PROFIL

reusch

  • 147
  • Rezensionen
  • 1.712
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 680
  • Bewertungen
  • Asche zu Asche

  • Red Rising 4
  • Autor: Pierce Brown
  • Sprecher: Marco Sven Reinbold
  • Spieldauer: 26 Std. und 8 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 87
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 85
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 84

Vor einem Jahrzehnt war Darrow der Held einer Revolution, von der er glaubte, sie würde die Gesellschaft verändern. Statt Frieden und Freiheit hat sie nur endlosen Krieg gebracht. Jetzt muss er alles, wofür er gekämpft hat, in einer einzigen letzten Mission riskieren. Darrow glaubt nach wie vor, er könne jeden retten. Aber kann er sich auch selbst retten? Red Rising Band 1 bis 3 war die Geschichte vom Ende eines Universums. "Asche zu Asche" ist die Geschichte von der Erschaffung eines neuen. Der Beginn einer aufregenden neuen Saga von New-York-Times-Bestsellerautor Pierce Brown.

  • 5 out of 5 stars
  • Asche zu Asche

  • Von 7of9 Am hilfreichsten 25.12.2018

langatmig....

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.01.2019

Zuerst sollte nochmals erwähnt sein, dass man unbedingt die ersten Bände kennen sollte, sonst kann man noch weniger verstehen , als so....Ich kenne die Trilogie und fand sie prima.
Aber nach drei Stunden dieses Buches, war ich noch immer nicht wieder auf "Ballhöhe" , wer wer denn nun genau war.
Oft höre ich in einem solchen Fall den Schluss des Vorgängerbuches noch einmal vorab- aber bei der Verstrickung der Personen, hilft auch das nur bedingt.....
Darrow , der Held der ersten Bände, muss sich hier den Folgen seiner politischen Umbrüche stellen. Neu entstehende Kasten und Privilegierte, alte Weggefährten, die sich abwenden, neue Feinde.
Darrow kämpft - vor Allem mit sich. Schier endlose innere Monologe, gedankenschwer und für mich kaum auszuhalten.

Ansonsten wechselt die Handlung zwischen einzelnen Personen, die man (wie schon in einer anderen Rezension erwähnt) gar nicht unterscheiden kann. Wenn man einmal unterbrechen muss, weiß man in der Handlung nicht mehr, was genau war.
Insgesamt bin ich echt enttäuscht, weil dieser Band handlungsarm ist, und WENN dann etwas passiert, verliert man den Überblick, wer gerade spricht.
Es ist sicher Geschmackssache, aber für mich war das zu anstrengend und niederdrückend.

Der Sprecher moduliert gut, kann aber in der Varianz der Stimmen nicht überzeugen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Erwachen

  • Autor: Andreas Brandhorst
  • Sprecher: Richard Barenberg
  • Spieldauer: 21 Std. und 25 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.498
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.380
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.368

Der ehemalige Hacker Axel Krohn setzt versehentlich ein Computervirus frei, das unzählige der leistungsfähigsten Rechner auf der ganzen Welt vernetzt. Als sich daraufhin auf allen Kontinenten Störfälle häufen und die Infrastruktur zum Erliegen kommt, stößt Axel gemeinsam mit der undurchsichtigen Giselle auf ein Geheimnis, das unsere Welt für immer verändern wird: In den Computernetzen ist etwas erwacht, das stärker ist, als wir je ahnen konnten.

  • 4 out of 5 stars
  • in einem Wort? - BOAH !!!

  • Von Sunsy Am hilfreichsten 10.03.2018

gute Idee,aber---

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.11.2018

die Umsetzung ist so unglaublich langatmig, dass man die Langeweile quasi mit Händen greifen kann....

Ich wiederhole den Inhalt hier nicht, zumal die Grundidee einer sich verselbstständigenden Maschinenintelligenz/künstlicher Intelligenz als apokalyptisches Szenario nicht völlig neu ist.

