PROFIL

MaH

  • 11
  • Rezensionen
  • 24
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 11
  • Bewertungen

Juhu, es geht weiter.... ich warte auf Staffel 3

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.08.2017

Würden Sie dieses Hörbuch einem Freund empfehlen? Wenn ja, was würden Sie ihm dazu sagen?

Ja klar. Es ist eine spannende Story und man möchte wissen, wie es weiter geht.

Was mochten Sie an der Handlung am liebsten?

Es klärt Fragen aus Staffel 1 und wirft genug neue für Staffel 3 auf.

Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

Ja da gab es so einige Momente. Nur dass sie Tobi mit einem cut rausgenommen hatten, fand ich schade, aber er ging mir eh etwas auf den Keks mit seiner Eifersucht.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Es kommen neue, interessante Charaktäre hinzu, er gehen einige und die Story hat interessante Wandlungen... Ich scharre mit den Hufen nach Staffel 3!!!!!!

Spannend und anders als erwartet

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.08.2017

Würden Sie Monster 1983: Die komplette 1. Staffel noch mal anhören? Warum?

Ja klar, die Story gefällt mir. Erwartet hatte ich einen Killer und kein echtes Monster. Die Story ist gut umgesetzt und interessant erzählt.

Welche Figur hat Ihnen am besten gefallen? Warum?

Rose gefällt mir gut, sie ist so eine Figur "Mutti richtet das schon". Mit Landers musste ich erst noch warm werden.

Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

Ja, es gab einige Momente die man mitfühlen konnte. Amy mit ihren Ess-spleens zum Beispiel.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Dieses Hörspiel lebt durch die verschiedenen Sprecher und wenn man sich erst mal bewusst wird, dass es in den 80ern spielt, kommt man klar. Ich habe am Anfang immer wieder gedacht "dann nimmt doch ein Handy".... :) *spaß muss sein*. Es ist ein nostalgische Reise, als Kind habe ich gerne Hörspiele gehört, und beim Autofahren ist es schöner als das immer gleiche Radiogedudel oder Songschleifen.

Autor hat Potential nach oben

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.04.2017

Haben Sie die Zeit genossen, in der Sie dieses Hörbuch gehört haben? Warum oder warum nicht?

Ja, es war lustig und kurzweilig die meiste Zeit über.

Wie haben Sie auf das Ende des Hörbuchs reagiert? (ohne dabei natürlich zu viel zu verraten!)

Hm, reagiert nicht wirklich. Der Autor versuchte wohl eine Mischung aus seinen eigenen Erfahrungen und dem Film "F**k you Goethe", was nicht ganz gelungen ist.

Welche Szene hat Ihnen am besten gefallen?

Der "Waffenstillstand" mit dem Kater.

Würden Sie sich eine Fortsetzung von Morgens leerer, abends voller wünschen? Warum oder warum gerade nicht?

Eher nicht. Das Thema ist durch. Gerne ähnliche Bücher vom Autor, aber keine Fortsetzung. Er muss noch etwas an der Erzähltechnik schleifen, die Sprünge zwischen Vergangenheit und Gegenwart mit seinen vielen Fußball-Gedanken war nicht gelungen und reißt den Hörer gewaltsam von der Stroy weg.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Teilweise ist es nur unterirdisch derb, oft platter Humor der vorhersehbar ist aber trotzdem hat die Story Laune gemacht beim hören. Es ist eine seichte Lektüre für zwischendurch, die nciht anspruchsvolles Zuhören erfordert und einen doch immer wieder zum lachen bringt, auch wenn man eigentlich nciht lachen will.
So manche Rezessionen, die das Lehrertum in Gefahr sehen, kann ich nicht nachvollziehen. Dieses Buch soll unterhalten und mit einem derben Augenzwinkern die nicht immer heile Welt zeigen. Aber es steht ja jedem eine eigene freie Meinung zu und das ist gut so.

Der Sprecher liest das Buch, also ob er wirklich der Protagonist wäre, was überzeugt und so manchen platten Witz einem dennoch ein Lachen herauskitzelt.

Dämon Titelbild

Dämon mich langer Geschichte

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.04.2017

Was hat Ihnen das Hörerlebnis von Dämon besonders unterhaltsam gemacht?

Definitiv der Sprecher.

Was mochten Sie an der Handlung am liebsten?

Den Gänsehautfaktor in manchen Szenen, wie bei der Bergung des Wracks zum Beispiel.

Welche Szene hat Ihnen am besten gefallen?

Die Schrekmomente, wie eben soch erwähnt bei der Wrackbergung z.B.

Wenn Sie dieses Hörbuch verfilmen könnten wie würde der Slogan dazu lauten?

Nichts für schwache Nerven und Mägen.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Die Geschichte ist packent und interessant. Manche Szenen sind echt heftig und es gibt Wendungen in der Story, die man nicht unbendingt erwartet hätte.
Wer Hörbücher -wie ich- viel im Auto hört, sollte dies lieber am Tage hören. Im Dunkeln auf einer Landstraße die durch einen Wald führt.... hui ;)

Tempe Brennan ist nicht Bones!

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.04.2017

Auf welchen Platz würden Sie Knochenarbeit (Tempe Brennan 2) auf Ihrer Hörbuch-Bestenliste setzen?

von 1-100 auf etwas zwischen 45 und 50.

Falls Sie schon andere Titel von Kathy Reichs angehört haben: Wie würden Sie diese dazu vergleichen?

Mein erstes und letztes Buch von ihr was Tempe Brennan angeht.

Welche Szene hat Ihnen am besten gefallen?

Der Umgang mit ihrer Tochter.

Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

Nein.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Wer erwartet, dass es die gleiche Tempe Brennan wie in der Serie Bones ist, weit gefehlt. Die Serie basiert auf deren Bücher, aber außer dass in der Serie die Hauptdarstellerin den gleichen Namen hat, war's das mit Gemeinsamkeiten. Ich liebe die Serie und hoffte, da ich auch mit den Büchern Freude haben werde, obwohl ich wusste, dass sie nicht wie die Serie sein würden. Aber dass der Unterschied so extrem sein würde, hat mich dann doch -leider negativ- überrascht. Diese Tempe Brennan ist zimperlich, verheult und weich. Die Mutterrolle tut ihr gut, aber sonst geht sie einem manchmal auf den Geist mit ihrer, ach ich bin so toll, nicht so ein "Freigeist" wie ihre Schwester und ich habe ja so ein tolles Verhältnis zu meinem Exmann, der auf meine Katze aufpasst weil ich zwischen USA und Kanada pendel..... Urg, nein Danke. Das zusammen mit einer lauen Story, unterbrochen von manchen Leichen..... Sorry, nicht mein Fall. In der Serie hatten sie leider auch so einen Schwenk des Charakters als Tempe ihr Kind bekam..... das ist lästig und nervig, wein ein Charkater so wankemütig ist.

Eden - Eine schwache Zobiegeschichte

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.04.2017

Würden Sie dieses Buch einem Freund empfehlen? Warum oder warum nicht?

Eher nicht. Ich gebe ungern schlechte Rezessionen, weil ich die Mühe des Autors nicht herabwürdigen will, aber ich habe mir von Eden mehr erhofft.

Was war der interessanteste Aspekt der Handlung? Welcher der uninteressanteste?

Das interssanteste war wohl der Blickwinkel des Protagonisten. Man weiß, dass er sterben wird und muss sich keine falschen Hoffnungen machen.

Welche Szene hat Ihnen am besten gefallen?

Es gab leider keine Szene, die mich besonders begeistert hätte.

Wenn dieses Hörbuch ein Film wäre, würden Sie ihn sich ansehen wollen?

Hm, nein. Die Story müsste zu sehr verändert werden um als Film bestehen zu können, so dass er zu sehr verfälscht wäre.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Es gibt im Großen und Ganzen drei Handlungsstränge, einmal die Rückblenden der Hauptfigur, der mit dem Tod vor augen sich immer wieder an einzelne Szene erinnert. Dies war wohl ein Versuch des Autors eine Hintergrundgeschichte zu schaffen um den Figuren mehr leben zu geben - für mich leider mit mäßigem Erfolg - , die Verwandlung von Mensch zu Zombie und die Schwierigkeit es vor den Anderen zu verheimlichen und die Rache an demjenigen, der die Zombies in die Stadt gelassen hat.... wer wenigstens im letzten Punkt auf Gerechtigkeit hofft, wird auch noch hier enttäuscht......

Aus der Story hätte mehr werden können, ich schätze, der Autor wollte es aber nicht im klassischen style "sterbender Held" sondern beton düster und "hoffnungslos". Es muss jeder für sich entscheiden, ob es ihm gefällt. Ich brauche nicht immer ein Happy End aber das Buch bekräftigt die Sichtweise "ist eh alles Sch...." und das gefällt mir nicht.

Winter People

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.04.2017

Auf welchen Platz würden Sie Winter People auf Ihrer Hörbuch-Bestenliste setzen?

Unter die Top 25 im oberen viertel.

Was mochten Sie an der Handlung am liebsten?

Man konnte sich gut in die Firugen einfühlen. Man leidete mit Sarah, man war neugierig und verwirrt wie Ruthy.

Wie hat Ihnen Elisabeth Günther als Sprecher gefallen? Warum?

Obwohl ich eigentlich eher männliche Stimmen als Vorleser mag ist die Sprecherin hervorragend und passte sehr gut zur Story. Hier hätte sogar eine männliche Stimme eher gestört, da die Hauptfiguren weiblich sind.

Wenn Sie dieses Hörbuch verfilmen könnten wie würde der Slogan dazu lauten?

Hoffentlich wird das Buch mal als Filmvorlage entdeckt. Als Slogan würde ich "Ein schauriges, generationsüberfreifendes Familiendrama" wählen.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Das Buch ist in verschiedene Handlungsstränge geteilt die immer wieder auf Sarahs Tagebuch zurückkommen. Ich hatte die Befürchtung, dass das herumgespringe zu anstrengend wird und die Autorin Stränge offen lassen wird. Diese Befürchtung hat sich nicht bewahrheitet. Die Fragen werden beantwortet (wenn auch nicht zur meiner vollen Zufriedenheit.

Harry Potter, Die Kammer des Schreckens

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.01.2016

Auf welchen Platz würden Sie Harry Potter und die Kammer des Schreckens (Harry Potter 2) auf Ihrer Hörbuch-Bestenliste setzen?

4

Hat Ihnen Felix von Manteuffel an der Geschichte etwas vermittelt, was Sie vielleicht beim Selberlesen gar nicht bemerkt hätten?

nein

Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

Herr Manteuffel hat es hier oft durch die richtigen Betonungen geschafft, mich immer wieder mal zum lachen zu bringen

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Das Buch lohn sich auf jeden Fall. Der Leser vermittelt die Stunden kurzweilig.

Harry Potter, gelesen von Felix v. Manteuffel

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.01.2016

Auf welchen Platz würden Sie Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1) auf Ihrer Hörbuch-Bestenliste setzen?

3

Was mochten Sie an der Handlung am liebsten?

Es ist eine schöne Geschichte die ich immer wieder gerne mal lese/höre.

Welche Szene hat Ihnen am besten gefallen?

Als die Erstklässler das erste Mal das Schloss sehen.

Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

Es brachte mich oft zum Schmunzeln. Herr v. Manteuffel liest sehr gut und übertreibt stimmlich nicht.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Die Story ist ja mittlerweile hinlänglich bekannt, dazu muss ich mich nicht äußern. Herrn von Manteuffel spricht flüssig und bringt die Charaktäre ganz gut rüber. Ich musste mich nur an die Aussprache des Namens Severus gewöhnen, da er das zweite e wie ein i betont.

Zwar nicht so ganz die Stry...

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.01.2011

die ich erwartet hatte. Da ich von Jane Austen nur Stolz und Vorurteil mag und es schon zich mal gelesen habe und die DVD (mit Colin Firth) gesehen habe. Als ich letzte Jahr vor Weihnachten dann über diese Buch mehr oder weniger stolperte, war ich erstmal baff und skeptisch. Habe es dann aber doch gekauft und es zwar nicht bereut aber auch nicht soooooo überwältigend gefunden. Das Buch ist Witzig, unterhaltsam aber auch anders als das Original. Enttäuscht war ich von der Darstellung des vermeintlichen Mr. Bingley. Ebenso fand ich das Ende etwas flach und die Darstellung von Lady de Brugh .... naja wer das Original kennt, wird wohl auch mit dem Kopf schütteln. Ebenso die Darstellung von "Mr. Darcy", ich hatte eigentlich schon auf ein ähnliches Ende wie im Original erwartet.
Nun, das Buch ist allerdings mit schön sarkastischem Humor gespickt und kurzweilig. Wer also die Originalstory erwartet, wird wohl ziemlich enttäuscht werden, jedoch die Vorstellung der Bennett-Schwestern mit Katanas zu Ross bring einen doch zum schmunzeln. Daher auch nur 3 Sterne.

Der Sprecher macht seine Arbeit gut, er hat verschiedene Klangebenen in seiner Stimme die viele Situationen gut beschreibt. Gut ausgesucht !