Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Mr. Mercedes (Bill Hodges Trilogie 1) Hörbuch

Mr. Mercedes (Bill Hodges Trilogie 1)

Regulärer Preis:13,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Beschreibung von Audible

Auf deutschen Reifen: Kings packender Nervenkrieg zwischen Gut und Böse

Wenn ein Polizist in den Ruhestand geschickt wird, blüht er auf oder versinkt im Frust seiner Aufgabenlosigkeit. Auch Bill Hodges weiß nur wenig mit dem Überschuss an Freizeit anzufangen. Besonders, weil ihm ein ungelöster Fall noch schwer im Magen liegt.

Noch immer grübelt er über den Mercedes-Mörder, der ungebremst und wiederholt in eine Menge wartender Arbeitsloser gerast war. Acht Unschuldige - darunter ein Baby - verloren bei dem Attentat ihr Leben. Doch Bill Hodges muss es nicht bei den Grübeleien über den mutmaßlichen Täter belassen. Denn der meldet sich unvermittelt per Brief bei ihm.

Spannend zeichnet Stephen King im Hörbuch zu "Mr Mercedes" den Kampf zwischen Gut und Böse auf. Ergreifend vermittelt vom beliebten King-Sprecher David Nathan ist das Hörbuch ein Nerventhriller, der ins Ohr geht. Als Hörer tauchen Sie dabei ein in eine Welt grausamer Realitäten im heutigen Amerika - ein klassischer King voller Überraschungen.

Inhaltsangabe

Schneller, gefährlicher, tödlicher - Mr. Mercedes...

Eine wirtschaftlich geplagte Kleinstadt im Mittleren Westen der USA. In den frühen Morgenstunden haben sich auf dem Parkplatz vor der Stadthalle Hunderte verzweifelte Arbeitsuchende eingefunden. Jeder will der Erste sein, wenn die Jobbörse ihre Tore öffnet. Im Morgendunst blendet ein Autofahrer auf. Ohne Vorwarnung pflügt er mit einem gestohlenen Mercedes durch die wartende Menge, setzt zurück und nimmt erneut Anlauf. Es gibt viele Tote und Verletzte. Der Mörder entkommt. Noch Monate später quält den inzwischen pensionierten Detective Bill Hodges, dass er den Fall des Mercedes-Killers nicht aufklären konnte.

Auf einmal bekommt er Post von jemand, der sich selbst der Tat bezichtigt und ein noch diabolischeres Verbrechen ankündigt. Hodges erwacht aus seiner Rentnerlethargie. Im Verein mit ein paar merkwürdigen Verbündeten setzt er alles daran, den geisteskranken Killer zu stoppen. Aber der ist seinen Verfolgern immer einen Schritt voraus...

Stephen King, der Meister des Schreckens, verschafft uns in Mr. Mercedes beunruhigende Einblicke in den Geist eines besessenen Mörders bar jeglichen Gewissens.

©2014 Heyne Verlag (P)2014 Random House Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

4.5 (2924 )
5 Sterne
 (1804)
4 Sterne
 (880)
3 Sterne
 (184)
2 Sterne
 (30)
1 Stern
 (26)
Gesamt
4.4 (2789 )
5 Sterne
 (1546)
4 Sterne
 (904)
3 Sterne
 (264)
2 Sterne
 (43)
1 Stern
 (32)
Geschichte
4.8 (2796 )
5 Sterne
 (2407)
4 Sterne
 (307)
3 Sterne
 (64)
2 Sterne
 (7)
1 Stern
 (11)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Bianca München 08.09.2014
    Bianca München 08.09.2014

    Bianca_Muc

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    84
    Bewertungen
    Rezensionen
    38
    8
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Ganz leise Töne vom Meister und neuer Realismus"

    Das ist ein ganz ungewöhnlicher King. Die Geschichte ist erschreckend real und vollkommen frei von fantastischen Elementen, aber auch nicht gerade revolutionär neu. King-Fans dürften vermutlich zweigeteilt auf die Story reagieren.

    Der Horror entsteht hier vor allem im denkbaren Realismus der Geschichte. Das beruhigende Wissen "das ist nur ein Roman", das man sonst bei Kings Büchern hat, fehlt hier vollkommen. Aber dieser Realismus geht auch auf Kosten des angenehmen Grusel-Effekts, den man bei anderen King-Büchern meistens hat.

    Aber von vorne:

    Zur Story
    Ein pensionierter Ex-Polizist erhält Post. Der Absender ist einer der wenigen Mörder, die er in seiner aktiven Zeit nie fassen konnte. Es beginnt eine Jagd, die dem langweilig gewordenen Leben des Ex-Polizisten neuen Sinn gibt.


    Ist es nun ein spannendes Buch?

    Das ist die große Frage. Es ist ein spannender Thriller und King kann einfach schreiben. Aber es ist kein typischer King. Dazu ist die Story zu denkbar, zu real.
    In einigen Teilen hat das Buch durchaus Längen. Diese dienen aber auch zur Vertiefung und Entwicklung der Charaktere. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass einige eingefleischte King-Fans diese als langweilig empfinden werden. Ich fand das Buch interessant, aber die Geschichte selbst hat man einfach schon zu oft gelesen (in diversen Variationen in anderen Thrillern) und vom "Meister des Horror" erwarte ich mir einfach etwas anderes. Nicht unbedingt mehr - einfach etwas anderes.

    Zum Sprecher:
    David Nathan liest wie immer perfekt - für ihn 5 Sterne.

    58 von 61 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Hiro 14.10.2015
    Hiro 14.10.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    56
    Bewertungen
    Rezensionen
    48
    17
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Bachmann vs. King"

    Das Hörbuch schafft es locker in meine Top 5 der besten Hörbucher aller Zeiten :-)

    Mit Nathan und Bach sind sowieso nur zwei Sprecher dort vertreten und gerade Nathan könnte wohl meine Knöllchen 2010-215 vorlesen und ich wäre begeistert und würde nicht aufhören wollen zuzuhören.

    Ein anderer Schnack sind die Bücher von Stephen King, der neben grandiosesten Werken auch viel geschrieben hat, was ich unter "naja...ganz nett!" verbuchen würde.

    Allerdings waren schon vor 30 Jahren die Richard Bachmann Bücher, diejenigen, welche mich mehr faszinierten (nicht das Übersinnliche stand hier im meist im Vordergrund, sondern die menschlichen Abgründe: Amok, Todesmarsch, Sprengstoff...)

    Da reiht sich Mr. Mercedes grandios ein :-)

    Einfach ein tolles facettenreiches Buch!

    8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Amira 06.10.2014
    Amira 06.10.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    25
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "King ist der Erzähl-König"
    Auf welchen Platz würden Sie Mr. Mercedes auf Ihrer Hörbuch-Bestenliste setzen?

    Ganz sicher auf einem der vordersten Plätze


    Welche Figur hat Ihnen am besten gefallen? Warum?

    Der Mercedeskiller, weil er so gut beschrieben ist, dass man seine Motive nachvollziehen kann.


    Hat Ihnen David Nathan an der Geschichte etwas vermittelt, was Sie vielleicht beim Selberlesen gar nicht bemerkt hätten?

    Das tut er immer!


    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    King ist ein genialer Erzähler, der wie kein anderer versteht, nicht nur seine Helden lebendig werden zu lassen, d sondern auch noch die Nebendarsteller. Und Nathan spricht King intensiv und lebendig wie immer. Ein klasse Hörbuch, spannend bis zum Schluss, diesmal sogar ohne irgendwelche Mystik.

    12 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Sandra V. Welschneudorf 22.09.2014
    Sandra V. Welschneudorf 22.09.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    8
    Bewertungen
    Rezensionen
    129
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "King mal anders"

    Mr. Mercedes, ein sehr spannendes Buch von Stephen King. Keine unheimlichen Begebenheiten, keine Ausserirdischen, einfach nur ein Thriller, aber von hochkarätigem Format.

    Der Polizist in Rente, der sich schon aufgegeben hat, legt noch mal richtig los. Die Protagonisten werden teilweise älter, liegt sicher auch am reifen Alter des Autors, der von David Nathan wieder mal ungeahnt lebendig vorgetragen wird. Es gibt einige Überraschungen im Buch, die man nicht ganz so erwartet. Wenn das jetzt ein neuer King ist, dann ist er mir willkommen. Ein empfehlenswertes Buch.

