Littger, Peter

Littger, Peter

Amazon schlägt mir hier vor: „Seien Sie kreativ: teilen Sie Ihren Lesern Anekdoten oder interessante Details über sich selbst mit“. Genau das könnte schwierig werden! Doch dann erfuhr ich neulich, dass sich ein fremder Mann („um die 50“) unter meinem Namen in einem Hotel angemeldet hatte. Identity Theft! „Eine Masche“, erklärt die Polizei. Der falsche Peter Littger hatte angegeben aus Hamburg zu kommen und für „Die Zeit“ zu arbeiten. Das war bis 2002 zutreffend. Er wohne in Berlin. Stimmt halb. Er sei oft in London. Stimmt seit 2016 nicht mehr. Das Hotelzimmer hat der Mann übrigens nicht betreten. Den Schlüssel nahm er mit. So wie das Päkchen, das er sich an das Hotel hatte schicken lassen. Ich würde sehr gerne wissen was drin war. Übrigens kam es von Amazon – wenn das kein Ankdötchen ist. Dear Ladies and Germans! Liebe Diebe! Ich schreibe Bücher. Erzählte Sachbücher. Über die große Kunst sich misszuverstehen. Der Verleger George Weidenfeld hat nach meinem ersten Bestseller „The Devil lies in the Detail“ vorgeschlagen: „Peter, if ever you want to translate your book into English, you must call it ‚My Struggle‘.“ Dazu wird es wohl nicht kommen. Ansonsten kann ich mir noch viel vorstellen. Ich schreibe dann mal weiter. Und wenn Sie schon alle Bücher von mir kennen und mehr lesen wollen, empfehle ich Ihnen meine regelmäßige Kolumne „Der Denglische Patient“.

Mehr lesen Weniger lesen
Ihr erstes Hörbuch ist kostenlos


Neu bei Audible?

Ihr erstes Hörbuch geht auf uns
Einfach mit Amazon-Konto anmelden
Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Bestseller

  • Regulärer Preis: 7,95 €

  • Regulärer Preis: 7,95 €

Sind Sie Autor?

Helfen Sie uns unsere Autor-Seiten zu verbessern indem Sie Ihre Bibliographie aktualisieren. Gerne können Sie uns auch ein neues oder aktuelles Bild und Ihre Biographie zukommen lassen.