Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Menschenhunger (Ondragon 1) Hörbuch

Menschenhunger (Ondragon 1)

Regulärer Preis:24,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Eigentlich wollte Paul Ondragon in der berühmten Klinik von Dr. Arthur nur seine außergewöhnliche Phobie behandeln lassen. Doch spätestens beim Fund eines unbekannten Toten in den Wäldern Minnesotas wird ihm klar, dass an dem abgelegenen Zufluchtsort der Schönen und Reichen Hollywoods etwas ganz und gar nicht stimmt. Ondragon stellt Nachforschungen an und stößt dabei auf ein grauenhaftes Geheimnis, das seine schlimmsten Ahnungen übersteigt...

©2012 Psychothriller GmbH (P)2014 Audible GmbH

Hörerrezensionen

Bewertung

4.2 (937 )
5 Sterne
 (419)
4 Sterne
 (339)
3 Sterne
 (124)
2 Sterne
 (43)
1 Stern
 (12)
Gesamt
4.0 (887 )
5 Sterne
 (318)
4 Sterne
 (340)
3 Sterne
 (151)
2 Sterne
 (54)
1 Stern
 (24)
Geschichte
4.7 (889 )
5 Sterne
 (709)
4 Sterne
 (136)
3 Sterne
 (35)
2 Sterne
 (6)
1 Stern
 (3)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Jayson 01.04.2015
    Jayson 01.04.2015

    Die aktuelle negative Entwicklung der Radio / Rundfunklandschaft hat mich dazu gebracht - im Auto nur noch Hörbücher zu hören! Seit ca. 2009

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    111
    Bewertungen
    Rezensionen
    28
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    5
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Ich war sehr enttäuscht. :-("

    Ich möchte hier gar nicht ausführlich über gezeichnete Figuren und Spannungsbögen und was sonst die Kritiker alles immer betonen, was sie alles wissen oder bewerten können schwadronieren.

    Das Ganze würde ich gerne auf Folgendes herunterbrechen:
    - Ich habe in den letzten 7 Jahren knapp 100 Bücher gehört. Das hier würde ich unter den schlechtesten 10 einsortieren.
    - Die Handlung ist die 80% des Buches unheimlich zäh. Es passiert sehr wenig.
    - Meiner Meinung nach nimmt das Buch nicht ab 80% an Fahrt auf, sondern fängt an, sich aus dem Stand zu bewegen.
    - Der Vergleich, den hier manche anstellen mit Pendergast funktioniert nicht, da alle PendergastRomane (ja, ich habe sie alle gehört) in allen Disziplinen besser sind.
    - Ich hatte das ganze Buch über das Gefühl, dass die Auflösung am Ende Akte-X mässig sein wird oder ähnliches, was aber zum Glück nicht eingetreten ist.
    - David Nathan ist einer der absoluten Top-Sprecher. Das macht das Ganze angenehmer.

    Von mitreißender Spannung kann allerdings an keiner einzigen Stelle die Rede sein.

    Mir war es wichtig dieses Statement (eine Rezi ist es ja nicht) zu schreiben, um eventuell den ein oder anderen, der hier auf Grund der Kommentare etwas richtig tolles erwartet zu warnen.

    Sorry, dass ich das schreiben musste.
    dJ.

    11 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Alexander 27.01.2015
    Alexander 27.01.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    11
    Bewertungen
    Rezensionen
    11
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Grandioser Ekel & Fantastische Urängste"
    Welche Szene hat Ihnen am besten gefallen?

    Die gesamte Szenerie in der "verrückten" Abgeschiedenheit hat in mir ein schaurigen Grusel ausgelöst - so wie ich es selten erlebe.


    Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durchgehört?

    Ich habe das Hörbuch kaum mehr ausstellen können - packend bis zum Schluss!


    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Die Geschichte ist nichts für zart Besaitete! Sie ist wirklich grausam, abscheulich, ekelerregend und dabei sehr sehr spannend!

    11 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Matthias Berlin, Deutschland 23.04.2015
    Matthias Berlin, Deutschland 23.04.2015

    Bin im richtigen Leben Musikjournalist. Die heimliche Liebe ist Literatur.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2916
    Bewertungen
    Rezensionen
    458
    216
    Mir folgen
    Ich folge
    477
    9
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Ähm, und das soll wirklich richtig gut sein? Jaaa!"

    Mißtrauisch wird man da als routinierter Leser schon. Dieser Roman hat keinen "echten" Verlag gefunden, ist vielmehr bei einem kleinen ebook-Verlag erschienen. ABER: Bei einem mit Geschmack; dort erscheinen z.B. auch exklusiv Thriller-Klassiker, etwas das Gesamtwerk von Ira Levin ("Die Frauen von Stepford, Rosemarys Baby" etc.)
    Anette Strohmeyer hat mich sofort, von der ersten Minute an, begeistert durch ihren verschmitzten Humor. Man darf das wirklich nicht allzu ernst nehmen; vielmehr kommt das Ganze rüber als sanfte Parodie aufs grade boomende Mystery-Thriller-Genre, baut dabei aber jede Menge Athmosphäre und Spannung auf. Klar "passiert" erstmal nicht viel, wie einige monieren. Aber allein das herrliche Agatha-Christie-Feeling in der ersten Hälfte des Romans ist umwerfend gut gelungen, die skurrilen Typen in der Klinik, Ondragons ruheloses Geknobel, was die wohl alle hier machen, seine Unfähigkeit, sich zu entspannen...Genauso urkomisch dann Ondragons psychische Probleme. Das alles würde als bloße Idee nicht funktionieren, wenn Strohmeyer nicht wirklich ununterbrochen neue komische oder originelle Prosabilder, Wendungen & Metaphern erfinden würde, die mir allerdings reichen, um mich zu glänzend zu unterhalten. Alle drei Minuten biegt ein neues kleines schönes Detail um die Ecke, und eh man sichs versieht, ist man in alle Figuren, auch in die dubiosen, restlos verliebt. Am Ende sogar in den Wendigo...
    Erstaunlich, dass dieser launige Thriller-Debütroman nie in Druck ging. Nein, kein Pendergast - witziger und feichtfüßiger! Und allemal auf Augenhöhe mit vielen deutschen Thrillern - und auch mit einigen Amis, Harry Dresden auf jeden Fall. Eine echte Entdeckung und definitiv eins meiner liebsten Hörbücher in diesem Jahr! Und ich schließe mich vielen Hörern an: bittebitte David Nathan, lesen Sie auch noch die nächsten! Es war nämlich wieder mal ein gigantisches Vergnügen, Ihnen hier zuzuhören!

    18 von 19 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Wolfram Ottenbach, Deutschland 18.12.2014
    Wolfram Ottenbach, Deutschland 18.12.2014

    Ich fahre täglich mindestens 2 Stunden Auto und da begleitet mich stets eine Geschichte. Danke, daß es Hörbücher gibt.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    848
    Bewertungen
    Rezensionen
    292
    234
    Mir folgen
    Ich folge
    55
    3
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Urängste verknüpft mit Urekel"

    Ein dunkler Wald, schutzlos, eine übermächtige Bestie und sie will uns fressen. Doch nicht nur diese Bestie, sonder auch kranke Bestien in Menschengestalt. Seit einigen Jahren wissen wir, daß es sogar diese in unserer Gesellschaft gibt. In einer abgelegenen Anstalt kommen sie zusammen. Wer ist der Killer, das Monster oder der Mensch. Reihum geht die Frage und die Suche nach der Antwort. Gut aufgebaut, manchmal etwas langatmit, vor allem zu Anfang. Dann nimmt die Geschichte rasant Fahrt auf und dann .... Ja, dann verfängt sie sich etwas in zu vielen Verästelungen. Der Wunsch den Wendigo weiter als Fabelwesen zu erhalten steht einer konsequenten Umsetzung bis zum Schluß etwas im Weg. Der Protagonist Ondragon bleibt auch etwas suspect. Ein Killer? Ein Problemlöser, ein selbstbewußter und arroganter Stadtmensch, der bereit ist den Hillbilly zu opfern um rauszukriegen wo der Gegner mit dem Bogen auf ihn wartet. Ich weiß nicht. Symphatisch ist anders. Spannend, unterhaltend, ekelerregend, beängstigend.

    15 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    fitz 23.01.2015
    fitz 23.01.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    23
    Bewertungen
    Rezensionen
    56
    12
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "David Nathan liest alles rund."

    Danke an den tollen Sprecher.
    Der Protagonist ist angenehm kantig dargestellt. Die Story leicht abgehoben, hat es trotzdem geschafft mich für sich zu gewinnen und ich freue mich auf mehr.

    5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Jonas K. 14.12.2014
    Jonas K. 14.12.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    99
    Bewertungen
    Rezensionen
    20
    12
    Mir folgen
    Ich folge
    3
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Ideal.."

    ...Ich mag Hörbücher die eine Kombination aus Mystery & Rätsel & Spannung bieten.
    Persönlich kann ich die "Brutaler Mörder hinter Vorhang" nicht mehr hören. Immer die gleiche Geschichte. Darum finde ich Hörbücher wie "Pendergast - Reihe" Oder "Dean Koontz - Irrsinn oder Sebastian Fitzek gut. Wer diese Bücher gut findet, dem wird auch "Menschen Hunger" gefallen.

    28 von 32 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Jan Ransbach 26.03.2015
    Jan Ransbach 26.03.2015 Bei Audible seit 2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    4
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "EInfach Super fesselnd !"

    Ein wirklich Empfehlenswertes Buch, spannende Handlungen und die Nackenhaare stellen sich bei jedem auf. Der Sprecher trägt auch seinen Teil dazu bei, es ist im Buch so das die Hauptperson nicht dieser furchtlose Typ wie in anderen Erzählungen ist, sondern er auch mal ins Fettnäpfchen tritt. Damit kommt er schon viel näher an einen echten Menschen heran und man kann sich mit ihm Identifizieren. Habe es jetzt schon das 3. Mal durchgehört und finde es einfach nur "geil". Kann es jedem Empfehlen und freue Mich auf die Totenernte :D

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    jpdio 23.01.2015
    jpdio 23.01.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    3
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Gute Geschichte, top Sprecher"

    Spannende gut umgesetzte Story. Nicht immer ganz schlüssig, aber immer kurzweilig. Wer das Mysteriöse und Unerklärbare mag wird hier auf seine Kosten kommen.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    B. Waltinger 22.01.2015
    B. Waltinger 22.01.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Spannend bis zum Schluss"

    Eine sehr gute Geschichte mit einem tollen Sprecher. Man möchte das Hörbuch am liebsten auf einmal durchhören. Es war immer spannend.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Ute Heppenheim, Deutschland 28.12.2014
    Ute Heppenheim, Deutschland 28.12.2014

    Ein Leben ohne Hörbücher ist möglich, aber sinnlos.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1644
    Bewertungen
    Rezensionen
    223
    223
    Mir folgen
    Ich folge
    305
    8
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Ich war überrascht"

    Die Story fängt harmlos an. Ondragon fährt in eine weit abgelegene Klinik, um seine Phobie (ich würde ja zu gerne verraten, unter welcher er leidet) behandeln zu lassen. Doch wie sich bald herausstellt, spielt seine Phobie eigentlich eher eine untergeordnete Rolle in der ganzen Story. Nach relativ kurzer Zeit ging die Story in die Richtung Mystery, was ich zunächst nicht glauben wollte, hatte ich mir doch etwas ganz anderes vorgestellt. Aber ok. Ich hörte weiter. Als sich mein Verdacht der Mystery-Story jedoch erhärtete, war ich sehr enttäuscht und brach das Hörbuch ab. Doch so richtig los lies mich die Geschichte nicht. Somit entschied ich mich, zunächst ein anderes Hörbuch zu hören um anschließend nochmals in die Story zu lauschen. Na und beim zweiten Anlauf hatte Ondragon mich dann doch gepackt. Ich hatte kurz vor der Hälfte abgebrochen und hörte von da ab weiter. Die zweite Hälfte verging wie im Flug.

    Ich will jetzt nicht behaupten, dass ich völlig begeistert von der Story war, aber sie hat mir letztendlich doch so gut gefallen, dass ich 4 Punkte dafür geben kann. Ob ich jedoch eine Fortsetzung davon hören werde, möchte ich bezweifeln. Denn mein Genre ist das einfach nicht.

    Zu David Nathan als Sprecher muss ich wohl nichts mehr sagen.

    6 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.