Aber dieses Buch ist gut 21 Stunden lang.Ich habe deutlich längere Bücher als kurzweilig empfunden, das gelingt mir hier nicht! Es ist für ein wissenschaftliches Buch mit Unterhaltungsteil zu seicht und für ein Unterhaltungsbuch mit wissenschaftlichen Plot zu langweilig.
Die Handlung wirkt immer konstruiert , die Personen im Angesicht des Endes stets schwerblütig, unnatürlich .Es fehlt für mich die Dynamik der Handlung. Selbst das Ende lässt mich nur die Augen rollen....

Der Sprecher ist super, an ihm liegt es nicht.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Prophet der sechs Provinzen

  • Das Erbe der Weitseher 2
  • Autor: Robin Hobb
  • Sprecher: Matthias Lühn
  • Spieldauer: 32 Std. und 20 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 391
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 373
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 371

Fitz Weitseher hat Prinz Pflichtgetreu befreit und ist mit ihm nach Bocksburg zurückgekehrt. Nun steht der Heirat des Prinzen mit Prinzessin Elliania von den Roten Korsaren scheinbar nichts mehr im Weg. Doch die Anspannung im Volk der Sechs Provinzen und der Widerstand der Adligen wächst stetig, und selbst Bocksburg ist nicht mehr sicher. Widerstrebend willigt Fitz ein, den Prinzen zu beschützen und ihn in der Gabe zu unterrichten. Da trifft er auf einen Anwender dieser magischen Fähigkeit, der sie weit effektiver als er selbst einzusetzen vermag; von dem niemand wusste - und der Haus Weitseher zu Grunde richten könnte.

  • 5 out of 5 stars
  • Hervorragend

  • Von Thekla Am hilfreichsten 14.10.2018

nicht nur eine Brücke zu Teil drei....

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.10.2018

Fitz Weitseher, der als Tom Dachsenbless sein Leben in der Burg der Weitseher führt, nähert sich weiter der Erfüllung seiner Quest als der "Katalyst", der die Welt vor dem Untergang bewahren soll.
Es gibt Verstrickungen, Verrat, Freundschaft und jede Menge Intrigen am Hof und in seinem persönlichen Umfeld.

32 Stunden? Habe ich nicht bemerkt! So spannend und dicht erzählt, kommt nie Langeweile auf. Man kann bei keiner Wendung sagen, ob sie sich zu einer Katastrophe oder zum Guten wenden wird.
Natürlich muss man zu Teil zwei gern Teil eins gehört haben. Allerdings ist es hier nicht nötig( wie ich es sonst gelegentlich tue) den vorhergegangenen Teil zum Auffrischen noch einmal zu hören. Geschickt wird das Geschehene in die Handlung/Erzählungen mit eingebaut.

Wer High Fantasy mag, sollte sich weder die Weitseher, noch die Zauberschiffe entgehen lassen.
Herr Lühn ist eine prächtige Besetzung für dieses Buch!
Toll!

  • Diener der alten Macht

  • Das Erbe der Weitseher 1
  • Autor: Robin Hobb
  • Sprecher: Matthias Lühn
  • Spieldauer: 31 Std. und 46 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 587
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 564
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 565

Ein alter Freund, eine neue Bedrohung - der Königsbastard ist zurück! Fitz Weitseher hat sich von den Intrigen des königlichen Hofes zurückgezogen. Zu schrecklich war der Preis, den er für seine Loyalität zum Herrscherhaus bezahlt hat. Da bittet ihn nicht nur die Königin um seine Hilfe, sondern auch sein bester Freund. Widerwillig und voller dunkler Vorahnungen kehrt Fitz zurück an den Hof. Zu Recht, denn bald wird er zerrissen zwischen seiner Freundschaft auf der einen Seite und der Treue zur Königin auf der anderen. Wer verdient seine Loyalität mehr? Die Königin, die Fitz liebt, oder sein Freund, der die ganze Welt zu einem besseren Ort machen will?

  • 5 out of 5 stars
  • Eine lange Einleitung.....

  • Von reusch Am hilfreichsten 03.09.2018

Eine lange Einleitung.....

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.09.2018

Fitz ist wieder da.
Man muss nicht die Weitseher-Bücher gelesen haben , um dieses zu verstehen, auch wenn es sich um eine Fortsetzung handelt.
Fitz Weitseher wird aus einer Art Exil geholt, um den Prinzen, der vermählt werden soll zu suchen und zurückzubringen. Dieser ist nämlich auf einmal verschwunden.
Er begibt sich mit seinem Wolf und seinem Freund, dem Narren, auf diese Suche , die sich zu einer echten Quest auswächst.

Das Buch ist spannend geschrieben und wer die Vorgänger kennt, ist schnell wieder zuhause in allen Verbindungen, Personen und Anekdoten. Dennoch bleibt das Gefühl, man würde sich in einer gigantischen Einleitung befinden, in der alle neuen Protagonisten in Stellung gebracht werden, für die Abenteuer, die unweigerlich folgen müssen.
Die Hälfte der Zeit hätte hierfür auch gereicht, aber trotzdem wird man gut unterhalten.
Wie jedes Mal, muss ich mich an Herrn Lühn erst gewöhnen . Seine gedehnte Sprechweise passt hier sehr gut, wirkt aber im ersten Augenblick auf mich etwas anstrengend.

Fünf Sterne für komplexe High-Fantasy Abenteuer (auch wenn dies offensichtlich nur eine Eröffnung ist)

23 von 23 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Todesschöpfer

  • Klara Frost 2
  • Autor: Elias Haller
  • Sprecher: Sabina Godec
  • Spieldauer: 10 Std. und 11 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 79
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 72
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 72

Er versteht sein Handwerk und tötet bis zur Vollendung. Im Kofferraum eines gestohlenen Wagens stößt die Leipziger Polizei auf einen unheimlichen Fund: eine Glasfigur, in die ein menschlicher Schädel eingeschlossen ist. Kriminalhauptkommissarin Klara Frost übernimmt die Ermittlungen und entdeckt im Oberkiefer eine Zahl, die darauf hindeutet, dass es womöglich weitere solcher Glasgegenstände mit Skelettteilen gibt. Schnell muss Frost feststellen, dass sie einen Serienmörder jagt, dem das BKA schon einige Jahre auf der Spur ist.

  • 2 out of 5 stars
  • kann nicht fesseln

  • Von reusch Am hilfreichsten 25.08.2018

kann nicht fesseln

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.08.2018

Die kantige Klara Frost ermittelt in einem Mordfall, der als ein überschaulicher Todesfall beginnt und sich peu a peu zu einem Riesendurcheinander aus Entführung, Obsession und Tod steigert. Dabei geht sie ihre eigenen Wege , gemeinsam mit Kollegen, ohne sie, oder auch mal gegen deren Willen....Kern des Falles sind in Dildos gegossene Körperteile........
Ich höre gern und viele Krimis und Thriller . Viele kommen ohne einen Serienkiller mit mehr oder weniger ekligen Obsessionen nicht aus.
In diesem Buch war alles durcheinander- die Erzählstränge waren nicht konsequent geführt, manchmal wusste man gar nicht, was die oder das eigentlich hier zu suchen hatte. Von allem ein wenig : schrullige Ermittlerin(leicht soziopathisch), alkoholkranke Detektivin, schwer traumatisierende Jugend, Sexsucht, Darknet etc....
Zu keinem Zeitpunkt hat mich das Buch so gefesselt, dass ich gespannt weiter hätte hören mögen.
Ich habe es zu Ende gehört und die Auflösungen sind leidlich überraschend , aber im Grunde interessieren sie einen gar nicht so.....
Mir kommt es vor , als sei dieses Buch am Reißbrett entstanden, mit allen Zutaten, die vermeidlich einen guten Thriller ausmachen.....- leider ohne Erfolg.

Die Sprecherin mag ich eigentlich sehr, aber was soll sie hier machen?! Ich denke , es ist nicht möglich jeder dieser unüberschaubar vielen Personen eine eigene Klangfarbe zu verleihen.... So bleibt sie eben etwas blass, aber das hat nichts mit mangelnder Leseleistung zu tun.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Schwarzes Requiem

  • Autor: Jean-Christophe Grangé
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 20 Std. und 43 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 485
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 459
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 458

Grégoire Morvan, graue Eminenz des französischen Innenministeriums, ist Familientyrann und skrupelloser Geschäftsmann. Und er hütet dunkle Geheimnisse aus seiner Vergangenheit im Kongo, wo er in den Siebzigerjahren einen berüchtigten Killer dingfest gemacht hat. Als sein Sohn Erwan, ein Pariser Starpolizist, in Afrika nach Verbindungen zu einer aktuellen Mordserie sucht, ahnt dieser nicht, dass er längst erwartet wird. Von jemandem, der seit langem in Vergessenheit geraten ist. Und nie aufgehört hat, auf Rache zu sinnen.

  • 4 out of 5 stars
  • Mein lieber Scholli

  • Von Momi Am hilfreichsten 04.06.2018

Gewaltorgie

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.07.2018

Die Geschichte , die Erwan Morvan in den Kongo führt und die auf die Aufklärung eines alten Mordes zurückgeht , klärt letztlich die Abstammung seines Vaters und auch seine eigene.
Warum ein Pariser Polizist nun allein nach Afrika fährt und mit viel Geld in ein Bürgerkriegsgebiet will, um sich selbst Gewissheit zu verschaffen, erschließt sich nicht wirklich.
Er bestreitet eine Art Quest durch die wilden Seiten im Kongo und später ist er auf einem Rachefeldzug in Europa, gemeinsam mit seinen beiden Geschwistern.
....
Der Sprecher ist grandios und seine Leistung tadellos.

Was ich entstzlich finde , ist die detailliert beschriebene Orgie an Gewalt, Verstümmelung, Folter, Menschenverachtung -- ein echter Blutrausch.
Ich höre und lese gerne Thriller, mochte durchaus auch die (wenig zimperlichen)anderen Bücher von Grangé, aber dieses geht für mich über das Maß für Unterhaltungsliteratur hinaus!

Wer mit belastenden Bildern im Kopf schwer zurechtkommt ist definitiv falsch hier.
Der Plot ist durchaus spannend, auch wenn er gewollt verschachtelt wirkt, aber ich empfehle das Buch nur eingeschränkt!

  • Das Lazarus-Syndrom

  • Autor: Guido M. Breuer
  • Sprecher: Walter Bohnacker
  • Spieldauer: 8 Std. und 40 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 36
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 34
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 34

Ein packender, atmosphärischer Thriller um die skandalösen Machenschaften der Organmafia! Dr. Johannes Krafft, genannt Joe the Butcher, ist ein gebrochener Mann. Seit er seine Familie bei einem Unfall verlor, verdingt sich der brillante Chirurg als ambulanter Operateur für eine Organspende-Organisation. Ist es Zufall, dass in letzter Zeit immer mehr geeignete Spender sterben? Als ein alter Bekannter ermordet wird, beginnt Joe Fragen zu stellen. Bald gerät er nicht nur selbst ins Visier der Ermittlungen, sondern auch ins Fadenkreuz der Gegenseite, die einen Skandal um jeden Preis vermeiden will.

  • 3 out of 5 stars
  • Naja....da hab ich mich durchgequält. Geht zurück.

  • Von Flügel Am hilfreichsten 30.09.2018

kann man hören

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.06.2018

Ohne die Inhaltsangabe zu wiederholen, geht es hier darum, dass ein abgehalfterter Chirurg Dr. "Joe" Krafft, der nur noch Explantationen macht, Verdacht schöpft, es könnte bei der Organspendermeldung etwas ganz und gar nicht korrekt zugehen.Natürlich gerät er zunehmend in das Visier dieser mafiösen Struktur.

Die Idee der Geschichte ist,wenn auch nicht neu, gut. Allerdings bleibt sie die ganze Zeit etwas farblos, oberflächlich und außer den Entzugssymptomen des Alkoholikers, ist nichts tiefergehend erläutert.
Jemand , der nicht vom Fach ist, hat sicher Probleme den Strukturen der Organvergabe zu folgen. Gleichzeitig finde ich die OP Beschreibungen reißerisch, auf Effekt getrimmt und weit weg vom tatsächlichen (respektvollen) Alltag.

Man kann zuhören, aber ist nicht wirklich gefesselt, denn der Autor nimmt einen nicht wirklich mit. Der Sprecher tut dazu ein Übriges. Technisch sehr gut gelesen, haucht er, mit seiner eher sachlichen Stimme, dem Buch auch kein Leben ein...

Zu unterhaltsam, um es abzubrechen, zu lau um es auf eine Bestenliste zu schaffen.
Sicher das Richtige für eine lange Autofahrt.
Auf jeden Fall die Hörprobe anhören.

5 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Ein tiefer Fall

  • Autor: Bernhard Kegel
  • Sprecher: Bert Stevens
  • Spieldauer: 15 Std. und 16 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 15
  • Sprecher
    3 out of 5 stars 15
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 15

Als der Kieler Biologieprofessor Hermann Pauli spät am Abend den Campus verlassen will, locken ihn eigentümliche Geräusche ins Reich des gefeierten Evolutionswissenschaftlers Frank Moebus. Zwischen zappelnden Fischen, Kröten und zahllosen Glasscherben liegt ein Mann, dessen Kopf in einem zerbrochenen Aquarium steckt. Wenig später findet die von Pauli gerufene Polizei einen zweiten Toten unter dem offenen Fenster - auch er ein Mitglied der Arbeitsgruppe von Moebus. Kriminalhauptkommissarin Anne Detlefsen steht vor einem Rätsel. Geht es um die kostbaren Urzellen, auf die Moebus in der Tiefsee gestoßen ist?

  • 5 out of 5 stars
  • Story sehr interessant, Sprecher extremst gewöhnungsbedürftig

  • Von CaPo Am hilfreichsten 26.05.2018

unterhaltsam

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.06.2018

Tote im biologischen Institut... Doktoranden des berühmten Prof Möbus, die unter dramatischen Umständen zu Tode gekommen sind. Die Ermittlerin Detlefsen stößt überall auf akademische Zurückhaltung und wird von höchster Ebene angehalten, keinen Staub um den Star der Forschung aufzuwirbeln.
Ist bei der Forschung eventuell nicht alles Gold, was glänzt?

Ein netter unterhaltsamer Krimi, der ein wenig vorhersehbar ist, aber aufgrund des Sujets frisch.

Jetzt mein aber:
Man kann dem Sprecher kaum zuhören. Er liest das gesamte Buch, als wäre es eine Gruselgeschichte für kleine Kinder. Zu viel Drama, Atempausen und Betonungen, die man als völlig unnatürlich empfindet, dennoch ist die Varianz der Stimmen klein.
Am Anfang wollte ich aufgeben, aber da ich selber an der Uni Kiel studiert habe , fand ich des Lokalkolorit sehr charmant.
Natürlich fällt so auch auf, dass die Uni nicht konsequent Christian Albert, sondern Albrecht heißt....

Wenn man die Hörprobe hört und den Sprecher erträgt, kann man das Buch wagen, wenn man lokale "Wer-wars -Krimis" mag.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Dunkler Herrscher: Geist der Finsternis

  • Autor: Marc Stehle
  • Sprecher: Alexander Philipp Hahne
  • Spieldauer: 18 Std. und 19 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 52
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 50
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 50

Sein Leben lang hat der junge Paladin Menden den sechs Reichen und seinem Orden mit bedingungsloser Hingabe gedient, doch seiner Treue zum Trotz wird er eines Tages eines grausamen Verbrechens beschuldigt. Auf der Flucht, verzweifelt und von seinen einstigen Ordensbrüdern gejagt, entschließt er sich zu einem undurchschaubaren Pakt mit den Mächten der Dunkelheit. Und während die Grenzen zwischen Freund und Feind immer weiter verschwimmen, wird Menden in einen heraufziehenden Krieg zwischen Orks, Zwergen und Tiermenschen verwickelt.

  • 3 out of 5 stars
  • einsame Quest......

  • Von reusch Am hilfreichsten 22.05.2018

einsame Quest......

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.05.2018

Menden, der edle Paladin , gerät aufgrund finsterer Intrigen in eine Situation, die ihn zum Gejagten macht.
(Das dauert in etwa drei Stunden) bis dahin plätschert eine eher laue Geschichte von einem Orden, in dessen Mitte nicht nur Einigkeit herrscht.
Dann beginnt eine einsame Quest, die ihn durch eine Vielzahl von Reichen mit diversen Wesen führt. Zwerge , Orks, Tierwesen, Gobblins , Riesenschlangen usw.... Ich habe , ehrlich gesagt, irgendwann den Überblick verloren.
Nach neun Stunden ist er diversen Anschlägen entgangen und kämpft noch immer darum etwas zu finden, von dem er gar nicht weiß , was es ist..

Mich als ehrlichen Fan von High Fantasy, hat das Buch irgendwie nicht mitgenommen. Die Guten sind so wahnsinnig gut, wie frisch gefallener Schnee und die Bösen sind verrucht, einfach nur verrucht..
Die Personen bleiben flach und die Handlung überschnell, fast fahrig.

Zudem habe ich das erste Mal bei Audible, dass man bei einem Hörbuch sehr deutlich die Neuansätze der Leseblöcke hört.Manchmal, mitten im Satz, ändert sich Klang und Klangfarbe der Aufnahme. Mich irritiert das.

Der Sprecher ist bemüht und man kann den Personen folgen, aber auch er haucht diesem Buch nur bedingt Spannung ein.

Wer epische Fantasy-Unterhaltung mag und die Ruhe hat , immer konzentriert zuzuhören, gewinnt dem Buch vielleicht mehr ab.

11 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Ghost Flight

  • Jagd durch den Dschungel
  • Autor: Bear Grylls
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 14 Std. und 22 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 521
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 491
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 490

Will Jaeger, Ex-Elitesoldat und Gründer von Enduro Adventures, erhält den Auftrag seines Lebens: Für eine TV-Show soll er mit einer Gruppe von Kandidaten ein mysteriöses Flugzeugwrack aus dem Zweiten Weltkrieg im brasilianischen Dschungel bergen. Doch bei den Vorbereitungen stirbt sein Freund Smithy. Die Polizei wertet den mysteriösen Tod als Unglück. Ein Symbol, das der Tote trägt, lässt Will jedoch Böses erahnen. Denn er hat es schon einmal gesehen.

  • 5 out of 5 stars
  • Wirklich spannend!

  • Von reusch Am hilfreichsten 28.04.2018

Wirklich spannend!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.04.2018

Zuerst kommt der Plot ein wenig umständlich daher: viele Personen, der verworrene Auftrag, ein Flugzeug zu bergen, irgendwelche dunklen Widersacher und mittendrin Will Jaeger (Ex-Soldat), der irgenwie auch ein Trauma zu verarbeiten hat....Er soll ein Flugzeug bergen, das Jahrzehnte im Dschungel des Amazonas gelegen hat und dessen gesamte Geschichte im Dunkeln liegt. Allerdings interessiert sich neuerdings irgendjemand sehr dafür.Gift? Gold?

Als sich dann die Geschichte zu entwickeln beginnt und die inhomogene Gruppe seiner Begleiter im Urwald ankommt, beginnt ein rasanter Thriller, der alle Komponeneten aufweist, die man hören möchte: rasante Verfolgungen , exotische Schauplätze, ein bisschen technisches know how der Einzelkämpfer, und ständig der Held in Gefahr.....

Trotz der Länge ein unbedingt spannendes Buch, dicht erzählt, keine unangenehmen Schnörkel persönlicher Exkurse.

Eine deutliche Kaufempfehlung für alle , die rasante Unterhaltung mögen. Ein sehr amerikanischer Thriller, der zwar einige Klischees bedient, aber dennoch kurzweilig unterhält.
Herr Wunder ist , wie stets , ein Garant für tolle Sprecherleistung!

14 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich