PROFIL

jensh77

  • 8
  • Rezensionen
  • 14
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 30
  • Bewertungen
  • Ich bin viele

  • Bobiverse 1
  • Autor: Dennis E. Taylor
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 11 Std. und 14 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 6.412
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 6.124
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 6.112

Bob kann es nicht fassen. Eben hat er noch seine Software-Firma verkauft und einen Vertrag über das Einfrieren seines Körpers nach seinem Tod unterschrieben, da ist es auch schon vorbei mit ihm. Er wird beim Überqueren der Straße überfahren. Hundert Jahre später wacht Bob wieder auf, allerdings nicht als Mensch, sondern als Künstliche Intelligenz, die noch dazu Staatseigentum ist. Prompt bekommt er auch gleich seinen ersten Auftrag: Er soll neue bewohnbare Planeten finden. Versagt er, wird er abgeschaltet. Für Bob beginnt ein grandioses Abenteuer zwischen den Sternen - und ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit.

  • 5 out of 5 stars
  • Erfrischend genial

  • Von Sebastian vth Am hilfreichsten 11.07.2018

Eeinfach ein großer Spaß

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.09.2018

Wie würde das "Leben" einer Von-Neumann-Sonde aussehen, wenn man den Geist eines Nerds hinein pflanzt und sie auf die Reise schickt? Im Bobiversum finden Sie die Antwort auf diese Frage und viele Ideen dazu, wie die Zukunft der Menschheit als raumfahrende Spezies aussehen könnte. Also ich wäre lieber die Sonde... ;-)

  • Zweite Chance auf Eden

  • Der Armageddon-Zyklus 7
  • Autor: Peter F. Hamilton
  • Sprecher: Oliver Siebeck
  • Spieldauer: 16 Std. und 59 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 442
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 426
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 423

Mit dem "Armageddon-Zyklus" hauchte Peter F. Hamilton der klassischen Space-Opera neues Leben ein. Seine einzigartige Mischung aus gnadenlos spannendem Abenteuerroman und wissenschaftlicher Science Fiction ist unvergleichlich. Dieselbe Mischung findet sich in diesem Band mit längeren Erzählungen, die im berühmten Armageddon-Universum angesiedelt sind. Gibt es wirklich eine zweite Chance auf Eden?

  • 5 out of 5 stars
  • Unterhaltsame Kurzgeschichten

  • Von Wolf Am hilfreichsten 09.06.2018

Nett, aber ich mag die Space Operas lieber...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.07.2018

Ich bin ein Fan von Hamilton und ich habe fast alles von ihm gelesen bzw. gehört, natürlich auch den Armageddon Zyklus. Dass diese Sammlung von Kurzgeschichten als "Armageddon-Zyklus 7" verkauft wird finde ich nicht in Ordnung, denn die Kurz-Geschichten in diesem Buch spielen allesamt vor der Geschichte des Armageddon Zyklus 1-6. Davon mal abgesehen taugt dieses Buch zur kurzweiligen Unterhaltung. Fans des Armageddon Zyklus werden einige Geschichten mögen, manche sind aber auch zu flach geraten. Ich denke, dass Hamilton lieber bei Romanen und Mehrteilern bleiben sollte. Sein Talent liegt meiner Meinung nach eher darin, mehrere Handlungsstränge zu einem komplexen, atmosphärisch dichten Geflecht zu verweben und Charaktere mit der Geschichte wachsen zu lassen.

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Nexus

  • Nexus-Trilogie 1
  • Autor: Ramez Naam
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 15 Std. und 10 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.265
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 3.121
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.113

Die Nano-Droge ermöglicht es einem, sich mental mit anderen Menschen und mit den Datenströmen des Internets zu verbinden. Der US-Behörde ERD ist Nexus jedoch ein Dorn im Auge.Sie zwingen den jungen Programmierer Kaden Lane, einen der Miterfinder von Nexus, sich bei einer skrupellosen chinesischen Wissenschaftlerin einzuschleusen. Sie plant, die gesamte Menschheit zu unterwerfen. Doch auch die Behörden gehen für Nexus über Leichen.

  • 3 out of 5 stars
  • Was mich in den Wahnsinn treibt.....

  • Von mr Am hilfreichsten 02.03.2018

Wichtiges Thema spannend erzählt, aber sehr blutig

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.03.2018

Ramez Naam hat hier ein sehr wichtiges Thema aufgegriffen und aus mehreren unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Der Aufhänger ist die Entwicklung einer Technologie, die telepathische Verbindungen zwischen den Anwendern ermöglicht. Das Buch dreht sich hauptsächlich um die Fragen: Sollte man die Verbreitung solch revolutionärer Technologie verhindern, um die Menschheit vor sich selbst zu schützen? Wäre das überhaupt zu schaffen? Oder würde man damit lediglich denen in die Hände spielen, die diese Technologie einer kleinen Elite zugänglich machen wollen, um letztendlich als Posthumene Wesen die Menschheit zu versklaven? Oder sollte man diese Technologie einer möglichst breiten Masse verfügbar machen, wohlwissend, dass sie auch auf fatale Weise missbraucht werden kann? Der Protagonist wird als Schöpfer einer solchen Technologie zum Spielball mächtiger Gegenspieler: die einen wollen mit seiner Technologie ihre persönliche Macht vergrößern und eine elitäre Klasse erschaffen, die anderen wollen ihn als Lockvogel benutzen, um Erstere aus dem Verkehr zu ziehen und die Verbreitung der Technologie zu verhindern. Und dann gibt es noch die altruistischen Ziele des Protagonisten selbst, die er trotz seines permanent schwindenden Handlungsspielraums umzusetzen versucht.

Die Story ist gut und spannend, sogar fesselnd. Aber aufgrund der allzu detailverliebten Darstellung brutaler Gewalt gebe ich dennoch nur 3 Sterne. Für eine gute Spannungskurve ist es eben nicht erforderlich zu schildern, wie im Kugelhagel Schädel platzen, Eingeweide verteilt werden und kleine Mädchen verbrennen oder verbluten. Die Grenzen des guten Geschmacks werden mir zu häufig überschritten. Ich gebe dem 2. Teil der Trilogie noch eine Chance. Wenn es nicht besser wird, werde ich mir den 3. Teil ersparen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Heckenritter von Westeros

  • Das Urteil der Sieben
  • Autor: George R.R. Martin
  • Sprecher: Reinhard Kuhnert
  • Spieldauer: 12 Std. und 19 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.784
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.672
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.663

Die Vorgeschichte zu "Das Lied von Eis und Feuer": Ein Jahrhundert vor den Ereignissen in der Bestsellersaga "Das Lied von Eis und Feuer" nimmt ein Knappe namens Dunk das Schwert seines verstorbenen Herren an sich. Er will an einem Turnier teilnehmen, um selbst ein Ritter zu werden. Doch "Ser Duncan" hat noch viel zu lernen über die Welt der Edlen und Mächtigen. Beim Versuch, einen Platz im Turnier zu ergattern, macht er sich bald ebenso viele Feinde wie Freunde.

  • 4 out of 5 stars
  • Die Geschichte ist toll, der Sprecher auch, aber..

  • Von Alex Am hilfreichsten 12.10.2013

Macht Lust auf mehr

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.10.2017

Duncan der Dummkopf... dumm wie eine Burgmauer. Und doch ist er ein leuchtendes Beispiel für wahre Ritterlichkeit. So stolpert er gemeinsam mit seinem cleveren aber hochnäsigen Knappen Ei (in Wirklichkeit der Targaryen-Prinz Aegon) von einem politischen Wirrwarr in den nächsten. Neben dem grandiosen erzählerischen Talent von Martin sorgt auch der hervorragende Sprecher dafür, dass echtes Eis&Feuer-Feeling aufkommt, allerdings oft mit einem Augenzwinkern. So geht es zwar nicht ohne Blutvergießen, aber doch nicht ganz so düster zu wie beim Lied von Eis und Feuer. Sehr unterhaltsam!

  • Ready Player One

  • Autor: Ernest Cline
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 14 Std. und 49 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 8.842
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 8.473
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 8.458

Im Jahr 2044 ist die Welt ein hässlicher Ort: Die Erdölvorräte sind aufgebraucht, ein Großteil der Bevölkerung lebt in Armut. Einziger Lichtblick ist die OASIS, eine virtuelle Ersatzwelt, in der man leben, arbeiten, zur Schule gehen und spielen kann. Die OASIS ist ein ganzes Universum, es gibt Tausende von Welten, von denen jede ebenso einzigartig wie phantasievoll ist. Und sie hat ein Geheimnis. Der exzentrische Schöpfer der OASIS hat tief im virtuellen Code einen Schatz vergraben.

  • 4 out of 5 stars
  • Leider nicht so gut wie die alte Version...

  • Von rekunantz Am hilfreichsten 17.05.2017

Nett, aber leider nicht überzeugend

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.06.2017

Ready Player One basiert auf einer interessanten Idee: die reale Welt der Menschen ist so den Bach runter gegangen, dass Viele sich mehr und mehr in die virtuelle Welt "Oasis" zurück ziehen und förmlich darin leben. Von Schule über Arbeit bis Freizeit und Abenteuer wird alles geboten. Nur zum Essen und sch..... muss man noch ins wahre Leben zurück. Und dann wird der feuchte Traum jedes Mega-Nerds wahr: Halliday, der unermesslich reiche Schöpfer der Oasis, stirbt kinderlos an einer langwierigen Krankheit und vermacht sein gesamtes Vermögen demjenigen, der sein Easter Egg in der Oasis aufspürt - sein letztes Vermächtnis: die ultimative Quest, die dem nerdigsten aller Nerds alles abverlangen wird.
Die Story ist gut durchdacht - vielleicht ein wenig zu Hollywood-mäßig, aber es kommt durchaus mal Spannung auf. Leider gibt es auch Längen, die sich gewaschen haben. Der Autor ergeht sich regelmäßig in endlosen Auflistungen von medialen Werken und Computerspielen der 80er, die sein junger Protagonist sich von frühester Kindheit an in unermüdlicher "Studienarbeit" rein geballert hat, immer in den Fußstapfen seines Idols Halliday... Dazu gibt es noch eine niedliche aber vorhersehbare Boy-Meets-Girl Storyline.
Der Sprecher klingt die meiste Zeit über gelangweilt und emotionslos. Schade, aber stellenweise sogar passend. ;-)

Fazit: guter Stoff, leider etwas vermurkst. Lest / hört lieber "Daemon" von Suarez. Das ist wirklich Klasse.

2 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Blues für Vollmond und Kojote

  • Autor: Christopher Moore
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 10 Std. und 48 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 537
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 518
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 519

Simon Jäger, die Stimme Christopher Moores, liest den beliebten Roman des Autors. Der junge erfolgreiche Versicherungsmakler Sam Hunter hat ein Problem und ein Geheimnis. Das Problem: Er hat immer noch nicht die richtige Frau gefunden. Sein Geheimnis: Sam heißt in Wirklichkeit "Samson jagt allein" und er ist Indianer. So ist es kein Wunder, dass der alte indianische Gott und Spaßvogel "Kojote" auftaucht, um Sam mit der hinreißenden Calliope zusammenzubringen. Doch damit fängt das Chaos erst an.

  • 5 out of 5 stars
  • ein wirklich gelungener Mooreroman

  • Von Marko Am hilfreichsten 27.12.2015

Unterhaltsame Selbstfindungskomödie

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.01.2017

Nach den Rezensionen, die ich gelesen hatte, habe ich erstmal gezögert, dieses Hörbuch zu kaufen, mich dann aber entschieden, mir selbst eine Meinung zu bilden. Ich war nicht enttäuscht. Sicher ist dieses Buch kein episches Meisterwerk wie "Die Bibel nach Biff", aber ein Autor kann sich ja nicht bei jedem seiner Werke selbst übertreffen.

Dieses Hörbuch bietet solide Unterhaltung: pointierte Gags die mich oft genug zum Schmunzeln und zum Lachen gebracht haben und eine ordentliche Spannungskurve. Simon Jäger hat mich wiedermal voll überzeugt. Ich glaube, in diesem Genre gibt es keinen besseren Sprecher. Der ausgedörrte, zahnlose Medizinmann war einfach herrlich... Meine Empfehlung: Anhören!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Spät dran am Jüngsten Tag

  • Bobby Dollar 3
  • Autor: Tad Williams
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 17 Std. und 33 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.634
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.566
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.561

Bobby Dollar, der Engel und Anwalt der verlorenen Seelen, ist aus den Tiefen der Hölle zurückgekehrt. Er hat gegen alle himmlischen Regeln verstoßen, und das bedeutet Ärger. Wenn sich zu den mächtigsten Dämonen der Hölle einer der mächtigsten Engel des Himmels gesellt und sie daraufhin nichts lieber wollen, als Bobby an die Grenzen von Himmel und Hölle zu hetzen, dann heißt das mehr als nur Ärger. Seine Geliebte Caz befindet sich immer noch in den Fängen des Erzdämons Eligor, und Bobby wird nun von seinen letzten Freunden im Himmel fallengelassen. Doch Bobby wäre nicht Bobby, wenn er keinen Ausweg aus all dem Schlamassel wüsste.

  • 5 out of 5 stars
  • Mit Teil 3 doch noch die Kurve bekommen.

  • Von gomery Am hilfreichsten 17.10.2015

Nette Story mit Längen - Simon Jäger super

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.01.2017

Der Humor des Autoren hat mich nicht gleich vom Stuhl gehauen, ist aber durchaus unterhaltsam. Im ersten und zweiten Buch der Trilogie hätte er sich an der einen oder anderen Stelle kürzer fassen sollen - im dritten sogar müssen. Trotzdem hab ich es nicht betritt. Highlight bleibt für mich der zweite Band mit dem Trip durch die Hölle.

Nach wie vor ein Genuss ist die Arbeit des Sprechers, Simon Jäger, der den Charakteren richtig Leben einhaucht.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Fehlfunktion

  • Der Armageddon-Zyklus 2
  • Autor: Peter F. Hamilton
  • Sprecher: Oliver Siebeck
  • Spieldauer: 25 Std. und 5 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.748
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.653
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.652

Die Besessenen breiten sich scheinbar unaufhaltsam über Lalonde aus. Die Konföderation entsendet eine Flotte, um ihnen Einhalt zu gebieten. Kann sie verhindern, daß der Planet aus dem Universum entführt wird? Oder daß die Besessenen die Welt verlassen und andere Planeten in ihre Gewalt bringen? Gleichzeitig wird eine alte Frau nach langer Zeit im Exil wieder aktiv, um uralte Rachepläne zu verfolgen. Wenn es ihr gelingt, den Geheimdiensten zu entkommen, droht der gesamten Menschheit eine bis dahin beispiellose Gefahr.

  • 5 out of 5 stars
  • faszinierend!

  • Von Marco Greuling Am hilfreichsten 11.09.2015

Spannend, action-geladen aber etwas zu matschig

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.05.2015

Der 2. Teil der Armageddon Saga knüpft nahtlos am Ende des ersten Teils an. Die Handlungsstränge werden recht konsequent weiter geführt. Die Charaktere bleiben recht oberflächlich und stereotyp, auch wenn sich der eine oder andere Saulus zum Paulus zu wandeln scheint. Das schadet aber der spannenden Story wenig.

Leider bewegen sich einige Szenen auf einem Splatter-Horror-Niveau, das hätte Hamilton nicht nötig. Andere Szenen, in denen er mit fast Tolkien-mäßiger Detailverliebtheit die Umgebung beschreibt, schaffen einen seltsam anmutenden Kontrast dazu. Insgesamt sind der Stil und die Szenerien sehr bunt und abwechslungsreich. Langeweile kommt nicht auf und des Buch macht Lust auf den dritten Teil.

Kompliment an den Sprecher! Der teils seltsam willkürlich unterbrochene Sprachrythmus ist zu Beginn gewöhnungsbedürftig - aber insgesamt wirkt er sich lebhaft und positiv aus. Das große Spektrum der dargestellten Charaktere und Emotionen lässt nichts zu wünschen.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich