PROFIL

rabolu

  • 12
  • Rezensionen
  • 29
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 11
  • Bewertungen

Leider nicht so toll

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.09.2011

Wie so häufig bei gekürzten Fassungen: es geht vieles verloren. Ich hatte zunächst das Buch gelesen und im Anschluss die Hörbuch-Fassung gehört, musste jedoch feststellen, dass doch zahlreiche Passagen fehlen. Das Verständnis der Handlungsstränge fällt so schwer, die Spannung des wirklich superspannenden Thrillers geht ebenso weitestgehend verloren.
Ich weiß nicht, wer sich irgendwann mal den Unsinn ausgedacht hat, Hörbücher zu kürzen. Man sollte ihm die Ohren lang ziehen.

11 Leute fanden das hilfreich

Realsatire?

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.07.2011

Mal vom Inhalt abgesehen: Walter Kohl selbst lesen zu hören ist........ - wohl eher mit dem Begriff "Realsatire" zusammenzufassen. Ein professioneller Sprecher hätte der Lesung gut getan.

3 Leute fanden das hilfreich

Gäääähnnnn....

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.03.2010

Was für ein grausames, sprachlich schwaches, vorhersehbares, schlimmes, schlimmes, schlimmes Buch. Schade, dass es nicht "null Sterne" gibt!

3 Leute fanden das hilfreich

Die Einsamkeit der Primzahlen Titelbild

Ganz großes Kino

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.03.2010

Wirklich ein tolles Buch. Leider auch hier mal wieder das alte Thema: ES IST GEKÜRZT!!! Schade...

3 Leute fanden das hilfreich

Immer wieder....

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.03.2010

...toll, dieses H?rbuch zu h?ren!!!

Wie man ihn mag

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.08.2007

Katzenbach wie man ihn mag. Spannend, subtil, mit vielen Wendungen und dennoch zielstrebig. Spitze!

Ja!!!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.08.2007

Goosen auf dem Höhepunkt. Ich verehre ihn seit 15 Jahren, jetzt hat er seinen (vorläufigen?) Höhepunkt erreicht.

Finger weg

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.08.2007

Es war schrecklich, fürchterlich, niederschmetternd - was kann man noch für Vokabeln finden für dieses Hörbuch? Ein Klischee jagt das andere, die Recherche ist unter aller Sau, sowohl die polizeiliche (ich kann als 'Insider' behaupten, dass keine Polizei der Welt ein Geiseldrama auch nur annähernd so unprofessionell bearbeiten würde wie es von Fitzek geschildert wird), als auch die justizielle Arbeit der Beteiligten stimmt an zahlreichen Stellen nicht und, und, und...
Hinzu kommen sprachliche Mängel: eine Aneinanderreihung von Adjektiven, eine Story, die an den Haaren herbeigezogen ist, die auch noch viel zu langatmig ist. Ich kann mich gar nicht genug aufregen über dieses grottenschlechte Hörbuch.
Finger weg davon!!!

5 Leute fanden das hilfreich

Tom Sawyer Titelbild

Berliner Sawyer

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.03.2007

Die Geschichte selbst ist mir seit vielen Jahren bekannt, fast kann ich sie mitsprechen - ich gestehe allerdings, ein wenig die Stirn gerunzelt zu haben, als ich begann, meinen Jugend-Klassiker Tom Stawyer in sanft berlinertem Tonfall zu hören. Schnell aber habe ich gerade dieser Interpretation etwas ganz Besonderes abgewonnen.
Begrüßenswert ist vor allem, daß die Geschichte komplett gelesen wird, nicht - wie so häufig bei Mark Twains Buch - nur in einer gekürzten Version.

1 Person fand das hilfreich

Spitze

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.03.2007

Stratmann ist ein As, ohne Frage. Ruhrgebiets-Comedy auf h?chstem Niveau.

1 Person fand das hilfreich