Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Teufelszahl Hörbuch

Teufelszahl

Regulärer Preis:9,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Der junge Jesuitenpater Paul Kadrell wird in den Vatikan versetzt und freut sich auf ein Wiedersehen mit seinem alten Lehrer, Pater Sorelli. Doch kurz darauf findet er Sorelli sterbend auf, grausam zugerichtet: Auf seiner Wange prangt die blutig eingeritzte Zahl des Teufels - 666. Als noch weitere Opfer mit dem Zeichen des Bösen gefunden werden, nimmt Kadrell zusammen mit der römischen Polizistin Claudia Bianchi die Ermittlungen auf. Bald stoßen die beiden auf eine geheimnisvolle Gruppe, die in den Katakomben Roms den Hort des Dämons vermutet. Und Claudia erfährt, dass ihre Familie schon seit Generationen in das uralte Geheimnis verstrickt ist...

Der Sprecher:
Der Schauspieler Erich Räuker, geboren in Berlin, lieh seine Stimme vielen Hollywood-Stars wie z.B. Jimmy Smits, Eric Bana und Richard Dean Anderson. Des Weiteren spricht er Charaktere im Anime-Bereich, u.a. "Ghost in the Shell".

Der Autor:
Jörg Kastner, geboren 1962 in Minden an der Weser, hat nach erfolgreichem Jurastudium aus der Liebe zum Schreiben einen Beruf gemacht. Genaue Recherche und die Kunst unwiderstehlich spannend zu erzählen, zeichnen seine Erfolgsromane aus. Jörg Kastner lebt mit seiner Frau in Hannover.

Copyright (c) der deutschsprachigen Ausgabe 2008 by Knaur Taschenbuch, ein Unternehmen der Droemerschen Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. GmbH & Co. KG, München
Copyright (c) und (p) der deutschsprachigen Audiofassung 2008 by Audible GmbH

Kritikerstimmen

Wie von Kastner gewohnt, hat er sehr sorgfältig recherchiert. Der Autor nimmt uns förmlich an die Hand, wenn er durch die Gassen Roms jagt, uns vom Vatikan und seiner Umgebung berichtet.
--Phantastik-News.de

Hörerrezensionen

Bewertung

3.6 (29 )
5 Sterne
 (9)
4 Sterne
 (5)
3 Sterne
 (11)
2 Sterne
 (2)
1 Stern
 (2)
Gesamt
1.7 (3 )
5 Sterne
 (0)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (2)
1 Stern
 (1)
Geschichte
3.7 (3 )
5 Sterne
 (0)
4 Sterne
 (2)
3 Sterne
 (1)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    superlino aadorf, Schweiz 09.01.2009
    superlino aadorf, Schweiz 09.01.2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    6
    Bewertungen
    Rezensionen
    34
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Vatikangeschichte wie sie besser nicht sein könnte"

    Das war der beste Vatikan-Thriller nach 'Des Teufels Kardinal' von Allan Folsom. Spannung von A-Z. Kein bisschen langatmig. Bin teilweise im Auto sitzen geblieben, weil ich gar nicht aufhören konnte die Geschichte zu hören.

    Aufmerksam geworden bin ich auch das Hörbuch vor allem, weil ich 'Die Farbe blau' von Jörg Kastner so toll fand und mal etwas anderes von ihm lesen bzw. hören wollte.

    Diesen Titel habe ich mir über iTunes gekauft und er hat mich dann dazu bewogen Kunde bei audible zu werden.

    6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Marco Reppenhagen 05.05.2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Hätte wohl besser die ungekürzte hören sollen ..."

    ... interessanter Stoff, gut gelesen, Story passabel und mit der einen oder anderen Überraschung aufgebaut, ... und dann das hektische, schnelle und völlig unbefriedigende Ende;-( ! Wo ist denn der mystische Zusammenhang der Familie der Polizistin?
    Schade, ist wohl der Kürzung zum Opfer gefallen.
    Weiß nicht ob ich mir die ganze Geschichte nochmal ungekürzt vornehme, aber möchte mal empfehlen ---> wer die Wahl hat sollte das komplette Hörbuch vorziehen, mit Sicherheit kein Fehler!

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Wilfried H. Fink, Martin Fink 26.07.2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    14
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "tolles Buch, falsche Beschreibung"

    Ich fand das Buch sehr spannend und hervorragend gelesen. Ich war zwar im ersten Moment skeptisch, habe den kauf aber zu keiner Sekunde bereut. Klasse
    Aber entweder wurde das Manuskript geändert oder aber die Beschreibung ist einfach falsch. Denn Paul kam erst nach dem Mord nach Rom und seine Familie ist involviert und nicht Claudias. Finde ich komisch. Vielleicht kann die Redaktion die Beschreibung anpassen.
    Am Ende heißt es, dass das Buch der erste Teil einer Trilogie ist. Kennt jemand die anderen beiden Teile? Würde die mir auch noch sehr gerne anhören

    Anm. d. Red.: Vielen Dank für Ihre Anmerkung. Wir haben den Beschreibungstext an den Klappentext des Buches angeglichen. Teil 2 der Reihe soll unter dem Titel "Teufelssohn" voraussichtlich im Januar 2010 erscheinen. Beste Grüße vom Audible-Team!

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Bernd 27.09.2010
    Bernd 27.09.2010 Bei Audible seit 2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    657
    Bewertungen
    Rezensionen
    313
    121
    Mir folgen
    Ich folge
    34
    3
    Gesamt
    "geht gar nicht"

    Ich befinde mich ein wenig im Gegensatz zu meinen Vorrezensionisten.
    Ich fand die ganze Story aus den Fingern gesaugt und auf dem Niveau eines Groschenromans.
    Es steht, der Author wäre ein toller Recherchierer. Was soll der außer ein paar Straßennamen hierbei recherchiert haben?
    Irgendwelche ominöse böse Gottheiten, die unter Rom lauern? Oder gar die Stammeslinie hin zu Paul?
    Ne das ging gar nicht, aber Geschmäcker sind halt verscheiden!

    3 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Samuel Pepys 22.04.2010
    Samuel Pepys 22.04.2010

    Bücherfan

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    40
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "spannendes Buch"

    Ich kann mich den guten Beurteilungen des Buches nur anschließen. Es ist auch hervorragend gelesen - nur hätte irgend jemand dem Sprecher sagen sollen, wie man "Trastevere" ausspricht (Betonung uaf der zweiten Silbe).

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Jochen Heimstetten,Deutschland 19.05.2009
    Jochen Heimstetten,Deutschland 19.05.2009 Bei Audible seit 2007

    Spiele gerne Brettspiele, Tennis und habe Freeletics entdeckt. Meine Familie geht über alles. Außerdem arbeite ich gerne.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2061
    Bewertungen
    Rezensionen
    308
    284
    Mir folgen
    Ich folge
    58
    0
    Gesamt
    "Die Ruinen des Waisenhauses"

    Teufelszahl ist ein ordentlicher Vertreter der Gattung 'Vatikan-Thriller'. Dieses Hörbuch ist weit besser als 'Sakrileg', gleichwertig mit 'Illiminati' und 'Die 8. Sünde', schwächer als 'Des Teufels Kardinal' und 'Das 5. Evangelium' und viel schlechter als 'Der Schatten des Herrn'. Mehr Romane dieser Gattung fallen mir auf die Schnelle nicht ein.

    Der Plot ist interessant hat mich jedoch zu keinem Zeitpunkt an den iPod gefesselt. Die Motive der handelnden Personen sind nicht immer nachvollziehbar. So verstehe ich nicht weshalb der alte Jusuit Pater Anfuso unbedingt in den Ruinen des Waisenhauses mit Paul reden will und das nicht in der verlassenen Kirche tun kann. Natürlich spielt das verbrannte Waisenhaus eine nicht geringe Rolle.

    Insgesamt ein passabler Thriller der anständig unterhält. Die Handlung wird man schnell wieder vergessen haben. Erich Räuker liest solide bis gut und schafft es das Hörbuch durch seine Interpretation aufzuwerten.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.