    8 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Sunsy Deutschland 01.10.2014
    Sunsy Deutschland 01.10.2014 Bei Audible seit 2007

    Ich höre querbeet (fast) alle Genre und schreibe kurze Rezensionen darüber, ohne (hoffentlich) zu viel zu verraten.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1191
    Bewertungen
    Rezensionen
    509
    191
    Mir folgen
    Ich folge
    208
    4
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Thriller statt Horror"

    Stephen King kennt man als DEN Horror-Autor, doch hat er in letzter Zeit gezeigt, dass er auch anders kann. Bei “Mr. Mercedes” stürzt er sich in einen Thriller, einen Detektivroman ohne Gruselszenen. Und nicht nur das, er verrät uns von Anfang an, wer der Täter ist. Der Autor pendelt mit uns zwischen zwei Handlungssträngen: dem mit dem Täter und dem mit dem Detektiv und hält dabei den Spannungsbogen dennoch ständig konstant, ja zum Ende hin zieht er ihn noch einmal heftig an.

    Die Story hat allerdings Potential, und weil der Meister auch hier wieder jeden Charakter genauestens mit vielen manchmal liebenswerten Eigenarten beschreibt, hat man das Gefühl, die Figuren persönlich zu kennen. Jerome und Holly z.B. sind mir regelrecht ans Herz gewachsen.

    Mir persönlich fehlte ein bisschen der Nervenkitzel, der Gruseleffekt und die Möglichkeit, die Hodges in diesem Buch hat: die Identität des Mörders zu recherchieren. Als bloßer Zuschauer degradiert war ich nicht mitten im Geschehen, daher gibt’s von mir dieses Mal auch nur 07/10 Punkte.

    Sein nächster Roman soll aber wieder im gewohnten Genre spielen, wie der Autor verlauten ließ… Man darf gespannt sein.

    Zum Sprecher:
    Wer das Team Stephen King – David Nathan noch nicht erlebt hat, sollte dies unbedingt nachholen, denn die beiden sind im Bundle einfach unschlagbar. David Nathan sollte alle King-Bücher lesen, ich wäre begeistert! Eine bessere Wahl gäbe es wohl nicht. David Nathan LEBT die Bücher, er schlüpft in jeden einzelnen Charakter und haucht ihm Leben ein wie kein zweiter. Genial!

    10 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Maike 04.11.2014
    Maike 04.11.2014

    maike-domke

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    12
    5
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Ein untypischer King"

    Kein Horror, dafür das Psychogramm eines Mörders. Routiniert erzählt King die durchaus spannende Geschichte, die allerdings etwas vorhersehbar ist.
    Trotzdem gute Unterhaltung. Ich gebe 3,5 Sterne!

    2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    KPF 20.09.2014
    KPF 20.09.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    422
    Bewertungen
    Rezensionen
    170
    25
    Mir folgen
    Ich folge
    7
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Ein ungewöhnlicher King"

    Wer treuer King-Leser ist, schätzt das Phantastische in seinen stets sehr spannenden Storys - seien es Wesen aus der Kanalisation in Clownskostüm, die kleine Kinder umbringen (ES), Bilder, die plötzlich lebendig werden (Wahn), Autos, die sich selbständig machen (Christine), Zeitreisen, mit denen man den Anschlag auf JFK verhindern will (Der Anschlag), von Dingen, die letztlich den Tod bringen (Needful Things), einer Stadt, die plötzlich unter einer undurchdringlichen Kuppel liegt (Arena) oder von einem Hotel, das seine Bewohner in den Tod treiben will (Shining). Die Liste ließe sich beliebig verlängern. Immer spielt das Übernatürliche bei King die entscheidende Rolle. Nicht so im vorliegenden Fall: Hier geht es um einen knallharten Thriller, in dem es um ein reales Verbrechen und einen drohenden Bombenanschlag geht. King hat sich auf den neuesten IT-Standard gebracht. King kennt iPads, Spam-Ordner, Browser-Verlaufslisten und sogar anonyme Chat-Rooms (Server steht im Ostblock), elektronische Hilfsmittel zum Knacken von Autos, Plastiksprengstoff etc., aber auch das gute alte Rattengift. Mercedes-12-Zylinder tun - anders als Christine - ausschließlich das, was ihr abgrundtief bös-verrückter Fahrer will. Der böse Täter weiß auch, wie man den Plastiksprengstoff bei Großveranstaltungen (will er ihn wirklich gegen tausende Arbeitslose, in einem voll besetzten Football-Stadion oder - oh nein! - bei einem Konzert für 4000 arme kleine schutzlose Teenies mit ihren Mamis einsetzen?) wirkungsvoll zur Anwendung bringen kann.

    Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute. Was aus Odell wird, kann natürlich nicht verraten werden.

    Schließlich siegt - wie in jedem guten Mär... sorry Thriller - wenn auch mit einigen unvorhergesehenen Opfern - das Gute, und zwar ohne das irgendetwas Übernatürliches geschehen wäre.


    King hat ein sehr spannendes Buch geschrieben, das Grundlage für einen guten TV-Thriller abgeben würde. Krimi-Freunde werden auf ihre Kosten kommen. Typische Phantasy-King-Fans werden völlig neue Facetten ihres Lieblingsautors entdecken, aber vergeblich auf übersinnliche Phänomene warten.

    Mir hat das Hörbuch großen Spaß gemacht, was auch an dem hervorragenden Sprecher David Nathan liegt, ohne den ich mir ein Hörbuch von Stephen King nicht vorstellen könnte. Auch an der Aussprache englischer Ausdrücke habe ich nichts auszusetzen, wie ich als Reaktion auf einen Kommentar hinzufügen möchte.

    Wer pure spannende Unterhaltung schätzt, MUSS unbedingt zugreifen.

    17 von 22 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    mcfire 30.10.2014
    mcfire 30.10.2014

    mice

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    60
    Bewertungen
    Rezensionen
    50
    9
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "kings schlechtester roman"
    Was hat Ihnen am meisten an Mr. Mercedes gefallen? Was am wenigsten?

    gefallen hat mir an diesem roman rein gar nichts. das king in der lage ist, herausragende thriller zu schreiben hat er durch "misery" zur genüge bewiesen. mr. mercedes ist vorhersehbar, langweilig und ohne jeden tiefgang.

    die sonst von king so wunderbar entwickelten charactere bestehen hier nur aus genre-typischen klischee-flicken. der bösewicht: hochintelligenter psychopath, als kind misshandelt und missbrauchtn was naturgemäss zum grössenwahn und zum serienmord führen muss. das kennt der geneigte leser. allerdings von z.b. harris, montanari, grange und nicht zuletzt jeff lindsay weit besser in szene gesetzt.
    der gute: am ruhestand verzweifenlnder ex-polizist, selbstredend immer noch knallhart, will er seiner lethargie entfliehen und zurück ins leben. auch diese eigenschaften sind nur standardwürze. der plot: bösewicht ist böse und will noch böser sein. guter cop greift ein. bösewicht tot, cop lebt, welt gerettet.


    Wie hat Ihnen David Nathan als Sprecher gefallen? Warum?

    David Nathan konnte "Mr.Mercedes" zumindest noch soweit retten, dass ich es durchgehört habe.


    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    "There are other worlds than these" heisst es in "Schwarz" und in denen scheint king sich weit wohler zu fühlen als in der krimi-welt. "mr.mercedes" ist kein thriller, nur eine simpel gestrickte krimi-geschichte, die zu einem roman aufgeblasen wurde. mir stellt sich da schon die frage, ob diese story tatsächlich aus der feder des meisters stammt.

    wer ein echtes genre-meisterwerk von stephen king möchte, der MUSS zum bereits erwähnten "Misery (Sie)" greifen.

    5 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    bindigr 21.09.2014
    bindigr 21.09.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    226
    Bewertungen
    Rezensionen
    331
    26
    Mir folgen
    Ich folge
    5
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Neues vom Meister"

    Das ist kein typischer King, aber unverkennbar ein King. Sehr gut erzählt, mit höllisch spannendem Showdown.

    Die Geschichte ist eher im Krimi oder Thriller-Bereich anzusiedeln. Ex-Cop sucht psychopathischen Massenmörder. Der Stil ist eher distanziert, selbst zum Schluss lässt King sich nicht hinreißen und hält den Hörer auf Abstand. Dadurch entsteht eine erhebliche unterschwellige Spannung. Man möchte ja mitfiebern, kann aber nicht.

    Allerdings hat mich die Geschichte schon etwas an ältere Thriller erinnert, z.B an den "Schakal" von Frederic Forsythe.

    David Nathan liefert wie immer die perfekte akustische Umsetzung.

    6 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Rosemarie 28.09.2016
    Rosemarie 28.09.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "furchtbar langweilig und langatmig"
    Was hat Sie am meisten an Stephen Kings Geschichte enttäuscht?

    Es ist so stinklangweilig, es passiert nichts, keine Spannung wird aufgebaut. Ich habe es jetzt bei Kapitel 56 abgebrochen. Vielleicht wird's ja noch was...aber ich kann es mir nicht mehr länger antun.


    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.