PROFIL

sagittaria

  • 3
  • Rezensionen
  • 17
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 3
  • Bewertungen

Ich habe am Lautsprecher geklebt

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.03.2017

Würden Sie Insomnia noch mal anhören? Warum?

Frau Sawatzki hat mit ihrer Art des Vortrages ein Kino in meinem Kopf veranstaltet, das es in sich hatte. Es war schwer, wieder auszusteigen. Der Wiedereinstieg nach einer Hörpause gelang problemlos. Besonders angenehm empfand ich, dass Frau Sawatzki nicht versucht, ein Hörspiel draus zu machen, etwa indem sie die wörtliche Rede der Figuren durch verschiedenen Stimmlagen verdeutlicht. Es sind kleine, feine Unterschiede in der Intonation, die den Ausschlag geben und deutlich machen, wer spricht.

Welche Figur hat Ihnen am besten gefallen? Warum?

Am besten hat mir Mallory/Kelly gefallen, die sich nicht unterkriegen lässt und ihr Leben in der Hand behält, auch wenn äußerst widrige Umstände es ihr aus derselben zu nehmen drohen

Welche Figur hat Andrea Sawatzki Ihrer Meinung nach am besten interpretiert?

Die Hauptpersonen des Buches sind für mich Mallory und Agent Dees.

Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durchgehört?

Am liebsten hätte ich das Buch tatsächlich in einem Rutsch durchgehört, die Unterbrechungen (ich höre hauptsächlich während der Autofahrt) taten der Spannung aber keinen Abbruch. Ich fand sofort gut wieder in die Geschichte hinein.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Mit ihrer ruhigen, unaufgeregten Art des Lesens malt Andrea Sawatzki dem Hörer eine Geschichte im Kopf, das es in sich hat. Gekonnte Änderungen des Lesetempos oder Betonungen hier und da bringen die Geschichte so richtig in Fahrt. Das Duo Jilliane Hoffman und Andrea Sawatzki scheint ein Geheimtipp zu sein. Ich freue mich schon auf das nächste Hörbuch mit dieser Kombination.

Liebes Tagebuch...

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.02.2006

Nach der Inhaltsangabe des Verlages versprach es ein höchst vergnügliches Hörerlebnis zu werden, zumal ich Heike Makatsch als ungeheuer vielseitige Schauspielerin sehr schätze. Umso enttäuschter war ich, als sich dann herausstellte, dass das Buch in Form eines Tagebuches abgefasst ist, das dann von Heike Makatsch vorgelesen wird. Immer aus der Sicht der Akteurin - und damit leider aus einer ziemlich einseitigen Sicht. Ein innerer Monolog, ziemlich langatmig. Schade - vielleicht nicht mein Metier - aber empfehlen kann ich das Buch nicht.

17 von 21 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Feuer und Stein (Highland-Saga 1) Titelbild

Mehr davon!!!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.09.2005

Unglaublich, wie die Zeit vergeht, wenn man diesem Audiobuch lauscht: Die Sprecherin Daniela Hoffmann versteht es, dieses Hörbuch zu einem Hörspiel werden zu lassen. Durch ihre Stimme und die Art des Sprechens erweckt sie das Buch zum Leben. Ich konnte gar nicht mehr aufhören mit dem Zuhören. Das Ganze hat nur einen Haken: Es ist irgendwann vorbei. Nun bin ich gespannt auf den zweiten Teil.

0 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich