  • 84
  • Rezensionen
  • 137
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 84
  • Bewertungen

Terror in Deutschland

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.01.2012

Umgesetzt mit der hervorragenden Idee, mal kurz alle Gäste des Oktoberfests als Geiseln zu nehmen. Dies gelingt einer ehemaligen Sowjetischen Eliteeinheit. Wie Christoph Scholder das verfasst hat, und Detlef Bierstedt es vorträgt ist schon sehr gelungen. Einzig Bierstedts Dialektversuche sind gescheitert.

1 Person fand das hilfreich

Es dauert ein wenig...

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.12.2011

bis dieser Coben zu einem richtigen Coben wird. Wenn es denn so weit ist, ist es ein gewohnt guter und spannender Thriller. Detlef Bierstedt tut sein Übriges um ein rundum gelungenes Hörbuch im Ohr zu haben.

Nur ein laues Lüftchen

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.11.2011

Während der gesamten Spielzeit wird kaum Spannung geboten. Ja es wird gemordet, geschossen und ermittelt. Aber es fehlen die Momente in denen man unbedingt weiter hören möchte, in denen man unbedingt wissen möchte wie es in der Situation endet. Die gesamte Story wird relativ eintönig "abgedreht". Auch Jürgen Holdorf kann die fehlende Dramatik einbringen.

Mehr davon!!

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.11.2011

Wie schon im Prinzessinnenmörder ist Andreas Föhr wieder ein sehr guter Heimatkrimi gelungen. Wieder spielt die Story in der Tegernseer Gegend. Spitzenklasse ist die Umsetzung im Dialekt. Ich hoffe dass auch Föhr's nächstes Buch vertont wird.

1 Person fand das hilfreich

Eiseskälte

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.11.2011

begegnet den Hörer immer wieder wenn er sich dieser Tatsachenstory widmet. Wer in der Zeit um 1915 herum 635 Tage im Bereich der Antarktis leben muss, und überlebt, der hat es verdient, dass ein Buch über ihn geschrieben wird. Mit hervorragender Stimme durch Wolfgang Condrus vorgetragen.

Klasse!!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.10.2011

Hervorragender Krimi, der dazu auch noch in Deutschland spielt. Spannende Story um Kindesmord, bestens vorgetragen von Sascha Rotermund.

1 Person fand das hilfreich

Die dreizehnte Stunde Titelbild

Zeitreise

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.10.2011

Gut umgesetzte Idee, um einem Mann zu ermöglichen den Mord an seine Frau zu verhindern. Die mit einem Hauch Fantasy versetzte Story ist gut vorgetragen und soweit es möglich ist auch schlüssig. Dass es hin und wieder mal knapp mit der "Zeit" wird war nicht anders zu erwarten. Alles in allem aber sehr gut zu verfolgen und zu verstehen.

1 Person fand das hilfreich

Keine Fortsetzung ?

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.10.2011

Die Story ist so, wie man Sie von Fitzek erwartet. Spannend, überraschend und auf keinen Fall langweilig. Einzig die Tatsache dass selbst der Autor nicht von einer Fortsetzung des Augensammlers redet überrascht schon einigermaßen. Ich bin der Meinung, dass man auf jeden Fall vorher den Augensammler gehört haben sollte, um im Augenjäger nicht den Überblick zu verlieren. Simon Jäger glänzt mit seiner Stimme wie immer.

Imposant

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.09.2011

Ich muss zugeben, dass meine Skepsis sehr groß war ob ich denn ein Hörbuch dieser Länge mir tatsächlich anhören soll. Aber diese über 50 Stunden sind es allemal wert. Allein die hervorragende Leistung David Nathans macht dieses Hörbuch zu einem grandiosen Erlebnis.

Der Professor Titelbild

Solide

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.07.2011

Eine grundsolide Story aus Katzenbachs Feder. Wie immer perfekt vorgetragen von Simon Jäger. Das Buch ist keine medizinische Fachliteratur für Demenz, aber eine gute Idee des Autors noch ein paar mehr Personen an der Story teilhaben zu lasen.

1 Person fand das hilfreich