Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Ich bin die Nacht Hörbuch

Ich bin die Nacht

Regulärer Preis:29,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Nur eins ist dunkler als die Nacht: das Herz dieses Killers. Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin das, was man gemeinhin einen Serienkiller nennt. Doch ich töte nicht wahllos, und jedes meiner Opfer bekommt eine faire Chance, denn ich fordere es zu einem Spiel heraus. Wer gewinnt, überlebt. Ich habe noch nie verloren. Die meisten Menschen werden mich verabscheuen. Einige, die mir ähnlich sind, werden mich verehren. Aber alle, alle werden sich an mich erinnern. Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin die Nacht, und ich möchte ein Spiel mit Ihnen spielen.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2013 Bastei Lübbe (P)2013 Lübbe Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

4.1 (139 )
5 Sterne
 (65)
4 Sterne
 (37)
3 Sterne
 (25)
2 Sterne
 (9)
1 Stern
 (3)
Gesamt
3.9 (132 )
5 Sterne
 (60)
4 Sterne
 (28)
3 Sterne
 (23)
2 Sterne
 (14)
1 Stern
 (7)
Geschichte
4.5 (133 )
5 Sterne
 (86)
4 Sterne
 (34)
3 Sterne
 (11)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (2)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Julia Herford, Deutschland 29.12.2013
    Julia Herford, Deutschland 29.12.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    25
    Bewertungen
    Rezensionen
    28
    9
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Anstrengende und platte Geschichte"

    Es fing von der Idee her sehr gut an - ein Serienkiller der zu einem Serienkiller ausgebildet wurde, dessen Wesen von keinem Psychologen erfasst werden kann, da er sich an jedes therapeutischen Erfassen seines Antriebs anpasst und somit keinen Ansatzpunkt für eine Therapie oder Begreifen liefert - das Warum seiner Taten bleibt rätselhaft. Leider verliert die Geschichte schnell an Tempo und Spannung, die Handlungsstränge und -abläufe sind zum Teil etwas fragwürdig und unrealistisch. Das Profil des Killers bietet soviel Potential und bleibt dennoch meiner Meinung nach völlig unter den Möglichkeiten, die die Geschichte eigentlich gehabt hätte. Da ist es kein Wunder, dass auch nicht sein "Gegenspieler", der ehemalige Polizist mit McGyver-Talenten, zur Höchstform auflaufen kann. Dazu kommen einige schiesswütige Charaktere, die ihre ganz eigene Vorstellung von Gerechtigkeit und Gesetz haben.
    Ich brauchte mehrere Anläufe um dieses Hörbuch durchzuhören - in der Hoffnung auf Wendung.
    Die Soundqualität ist in Ordnung, allerdings ist der Inhalt zum Teil sehr monoton vorgetragen und reißt einen kaum mit. Ob man dies allerdings bei der Story dem Sprecher anlasten sollte muss jeder selbst entscheiden.
    Ich würde es in die Kategorie "ok, aber nicht noch einmal hören" einstufen.

    7 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    zufrieden 18.08.2016
    zufrieden 18.08.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    11
    11
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "wie 1000 kleine nadeln"

    spannung pur. zu keinem Zeitpunkt langweilig. schade dass es schon vorbei ist. jetzt nehme ich die letzten 2 in angriff und warte sehnsüchtig auf "ich bin der zorn"

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    extremhörer Deutschland 17.06.2015
    extremhörer Deutschland 17.06.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    6
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Spannend..."

    ...bis zum Schluss. Toll gelesen! Die Story für meinen Geschmack Thriller Fan gelungen. Freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Hermidt Deutschland 09.12.2014
    Hermidt Deutschland 09.12.2014

    Hermidt

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    4
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Überraschend gut"

    Obwohl das Ende des Hörbuchs leicht "Übertrieben ist, eine gute runde Geschichte.
    Hat man erst einmal angefangen, will man immer weiter hören....
    Der Sprecher hat mir sehr gut gefallen!

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    BrokenLullaby Bad Vilbel, Deutschland 30.10.2016
    BrokenLullaby Bad Vilbel, Deutschland 30.10.2016

    23, weiblich, aus Hessen :) Genretechnisch höre ich bunt gemischt; meist jedoch Thriller, Urban-Fantasy und Dystopien.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    34
    Bewertungen
    Rezensionen
    107
    80
    Mir folgen
    Ich folge
    3
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "ich hatte mich so darauf gefreut"

    Nachdem mich die Aufmachung des Buches schon so sehr angefixt hatte und ich Teil "null" gehört habe (eine Neben- bzw. Vorgeschichte zu Fancis Ackemann Junior), wollte ich so sehr mit dieser Reihe anfangen und habe mich auf einen Blutrünstigen Killer mit wirren, kranken Gedankengängen gefreut.
    Meine anfängliche Begeisterung verflog jedoch recht schnell, als ich feststellte, dass ich großteils eigentlich durch die Augen des Gegenspielers sehen muss. Die ganze Handlung verlief anders als vorgestellt und die Blutrünstigen Morde waren irgendwie nur noch nebensächlich. Auch fehlte mir der Antrieb des Mörders: kein Welthass oder Hass auf den Vater, der ihn so werden lassen hat. Nein, er tötet, weil er es gut kann.
    Irgendwie blieb da bei mir die Spannung aus und ich verlor immer mehr das Interesse an Ackermann, da ich mir die Gedanken dieses Ex-Polizisten anhören musste.
    Das Ende wurde dann noch fragwürdiger: ich saß da: "Wirklich? Das war es jetzt?"
    Ich war einfach nur enttäuscht. Guter Ansatz, tolle Aufmachung, super Sprecher, aber die Ausführung der Handlung nicht wirklich hörenswert.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    sysiphus1 Wuppertal, Deutschland 08.07.2016
    sysiphus1 Wuppertal, Deutschland 08.07.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    76
    7
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "eine gute Story mit immer neuen Wendungen"

    Am Anfang glaubt man noch an eine normale Story, aber dann kommt doch die eine oder andere unerwartete Wendung

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    ir2143 München, Deutschland 18.12.2015
    ir2143 München, Deutschland 18.12.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    30
    Bewertungen
    Rezensionen
    25
    16
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Grundidee gut, Ausführung mittelmässig"

    Die Geschichte beginnt sehr gut, die Idee ist neu. Man hat es nicht mit einem "üblichen" Serienkiller zu tun, der aus niederen Beweggründen oder triebhaftem Verhalten mordet. Die Persönlichkeit des Killers ist gut herausgearbeitet und es werden auch immer wieder seine Sichtweisen erläutert. Der Sprecher versteht es sehr gut, den Mörder in seiner höflichen, aber völlig emotionslosen Art darzustellen. Dann kommt das ABER. Die Handlung nimmt einen sehr unrealistischen Lauf, am Ende wird es zunehmend unglaubwürdig und an den Haaren herbeigezogen. Alles in allem kann man das Buch schon hören, aber es hinterlässt nicht unbedingt einen bleibenden Eindruck.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Markus Niefern, Deutschland 26.02.2014
    Markus Niefern, Deutschland 26.02.2014 Bei Audible seit 2008
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    11
    Bewertungen
    Rezensionen
    53
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Langweilig"

    Habe gerade das Hörbuch fertig gehört und muss sagen, dass ich froh bin das es endlich fertig ist.
    Wieder mal geht es um einen Serienmörder ! Was zwar jetzt nicht so schlimm ist, hatte mir ja deswegen das Hörbuch gekauft ,aber !!!
    Die Geschichte fasziniert mich nicht. Was mich bei Thrillern wie z.B. "Das Schweigen der Lämmer" in den Bann schlägt funktioniert in diesen Buch nicht.
    Ein endloses Geschwafel, warum der Killer so geworden ist wie er ist, wird nach der xten Wiederholung langweilig.
    Dann der Killer, der immer wieder seinen Opfern in endlose Monologe vorträgt, warum er sie tötet.
    Ich habe zwischen durch gedacht, wenn ich das Opfer wäre, wäre ich froh wenn er mich ohne dieses Geschwafel töten würde.
    Der Held, ein ganzer Kerl, der ein finsteres Geheimniss aus seiner Vergangenheit mit sich herumtragt.
    Die ganze Geschichte ist so Schablonenhaft, dass sie leider nie richtig beim zuhören fesselt.
    Der ganze Thriller ist ist in eine art Verschwörungsgeschichte verpackt, die viel zu sehr an den Haaren herbei gezogen ist um glaubhaft zu wirken.
    Und selbst das Ende ist sowas von vorhersehbar.

    Nur der Sprecher Uve Teschner hat mich dazu veranlasst die Geschichte zu Ende zu hören.

    1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    the Casualties 03.10.2016
    the Casualties 03.10.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    7
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Es fängt schwach an und lässt dann stark nach..."

    Der Sprecher ist für meinen Geschmack 4 Gänge zu cool. Man hat das Gefühl, dass er während er liest quadratische Eiswürfel pinkelt.
    Im Kontrast dazu ist der Hauptantagonist ein bisschen zu sehr Märtyrer. Selbstkasteiung und Schuldgefühle, die er durchlebt sind, sind absolut überzogen und gehen dem Hörer schon nach kurzer Zeit auf den Keks. Vorallem wenn der Leser den Grund dafür erfährt, muss man nur noch den Kopf schütteln. Ein Thriller bei dem man nicht weiß, ob man sich Tod-lachen oder weinen soll. Der Plot ist sehr schwarz-weiß und vorhersehbar (was noch nicht besonders schlimm ist), dabei allerdings noch sehr an den Haaren herbei gezogen (nach dem ersten Treffen weiß der Märtyrer mit Superkräften, dass er seine Traumfrau kennen gelernt hat). Das ganze hört sich inhaltlich eher als eine Satire an als ein ernst gemeinter Thriller, dazu passt dann aber wiederum der obercooler Vorleser nicht. Leider schlecht, einfach nur schlecht...

    0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.