Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Sakrileg: Director's Cut Hörbuch

Sakrileg: Director's Cut

Regulärer Preis:5,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Robert Langdon, Symbolologe aus Harvard, befindet sich aus beruflichen Gründen in Paris, als er einen merkwürdigen Anruf erhält: Der Chefkurator des Louvre wurde mitten in der Nacht vor dem Gemälde der Mona Lisa ermordet aufgefunden. Langdon begibt sich zum Tatort und erkennt schon bald, dass der Tote durch eine Reihe von versteckten Hinweisen auf die Werke Leonardo da Vincis aufmerksam machen wollte - Hinweise, die seinen gewaltsamen Tod erklären und auf eine finstere Verschwörung deuten.

Bei seiner Suche nach den Hintergründen der Tat wird Robert Langdon von Sophie Neveu unterstützt, einer Kryptologin der Pariser Polizei und Tochter des ermordeten Kurators. Von ihr erfährt er auch, dass der Kurator der geheimnisumwitterten Sions-Bruderschaft angehörte - ebenso wie Leonardo da Vinci, Victor Hugo und Isaac Newton. Bei ihren Recherchen stoßen Robert und Sophie immer wieder auf verborgene Zeichen und Symbole in den Werken Leonardo da Vincis, die zum einen auf den Heiligen Gral hindeuten, zum anderen die These stützen, dass Jesus Christus und Maria Magdalena einen gemeinsamen Sohn hatten. Beides würde die Grundfesten der Kirche erschüttern. Erschwert wird die Suche der Wissenschaftler durch das Eingreifen der mysteriösen Organisation Opus Dei, die Roberts und Sophies Erkenntnisse unter allen Umständen unter Verschluss halten möchte - und dabei auch nicht vor Mord zurückschreckt.

© 2006 Lübbe Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

4.2 (279 )
5 Sterne
 (138)
4 Sterne
 (87)
3 Sterne
 (35)
2 Sterne
 (17)
1 Stern
 (2)
Gesamt
4.4 (36 )
5 Sterne
 (20)
4 Sterne
 (12)
3 Sterne
 (2)
2 Sterne
 (2)
1 Stern
 (0)
Geschichte
4.6 (35 )
5 Sterne
 (25)
4 Sterne
 (8)
3 Sterne
 (1)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    blub Österreich 19.06.2006
    blub Österreich 19.06.2006
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    18
    Bewertungen
    Rezensionen
    3
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Alles nur erfunden? Wen stört's?"

    Ich habe dieses Hörbuch mit Genuss gehört. Es wird anders präsentiert als die Hörbücher, die ihc bisher kannte. In spannenden Momenten beginnt ein Musikthema. Das mag anfangs recht ungewöhnlich anmuten, aber am Schluß ist es einfach nicht mehr wegzudenken.
    Es mag sein, dass Dan Brown 90% der von ihm ernannten 'Fakten' nur erfunden oder aus dem Zusammenhang gerissen hat, aber gerade das macht aus 'Sakrileg' den spannensten Thriller, den ich je gelesen habe.
    Ich habe die Geschichte zuerst im Kino gesehen und dann gehört, was ich nur weiterempfehlen kann, da man sich dann alles besser vorstellen kann.
    Der Sprecher Wolfgang Pampel ist bekannt als Synchronstimme von Harrison Ford und macht seinen Job perfekt. Man fühlt sich direkt in der Geschichte.
    Fazit: Die Story hat mich so gefesselt, das ich schon drei Bücher zu denen im Buch angesprochenen Themen gelesen habe. Eine echte Empfehlung.

    14 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    M.Bull 20.06.2006
    M.Bull 20.06.2006
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    39
    Bewertungen
    Rezensionen
    265
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Indiana Jones liest Dan Brown"

    Die Story scheint ja hinlänglich bekannt zu sein. Wolfgang Pampel, hinter dem sich auch die deutsche Stimme von Harrisen Ford verbirgt, versteht es den Hören fesseln. Er leiht jeder Figur seine eigene Stimme, dadurch wird das Hören um einiges erleichtert. Die Produktion wird abgerundet durch eine geniale musikalische Untermalung, die in keiner Weise als störend empfunden wird, sondern eher die Spannung noch unterstreicht. Schade finde ich nur, dass es sich hier lediglich um die gekürzte Fassung handelt, gerne würde ich auch das vollständige Werk hören. Ein weiters Werk mit W. Pampel als Sprecher ist schon geordert: Feuermönche.....

    11 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Wolfgang Stauss 16.11.2006
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Weit an der Wahrheit vorbei"

    Viele nette und dramatische Einfälle, aber doch eine recht fantastische Story. Der Autor bringt einige historisch belegte Fakten bezüglich Jesus und der katholischen Kirche durcheinander. Würde der Vorspann bezüglich des Wahrheitsgehaltes etwas anders lauten, wäre es ein netter Action-Roman.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Amazon Kunde 12.01.2007
    Amazon Kunde 12.01.2007

    michaeldrobina

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    9
    Bewertungen
    Rezensionen
    138
    11
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Spannend"

    Das war mein erstes Hörbuch und ich war doch sehr gefesselt. Toller Sprecher und auch die Musik sorgten für Spannung.Die Geschichte darf man allerdings nicht zu ernst nehmen. Spaß gemacht hat es aber auf jeden Fall.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Petra Grünwald, Deutschland 05.08.2006
    Petra Grünwald, Deutschland 05.08.2006
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    23
    Bewertungen
    Rezensionen
    21
    15
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Hoher Wiedererkennungswert"

    Das Buch ist spannend, nicht zuletzt wegen der variationsreichen Stimme Wolfgang Pampels. Empfehlenswert für alle, die 'Illuminati' bisher nicht gehört/gelesen haben. Wer dieses jedoch kennt, wird nicht nur ganz deutlich den Stil wiedererkennen, sondern auch schneller als nötig die weitere Entwicklung und das Ende vorausahnen. Darüber war ich etwas enttäuscht.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Reinhard Klein 20.09.2016
    Reinhard Klein 20.09.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    81
    Bewertungen
    Rezensionen
    133
    43
    Mir folgen
    Ich folge
    11
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Großes Kopf- Ohrenkino"

    Keine leichte Alltagskost, dafür aber exzellent dargeboten von Wolfgang Pampel (Harrison Ford lässt grüßen) begleitet von audiophilen Soundpassagen*****

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Susanne 31.07.2015
    Susanne 31.07.2015
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Nicht schlecht, aber doch enttäuschend"

    Der Sprecher hat natürlich eine Wahnsinnsstimme, allerdings empfand ich den gespielten Britschen Akzent eines Charakters auf Dauer als störend und unpassend.
    Hier hat m.M.n. die Tonlage und Betonung nicht wirklich zur Figur gepasst, ansonsten aber wie erwartet super gelesen.
    Die Handlung, von der ich jetzt natürlich nicht viel preisgeben möchte, hat mich aber enttäuscht. Sie war zwar nicht schlecht, aber trotzdem sehr simpel und chlichébehaftet. Dan Brown versteift sich immer mehr auf seine Verschwörungstheorien, wobei die eigentliche Handlung manchmal zu kurz kommt. Hintergrundwissen zu diesen Theorien wird dem Leser durch simple Frage-Antwort Dialoge zwischen "wissenden" und "unwissenden" Charakteren eingetrichtert, sodass sich diese Passagen nicht nur sehr ziehen sondern auch wirken wie der Wissenspart einer Kindersendung. Auf die Atmosphäre geht Brown nur selten detaillierter ein und auch wenn dies in moderner Literatur häufig der Fall ist, fehlt es mir in solch einem Thriller.

    Alles in allem gefiel mir das Hörbuch, wurde aber meinen recht hohen Erwartungen aufgrund des ausgelösten Hypes und der positiven Bewertungen nicht gerecht.




    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    pika03 Hasselroth / Neuenhaßlau, Deutschland 08.04.2008
    pika03 Hasselroth / Neuenhaßlau, Deutschland 08.04.2008
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    8
    Bewertungen
    Rezensionen
    34
    8
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Story top, Sprecher sehr gut"

    Zur Story braucht man wohl nicht mehr viel zu sagen jeder kennt sie und Dan Brown hat damit ein Meisterwerk geschaffen. Was wohl nicht jeder man's Sache sein wird ist die Musikuntermalung ich finde sie nicht störend und so wird das Hörbuch auch bei längerem hören nicht monoton. Der Sprecher ist sehr angenehm zu hören und durch die unterschiedlichen Stimmlagen wird jede Person gut heraus gearbeitet. Mein Fazit: wer den Still von Dan Brown mag und das Buch noch nicht gelesen hat sollte sich dieses Hörbuch holen.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    vivacious80 Graz, Oesterreich 19.01.2008
    vivacious80 Graz, Oesterreich 19.01.2008
    Bewertungen
    Rezensionen
    3
    1
    Gesamt
    "Super spannend"

    Mein allererstes Hörbuch und es hat mich überzeugt! Der perefekt Sprecher und eine tolle Geschichte! Der Film? Unvergleichlich, wenn man die Geschichte gehört bzw. gelesen hat! Spart euch den Film!

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    folgren Aachen, Deutschland 17.11.2007
    folgren Aachen, Deutschland 17.11.2007
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1058
    Bewertungen
    Rezensionen
    596
    263
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Kühl berechnet"

    Wie ein Buch für eine Verfilmung geschrieben wird, führen Grisham und Crichton alle paar Jahre vor. In den englischsprachigen Ländern existiert gleichermaßen eine Schule an Spannungsliteratur, die mit dem Verkauf des Buches auch die Filmrechte mit auf den Markt bringt. Eine bessere Vermarktungstrategie wie bei Sakrileg hat man kaum gesehen. Die Frage lautet: Hält der Roman den Erwartungen Stand? Eine Heerschar von Leser begab sich auf Entschlüsselungstour, ließ sich durch immer neue Codes verführen. Der waghalsige Plot einer Verschwörung innerhalb der Kirche führt sicher dazu, daß das Interessen an Geheimbünden und deren Machenschaft neu entdeckt wird, doch handelt es sich bei Sakrileg um Gebrauchtsliteratur. Ist der Hype vorüber, ist er nur noch für jene interessant, die nicht an ihm teilgenommen haben. Es gibt Thriller, die bleiben länger haften, die liest man auch ein zweites Mal gern. Ist der Code in Sakrileg geknackt oder spätestens, wenn sich der Roman auf das banale Ende zubewegt, kommt man sich vor, als verlasse man einen Claude-Van-Damme-Film. Man bewundert anschließend höchstens noch die Explosionen. Bei Sakrileg heißt das, wie beim Rätsel in der Wochenendbeilage ist man an der Lösung aus acht Buchstaben interessiert. Nicht an den Menschen. Egal ob Langdon oder Neveu. Auch die zahlreichen Nebenfiguren, sie bleiben alle blaß. Klischees. Außerhalb ihrer Jagd sind sie leblos. Dan Brown hat das Kalkül in den Mittelpunkt gerückt, die Raffinesse, die religiösen Abgründe. Die Rechnung ist aufgegangen. Und was bleibt nach ein paar Jahren von Sakrileg. Die Vorlage für einen Film.

    2 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.