PROFIL

larifari

  • 24
  • Rezensionen
  • 136
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 140
  • Bewertungen
  • Das Verschwinden der Stephanie Mailer

  • Autor: Joël Dicker
  • Sprecher: Torben Kessler
  • Spieldauer: 19 Std. und 53 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.662
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.564
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1.557

Es ist der 30. Juli 1994 in Orphea, ein warmer Sommerabend an der amerikanischen Ostküste: An diesem Tag wird der Badeort durch ein schreckliches Verbrechen erschüttert, denn in einem Mehrfachmord sterben der Bürgermeister und seine Familie sowie eine zufällige Passantin. Zwei jungen Polizisten, Jesse Rosenberg und Derek Scott, werden die Ermittlungen übertragen, und sie gehen ihrer Arbeit mit größter Sorgfalt nach, bis ein Schuldiger gefunden ist. Doch zwanzig Jahre später behauptet die Journalistin Stephanie Mailer, dass Rosenberg und Scott sich geirrt haben.

  • 3 out of 5 stars
  • Eine herbe Enttäuschung

  • Von Ulrike Am hilfreichsten 28.04.2019

Sehr schade, aber das war leider ein Satz mit X...

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.05.2019

Da „Die Geschichte der Baltimores“ mein Lieblingsbuch 2017 war war ich natürlich schon sehr gespannt auf das neue Buch von Joel Dicker. Es fing auch recht spannend an...leider kippte es nach noch nicht mal einem Drittel langsam immer weiter in die Belanglosigkeit dass ich mich verwundert gefragt habe wie es dazu komme konnte. Zum einen sind - wie auch schon Rezensenten vor mir schrieben - die Figuren platt und klischeehaft beschrieben, sie entwickeln sich nicht in der Geschichte und mir waren sie auch alle egal, ich konnte keine Beziehung zu ihnen aufbauen. Zum anderen entwickelt sich die Geschichte selbst immer absurder, so daß ich mich nach dem fast schon „fröhlichen Happy End“ gefragt habe ob das ein Test von Joel Dicker ist um zu erfahren ob er auch mit so einer plumpen Geschichte punkten kann. Es gibt auch zu viele Handlungsstränge, die sich dann noch zum großen Teil auf abstruse Art und Weise auflösen.
Ich war schon lange nicht mehr so enttäuscht von einer Geschichte. Ich mag auch gar nicht mehr dazu sagen, wundere mich nur über so viele positive Rezensionen und frage mich ob wir alle das gleiche Buch gehört haben. Torben Kessler hat seinen Job gut gemacht aber kann die auf Teufel komm raus konstruierte Story auch nicht retten.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Frau Bauerfeind hat Fragen: Staffel 1 (Original Podcast)

  • Autor: Frau Bauerfeind hat Fragen
  • Sprecher: Katrin Bauerfeind
  • Spieldauer: 12 Std.
  • Originalaufnahme
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 297
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 273
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 271

Jeden Montag eine neue Folge. Über den Podcast: Das Prinzip dieser Podcastshow ist eigentlich ganz einfach. Katrin Bauerfeind schickt ihren prominenten Gästen im Vorfeld einen Fragebogen mit der Bitte um ehrliche Antworten. Die 50 Fragen reichen von "Was ist das Illegalste, das du bislang gemacht hast?" bis zu "Was ist dein Tipp gegen Liebeskummer?" Diese Antworten bilden die Basis für den einzigen Audible Original Podcast, der live vor Publikum produziert wird. Keine Ausreden, kein zweiter Versuch, kein "Das schneiden wir aber raus!".

  • 5 out of 5 stars
  • Frau Bauerfeind in Bestform

  • Von Frosty Am hilfreichsten 17.04.2018

Kurzweilig

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.12.2018

Ich habe mir die erste Staffel fast komplett angehört und fand sie sehr kurzweilig. Störend finde ich dass Frau Bauerfeind des öfteren ihre Interviewpartner/innen unterbricht bzw. dazwischen quatscht. Das ist zwar meistens unterhaltsam was sie dann sagt aber es nervt dennoch wenn sie sie nicht ausreden läßt. Voar allem bringt es den ein oder anderen auch raus. Gut finde ich es aber wenn ihre Interviewpartner/innen sie dann darauf aufmerksam machen. Insgesamt aber interessant und man erfährt auch das ein oder andere was man noch nicht wusste. Bin gespannt auf die zweite Staffel.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Totenblick Titelbild
  • Totenblick

  • Autor: Markus Heitz
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 13 Std. und 43 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.764
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2.553
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.541

"Die Wahrheit liegt im Auge des Betrachters", lautet die rätselhafte Botschaft, die ein Serienmörder an sorgfältig inszenierten Tatorten hinterlässt. Fieberhaft suchen die Ermittler vor Ort nach versteckten Hinweisen. Bis sie eine grauenvolle Entdeckung machen: Der Täter hat auf der Netzhaut seiner Opfer genau das Bild fixiert, das sie im Augenblick ihres Todes sahen.

  • 4 out of 5 stars
  • Ereignissreicher Thriller...

  • Von nbranx Am hilfreichsten 04.08.2013

Brutal und trotzdem irgendwie langweilig

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.11.2018

Mir hat das Buch nicht gefallen. Das war mein dritter Heitz und mein letzter. Zum einen sehr brutal, zum anderen viele Klischees. Allein die Beschreibung der Frauen ist dermaßen geprägt von Klischees, da fühle ich mich glatt zwanzig und mehr Jahre zurückversetzt. Dann kommt recht viel Sex vor, der eigentlich für die Story nicht wichtig ist bzw. sie auch nicht voranbringt. Nee, mich hat das Buch trotz der brutalen Beschreibungen der Morde gelangweilt, die Charaktere sind mit Ausnahme des Kommissars mit ADHS uninterressant und ich musste mich überwinden es zu Ende zu hören bzw. habe einige Kapitel überschlagen, um dann zu erfahren wer dahinter steckt. Für mich ein Reinfall, bis auf Simon Jäger, der seine Sache recht gut wenn auch nicht überragend gemacht hat.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Totenpfad

  • Ein Fall für Dr. Ruth Galloway 1
  • Autor: Elly Griffiths
  • Sprecher: Gabriele Blum
  • Spieldauer: 8 Std. und 56 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.345
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.264
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.258

Dr. Ruth Galloway, forensische Archäologin, liebt Katzen und alte Knochen. Vor zehn Jahren verschwand die fünfjährige Lucy Downey. Seitdem schreibt ein Unbekannter verstörende Briefe, die Detective Chief Inspector Harry Nelson von der Norfolk Police um den Schlaf bringen. Als an einem nebligen Herbsttag in den Salzwiesen nahe der Küste Mädchenknochen gefunden werden, ist er sich sicher, dass es Lucys sind.

  • 5 out of 5 stars
  • guter Auftakt

  • Von Hörefix Am hilfreichsten 10.01.2017

Plätschert so vor sich hin...

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.08.2017

Für mich eine 0,8,15 Story. Weder spannend noch rasant, sondern eher bedächtigt plätschert die Geschichte so vor sich hin. Zu keiner Zeit kam bei mir so etwas wie Spannung auf und da die Geschichte eher bedächtigt ist wäre es schön gewesen die Sprecherin hätte etwas Pepp in ihre Lesung gebracht. Aber Gabriele Blum liest zu passiv finde ich, es kommt keine Spannung auf und irgendwann ist die Geschichte zu Ende ohne dass sie mein Interesse wirklich hätte wecken können. Wirkt eher wie ein Roman als ein Krimi auf mich.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Weg ins Labyrinth

  • Magisterium 1
  • Autor: Cassandra Clare, Holly Black
  • Sprecher: Oliver Rohrbeck
  • Spieldauer: 9 Std. und 21 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.422
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.326
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.328

Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum Hunt nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium, der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre gehen.

  • 4 out of 5 stars
  • Zauberlehrling wider Willen

  • Von Sunsy Am hilfreichsten 04.12.2014

Kurzweilig

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.08.2017

Das war mal eine Geschichte nach meinem Geschmack, flott und kurzweilig. Hat mich neugierig gemacht wie es mit Callum weiter geht. Sicher so ähnliche Geschichten habe ich schon gehört dennoch schaffen die beiden Autorinnen es zu fesseln mit den Abenteuern, die Callum mit seinen Freunden erlebt. Die Story hat nicht nur etwas von Harry P., mich erinnert sie auch ein wenig an die Krosann Saga von Sam Feuerbach. Beide Protagonisten sind eher untypisch, da der eine zu dick, hier der andere mit einer Gehbehinderung.
Aber auch wenn Ähnlichkeiten zu anderen Fantasy Storys bestehen hat die Geschichte dennoch etwas eigenes. Und Oliver Rohrbeck als Vorleser drückt mit seiner ausdrucksstarken Stimme der Geschichte noch seinen Stempel auf. Klare Empfehlung und nicht nur für Jugendliche auch für jung gebliebene Erwachsene...

  • Das Dorf der Lügen

  • Martinsfehn-Krimi 1
  • Autor: Barbara Wendelken
  • Sprecher: Jürgen Holdorf
  • Spieldauer: 13 Std. und 34 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.088
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.903
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.907

Ein Alptraum für Polizeikommissarin Viktoria Engel: Sie erschießt im Dienst einen Unschuldigen, den 16-jährigen Rouven Kramer. In ihrer Not inszeniert sie die Tat, als hätte sie aus Notwehr gehandelt, doch die Dorfbewohner hegen Zweifel. Als kurze Zeit später eine weitere Leiche auftaucht, bizarr inszeniert wie Rouvens Tod, bricht eine Welle von Misstrauen über das Dorf herein, bis sich niemand mehr vor dem anderen sicher fühlt.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein optimaler Krimi mit Potential , super !

  • Von liebling222 Am hilfreichsten 01.02.2017

Plot interessant, Umsetzung eher uninteressant

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.08.2017

Die vielen positiven Rezensionen teile ich nicht. Zwar ist die Idee, Polizistin erschiesst unbeabsichtigt einen Menschen und tarnt es als Notwehr, nicht uninteressant, aber Frau Wendelken macht zu wenig daraus. Die meisten Personenbeschreibungen sind flach, vor allem die der Frauen, aber auch die der Männer ist meist platt. Und dann natürlich knistert es zwischen der Oberkommissarin N.v.Heerden und dem Kommissar R. Nordmann. Ach nee, zu oft gelesen bzw. gehört.Ob es was wird mit den beiden weiss ich nicht ich habe nicht bis zum Schluss durchgehalten. Die Umsetzung der Idee hat mich einfach zu sehr gelangweilt, da war mir meine Zeit zu schade für. Zwei Sterne, einen für die Idee, einen für die Leseleistung, die ok ist.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Lilith Verheißung

  • Lilith 2
  • Autor: Martin Calsow
  • Sprecher: Wolfgang Wagner
  • Spieldauer: 17 Std. und 5 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 447
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 370
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 377

Regina Bachmaier, Privatermittlerin aus Österreich, reist zu einem Auftraggeber an den Tegernsee. Sie soll für den Großindustriellen Arwed Köhn...

  • 4 out of 5 stars
  • besser als der 1. Teil...

  • Von Bernhard Am hilfreichsten 16.07.2015

Eine Ansammlung von Klischees und Absurditäten

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.04.2017

Da ich ein Fan von "Quercher" und "Atlas" bin, den Figuren, denen M.Calsow bereits insgesamt 6 Bücher gewidmet hat habe ich mich mal an eine der Lilith Geschichten gewagt. Das hätte ich besser gelassen. Die Grundidee mit den Pocken an sich war ja erstmal ok, aber im Laufe der Geschichte kommen immer mehr Absurditäten hinzu. Fand ich anfangs noch unterhaltsam aber mit der Zeit lächerlich und zum Ende hin wollte ich nur noch wissen wie es endet. Neben zig Klischees sind die Figurenzeichnungen fast durchgehend formelhaft. Zum Beispiel steht der Oberschurke auf S/M Sexpraktiken, nee wie dumm...Ich könnte noch mehr Beispiele anführen aber das ist reine Zeitverschwendung genauso wie diese Geschichte, bei der man sein Denken komplett abstellen sollte/muss. Also Herr Calsow kann es besser. Ich jedenfalls hoffe auf einen neuen Quercher...
Selbst die Leseleistung von Herrn Wagner ließ zu wünschen übrig. Mehr als einen Punkt ist das alles nicht wert, vor allem keine Empfehlung meinerseits.

  • Mörderisches Monaco

  • Coco Dupont 1
  • Autor: Jule Gölsdorf
  • Sprecher: Sabine Arnhold
  • Spieldauer: 7 Std. und 44 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 187
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 172
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 171

Kommissarin Coco Dupont freut sich auf ihre neue Aufgabe als Ermittlerin im mondänen Monaco. Hier glaubt sie, nach einer gescheiterten Ehe zur Ruhe zu kommen - fälschlicherweise. Denn während die Vorbereitungen für das berühmte Formel-1-Rennen laufen, erschüttert ein grausames Verbrechen die heile Welt des Fürstentums: Die Frau und das Kind eines deutschen Formel-1-Piloten werden Opfer eines Anschlages. Der Verdacht fällt auf eine junge Frau, die den Rennfahrer seit längerem verfolgt.

  • 5 out of 5 stars
  • Super Hörbuch!

  • Von Amazon Kunde Am hilfreichsten 10.01.2018

Das Geld nicht wert...

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.03.2017

Selten so einen schlechten Krimi gehört. Fast nur stereotype Charaktere, wie Machos/Frauenhelden, Schlampen, die Ehen alle kaputt oder in der Krise etc. Der Polizistin wurde zwar versucht etwas Tiefe zu geben durch ein traumatisches Erlebnis in der Vergangenheit, aber das habe ich auch schon zigmal gehört dann aber meist interessanter. Am schlimmsten fand ich noch den Freund der Polizistin ( Nicolai ) mit seinen platten frauenfeindlichen Sprüchen. Mir waren fast alle Personen unsympathisch einschließlich der Polizistin, die die dämlichen Sprüche von Nicolai hinnahm ohne großen Widerspruch. Und die schlechte Sprechleistung von Sabine Arnold ( Betonungen waren oft übersteigert, die verschiedenen Stimmen wenig differenziert) tat ihr Übriges den Krimi nicht bis zum Schluss zu hören. Mir war recht schnell die Motivation der Tat und der/die mögliche Täter/in egal. Hinzu kam die fehlende Spannung und mein Desinteresse an allen beteiligten Charakteren. Ein liebloser und platter Krimi, den ich nicht zu Ende hören konnte und wollte. Ich kann ihn nicht guten Gewissens weiterempfehlen, selbst zu dem reduzierten Preis nicht.

1 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Geschichte der Baltimores

  • Autor: Joël Dicker
  • Sprecher: Torben Kessler
  • Spieldauer: 14 Std. und 12 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.050
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 978
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 979

Bis zum Tag der Katastrophe gab es zwei Goldman-Familien. Die Baltimore-Goldmans und die Montclair-Goldmans. Die "Montclairs" sind eine typische Mittelstandsfamilie, kleines Haus im unschicken New Jersey, staatliche Schule für Marcus, den einzigen Sohn. Ganz anders die Goldmans aus Baltimore, man ist wohlhabend und erfolgreich. Als Kind ist Marcus hin- und hergerissen zwischen Bewunderung und Eifersucht auf ihr perfektes Leben. Doch seine Cousins Hillel und Woody sind seine besten Freunde, zu dritt schwärmen sie für das Nachbarsmädchen Alexandra - bis ihre heile Welt zerbricht. Acht Jahre danach beschließt Marcus, inzwischen berühmter Schriftsteller, die Geschichte der Baltimores aufzuschreiben. Aber die "Wahrheit" über seine Familie scheint viele Gesichter zu haben.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein absolutes Highlight!!!!

  • Von Julie Am hilfreichsten 05.07.2016

Mein Lieblingsbuch der letzten Jahre

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.02.2017

Selten habe ich ein so schönes, interessantes und berührendes Buch gehört. Schon der Vorgänger war sehr interessant, wenn ihm auch im Gegensatz zu diesem Roman die emotionale Tiefe fehlte.
Dicker schafft es seine Hörer in den Bann zu ziehen. Ich konnte gar nicht aufhören zuzuhören weil es so spannend war. Die immer wiederkehrende Andeutung der Katastrophe hat mich sehr auf die Folter gespannt und erst am Ende wird einem die ganze Tragweite der Geschichte bewusst. Es hat mich sehr berührt und für mich ist das Buch trotz der traurigen Elemente der schönste Roman der letzten Jahre. Ich bin schon erstaunt dass ein so junger Autor wie Dicker eine so tiefgründige Geschichte schreiben kann. Ich freue mich auf weitere Romane von ihm! Torben Kessler ist für mich zwar nicht der beste Sprecher aber seine Lesung geht in Ordnung denn er schafft es die Gefühle plausibel und berührend zu vermitteln. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen.

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Frei zum Abschuss

  • Atlas 2
  • Autor: Martin Calsow
  • Sprecher: Wolfgang Wagner
  • Spieldauer: 6 Std. und 34 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 536
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 510
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 512

Atlas wähnte sich in Sicherheit doch mexikanische Drogenkartelle haben einen langen Atem... "Ich muss also gehen, um meine Freunde nicht zu gefährden? Aber in Ceuta kenne ich keinen Menschen. Kein Netzwerk wird mir da helfen. Das BKA kann nur um Amtshilfe bei den Spaniern bitten. Das kann ich doch vergessen. Ich bin da wie auf einem Präsentierteller." "Genau." "Was empfiehlst du mir?" Sie atmete tief durch. "Bleib hier, so lange du kannst. In deiner Heimat hast du einen Vorteil.

  • 5 out of 5 stars
  • Fortsetzung bleibt spannend!!!

  • Von Wolfram Am hilfreichsten 23.12.2016

Mehr davon...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.02.2017

Auch der neue von Martin Calsow ist spannend und unterhaltsam und die Geschichte ist für mich nachvollziehbar. Ich mag seine Bücher, egal ob "Quercher" oder "Atlas".
Das Ende lässt hoffen dass Calsow die beiden in seinem nächsten Krimi aufeinander treffen lässt. Wolfgang Wagner liesst routiniert und trifft den richtigen Ton. Ich freu mich jedenfalls wenn es weitergeht mit Quercher bzw. Atlas!