PROFIL

Andreas

  • 10
  • Rezensionen
  • 160
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 14
  • Bewertungen
  • Ragdoll - Dein letzter Tag

  • Ein New-Scotland-Yard-Thriller 1
  • Autor: Daniel Cole
  • Sprecher: Wolfram Koch
  • Spieldauer: 13 Std. und 46 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 216
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 209
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 210

Der umstrittene Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist nach seiner Suspendierung wieder in den Dienst bei der Londoner Polizei zurückgekehrt. Wolf ist einer der besten Mordermittler weit und breit. Er dachte eigentlich, er hätte schon alles gesehen. Bis er zu einem grausigen Fund gerufen wird. Sechs Körperteile von sechs Opfern sind zusammengenäht zu einer Art Lumpenpuppe, einer "Ragdoll".

  • 1 out of 5 stars
  • kann leider keinen Stern vergeben

  • Von Lulu Am hilfreichsten 07.04.2017

Abgebrochen; Sprecher unmöglich -.-

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.03.2017

Zum Buch selbst kann ich leider nichts sagen, da ich nach ca. einer halben Stunde abgebrochen habe.
Der Sprecher macht einem das Hören unmöglich.Abgehackte Sätze, Betonungen wo keine sind, Schreien in der Gericht Szene...

Schade.

12 von 19 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Demon: Sumpf der Toten

  • Pendergast 15
  • Autor: Douglas Preston, Lincoln Child
  • Sprecher: Detlef Bierstedt
  • Spieldauer: 11 Std. und 41 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.492
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.425
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1.423

Special Agent Aloysius Pendergast reist zusammen mit seiner Vertrauten Constance Greene nach Exmouth, Massachusetts, um den Diebstahl einer wertvollen Weinsammlung aufzuklären. Im Weinkeller stößt er auf ein Verlies, in dem offenbar ein Mensch lebendig eingemauert wurde. Doch von dem Skelett fehlt - mit Ausnahme eines Fingerknochens - jede Spur. Bald schon erfährt Pendergast von der düsteren Vergangenheit der Stadt.

  • 5 out of 5 stars
  • Hexen-Wein, das war fein! ;-)

  • Von Wolfram Am hilfreichsten 02.02.2017

Es geht leider langsam aber stetig bergab

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.01.2017

Da ist er nun, der lang erwartete neue Pendergast.

Ich würde das Buch in zwei Teilen beschreiben. Es ist ein typischer Pendergast mit allem was dazu gehört. Wie man ihn kennt, liebt und auch erwartet. Etwas mystisches, eine Prise snobistisches und sogar mal Emotionen (in diesem Fall seit Band vier sehnsüchtig erwartet). Doch jetzt zum großen, sehr großen 'aber'...

... Aber, leider erst ab der zweiten hälfte bzw. nach dem die Hauptgeschichte eigentlich schon beendet ist. Es wird einem zu beginn ein Pendergast präsentiert der herablassend, zornig und einfach nur ein A. ist. Warum kann ich nicht sagen, jedenfalls sind das nicht die Charackterzüge die mich an diese Reihe gefesselt haben. Auch Constance, vielleicht auch gewollt, überzogen und im Duett mit Alosius als provokant und einfach nur unsympathisch.
Das ändert sich zum Glück. Aber ich möchte sehr hoffen, das der erste Romanteil nur ein Ausrutscher war.

Nichts desto, eine (bzw. zwei) Story die eigentlich alles hat was man sich erhofft aber mich beschleicht das Gefühl, das es nur noch ein abklatsch einer ehemals sehr guten Figur, ohne liebe zu detail mehr ist.

Es geht leider seit Cult - Spiel Der Toten langsam aber stetig und unaufhaltsam bergab.

Schade.

4 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Eine Billion Dollar

  • Autor: Andreas Eschbach
  • Sprecher: Volker Niederfahrenhorst
  • Spieldauer: 28 Std. und 40 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.890
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 3.647
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.651

John Salvatore Fontanelli ist ein armer Schlucker, bis er eine unglaubliche Erbschaft macht: ein Vermögen, das ein entfernter Vorfahr im 16. Jahrhundert hinterlassen hat und das durch Zins und Zinseszins in fast 500 Jahren auf über eine Billion Dollar angewachsen ist. Der Erbe dieses Vermögens, so heißt es im Testament, werde einst der Menschheit die verlorene Zukunft wiedergeben. John tritt das Erbe an. Er legt sich Leibwächter zu, verhandelt mit Ministern und Kardinälen.

  • 5 out of 5 stars
  • Unangenehme Wahrheiten

  • Von Saarpirat Am hilfreichsten 14.01.2015

Was wäre wenn,... Eschbach wie man ihn mag...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.12.2016

So, endlich. Nach Jahren mit dem vier stündigen Hörspiel und dem total zerfallenem Buch, die komplette Lesung.

Man macht sich ja immer mal wieder Gedanken über das „was wäre wenn …“ und Geld spielt eigentlich immer eine Rolle dabei. Wie wäre es also mit quasi unendlich davon? Für mich ist Andreas Eschbachs Stärke eben diese Fragen hervorzurufen. Was wäre z.b. wenn es kein Öl mehr gibt (Ausgebrannt) oder was wäre wenn alle Menschen gleich reich/arm wären (Der Herr Aller Dinge). Was wäre wenn Deutschland wieder eine Monarchie hätte (König von Deutschland). Was wäre wenn es ein Video von Jesus geben würde (Jesus-Video) oder was wäre, wie in diesem Fall, wenn man unendlich, unvorstellbar viel Geld hätte.

Wie immer verpackt er diese aufgeworfene Frage in eine sehr sympathische Geschichte, die keine Superhelden oder extrem Alleskönner benötigt. Geschichten mit Menschen wie Du und ich also, denen einfach außergewöhnliches geschieht. Hier ein Erbe das, zugegeben, von der besonderen Art ist und einem alles glauben lässt.

Ob oder in wie weit die Praktiken, die Reaktionen oder das wirkliche vermitteln von Macht, wie im Buch beschrieben wirklich funktioniert,… keine Ahnung. Es wird jedenfalls schlüßig und glaubhaft erzählt und man fühlt sich immer gut aufgeklärt, wie es zu was kommt, oder was welche Konsequenzen hat. Mir ist es persönlich auch weniger wichtig ob auch alles wirklich so sein kann, solange eine glaubhafte Erläuterung vorliegt.

Die Personen … ja Joe mag man einfach. Er stellt sich schusselig an und man kann sich richtig gut reinversetzen – Wie oft ich mir gedacht habe das ich auch nicht anders reagiert oder geschaut hätte, kann ich nicht mehr zählen. Vor allem sehr gut gesprochen. Einfach schön zum zuhören. McCain ist hier eher der Macher. Und auch das ist gekonnt umgesetzt, es muss schließlich einen gegenpol und bei diesem Thema auch jemanden geben der uns Hörern das alles verständlich macht …

Einzig der Schluß,.. er hat mich nie begeistert. Vielleicht weil es einfach zu schade ist so ein Buch zu beenden. Oder doch deshalb weil er doch sehr spontan kommt. Auf einmal wars aus. Aber das machen die vorhergegangenen Stunden locker wieder gut.

So kann ich nur (wiedermal) eine klare Kaufempfehlung aussprechen, nicht nur weil das Buch auch nach dem x-ten mal auf die verschiedensten Arten von mir verschlungen wurde, sondern weil es schlichtweg ein großartiges Werk ist.

  • Rachesommer

  • Walter Pulaski 1
  • Autor: Andreas Gruber
  • Sprecher: Achim Buch
  • Spieldauer: 10 Std. und 29 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.580
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 4.300
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 4.296

Wien. Vier wohlhabende Männer im besten Alter sterben innerhalb kürzester Zeit unter ähnlichen Umständen. Und nur die Anwältin Evelyn Meyers glaubt nicht an Zufall... Mehrere Jugendliche, allesamt Insassen psychiatrischer Kliniken, sollen Selbstmord begangen haben. Kommissar Pulaskis Misstrauen ist geweckt, er beginnt zu ermitteln. Seine Nachforschungen bringen ihn mit Evelyn zusammen, und ihre gemeinsame Spur führt sie bis zur Nordsee.

  • 5 out of 5 stars
  • Gruber - grandioser Thriller Garant

  • Von Andreas Am hilfreichsten 14.12.2016

Gruber - grandioser Thriller Garant

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.12.2016

Schneller Thriller, wieder einmal in deutsch-österreichischen Gefilden mit neuem Setting und neuer Serie (so man hoffen darf). Ich halte nix von Plot-Wiederholungen (wird ja im Klappentext schon Beschrieben) und daher möchte ich mich auf das konzentrieren bzw. das zusammenfassen was ausschlaggebend für Hörer/Leser ist bzw. sein sollte.

Schreibstil ist, Gruber typisch, flott mit Sinn fürs Wesentliche. Beschreibungen von Orten und Personen wie immer, nicht überzogen detailliert oder nur kurz angerissen, sondern genau das richtige Maß um sich ohne Anstrengung ein wenig Kopfkino zu gönnen. Finde es auch hier wieder schön ohne Superhelden und Alleskönner auszukommen; Alles menschlich, sympathische Personen wie Du und ich.

Nach der Todestrilogie „Sneijder & Nemez“ war ich etwas enttäuscht das es schon vorbei sein sollte. Man hat sich schon wahnsinnig an Martin S. Sneijder gewöhnt. ABER … mit Walter Pulaski wurde von Andreas Gruber ein frischer und vollkommen ebenbürtiger Ersatz zum Leben erweckt.

Es wird ja S. Fitzek immer als die High Society und die Offenbarung des Thrillers dargelegt, zurecht wie ich finde; Andreas Gruber steigt mittlerweile meiner Meinung nach in direkte Konkurrenz.

Wer Thriller gerne liest ist hier (wiedermal) gut bedient. Herr Gruber ist für mich einer, unter wenigen anderen versteht sich, Garant für gute, spannungsgeladene und kurzweilige Geschichten.

114 von 118 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Helix: Sie werden uns ersetzen

  • Autor: Marc Elsberg
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 15 Std. und 21 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 5.281
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 4.972
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 4.972

Wer den perfekten Menschen will, verliert irgendwann die Kontrolle über Gut und Böse... Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München, bei der Obduktion erscheint auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen. In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines Chemiekonzerns Pflanzen und Tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien.

  • 5 out of 5 stars
  • Wunderwaffe CRISPR-CAS9

  • Von Annette Am hilfreichsten 23.11.2016

Stark bis zur Mitte ...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.11.2016

Hab' mich gefreut auf sein neues, und noch mehr mit Simon Jäger...
War auch richtig, richtig gut bis zur Mitte. Spannung, mehrere Handlungsorte, Personen usw. Ein bisschen überdreht durch das Gen-Thema, auch okay.
nur eben ABER, wie gesagt,... aber der Mitte wirds zum reinen Action-Hollywood, überdreht und für mich nicht mehr nach vollziehbar. Klingt doof, aber... Die Kinder haben mir das Buch zerstört :(
Nach "Zero" und "Helix" muss mir wohl oder übel klar sein, das kein zweites "BlackOut" kommen wird :(
Schade!

22 von 28 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Paket

  • Autor: Sebastian Fitzek
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 7 Std. und 29 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 13.240
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 12.334
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 12.310

Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den "Friseur" nennt - weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet. Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der "Friseur" könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen.

  • 5 out of 5 stars
  • Back to the roots

  • Von Jens Conradi Am hilfreichsten 29.10.2016

Eins für die Sammlung - Nicht mehr, nicht weniger

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.10.2016

Hm. Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher was ich von dem Werk halten, geschweige denn, wie ich es für andere Hörer bewerten soll; Also fange ich mal anders herum an.

Simon Jäger, eine Institution des Hörvergnügens. Immer und immer wieder und als fester Bestandteil der Fitzek Romane, kann man sich keinen besseren wünschen. Jede Figur und Gefühlslage wie gewohnt und sehr gut umgesetzt.

Es wäre kein Fitzek wenn sich das Ende nicht durch mehrmalige ‚Ahs‘ und ‚Ohs‘, hervorgerufen durch Wendungen, Überraschungen und immer wieder neuen Erkenntnissen, auszeichnen würde. Also, das Ende, oder sagen wir, das letzte Drittel ist Fitzek-Typisch und auch erwartungsgemäß gut. Hr. Fitzek hat sich mit seinen Vorgänger Thrillern die Latte selbst ziemlich hoch gelegt, weswegen das ‚gut‘ hier, für einen anderen x-beliebigen Autor wohl auf ‚wow‘ geändert werden würde 

Negativ fand ich allerdings, leider, die ersten zwei Drittel. Ich war gespannt, weil ich wusste es passiert etwas, musste ja, aber … es fühlte sich an wie eine Einleitung, ein Aufbau oder Anfang um mit der Eigentlichen Geschichte los zu legen. Wäre es ein 1.000 Seiten Schmöker, hätte ich es als Prolog und Einführung in den Hauptprotagonisten verstanden; nur war leider, nach dem auch der letzte Leser/Hörer davon überzeugt sein durfte das Emma ein ‚leichtes‘ *hust* psychisches Problem hatte, dann auch schon die Auflösung bzw. das Ende da.
Vielleicht drück ich es so besser aus: Es hörte und fühlte sich an, als wäre Hr. Fitzek vom Abgabetermin Überrascht worden und hat kurzer Hand, Einführung und Ende zusammen geklebt und mit Sätzen verwoben.

Steinigt mich, aber es gibt weitaus bessere Thriller. Von Herrn Fitzek als auch von anderen.
Aber wahrscheinlich (oder sogar mit Sicherheit) bin ich von ihm einfach schon zu verwöhnt und erwarte wieder der Vernunft das er sich jedes mal selbst übertrifft.

Für Fitzek-Neulinge kein Vorzeigebuch, für Fitzek-Fans,…. eines mehr in der Sammlung. Nicht mehr, nicht weniger.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Formula: Tunnel des Grauens

  • Pendergast 3
  • Autor: Douglas Preston, Lincoln Child
  • Sprecher: Thomas Piper
  • Spieldauer: 19 Std. und 33 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.133
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 902
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 896

Bei Ausgrabungsarbeiten in New York werden 30 Leichen eines Serienmörders entdeckt, der um das Jahr 1870 sein Unwesen getrieben hat. Allen Toten ist gemeinsam, dass Teile der unteren Wirbelsäule entfernt wurden. Nachforschungen des Agenten Pendergast führen zu einem Professor Enoch Leng, der im neunzehnten Jahrhundert eine Raritätenschau betrieb, ein sogenanntes Kuriositätenkabinett.

  • 4 out of 5 stars
  • Easy listening

  • Von Stephan Am hilfreichsten 16.05.2007

DER Pendargast, ohne Abstriche

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.10.2016

Ich bin absoluter D.Preston/L.Child Fan,... alles gelesen/gehört, gekürzt/ungekürzt und oft mehrfach. Da bleibt natürlich die Objektivität auf der Strecke... dennoch:
Formula - Der dritte Pendergast Teil, ist und bleibt (auch nach den bisherigen 14 veröffentlichten - bald kommt 15 *yeeha*!) der unangefochtene Wahnsinn!

Man erfährt zum ersten mal etwas über desen Vergangenheit, erfährt wie es dazu kam, seine 'Villa' in NY beziehn zu können,... viele Charaktere neu wie alt, die uns auch weiter in der Reihe begleiten werden (auch in den, ich sag gerne Spin-Off's dazu)

Böse Zungen werden behaupten, das es langatmig und teilweise unnötige Stellen, ja ganze Abschnitte gibt, die nichts bzw. nur wenig mit dem sonstigen Plott zu tun haben; Bitte, dafür gibt es die gekürzten Fassungen.

Ich für meinen Teil, genieße jede Minute.
Bin auch der Meinung, wenn der Autor sich eine kürzere Fassung gewünscht hätte, hätte er das Buch auch so veröffentlicht. ... nur mal am Rande.

Thomas Piper finde ich Weltklasse für dieses Buch; Leider wurde er zum fünften Teil durch Detlef Bierstedt ersetzt. Keine Kritik an Herrn Bierstedt, habe auch mehrere Bücher von ihm und es es ist jedesmal eine Freude ihn zu zuhören; Nur Hr. Piper fand ich in der Reihe einfach unschlagbar.

So,... wenig übers Buch, dafür viel drum rum ... Ich habe eben an diesem Werk nichts, absolut nichts zu kritisieren und wer mehr über den Plot erfahren will...

Also, klare Kaufempfehlung! Für Hörbuch, Buch und irgendwann, so der Mediengott will, als Film :)

P.S. Film wäre der Wahnsinn! Aber bitte nicht wie Relic (Pendergast Teil1) das zu DasRelikt wurde und nicht mal mehr das Grundgerüst des Buches behalten durfte...

  • Die Chemie des Todes

  • David Hunter 1
  • Autor: Simon Beckett
  • Sprecher: Johannes Steck
  • Spieldauer: 10 Std. und 58 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.435
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 3.706
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.699

Mit Hilfe der Forensik die Geheimnisse der Toten lüften: In "Die Chemie des Todes" erzählt Thriller-Star Simon Beckett die Geschichte des begnadeten Londoner Gerichtsmediziners und Forensikers David Hunter, der sich nach dem Tod seiner Familie als Landarzt zurückgezogen hat.

  • 4 out of 5 stars
  • Ganz großer Krimi!

  • Von Joao Am hilfreichsten 19.08.2012

Nette, sympathische Krimi Geschichte

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.10.2016

Vorweg, es war mein erster Simon Beckett und daher waren, logisch, auch keine Erwartungen zu erfüllen.

Mir gefällt der Schreibstil, der nicht wirklich viel der eigenen Fantasie überlässt um Personen, Orte oder überhaupt irgendetwas im Buch, bildlich vor dem inneren Auge zu haben. Es gefällt der Plot, der immer genug an fahrt entwickelt um nicht langweilig zu werden. Alles in allem, ein netter, schöner Krimi (Thriller, oder gar Psychothriller finde ich weit übertrieben).

Der Autor kommt jetzt nicht auf meine Prioliste, aber dennoch will ich nicht sagen, das es das letzte mal war. Vielleicht ist's mit "Backup" gut beschrieben.

Herr Steck,... ich war mal begeistert von seiner Arbeit; Es macht seine Sache nicht schlecht, aber vielleicht bin ich mittlerweile einfach zu verwöhnt von den vielen 'Meistern' des vorlesens..

  • Apocalypsis. Collector's Pack

  • Apocalypsis 1
  • Autor: Mario Giordano
  • Sprecher: Matthias Koeberlin
  • Spieldauer: 17 Std. und 14 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 533
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 508
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 510

Rom. Aufruhr in der Ewigen Stadt. Papst Johannes Paul III. ist zurückgetreten und spurlos verschwunden. Niemand weiß, ob er überhaupt noch lebt. Zur gleichen Zeit werden seine engsten Vertrauten ermordet. Auf bestialische Weise. Während das Konklave zur Wahl eines neuen Kirchenoberhaupts beginnt, macht sich Vatikanreporter Peter Adam auf die Suche nach dem verschwundenen Papst. Die Spur führt zu einem mysteriösen Orden, der seit Jahrhunderten im Untergrund gegen die Kirche wirkt.

  • 2 out of 5 stars
  • Musik weg

  • Von Loeffel Stephan Am hilfreichsten 02.05.2017

Kirchen-Mystery-Action-Thriller-'Hörspiel'

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.10.2016

Der Hörspiel-Touch wird anhand von Audioeffekten suggeriert. Teils gut umgesetzt, mit leichtem Hall oder leisen Hintergrundgeräuschen – Teils musikalisch, leider muss man sagen, manchmal zu laut eingemischt, somit wird es ab und an schwer Herrn Koeberlin folgen zu können, der wie gewohnt eine sehr gute Leistung erbringt.

Spannend und flüssig erzählter Kirchen-Mystery-Action-Thriller mit Spezial-Effekten,… Wenn man „pflop-blätsch“ wirklich hört wärend ein Kopfschuß vorgelesen wird,… hat schon was :)

Vielleicht ein wenig zu Actionbepackt,… aber freue mich auf Teil 2.

  • Todestrank

  • Autor: A. J. Kazinski
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 13 Std. und 28 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 798
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 752
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 750

Massenmörder, Psychopathen, Vergewaltiger - die gefährlichsten Straftäter Dänemarks sind in Sikringen untergebracht, der berüchtigtsten Sicherungsstation des Landes. Als der Psychiater der Station tot aufgefunden wird, steht die Polizei vor einem Rätsel. Niemand will etwas gesehen haben, alle hüllen sich in Schweigen. Um den Mord aufzuklären, wird Kommissar Niels Bentzon unter falscher Identität in die Anstalt eingeschleust. Insassen und Personal halten ihn für einen gefährlichen Kriminellen.

  • 4 out of 5 stars
  • Nathan Fan

  • Von Astrid Am hilfreichsten 27.03.2017

NonNordic Verwirr-Spannung mit Mysterie touch

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.10.2016

Handlungsort Dänemark hielt mich, genauso wie der für mich unbekannte Autor, eigentlich von diesem Buch ab. Ich bin absolut kein Nordic-Fan, aber ich konnte an der Inhaltsangabe einfach nicht vorbei.
Undercover Einsatz in dänischer 'Irrenanstalt' der Schwerverbrecher, Südamerika und England im jetzt wie auch der Vorkriegszeit. Alles verwebt sich mit der Zeit durch einen Hauch Krytographie und Mystery zu einem stimmigen Ende, mit etwas tiefgang sogar,...

Der Mystery Teil ist wichtig, wenn nicht sogar das wichtigste für die Geschichte, stört aber keine Skeptiker bzw. wird einem nicht das Übernatürlich aufgezwungen, an das man nicht glauben kann.
Die Kryptographie ist, teilweise schon weit,... sehr weit hergeholt, verzeiht man aber gern.

Ich war, nachdem sich die drei Handlungsstränge aufzeigten, sehr auf deren Auflösung gespannt, und wurde alles andere als entäuscht.

Zu David Nathan,... muss und braucht man nichts mehr sagen, denke ich. Wie immer eine perfekte Leistung.

Kurz: Sehr starkes, für mich überraschendes Hörbuch. Facettenreich und spannend von Anfang bis Ende.

Klare Kaufempfehlung!

7 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich