PROFIL

Amazon Customer

NRW
  • 8
  • Rezensionen
  • 56
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 48
  • Bewertungen
  • Glanz

  • Autor: Karl Olsberg
  • Sprecher: Susanne Stangl
  • Spieldauer: 11 Std. und 33 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 54
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 32
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 32

Als der 14-jährige Eric nach einer Überdosis der Droge "Glanz" vor dem Laptop ins Koma fällt, ist seine Mutter Anna verzweifelt...

  • 2 out of 5 stars
  • Vielleicht was für Fantasy-Fans

  • Von Stephan Am hilfreichsten 06.06.2011

Bleibt der Glanz des Buchs bis zum Schluss?

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.08.2011

Die Story hörte sich für mich, als Videospielfan, sehr interessant an. Schon der „Klappentext" erinnerte an „WoW" & Co. Ein Junge, der durch eine Überdosis der Droge „Glanz", beim exzessiven zocken in Koma fällt. Seine besorgte Mutter versucht alles um ihren Sohn zu retten und wagt den Schritt in seine Gedanken zu tauchen. Hier erleben die beiden Abenteuer, die von der Spannung mehr auf ein Jugendbuch schließen lassen. Es wird zwar spannend, aber nie so, dass als Hörer richtig mitfiebert wird. Dennoch ist die Geschichte nicht langweilig. Immer wieder passieren Dinge, die Fragen aufwerfen. Nicht von der Erzählung selber, sondern von den Geschehnissen um die Personen.

So war mir auch das Ende ab der Mitte des Buches irgendwie klar. Machte einfach Sinn, dass es so kommen musste. Doch als es dann soweit war, war ich doch etwas geschockt. Ein Jugendbuch ist dies auf einen Fall! Meine Vermutung stimmte zwar im Ansatz, doch war alles viel Dramatischer als vorauszusehen. So lang ich, selber Mutter von zwei Kindern, wach im Bett und konnte kein Auge zu mache.

Als Fazit kann ich sagen, dass es ein schönes Buch war, auch wenn es - gerade zu Beginn - recht schleppend ist. Wer jedoch Fantasiewelten nichts abgewinnen kann, sollte ich ein anderes Hörbuch aussuchen.

Die Sprecherin Susanne Stangl passt sehr gut zu der Rolle der „Ich-Erzählerin". In manchen Situationen hätte zwar etwas mehr Spannung in der Stimme nicht geschadet. Passen tut sie dennoch gut zu der Geschichte, die nur aus der Sicht von Erics Mutter erzählt wird.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Trakt

  • Autor: Arno Strobel
  • Sprecher: Tanja Geke
  • Spieldauer: 7 Std. und 4 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 379
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 102
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 103

Der Weg durch den nächtlichen Park, der Überfall - all das weiß sie noch, als sie aus dem Koma erwacht. Ihre Erinnerung ist völlig klar...

  • 5 out of 5 stars
  • Wenn nichts mehr so ist, wie es mal war...

  • Von Andrea - Buechereule.de Am hilfreichsten 29.04.2010

Spieglein, Spieglein... Doch was, wenn das Gesicht nicht das eigene ist?

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.04.2011

Eine Frau erwacht geplagt von einem Albtraum und hat nur einen Gedanken „Lukas, was ist mit meinem Sohn?". Dann der nächste Schock. „Wo bin ich? Ein Krankenhaus?". Die junge Sybille Aurich wacht in einem Keller in einem Krankenhaus auf und flüchtet von dort. Doch niemand kennt sie, bzw. erkennt sie. Was nun? Spielen ihr alle einen Streich? Was ist in den zwei Monaten passiert, in denen Sie im Koma lag?

Mit diesen Fragen plagt sich nicht nur die Protagonistin, sondern auch der Leser! Doch ist die Plage der Fragen nicht unangenehm. Die Fragen, die um Sybille immer mehr Fragezeichen bekommen sind spannend, von der ersten Hörminute bis zur letzen! Kaum entspannt sich der Hörer einen kleinen Augenblick, werden alle Hoffnungen einer Klärung der Geschehnisse vom Autor gleich wieder zunichte gemacht.

Die Geschichte bleibt, wie oben schon beschrieben, bis zur letzten Minute spannend und interessant. Dem Autor Arno Strobel ist es gelungen, mit „Der Trakt" einen Spannungsbogen zu spannen, der sich im Verlauf nur leicht entspannt, nur um dann gleich wieder bis zum äußersten gespannt zu werden. Ich hatte zu Beginn schon ein paar Vermutungen, doch tappte ich bis kurz vor Schluss im Dunkeln und selbst die paar Punkte, bei denen ich richtig lag, nahmen der Geschichte nichts.

Das Ganze bekommt dann noch ein Sahnehäubchen durch die Sprecherin aufgesetzt. Tanja Geke schafft es, durch ihre facettenreiche Stimmlage, jeder Figur ein Gesicht zu geben. Die Charaktere lassen sich dann schon am Kklang ihrer Stimme spielend erkennen.

„Der Trakt" wird Fans von Thrillern begeistern, auch wenn er ohne blutrünstige Handlungen auskommt. Dies soll aber auf keinen Fall heißen, dass die Geschichte nicht berührt und unter die Haut geht, denn es gibt in unserer Welt viel zu viele Taten, die schrecklich sind, auch ohne große Pfützen aus Blut zu hinterlassen.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Menschenmacher

  • Autor: Cody McFadyen
  • Sprecher: Hannes Jaenicke
  • Spieldauer: 7 Std. und 23 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 597
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 308
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 309

David lebt mit zwei anderen Kindern bei einem Mann, den sie ihren Vater nennen. Er hält sie gefangen und stellt unmögliche Prüfungen...

  • 4 out of 5 stars
  • Spannende Geschichte

  • Von Sina Schymanski Am hilfreichsten 19.08.2012

Einfach zu durchschauen!

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.02.2011

Ein Mann adoptiert drei Kinder, die er in den folgenden Jahren quält. Das ganze spitzt sich zu und die drei können nur überleben, wenn sie ihren „Dad" töten. Jahre später geschehen Dinge, die die drei, mittlerweile Erwachsene zurückwirft. Soweit so spannend.

Leider könnte ich mir nach ca. 2 Stunden schon vorstellen, welchen Verlauf die Geschichte nimmt und lag damit leider richtig. Teilweise ist die Erzählung sehr abartig. Natürlich passieren solche Dinge täglich auf der Welt, jedoch mit Sicherheit nicht in dieser Konstellation.

Bis jetzt habe ich noch keine Bücher von Cody Mcfadyen gelesen/gehört und kann somit nichts um Abweichen seiner bis jetzt bekannten Charaktere sagen.

Das Buch habe ich dennoch bis zum Ende gehört, da ich hoffte, dass es noch eine überraschende Wendung nimmt. Wer gerne Psychothriller mag, wird sicher Freude an dem Buch haben, doch sollten nicht ganz so hart gesottene Hörer lieber zu etwas anderem Greifen.

Zum Schluss noch etwas zu dem Sprecher. Hannes Jaenicke liest das Buch glaubhaft und mit vielen Stimmfacetten vor. Die immer an besonders spannenden Stellen eingeblendete Musik nehmen dem Sprecher jedoch etwas, da die Musik teilweise die Stimme übertönt.

19 von 26 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Symphonie des Todes

  • Eve Dallas 12
  • Autor: J. D. Robb
  • Sprecher: Tanja Geke
  • Spieldauer: 4 Std. und 52 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 13
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 8
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 7

Der Tatort: die Suite 4602 im luxuriösen Palace Hotel in New York City. Das Mordopfer: ein Zimmermädchen. Die Tatwaffe: ein dünner Silberdraht. Der Tatverdächtige: Sylvester Yost, ein Profikiller. Sein Markenzeichen: Er hört Musik, wenn er mordet. Doch Lieutenant Eve Dallas wirft der Fall zu viele Fragen auf: Wer heuert einen Profikiller an, um ein Zimmermädchen zu ermorden? Ist ihr Mann Roarke, der Besitzer des Hotels, das eigentliche Ziel?

  • 1 out of 5 stars
  • Was soll man zu solchen Kürzungen sagen?

  • Von Claudia Franz Am hilfreichsten 03.02.2011

Lieber kürzen als weiterführen

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.02.2011

Ich kann mich der Rezension vor mir nur anschließen. Die UNgekürzten Bücher habe ich verschlungen und auch dann die Bücher weiter gelesen. Ich finde es wirklich schade, dass man eine so gute Geschichte so stark kürzt und dann auch noch aufhört diese weiter aufzulegen.

Klar haben viele behauptet, die Geschichten seinen nicht hörenswert, doch merkt man anhand der Rezensionen, dass der Hörer die Hintergründe der Geschichte nicht kennt. Ist es nicht immer so, dass man zumindest den ersten und zweiten Teil gehört haben soll, bevor man mit dem 9 o. ä. anfängt??

Ich kann nur hoffen, dass die Geschichte um Eve Dallas doch noch mal als Hörbuch weiter geht.

Es gibt dennoch drei Sterne, weil die Story einfach gut ist!

  • Hummeldumm

  • Autor: Tommy Jaud
  • Sprecher: Tommy Jaud
  • Spieldauer: 5 Std. und 32 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.475
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.270
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.271

"Hummeldumm": Gute Laune können Sie hören: Hummeldumm bedeutet "Dumm wie ein Rindvieh". Der vierte Roman von Autor Tommy Jaud wurde zu dessen bisher größtem Erfolg. Da Jaud bereits für die Comedyserie Ladykracher, die SAT1-Wochenshow und die heute-show geschrieben hat, ist Lachen bei ihm Programm.

  • 5 out of 5 stars
  • GENIAL!

  • Von A. Leonhardt Am hilfreichsten 28.04.2011

Das Ende holt sehr viel raus

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.10.2010

Ich war zunächst nicht sonderlich angetan von der Story. Zunächst gefiel mir der Sprecher nicht, dann fand ich die Charaktere etwas sehr übertrieben. Die letzte Stunde holte dann aber sehr viel raus.

Stimmlich hat der Autor und Leser sehr viel mit den Charakteren gemacht. So war es möglich schon an der Stimmlage zu erkennen, um welchen Charakter es ging. Dies erwarte ich von einem guten Sprecher.

Die Story selber gewann zum Schluss sehr viele Punkte, da doch sehr viel passiert und es nicht mehr ganz so vorhersehbar wird, was als nächstes kommt. Die war einer der Punkte, der ich am Anfang stark nervte. So wusste ich schon im Vorfeld, dass bei gewissen Aktionen einfach nichts glatt laufen konnte. Doch Rückblickend ist es ein schönes Hörbuch. Einen Stern Abzug gibt es dafür, dass es zu Beginn alles zu vorhersehbar ist.

  • Sündige Rache

  • Eve Dallas 11
  • Autor: J. D. Robb
  • Sprecher: Tanja Geke
  • Spieldauer: 14 Std. und 18 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 473
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 286
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 281

Die brutale Ermordung eines Polizisten in einem Nachtclub führt Eve Dallas in die gefährlichen Abgründe New Yorks. Was hat der Mann bei seinem Undercover-Einsatz herausgefunden, dass er sterben musste? Als ein weiterer Kollege tot aufgefunden wird, entdeckt Eve eine Spur, die zu dem König der Unterwelt, Max Ricker, führt. Ricker schreckt vor nichts zurück, doch ist er größenwahnsinnig genug, es mit der gesamten Polizei New Yorks aufzunehmen?

  • 5 out of 5 stars
  • Sündige Rache

  • Von vera2402 Am hilfreichsten 26.02.2010

Und weiter geht die Geschichte

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.07.2010

Wer die vorherigen Romane gehört hat, wird sich auch über dieses Werk freuen. Dies war für mich bis jetzt der beste Teil, da wieder viel über die Vergangenheit der Hauptdarsteller erzählt wurde.

Wer noch keines der "Eve Dallas" Bücher gelesen/gehört hat, sei gesagt, dass es nicht lohnt mit diesem Teil zu beginnen. Da sollt der Hörer besser mit dem ersten Teil (Rendevouz mit einem Mörder) anfangen. Zu viel bleibt sonst unklar, gerade wenn es um die Protagonisten geht. Hier kann ich gut verstehen, dass die Story wie ein Groschenroman wirkt. Wer die Geschichte jedoch kennt, wird dies klar beneinen können.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Symphonie des Todes

  • Eve Dallas 12
  • Autor: J. D. Robb
  • Sprecher: Tanja Geke
  • Spieldauer: 13 Std. und 39 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 492
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 283
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 282

Die Tatort: die Suite 4602 im luxuriösen Palace Hotel in New York City. Das Mordopfer: ein Zimmermädchen. Die Tatwaffe: ein dünner Silberdraht. Der Tatverdächtige: Sylvester Yost, ein Profikiller. Sein Markenzeichen: Er hört Musik, wenn er mordet. Doch Lieutenant Eve Dallas wirft der Fall zu viele Fragen auf: Wer heuert einen Profikiller an, um ein Zimmermädchen zu ermorden?

  • 5 out of 5 stars
  • Wieder ein tolles Buch!

  • Von C. Westphal Am hilfreichsten 26.05.2010

Das Ende von Eve Dallas - zumindest bei Audible

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.07.2010

Nach 12 Hörbüchern bin ich total von dem Eve Dallas Fieber gefangen. Die Story erzählt das Leben aller Personen um Eve Dallas fort, begleitet von dem Rätsel eines Mordfalls. So bringt ein scheinbarer Auftragskiller Personen um. Ein klarer Fall für Eve Dallas, in dem auch ihr Mann wieder mit von der Partie ist.

Sehr schade ist, dass dies der letzte Teil der Serie bei Audible sein wird. So bleibt mir jetzt nichts anderes übrig als wieder selber zu lesen...

17 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Metro 2033 Titelbild
  • Metro 2033

  • Metro-Serie 1
  • Autor: Dmitri Glukhovsky
  • Sprecher: Detlef Bierstedt
  • Spieldauer: 7 Std. und 54 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 370
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 94
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 93

2033: Nach einem verheerenden Krieg liegt die Welt in Trümmern. Die letzten Überlebenden haben sich in das Tunnelsystem der Moskauer Metro zurückgezogen und eine neue Gesellschaft aufgebaut...

  • 4 out of 5 stars
  • Endzeit-Realität

  • Von Wolfram Am hilfreichsten 23.04.2010

Metro 2033 kann sich hörenlassen

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.02.2010

Durch das bald erscheinende Spiel, welches ein Shooter sein wird, war ich etwas unsicher, ob mir der Titel nicht zu viel Action beinhaltet, der dann auch noch recht blutrünstig ist. Hier kann gesagt werden, dass dem nicht so ist. Das Buch ist sehr spannend und hat tolle Ansätze. Ich habe noch kein Buch gelesen/gehört, bei dem mir der Puls so hoch ging wie bei einem Kinofilm.

9 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich