Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Kalte Macht Hörbuch

Kalte Macht

Regulärer Preis:13,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Natascha Eusterbeck wird von der Kanzlerin höchstpersönlich zur Staatssekretärin ernannt und erhält von ihr den Auftrag, heimliche Machtstrukturen und Seilschaften in ihrem Umfeld zu entlarven und potenzielle Feindescliquen ausfindig zu machen. Ihr wird schnell klar, dass ihre Anwesenheit nicht von allen geschätzt wird: Sie erhält Drohmails, wird verfolgt und eingeschüchtert. Und als sie dann auch noch einem Komplott von ungeheuerlicher Brisanz auf die Spur kommt, wird aus dem Spiel tödlicher Ernst...

©2013 Page & Turner in der Verlagsgruppe Random House GmbH (P)2013 Der Hörverlag

Hörerrezensionen

Bewertung

4.0 (34 )
5 Sterne
 (13)
4 Sterne
 (12)
3 Sterne
 (6)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (2)
Gesamt
3.9 (20 )
5 Sterne
 (6)
4 Sterne
 (9)
3 Sterne
 (3)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (1)
Geschichte
4.0 (21 )
5 Sterne
 (7)
4 Sterne
 (8)
3 Sterne
 (5)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Bernd 22.07.2013
    Bernd 22.07.2013

    SiFi, Technik und Verschwörung, auch "das Besondere". All-Zeit Tops: Herr der Ringe, Assimov & Co.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    140
    Bewertungen
    Rezensionen
    46
    11
    Mir folgen
    Ich folge
    7
    2
    Gesamt
    "Ich schaff es nicht"

    Das Buch:
    Worum es geht ist ja beschrieben. Leider schaffe ich es nicht, zu verifizieren ob die Beschreibung mit dem Inhalt übereinstimmt, denn nach 2 Stunden habe ich es aufgegeben mir das Buch weiter anzuhören. Das liegt zum Einen am Sprecher (siehe unten), aber auch daran, dass ich es einfach nicht mag, wenn Charaktere nur durch die Dummheit anderer Charaktere hervorgehoben werden ... und genau dass passiert hier. Alle Protagonisten verhalten sich dermaßen dumm, dass es für die Hauptdarstellerin nicht schwer ist besonders schlau rüber zu kommen. Aber sorry, wer bitte lässt sich denn mitten in der Nacht auf einer Landstraße die Autoschlüssel von einem Polizisten abnehmen der sich nicht ausweisen will und sitzt dann stundenlang rum und wartet auf dessen Kollegen, wenn er ein Handy in der Tasche hat und einfach nur mal eben irgendwo anrufen muss ... tstst, und die Tusse soll auch noch im Bundestag sitzen ... ok, ich halte auch nicht viel vom IQ unserer Abgeordneten, aber dafür muss man schon an einer Hirnkrankheit leiden. Nee, ich schaffe es nicht dieses Buch weiter zu lesen.

    Der Sprecher:
    Ich mag Kai Wiesinger. Echt, ich finde ihn klasse ... als Schauspieler. Als Sprecher in einem Hörbuch kommt er für mich umgehend auf die schwarze Liste. Seine Stimme ist einfach zu individuell, man erkennt sie schon wenn er leise flüstert und die Lautstärke auf 1 steht. Und dazu kommt, dass er einfach nicht gut darin ist, unterschiedlichen Charakteren unterschiedliche Stimmen zu geben ... ich musste nach einer Unterbrechung erst immer erst ein paar Sekunden zurück spulen um raus zu finden, wer denn nun gerade spricht. Nee, ich schaffe es auch nicht, dieses Buch weiter zu hören.

    Meine Bewertung (1 Stern)
    Passiert mir sicher selten, dass ich nur einen Stern vergebe, dafür habe ich zu viel Respekt vor den Autoren die es schaffen ein ganzes Buch zu schreiben und vor den Sprechern, die es schaffen ein solches Buch zu vertonen. Aber hier kann ich nicht anders, es ist meine Meinung, nichts objektives, also muss ich es leider durchziehen. Ich finde das Buch zwar inhaltlich interessant, aber so trivial geschrieben, dass ich es nicht schaffe es mir anzutun und den Sprecher, so sehr ich ihn auch als Schauspieler schätze, muss ich in einem Hörbuch auch nicht haben.

    Meine Empfehlung
    Es gibt sicher sehr viele Leute, die das Buch mögen werden. Dazu muss man einfach über die Dummheit der Protagonisten entweder hinwegsehen können und sich auf die Geschichte konzentrieren, oder es als komödianten Anteil des Buches begreifen. Und wenn man dann auch noch in Kai Wiesinger verliebt ist, ist es sicher genau das richtige Buch.

    ---
    Über mich (damit man meine Rezension einschätzen kann):
    Typ: Begeisterter Hörer (nahezu täglich)
    Interessiert an: SF, Spannung, Technologie, Geschichte, Verschwörungen
    Lieblings-Sprecher: David Nathan
    Aktuelles Lieblings-Hörbuch: Deamon (1 und 2)

    37 von 38 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Stephan Augsburg, Deutschland 04.08.2013
    Stephan Augsburg, Deutschland 04.08.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1131
    Bewertungen
    Rezensionen
    57
    43
    Mir folgen
    Ich folge
    12
    0
    Gesamt
    "Spannendes Gedankenspiel, schlecht gelesen"

    Die Idee, mal einen kaum verschlüsselten Verschwörungskrimi im Kanzleramt spielen zu lassen, hat mir gefallen. "Kalte Macht" ist sicher kein Spitzen-Thriller, aber unterhält als Gedankenspiel - etwas Wissen über die deutsche Geschichte seit 1975 und die Protagonisten der Bonner und Berliner Republik vorausgesetzt.

    Auch kann ich Bernds Kritik (erste Rezension) nicht nachvollziehen, die Figuren seien alle "dumm". Brillant ist anders, aber da gibt's Schlimmeres im Krimi-Zoo.

    Mit den Sprecherqualitäten von Kai Wiesinger hat Bernd (leider) recht. Der liest - ich sage es mal ehrlich - geradezu erstaunlich schlecht, was dem Hörbuch leider einiges an Spannung nimmt.
    Für mich hat Wiesinger damit in Sachen "Bekannte TV-Gesichter sind nicht zwingend gute Sprecher" mal locker Hannes Jaenicke entthront ;-)

    8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Effective GmbH 27.09.2013
    Effective GmbH 27.09.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    9
    Bewertungen
    Rezensionen
    78
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "So - oder so ähnlich -hat es sich wohl zugetragen"

    Leider ist die tragende Figur ein wenig an den Haaren herbeigezogen. Das nur schwach durch die Namen verschleierte Umfeld ist jedoch sehr glaubhaft dargestellt. Auch wenn man hofft, dass es "nur" Fiktion ist: Das „Herrhausen Attentat“ ist bis heute nicht aufgeklärt … Mutiges Buch - darum volle Punktzahl.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    hoermalwieder Deutschland 31.08.2013
    hoermalwieder Deutschland 31.08.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    379
    Bewertungen
    Rezensionen
    53
    39
    Mir folgen
    Ich folge
    48
    3
    Gesamt
    "Politischer Thriller mit fadem Beigeschmack"

    Schon aus der Inhaltsangabe wird deutlich, was das Thema dieses Thrillers ist: Politik. Der Autor Jan Faber, wobei ich davon ausgehe, dass es sich um einen Künstlernamen handelt, scheint doch sehr detaillierte Kenntnisse der deutschen Politik zu haben. Gerüchteweise war der Autor zwanzig Jahre lang im Bundeskanzleramt beschäftigt und hätte somit tatsächlich Einblick in die oberste Machtzentrale der Bundesrepublik Deutschland.

    Von diesem Einblick gibt er auch einiges an den Leser weiter. Natürlich heißen die politische Protagonisten nicht Merkel, Schäuble oder Pofalla. Aber aufgrund der Beschreibung der Charaktere können sie sehr leicht erkannt werden. Das macht das Hörbuch für politisch interessierte sehr kurzweilig und zum Teil auch amüsant. Der aktuelle Kanzleramtsminister Pofalla kommt zum Beispiel nicht wirklich gut in dem Hörbuch weg. Ansonsten werden am Rande einige wahren politischen Begebenheiten behandelt. So zum Beispiel die Spendenaffäre der CDU und die Machtübernahme durch Angela Merkel. Diese Machtübernahme wird in Verbindung mit einem anderen schrecklichen Ereignis der jüngeren deutschen Geschichte verwoben. Dieses Ereignis ist dann auch der problematische Fall, auf den die junge parlamentarische Staatssekretärin stößt. Ich werde an dieser Stelle nicht schreiben, um welches Ereignis es sich handelt, weil ich in einer vorherigen Rezension gelesen hatte, um welches Ereignis es sich handelt und dies dann einiges der Spannung aus der Geschichte genommen hat.

    Die Verbindung zu dieses Ereignis ist es dann aber auch, was mir an diesem Hörbuch überhaupt nicht gefallen hat. Zum einen wird in der Geschichte klar deutlich, welcher aktuelle bzw. ehemalige Politiker tatsächlich hinter den fiktiven Charakteren stehen. Nach den vielen – offensichtlich realistischen – Beschreibungen wird diesen Politikern am Ende ein politischer Mord zugeschrieben. Verschwörungstheoretiker werden ihre wahre Freude habe. Nach meiner Meinung ist das nicht in Ordnung. Wenn der Autor Beweise für einen solchen Skandal hat, soll er ein Sachbuch vorlegen und nicht im Rahmen eines “fiktiven” Thrillers mit nur schlecht getarnten real existierenden Personen.

    Mein Fazit: Vier von fünf Sterne. Das Hörbuch ist für politisch interessierte Hörer sehr interessant. Für Hörer, die sich nicht so für Politik interessieren, könnte es etwas langweilig sein, den politischen Spielchen auf höchster Ebene zu lauschen. Mein Problem mit dem Ende der Geschichte habe ich bereits oben geschildert. Bis dahin empfand ich es aber als ein sehr unterhaltsames Hörbuch.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.