PROFIL

Frau Wirrkopf

Deutschland
  • 37
  • Rezensionen
  • 68
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 37
  • Bewertungen

Man bleibt neugierig bis zum Ende

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.12.2014

Es ist nicht immer spannend, wenn man von der Welt der Juristen, der Gerichte und Anwälte keine Ahnung hat, wie ich. Dass es mich aber bis zum Schluss neugierig gehalten hat, spricht m.E. für ein gutes Buch und für einen guten Autor. Und ohne Ahnung von der Materie zu haben, frage ich als Leser/Hörer nicht nach der Stichhaltigkeit der Rechtsprechung.

Die Geschichte an sich ist sicher nicht alltäglich und die Lösung lässt lange auf sich warten. Aber sie kommt.

Charles Brauer als Sprecher fand ich sehr angenehm und seine anderweitig bemängelten Sprechpausen waren m.E. an genau der richtigen Stelle und angebracht.

Es war gut zu hören und mir war es nicht zu lang.

Es ist sehr lang!

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.12.2014

Das heißt nicht, dass es schlecht ist. Es hat mir gefallen, aber weniger wäre mehr gewesen, denke ich. Als ich zum ersten Mal dachte "an dieser Stelle hätte man es beenden können", hatte ich noch 8 Stunden vor mir. Aber wirklich langweilig, war es nie.

Die Geschichte ist randvoll mit Lebensweisheiten die in Märchenform angeboten werden. Damit nicht genug: Innerhalb des Märchens, werden wiederum Märchen erzählt. Wenn man nicht genau aufpasst oder abgelenkt wird, weiß man manchmal nicht, ob man nun in einem Märchen im Märchen ist, oder in der laufenden Geschichte.

Die Fantasie des Autors ist grenzenlos und bewundernswert.Die vielen unterschiedlichen Lebensgemeinschaften, bieten zahlreiche Möglichkeiten, den Zeigefinger zu heben und zu sagen: "SO gehts nicht! Sozial geht anders!" Lauscher, die Hauptperson, tut sich aber auch sehr schwer, die Regeln des glücklichen Zusammenlebens zu lernen und manchmal möchte man ihm wirklich auf den Hinterkopf schlagen zwecks Anregung des Denkvermögens und des Erkennens. Gott sei Dank findet sich immer jemand, der diese Aufgabe übernimmt.

Ich habe es gerne gehört und werde es sicher irgendwann noch einmal auf die Ohren packen, dann aber an geeigneten Stelle längere Pausen einlegen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Immer noch gut und spannend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.11.2014

Der eine Punktabzug an der Geschichte ist dafür, dass es mir am Anfang zu schleppend war. Die Betrügereien an Spieltischen waren mir zu langatmig. Aber als die Geschichte die Spieltische verließ, ging es in der vom ersten Teil gewohnten Spannung weiter. Ich werde auch den 3. Teil noch hören wollen, muss aber zugeben, dass ich jetzt erst mal eine kleine Pause von Locke Lamorra brauche.

Der Sprecher ist einfach gut. Wie er den unterschiedlichen Gestalten mit der Stimme eigene Identitäten verleigt, das hat was.

spannend und witzig zugleich

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.10.2014

Hat sehr viel Spaß gemacht, dieses Buch anzuhören. Der Sprecher lässt es wirklich zu einem Film im Kopf werden. Es gab ein paar Stellen, an denen mir die Beschreibungen etwas zu langatmig und zu detailliert waren, aber dafür eine Punkt abzuziehen fände ich nicht fair.

Ich freue mich auf den 2. Teil, der gerade runterlädt. Absolute Kaufempfehlung!

9 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Erschreckend beängstigend!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.10.2014

Ich habe mir immer ein Smartphone gewünscht. Jetzt will ich keins mehr, und ich glaube, wenn ich eins hätte, würde ich es entsorgen oder zerstören. Im Vorwort heißt es, dass die im Buch genannten, technischen Möglickeiten zur Kontrolle von Menschen heute alle schon realisiert sind. Smartphone, Smartwatch, Datenbrille - alles schon da und kann gekauft werden. Datenkraken wie Google, facebook und ähnliches - auch ein Bestandteil des Lebens. Ohne ist man einsam.

Richtig schlimm wird es dann, wenn ein einzelner Mensch über all diese Dinge die Kontrolle hat und vorschreibt, was gut und richtig ist. Mit Apps, die "das Leben verbessern" bis zum "man ranking". Schlimmer als eine schlechte Einstufung zu haben ist es, gar keine Einstufung zu haben.

Willkommen in der Paranoia!

Die Geschichte ist spannend, weil sie uns einen Spiegel vor die Nase hält. Wir machen schon eine ganze Menge von diesen Dingen, die dort erzählt werden. Und die Frage, wohin das alles mal führen wird, ist sehr berechtigt! Mir hat sie wirklich eine Nacht mit konfusen Träumen beschert. Ich möchte nicht, das das Buch Realität wird. Aber ich glaube, es ist schon kurz davor.

Spannend! Aber ...

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.10.2014

Die Geschichte kommt langsam in Gang mit der kindlichen Vorstellung, alle Menschen könnten gleich reich sein und damit auch alle gleichberechtigt. Spannend wurde sie dann, als Hiroshi versucht, diese Idee tatsächlich umzusetzen. Vor allem durch die Pannen, die ihm dabei passieren.

Ein halber Punkt Abzug, weil der Held zur Umsetzung seines Plans erst mal richtig reich werden musste. Aber das sei ihm verziehen, denn ohne Moos geht eben nix. Dafür, dass es so ist, kann der Held ja nichts. Noch ein halber Punkt Azug für die Außerirdischen, zu denen der Autor sich flüchtete um zum Ende zu kommen. Das war mir dann ein bisschen zu einfach.

Alles in Allem habe ich die Geschichte nur ungern von den Ohren genommen, weil sie mich doch echt gepackt hatte.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Spannend bis zum Schluss

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.09.2014

Liebesromane stell ich mir immer etwas flach vor, hatte aber mal Lust auf einen. Dieses Hörbuch mochte ich dannn wider Erwarten kaum von den Ohren nehmen und fand es unpassend, dass mein mp3-Player zwischendurch tanken musste. Die Liebe ist romantisch, aber es dauert bis die Liebenden alle Intrigen überwunden haben und trotz aller Feindseligkeiten zusammen leben dürfen.

Die Chroniken von Waldsee Titelbild

Hat mir gut gefallen!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.07.2014

Es hat mir gut gefallen, weil für eine Fantasygeschichte nur wenig Mord und Totschlag drin ist. Viel Kräftemessen, auch Tote, aber es hält sich in erträglichen Grenzen. Es fehlte ein bisschen an Spannung, aber ich hab es gerne gehört, ich wollte doch immer wissen, wie es nun weitergeht. Der Autor hat viel Fantasie in der Erschaffung von Geschöpfen.

Was ich nicht so gerne gehört habe, war der Sprecher. Er hat nur eine kleine Auswahl an Stimmlagen, daher differierten die einzelnen Figuren nicht so sehr. Hin und wieder blieb er auch mit der Stimme den dazu gehörenden Personen nicht treu, was zunächst Verwirrung stiftete. Ganz schlimm fand ich allerdings seine "Frauenstimmen". Königin Arlin hätte ich gerne gebeten, doch einfahch den Mund zu halten. Aber das ist vielleicht auch Geschmacksache.

0 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Spannend bis zum Schluss

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.06.2014

Was mich am meisten gepackt hat, ist die Verschiedenheit der einzelnen Charaktere, die vom Leser hervorragend rübergebracht werden. Immer wieder tauchte die Frage auf: "Was hat das alles mit dem versteckten Bild zu tun?" Keine Angst, die Frage wird am Ende beantwortet, aber sie trat immer wieder in den Hintergrund vor der Charaktervielfalt der beteiligten Personen. Boris, der aus seinem ganzen Leben ein Spiel macht. Hobie, der ahnungslose Fels in der Brandung, selbst dann noch, als alles zusammenzustürzen droht. Und Theo, der praktisch von einer Misere in die andere rutscht weil er vom Leben anderer vereinnahmt wird ohne dagegen etwas zu tun.

Ein Wunder, dass die Geschichte trotzdem noch einen roten Faden hat, den sie auch nicht verliert, den man aber manchmal im Wust der Ereignisse nicht findet.

War sehr unterhaltend, das Buch anzuhören.

Ich werde wohl aussteigen aus der Geschichte.

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.06.2014

Das zweite Buch war mir zu langatmig. 18 Stunden Buch, von denen ca. 2/3 detailierte Beschreibungen der Kampfkunst und der Moral einer fiktiven Spezies gewidmet werden, das war mir zu lang und zu wenig spannend. Erst im letzten Drittel ging es weiter mit der Geschichte, der ich dann wieder interessiert zuhören konnte.

Die Story ist mit diesem Buch nicht zu Ende. Da muss noch was kommen, aber das werde ich wohl eher nicht mehr kaufen. Das Risiko, wieder solche Längen hören zu müssen, werde ich nicht eigehen.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich