Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Inferno Hörbuch

Inferno

Regulärer Preis:7,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Dante Alighieris "Inferno", Teil seiner "Göttlichen Komödie", gehört zu den geheimnisvollsten Schriften der Weltliteratur. Ein Text, der vielen Lesern noch heute Rätsel aufgibt. Um dieses Mysterium weiß auch Robert Langdon, der Symbolforscher aus Harvard. Doch niemals hätte er geahnt, was in diesem siebenhundert Jahre alten Text schlummert. Gemeinsam mit der Ärztin Sienna Brooks macht sich Robert Langdon daran, das geheimnisvolle "Inferno" zu entschlüsseln. Aber schon bald muss er feststellen, dass die junge Frau ebenso viele Rätsel birgt wie Dantes Meisterwerk.

Und erst auf seiner Jagd durch halb Europa, verfolgt von finsteren Mächten und skrupellosen Gegnern, wird ihm klar: Dantes Werk ist keine Fiktion. Es ist eine Prophezeiung. Eine Prophezeiung, die uns alle betrifft. Die alles verändern kann. Die Leben bringt. Oder den Tod.

Dan Brown ist zurück - und mit ihm sein Held Robert Langdon, der schon mit "Illuminati", "Sakrileg" und "Das verlorene Symbol" Millionen begeisterte und mit kontroversen Themen global für Schlagzeilen gesorgt hat. Das weltweite Erscheinen des neuen Thrillers "Inferno" markiert Robert Langdons Rückkehr nach Europa.

Der Symbolforscher aus Harvard wird in Italien mit Geheimnissen, Rätseln und einer Verschwörung konfrontiert, die ihre Wurzeln in einem der berühmtesten und dunkelsten Meisterwerke der Literatur haben: Dantes "Göttlicher Komödie". Und je intensiver Robert Langdon die immer gefährlicher werdende Spur verfolgt, umso deutlicher zeichnet sich die bedrohliche Erkenntnis ab, was Dantes Werk für die Gegenwart und Zukunft bereithält.

Mit "Inferno" setzt Dan Brown eine Erfolgsgeschichte fort, die alle Rekorde bricht. "Sakrileg", der zweite Roman um Robert Langdon, verkaufte über 81 Millionen Exemplare und gehört zu den zehn meist gelesenen Büchern neben der Bibel, "Harry Potter" und "Vom Winde verweht". Im deutschsprachigen Raum zählt Dan Brown mit über 16,5 Millionen verkauften Exemplaren zu den absoluten Spitzenreitern.

©2013 Bastei Lübbe (P)2013 Lübbe Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

3.9 (98 )
5 Sterne
 (33)
4 Sterne
 (35)
3 Sterne
 (20)
2 Sterne
 (5)
1 Stern
 (5)
Gesamt
3.9 (68 )
5 Sterne
 (20)
4 Sterne
 (26)
3 Sterne
 (16)
2 Sterne
 (4)
1 Stern
 (2)
Geschichte
4.5 (69 )
5 Sterne
 (41)
4 Sterne
 (21)
3 Sterne
 (6)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Vanessa 26.09.2015
    Vanessa 26.09.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    3
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Bis auf das Ende fand ich das hörbuch gut."

    Den Vorleser war meiner Meinung wirklich okay.
    Die Geschichte an sich war bis auf das Ende wirklich gut nur das ende fand ich wirklich schlecht hatte mit was anderem gerechnet aber nicht so was langweiligem

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    der schreiber innsbruck 23.05.2013
    der schreiber innsbruck 23.05.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    3
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "armer dante"

    brown wird immer schlechter, dante kann einem leid tun - vielleicht gewinnen florenz und istanbul wenigstens ein paar besucher ;)

    4 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Ronja 24.09.2015
    Ronja 24.09.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    6
    Bewertungen
    Rezensionen
    44
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Nun ja..."
    Haben Sie die Zeit genossen, in der Sie dieses Hörbuch gehört haben? Warum oder warum nicht?

    Ich bin vorweg gesagt ein großer Freund von Dan Browns Werken und besonders die Reihe um Robert Langdon hat mir bisher immer sehr viel Freude bereitet- doch nachdem "Das verlorene Symbol" schon mit übermäßigen Werbe Einschüben für Telefonanbietern und etlichen Wortkomplikationen gespickt war (denn selbst mit einem gutem Wortschatz kam man doch an etlichen Stellen unnötig an seine Grenzen)- muss ich ehrlich zugeben, dass ich enttäuscht bin... Den Rätseln die sich dem Professor in den Weg stellen fehlt es an Biss und auch das "brisante" Thema der Geschichte lässt dramatische Wendungen und Schreckmomente vermissen. Vergangene Priester Morde die ihres Gleichen suchen werden getauscht mit nahezu pazifistischen "Gutmenschen"- was bei einem Thriller doch etwas am Thema vorbei geschrieben scheint...


    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Wer Freund der Langdon-Reihe ist kann sich sicher mit dem Hörbuch anfreunden- Freunde dramatischer Rätsel werden leider Enttäuscht...

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Robert Berger Berlin 21.08.2013
    Robert Berger Berlin 21.08.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    50
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Doch lieber das Buch?"

    Vorne weg, ich bin Hörbuchsüchtig.
    Tatsächliche liebe ich es mir während der Autofahrt mir von meinen Lieblingslesen eine spannende Geschichte erzählen zu lassen.

    Die Vorfreude darauf den neuen Dan Brown Roman ebenfalls im Auto zu hören war riesen Groß. Vielleicht war das auch ein der Grund für keine perfekte 5 Sterne Rezension.

    Andere Gründe dafür sind aber unter anderem der Sprecher.
    Ich mag die Stimme von Wolfgang Pampel, aber in Inferno wirkte er an vielen Stellen stark gehetzt, auch wo es nicht nötig war. Oft fehlten mir Betonungen bzw. mehr Emotionen, wo welche nötig gewesen wären.
    Ich glaube, dass mir persönlich viel der historisch/geschichtlichen Atmosphäre des Buches verloren gegangen ist, weil Pampel den Eindruck erweckt hat, das Hörbuch muss schnell fertig werden.

    Die Story ist wieder typisch Dan Brown. Vielleicht sogar etwas zu sehr "typisch" Brown.
    Wieder einmal sprintet Dr. Langdon mit einem hübschen Mädchen alla Indiana Jones durch eine Italienische Stadt und löst dabei schwierige Historische Rätsel.
    Das ist toll, deswegen lesen/hören wir alle Dan Brown, aber es ist eben nichts Neues. Interessant hingegen ist die Überlegung die das Buch zum eigentlichen Thema des Roman's aufwirft. Ist dies wirklich eine Humane Lösung?
    Aber das ist ein anderes Thema.

    Im Großen und Ganzen hatte ich mehr als 7h sehr gute Unterhaltung, und später am "Stammtisch" noch viele Stunden Diskussionsstoff.

    Danke Dan Brown, Danke Audible.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Monika Berger Saar 20.06.2013
    Monika Berger Saar 20.06.2013

    info10031

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    5
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "oberflächlich bis enttäuschend"

    Ich muss erst mal vorausschicken, dass ich italienische Literatur studiert habe und damals 1 Semester mit Dante verbracht habe. Meine Ansprüche sind also relativ hoch. Ausserdem habe ich auch den Da-Vinci-Code gelesen, den ich als gute Trivialliteratur bezeichnen würde und der mir viel Spass gemacht hat.
    Ich gebe 2 von 5 Punkten. Es gibt 3 volle Punkte Abzug
    erstens: für den Vorleser. Die Stimme ist ja ganz nett, so tief, aber der Vortrag ist langweilig, stellenweise banal reisserisch, aber nie fein modelliert. Dabei kenne ich diese Stimme und fand sie bisher immer in Ordnung. Da drängt sich mir der Verdacht auf, ob die Zeit vielleicht zu kurz war um die Aufnahme besser zu machen?
    zweitens: für den Titel Inferno und alles was mit Dante zusammenhängt: ich hätte mir gewünscht, dass dieses grossartige Werk mehr vermittelt wird, aber wahrscheinlich hat es der Autor entweder gar nicht gelesen oder nicht oft genug gelesen, höchsten Rezensionen über das Werk, denn vermitteln konnte er das Buch so gut wie gar nicht. Die Ehre gebührt dem Gemälde von Botticelli. Eigentlich geht es vor allem um die Namensgebung "Inferno". Jemand, der seinen Dante gelesen hat, kann das ganz anders.
    drittens: für den völligen Mangel an Innovation, für die Dreistigkeit, mich mit einem solch banalem Plott zu langweilen und für diese geradezu stümperhafte Art und Weise, falsche Fährten zu legen. Hinzu kommen noch die Wiederholungen ( die Kamera, die ins Wasser fährt.....), das amerikanische Sight-Seeing in Italien, wo uns die berühmtesten Gebäude von Florenz usw vorgeführt werden und uns leider jeglicher Tiefgang versagt bleibt ( ausser dem mit der Kamera.....). Da drängt sich mir der Verdacht auf, wieviele Personen an diesem Buch geschrieben haben, ich schätze mehr als nur eine.
    Und dann die pseudointellektuelle Diskussion um Überbevölkerung; Transhumanismus und den Einsatz von Pathogenen!! Das waren für mich leere Seiten, reden, ohne etwas gesagt zu haben, der Autor kratzt ein bisschen an unserer Moral und zieht sich dann wieder zurück ohne Stellungnahme. Das fand ich dann feige.
    Inferno kommt in keiner Weise an den Da-Vinci-Code heran, und da dieser Vergleich ja auch eigentlich gemein ist, gebe ich immerhin 2 Punkte.
    Fazit: Finger weg von dem Müll! Der kommt nicht in mein Bücherregal! Kauft intelligentere Bücher, Dan Brown ist reich genug.

    1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    daniel Hungen, Deutschland 24.05.2013
    daniel Hungen, Deutschland 24.05.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    36
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "absoluter Schrott! FINGER WEG !!!!"

    Ich bin dauer Hörbuch-Höhrer und habe noch nie in meinem ganzen Leben so einen Schrott gehört. Das Buch ist schon extrem einfaltslos und uninspiriert. Aber die Krönung ist der Vorleser. Der ließt Wort für Wort den Text ab. Keinerlei Emotion oder Gefühl für die Stimmung!

    Ein Stern ist schon zuviel!

    4 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Reinhard Gols, Österreich 14.05.2013
    Reinhard Gols, Österreich 14.05.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    88
    Bewertungen
    Rezensionen
    127
    14
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Ungenügende Aufnahme"

    Warum muss man hier den Sprecher ständig nach Luft schnappen hören?!
    Das stört furchtbar ab der ersten Minuten an und nimmt auch im weiteren Verlauf kein Ende. Ich habe jetzt ca. 15 Minuten zugehört, und ich weiss nicht ob ich jemals das Ende dieser schrecklichen Hör-Buch-Vorführung wirklich erleben werde?
    Zum Inhalt des Buches kann ich noch keine Meinung abgeben ...

    17 von 34 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Christoph Ahaus, Deutschland 31.05.2013
    Christoph Ahaus, Deutschland 31.05.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    5
    5
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Gott sei Dank nur die gekürzte Version....."

    Wenn man die Menschheit verpflichtet dieses Buch zu hören, dann wäre das Problem welches thematisiert wird (Überbevölkerung) schnell gelöst, denn es ist TOTLANGWEILIG !!! Finger weg! Wenn man sich auf Dan Brown gefreut hat dann kann ich nur sagen, dass man bitter enttäuscht wird. Hab es noch nicht zu Ende geschafft da ich mir lieber im Auto die Staumeldungen anhöre...... Die ungekürzte Fassung dauert 16 Stunden!!!! Das hält keiner durch da bin ich sicher!

    4 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.