PROFIL

Cornelia

  • 13
  • Rezensionen
  • 70
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 104
  • Bewertungen
  • Ohne Spur

  • Autor: Haylen Beck
  • Sprecher: Shenja Lacher
  • Spieldauer: 9 Std. und 50 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 188
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 177
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 177

"Eines der besten Debüts des Jahres. Sehr zu empfehlen." - Harlan Coben. Audra Kinney flieht mit ihren Kindern vor ihrem gewalttätigen Ehemann. Mit dem Auto will sie zu einer Freundin nach San Diego. Doch mitten in der Wüste von Arizona wird sie von der Polizei angehalten. Im Kofferraum ihres Wagens findet der Sheriff ein Päckchen Marihuana, das Audra noch nie gesehen hat. Alle Unschuldsbeteuerungen sind zwecklos – sie wird verhaftet. Und was dann kommt, hätte sie sich in ihren schlimmsten Albträumen nicht vorstellen können.

  • 5 out of 5 stars
  • Spannend!

  • Von Barbara Am hilfreichsten 17.10.2018

Super Spannung

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.12.2018

Das ist die erste Geschichte seit Langem, die mich schlaflos gemacht hat. Eine gelungene Mischung zwischen "Psycho" und "action".

  • Playground: Leben oder Sterben

  • Autor: Lars Kepler
  • Sprecher: Vera Teltz
  • Spieldauer: 10 Std. und 22 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 5
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 4
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 4

Jasmin Pascal-Andersson, Lieutenant in der schwedischen Armee, wird bei einem Kriegseinsatz schwer verwundet. Vierzig Sekunden lang steht ihr Herz still. Nach der Reanimation leidet sie an Halluzinationen, die Ärzte attestieren ihr ein posttraumatisches Stresssyndrom. Zurück in Stockholm entscheidet sie sich, aus dem Militärdienst auszutreten, um ein ruhigeres Leben zu führen. Sie findet einen Job als Sekretärin, bringt wenig später ein Kind zur Welt. Alles scheint in bester Ordnung.

  • 1 out of 5 stars
  • Unerträglich !!!

  • Von Cornelia Am hilfreichsten 29.08.2018

Unerträglich !!!

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.08.2018

Wenn ich gewusst hätte, dass es in diesem Buch hauptsächlich um Parapsychologie geht, hätte ich es nicht gekauft. Ich habe ziemlich lange mit wachsendem Ärger zugehört - Dank Vera Telz. Was ist bloß in Lars Kepler gefahren ?
Jetzt gebe ich auf.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Neonregen

  • Dave Robicheaux 1
  • Autor: James Lee Burke
  • Sprecher: Robert Frank
  • Spieldauer: 9 Std. und 50 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 30
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 29
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 29

Die Warnung kommt aus der Todeszelle. "Passen Sie auf", sagt kurz vor seiner Exekution ein Mafia-Killer dem Polizisten Dave Robicheaux von der Mordkommission in New Orleans, "die Kolumbianer wollen Ihren Kopf." Und prompt muss Robicheaux wieder an das tote schwarze Mädchen denken, das er jüngst aus einem Tümpel gezogen hat.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein dreißig Jahre altes Juwel

  • Von Cornelia Am hilfreichsten 06.07.2018

Ein dreißig Jahre altes Juwel

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.07.2018

Ich habe vor Jahren einige Robicheaux - Romane gelesen und war tief beeindruckt. James Lee Burke hat "Neonregen" 1987 geschrieben; das muß man wissen, um die Schilderung des damaligen tiefen Südes der USA besser zu verstehen. Es war die Zeit der Verstrickung der USA, insbesondere der CIA in Nicaragua, der Unterstützung der Contras nach der sandinistischen Revolution, auch die Zeit nach Vietnam. Robicheaux hat in Vietnam gekämpft, er weiß, daß das Töten ein "Kick" des Allmachtserlebens sein kann - mit nicht mehr zu heilenden Folgen seelischer Zerstörung. Die Tragik läßt Burke seinen Protagonisten am Beispiel seines alternden Gegners und der Geschichte von dessen Sohn erleben - beides vielleicht mit My Lai im Hintergrund paradigmatisch für eine ganze Nation. Zur Zeit des Romans ist Robicheaux Lieutenant der Polizei in New Orleans, trockener Alkoholiker und im Kampf gegen "Windmühlen" verstrickt, die eine nach der anderen in der Geschichte auftauchen und immer realer werden. Er ist eher "knall-weich" als knallhart, steckt viel ein und resigniert schließlich, als Alles überstanden scheint. Es genügt ihm nicht, er will nicht mehr töten - das steht für das Erleben des Scheiterns von Konflikt"lösungen" mit Waffengewalt, sowohl persönlich als auch politisch als das Scheitern eines Selbstverständnisses einer Nation. Die actionbetonte Oberfläche ist der Atmosphäre Mickey Spillanes "Straße" verwandt , aber die eigentliche Erzählkunst Burkes erweißt sich in der differenzierten Schilderung der sozialer Situationen, oft schlaglichtartig, psychischer Befindlichkeiten und biografischer Bezüge und der Natur.
Ich freue mich sehr, daß Burke endlich auch als Hörbuch aufgelegt wurde und wünsche mir viele Folgen.
(Siehe auch "Krimi-Couch)

8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Meer

  • Autor: Wolfram Fleischhauer
  • Sprecher: Johannes Steck
  • Spieldauer: 13 Std. und 11 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 397
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 373
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 373

Das Blut an unseren Händen. Teresa, eine Fischereibeobachterin der EU, verschwindet spurlos auf hoher See. Sie sollte die Arbeit auf einem modernen Fischfang- und Gefrierschiff dokumentieren. Entsetzt darüber ist nicht nur John vom Fischereirat in Brüssel, der die junge Kontrolleurin ausgebildet hat und seit Kurzem mit ihr zusammen war. Genauso am Boden zerstört sind Ragna und ihre Gruppe von Umweltaktivisten, denen sich Teresa heimlich angeschlossen hatte.

  • 5 out of 5 stars
  • Über das Fische essen

  • Von doktorFaustus Am hilfreichsten 30.04.2018

Unbedingt hörenswert !!!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.03.2018

Würden Sie Das Meer noch mal anhören? Warum?

Ja - nach einiger Zeit sicher. Das Buch ist nicht nur spannend, sondern informiert auch gut über ein brisantes Thema: Die Überfischung der Meere und die oft kriminellen Methoden der industriellen Fangflotten.

Welches andere Buch würden Sie mit Das Meer vergleichen? Warum?

Mit dem "Schwarm" von Frank Schätzing

Welche Szene hat Ihnen am besten gefallen?

Das ganze Buch bis auf die erste Szene. Die erinnert an zur Zeit inflationär auftauchende Serienmörder- Szenarien. Das hätte der Autor m.E. nicht nötig gehabt.

Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durchgehört?

Habe ich - fast.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Naja, es besteht vielleicht die Gefahr, sich allzu sehr identifizieren. Ich finde es schwierig, den Realitätsgehalt der eingearbeiteten Informationen über dasThema zu beurteilen.

18 von 22 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Böse Lügen

  • Autor: Sharon Bolton
  • Sprecher: Cathrin Bürger
  • Spieldauer: 12 Std. und 39 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 188
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 180
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 180

Vier verschwundene kleine Jungen. Drei Geständnisse. Zwei Lügner. Ein Killer.In einer kleinen Gemeinschaft wie der auf den Falklands gehen keine Kinder verloren. Und wenn doch, so kann es sich nur um einen tragischen Unfall handeln, schließlich sind die rauen Küsten der Inselgruppe nicht ungefährlich. Doch als zum dritten Mal ein kleiner Junge verschwindet, glaubt kaum noch jemand an einen Zufall. Die Bewohner müssen befürchten, daß einer von ihnen ein Mörder ist.

  • 4 out of 5 stars
  • Ein sehr außergewöhnlicher Thriller - echt gut!

  • Von Ute Am hilfreichsten 29.12.2015

Unvergleichlich.....und eine psychosoziale Sudie

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.01.2018

Das ist eine Geschichte, in der die Verstrickung der Protagonisten zwar konstruiert ist, aber im Detail so gut erzählt, daß sie zeimlich glaubhaft wirkt, zumal gegen Ende eine Dynamik entsteht, die es mit einem Rennen aufnehmen kann. Was mir aber besonders imponiert, ist die gekonnte und differenzierte Schilderung der psychosozialen Mechanismen in einer relativ kleinen überschaubaren Gemeinschaft, ohne daß die Autorin auf plakative Projektionen zurückgreift.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das erste Opfer

  • Oxen 1
  • Autor: Jens Henrik Jensen
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 13 Std. und 26 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.353
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.299
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.300

Niels Oxen, ein hochdekorierter, aber schwer traumatisierter Elitesoldat, lebt fernab der Zivilisation zurückgezogen im Wald. In der Einsamkeit hofft er, seinen inneren Dämonen zu entfliehen. Das Gegenteil passiert, als er nach einem nächtlichen Besuch des nahegelegenen Schlosses Nørlund Slot zum Hauptverdächtigen in einem Mordfall wird: Ein Ex-Botschafter und Gründer eines einflussreichen Think Tanks wurde dort zu Tode gefoltert.

  • 5 out of 5 stars
  • Verstand besiegt die Angst

  • Von Klaus Am hilfreichsten 15.09.2017

Naja

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.01.2018

Ein bisschen Rambo mit tragischem Hintergrund und liebster Feind, des Öfteren Beinahe-Opfer eines mächtigen Geheimbundes, dessen Mitglieder sich allerdings (natürlich?) auch zum Vögeln treffen .....Daneben eine kriegsversehrte schöne, sehr kluge und veständnisvolle Frau mit gespalterner Loyalität...- Die Geschichte hört sich - auch Dank Dietmar Wunder, dessen zeitweise monotone, aber sehr variationsreiche Stimme sehr gut passt - gut an und es mag um brisante Themen gehen; aber mir ist das von Allem ein bisschen bisschen zuviel, es werden doch letztlich bekannte Klischees überreichlich bedient.

12 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Schwesterherz

  • Martin Benner 1
  • Autor: Kristina Ohlsson
  • Sprecher: Uve Teschner, Richard Barenberg
  • Spieldauer: 11 Std. und 35 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 910
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 862
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 861

Staatsanwalt Martin Benner will Bobby Tell eigentlich schnellstmöglich wieder loswerden: Dieser ungepflegte, nach Zigaretten stinkende Kerl wirkt erst mal wenig vertrauenswürdig. Sein Anliegen ist nicht weniger prekär: Tells Schwester Sara - eine geständige fünffache Mörderin, die sich noch vor der Verfahrenseröffnung das Leben nahm - soll unschuldig gewesen sein, und Benner soll nun posthum einen Freispruch erwirken.

  • 5 out of 5 stars
  • mit uwe teschner super

  • Von Mehmet Am hilfreichsten 07.05.2017

Fortsetzung folgt - Naja

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.06.2017

"Schwesterherz" hat mir ganz gut gefallen, aber nachdem ich Band II gehört habe, muß ich warnen. Man will ja wissen, wie die verworrene Geschichte weitergeht und kauft dann in der Regel auch den Folgeband, Besser erst mal die Rezenzionen dazu lesen!

2 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Bruderlüge

  • Martin Benner 2
  • Autor: Kristina Ohlsson
  • Sprecher: Uve Teschner, Gabriele Blum
  • Spieldauer: 10 Std. und 39 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 581
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 561
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 559

Martin Benner befindet sich in der Hand von Unterweltboss Lucifer, der ihm den Auftrag erteilt, Mio zu finden - den Sohn der Serienmörderin Sara Texas. Wohl fühlt sich Benner damit nicht, schließlich arbeitet er nun für denjenigen, der Sara solche Angst einjagte, dass sie von einer Brücke gesprungen ist. Doch damit nicht genug: Jemand ist dabei, Benner zwei Morde anzuhängen, und er hat keine Ahnung, wer das ist. Als Benner von seiner eigenen Vergangenheit eingeholt wird, begreift er, dass er nicht durch Zufall in die ganze Geschichte geraten ist.

  • 2 out of 5 stars
  • Hm ...

  • Von koalabär Am hilfreichsten 21.06.2017

Eine Enttäuschung

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.06.2017

Was genau hätte man an Bruderlüge (Martin Benner 2) noch verbessern können?

Schwer zu sagen. Das Buch bzw. die beiden Bücher (auch "Schwesterherz") hätte Kristina Ohlsson lieber nicht schreiben sollen. Ihre anderen Bücher sind gut geschrieben, spannendund die Geschichten sind nachvollziehbar. - Martin Benner dagegen tappt durch sein konfuses Innenleben und durch eine hanebüchene Gangstergeschichte, in der er ständig in Atem gehalten wird von neuen Leichen und Komplotten; ich denke, von diesem Tempo lebt die Geschichte. Im übrigen ist es unverschämt, im ersten Band, der übrigens nicht ganz so abstrus ist, soviel offen zu lassen, daß man Band II kaufen muß, wenn man neugierig genug ist.

Hat Sie Bruderlüge (Martin Benner 2) nun im Hinblick auf andere Bücher dieses Genres beeinflusst

Nein

Hat Ihnen Uve Teschner and Gabriele Blum an der Geschichte etwas vermittelt, was Sie vielleicht beim Selberlesen gar nicht bemerkt hätten?

Nein

Sie mochten dieses Buch nicht ... Haben Sie vielleicht irgendwelche rettenden Maßnahmen dafür?

Nein

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Wer Wert auf halbwegs solide Geschichten legt, sollte die Finger davon lassen.

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Große Erwartungen

  • Autor: Charles Dickens
  • Sprecher: Helmut Zierl, Susanne Lothar, Klaus Nägelen
  • Spieldauer: 3 Std. und 48 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 36
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 22
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 21

Der kleine Junge Pip, eine Vollwaise, wird von seiner älteren Schwester und deren Mann in bescheidenen Verhältnissen aufgezogen...

  • 4 out of 5 stars
  • Leider sehr kurz !

  • Von Cornelia Am hilfreichsten 11.01.2017

Leider sehr kurz !

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.01.2017

Würden Sie dieses Hörbuch einem Freund empfehlen? Wenn ja, was würden Sie ihm dazu sagen?

Ja, wenn er lieber Kurzfassungen hört. Ich würde ihm sagen, daß es auf CD auch eine Originallesung gibt.

Welcher Moment von Große Erwartungen ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?

nichts besonderes

Haben Sie vorher schon ein Hörbuch mit the narrators gehört? Wie würden Sie beide vergleichen?

nein

Gab es im Hörbuch einen Moment, der Sie ganz besonders berührt hat?

nein

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Siehe oben

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Eiszeit

  • Tony Hill & Carol Jordan 8
  • Autor: Val McDermid
  • Sprecher: Elke Schützhold
  • Spieldauer: 7 Std. und 7 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 56
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 51
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 53

Ein Verbrechen hat Carol Jordan und Tony Hill tief entzweit: Der Mord an Carols Bruder. Noch immer trägt sie schwer daran, dass Tony diese Tat nicht verhindert hat und will nichts mehr mit ihm zu tun haben. Doch plötzlich geschehen bizarre Morde. Ein Unbekannter tötet Frauen, die Carol erstaunlich ähnlich sehen. Alle Indizien deuten auf Tony. Will er sich so an ihr rächen?

  • 2 out of 5 stars
  • Grottenschlecht !

  • Von Cornelia Am hilfreichsten 18.08.2016

Grottenschlecht !

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.08.2016

Welche Emotionen hat dieses Hörbuch bei Ihnen ausgelöst? Ärger, Betroffenheit, Enttäuschung?

Ärgerlich, das grenzt an Kitsch. Wahrscheinlich liegt es auch an der Kürzung, durch die die Geschichte platt und undifferenziert wirkt. Das konnte Val McDermid früher wesentlich besser.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich