PROFIL

daniela vogt

  • 4
  • Rezensionen
  • 14
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 33
  • Bewertungen
Ein Fleck im Meer Titelbild

amerikanischer Heldenkitsch

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.10.2017

Eine begeisterte Leserin von nachgerade allen Buechern, die mit der See zu tun haben, zu langweilen ist nicht leicht.Mit dieser doch an und fuer sich interessanten Geschichte gelingt es spielend..Nur fuer Leute mit Lust an Maennerkitsch und langatmiger Erzaehlweise.Meine Bewunderung den Sprechern, da sie nicht unterwegs eingeschlafen sind.Ich bin s.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Der Lärm der Zeit Titelbild

erschreckend aktuell

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.03.2017

ist dieses werk in zeiten bedrohter demokratien.spannend, lehrreich, nachdenklich stimmend. zu empfehlen, nicht nur fuer musikinteressierte.

8 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Die Brückenbauer Titelbild

Merkwuerdiges Werk

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.02.2017

Was braucht dieses Hörbuch, um für Sie zu einem 4- oder 5-Sterne Hörerlebnis zu werden?

Ein gutes Hoerbuch braucht eine gute literarische Vorlage und einen guten Sprecher, natuerlich...

Würden Sie sich wieder etwas von Jan Guillou anhören?

Nein.

Wie hat der Erzähler das Buch beeinflusst?

Im Prinzip hat der Erzaehler eine angenehme Stimme, doch irritieren die vielen Lesefehler.. " die ueberlegende Flotte" ," die Garnisjonen" und vieles mehr ....>. Wird so etwas nicht redigiert ?

Welche Emotionen hat dieses Hörbuch bei Ihnen ausgelöst? Ärger, Betroffenheit, Enttäuschung?

Aerger und Betroffenheit. Der Autor hat sich am Genre " Karl May " orientiert und hat, wie dieser, in einigen Teilen ( Brueckenbau ) gut recherchiert. Aber die historische Darstellung ist, besonders seitens eines schwedischen Autors, befremdlich. Da wird die deutsche Schutztruppe in Suedafrika heroisiert, bis einem schlecht wird. Englaender sind " Bestien" und der Massenmord der Belgier im Kongo natuerlich absolut zu recht kritisiert ... aber die Toetung der Herero durch die Deutschen laesst man mal eben unter den Tisch fallen und stellt das deutsche Heldentum gern heraus, " im Felde ungeschlagen" und mit Eisernen Kreuzen bedacht. Und Lettow Vorbeck ( der den Genozid an den Herero guthiess) als edler General. Sehr merkwuerdig. Dazu aeusserst brutale bis sadischtische Beschreibungen und ethnologisch-sexistische Klischees, dass einem uebel wird. Besonders die schmierigen Sexszenen mit luesternen schwarzen Frauen, deren glaenzende schwarze Haut nach Vanille riecht und die willig ihre Beine oeffnen.... oh je. gruselig. Traeum weiter, Jan......Aber nichts davon aufschreiben !

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Kritsich lesen und sich nicht von dem Pseudohumanismus

einlullen lassen, der offensichtlich nur literarische Makulatur ist.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Manja Titelbild

Danke dem Aufbau Verlag... für die Wiederauflage

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.09.2016

....dieses unglaublichen Buches.Danke an alle Beteiligten für die Produktion des Hörbuches. Unbedingt hören und weiterempfehlen.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich