Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Ich bin der Herr deiner Angst Hörbuch

Ich bin der Herr deiner Angst

Regulärer Preis:29,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Ein in jeder Hinsicht verstörender Mord führt die Ermittler Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs ins Hamburger Rotlichtviertel: Das Opfer war ein Kollege, und es wird nicht das letzte sein. Die Taten nehmen an Grausamkeit zu. Und alle haben sie mit den dunkelsten Geheimnissen der Opfer zu tun, ihrer größten Angst. Irgendwann keimt in Albrecht eine Erinnerung: Der Traumfänger-Fall. Seit dreißig Jahren schlummert er in den Akten. Seit dreißig Jahren sitzt der Täter in der Psychiatrie. Wie es scheint, hat der Alptraum gerade erst begonnen...

©2012 Rowohlt Verlag GmbH (P)2012 Argon Verlag GmbH

Hörerrezensionen

Bewertung

4.1 (749 )
5 Sterne
 (305)
4 Sterne
 (260)
3 Sterne
 (125)
2 Sterne
 (45)
1 Stern
 (14)
Gesamt
4.2 (239 )
5 Sterne
 (110)
4 Sterne
 (76)
3 Sterne
 (38)
2 Sterne
 (9)
1 Stern
 (6)
Geschichte
4.5 (241 )
5 Sterne
 (157)
4 Sterne
 (62)
3 Sterne
 (16)
2 Sterne
 (5)
1 Stern
 (1)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Mandy B 14.05.2012
    Mandy B 14.05.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    81
    Bewertungen
    Rezensionen
    19
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "wenn wir wissen, dass wir nichts wissen..."

    Dieses Hörbuch hat mich vom ersten Satz gefesselt.

    Mit seinem bildhaften, spannenden und abwechslungsreichen Stil gelingt es Stephan M. Rother den Hörer zu überzeugen und an ein sympathisches, vielschichtiges Ermittlerduo heranzuführen. Seine Sprache ist angenehm eindringlich und anspruchsvoll, so dass man schon dabei bleiben muss, um folgen zu können.

    "Ich bin der Herr Deiner Angst" ist durch zwei fantastische Vorleser verwirklicht, so dass man kurzweilige Sprünge in die Situationen der zwei Polizeibeamten Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs mitverfolgen kann. Tanja Geke (in der Rolle von Hannah Friedrichs) und Simon Jäger (als Albrechts Part) passen hervorragend in diese Geschichte, hauchten beiden Protagonisten wahrlich Leben ein und konnten mich vollstens überzeugen.

    Die Charaktere der beiden Hauptprotagonisten sind wunderbar menschlich dargestellt (Albrecht mit einer gewissen Spur Sarkasmus und philosophischem Tiefgang) und werden glaubhaft und so emotional aufgezeigt, dass man sich gut mit ihnen identifizieren kann. Familiäre Probleme, Partnerverlust aufgrund des harten Jobs, Ausschweifungen - es menschelt angenehm und bleibt nicht oberflächlich.

    Schon die Handlung der ersten Kapitel zeigt den Beginn eine Thrillers, wie man ihn als eingefleischter Thrillerfan lesen oder hören möchte . Spannend, anders und mit einer Handlung, die man nicht schon aus zig anderen Büchern kennt.

    Leider flacht der enorme Spannungsbogen, den Rother im ersten Drittel aufbaut, mit der Inbezugnahme eines früheren - 24 Jahre zurückliegenden - Falles (dem des Traumfängers) etwas ab... es wird langatmiger und ist stellenweise nicht recht nachvollziehbar, warum nur ein Ermittlungsansatz weiterverfolgt wird.

    Das Ende jedoch überrascht und zeugt davon, dass der Autor alles auf dieses besondere Finale gesetzt hat.

    Dieser Thriller ist sehr gelungen - die Story war für mich neu, der Plot stimmig und bis auf kleine Längen war dieses Hörbuch spannend, interessant und sehr angenehm zu hören.

    Dieses Hörbuch kann ich wärmstens empfehlen!

    26 von 28 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    thomas 06.05.2012
    thomas 06.05.2012 Bei Audible seit 2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    268
    Bewertungen
    Rezensionen
    99
    31
    Mir folgen
    Ich folge
    10
    0
    Gesamt
    "sehr edel"

    Sehr gutes (Hör-)Buch. Vom ersten Satz bis zum letzten ist dieses Buch in sich selbst sehr spannend und wird erst kurz vor Schluss geklärt.Was dieses Buch auch besonders macht ist das Arbeiten mit 2 Sprechern aus 2 Perspektiven.

    Sehr Hörenswert!

    25 von 31 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    griasgnedl 04.06.2012
    griasgnedl 04.06.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    34
    Bewertungen
    Rezensionen
    379
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Aufguß !"

    "Das Schweigen der Lämmer" in deutscher Überarbeitung.
    Zugegeben, die (zweiperspektivische) Story ist anfangs spannend, trotzdem gelangt man immer mehr an den Punkt an dem sich sagt: "Das gab`s doch genauso schon mal - ein Ermittler, der sich (um seines Falles willen) auf einen Psychiater einläßt ?!"
    Die Auflösung wirkt dann auch sehr konstruiert, das Ende ist bedauernswert banal.
    Die Vorleser machen ihre Sache wie immer souverän, obwohl ich finde, daß Tanja Geke davon absehen sollte tiefe (mitunter gesundheitlich angeschlagene) Männerstimmen "intonieren" zu wollen.

    4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Literaturfan Deutschland 06.05.2012
    Literaturfan Deutschland 06.05.2012

    Mit den Hörbüchern von audible kann ich mich wunderbar entspannen - am liebsten beim Puzzeln oder auf langen Spaziergängen.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    20
    Bewertungen
    Rezensionen
    4
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Empfehlenswert!"

    Hier stimmt alles: spannend erzählte Story mit Figuren, die Tiefgang haben, die Auflösung des Falls bleibt bis zum Schluss spannend und durch die Wahl von zwei Sprechern entsteht eine interessante Figurenzeichnung. Hannah Friedrich und Jörg Albrecht sind zwei Protagonisten, die auf der gleichen Seite stehen. Durch den Wechsel der Sprecher ensteht ein dichtes Bild des Falls und nebenbei ein guter Einblick in den Alltag der Polizeiarbeit. Tanja Geke und Simon Jäger überzeugen durch ihre atmosphärisch dichte Lesung.

    16 von 22 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    zuppelmaus Dresden, Deutschland 15.07.2012
    zuppelmaus Dresden, Deutschland 15.07.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    19
    Bewertungen
    Rezensionen
    6
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Keine Offenbarung, aber gutes Mittelmaß..."

    Ich habe die ungekürzte Version von Rothers "Ich bin der Herr deiner Angst" über einen Zeitraum von etwas mehr als drei Wochen gehört und als Begleiter auf den Weg zur Arbeit kann ich das Hörbuch wärmstens empfehlen, da man (selbst wenn man mal kurz abgelenkt ist und ein paar Minuten "verpasst" hat oder wenn man es ein paar Tage lang nicht gehört hat) nie den Faden verliert... Obwohl vor allem der erste der drei Teile recht spannend war, hatte ich nie das Bedürfnis Zuhause weiter zu hören. Sobald ich die Wohnung betreten hatte, wurde der MP3- Player zur Seite gelegt... Die Handlung empfand ich persönlich teilweise etwas abstrus (die Phantasie des Autors ist bei der Auswahl der Todesarten leider teilweise etwas übergeschwappt, so gibt es beispielsweise eine atomar verstrahlte Leiche) und während die beiden Protagonisten bis zum Schluss im Dunklen tappen, denkt der Hörer bereits Stunden vorher "Nachtigall, ich hör dir trapsen"... Dass die Handlung teilweise fröhlich vor sich "hinplätschert" ist insofern nicht störend,als dass der stete Wechsel der beiden brillanten Sprecher dafür sorgt, dass man nicht versehentlich einschläft. (Die Zwischenspiele fand ich hingegen als etwas nervig, da man sie auch gut auf sie verzichten hätte können!)

    Resümee: Wer eine realitätsnahe, spannende Handlung erwartet, sollte lieber die Finger von "Ich bin der Herr deiner Angst" lassen. Wer hingegen ein Hörbuch zum "nebenbei hören" möchte und über platte Lebensweisheiten auch mal "hinweghören" kann, der kann sich ruhigen Gewissen das Hörbuch kaufen...

    5 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Erika Uetikon am See, Schweiz 12.06.2012
    Erika Uetikon am See, Schweiz 12.06.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    20
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Erinnert an das Schweigen der Lämmer"

    Die Story ist gut, erinnert aber an das Schweigen der Lämmer. Leider sind die Dialoge manchmal erschöpfend detailgetreu und ausführlich, dass Zuhören schwer fällt und der Finger auf die Schnellvorlauftaste geht.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    28.05.2012
    28.05.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    11
    Bewertungen
    Rezensionen
    67
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Naja!"

    Gute Story leider kam es mir so vor als wollte der Autor besonders Poetisch sein was aber nicht gelingt. Dadurch kommen immer wieder ganze Stücke die nichts mit der Geschichte zu tun haben und sehr langweilen. Wenn man die aber weglassen würde wäre es ein ganz gutes Hörbuch.

    3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Tourako 13.12.2012
    Tourako 13.12.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    131
    Bewertungen
    Rezensionen
    42
    40
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    1
    Gesamt
    "mittelmässig"

    Schwermütiger und depressiver Anfang, viele Ungereimtheiten, und dazu eine mir unsympathische und nicht sehr fähige Ermittlerin.
    Durch die zwei Erzählperspektiven blieb ich immer auf Distanz zum Geschehen. Dadurch fielen mir Ungereimtheiten noch deutlicher ins Auge. Ich fand es auch nicht immer logisch und das Agieren der Ermittler zeitweise recht unprofessionell.
    Ich kann mich den sehr positiven Rezensionen absolut nicht anschliessen. Ich habe das Buch nicht mal ganz zu Ende gehört, was bei mir eine Seltenheit ist. Aber nach all dem Schnulz von Hanna und ihrem Lover war ich einfach zu genervt für Albrechts philosophisches Gerede. Keine Empfehlung von mir.

    2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Columbia 02.12.2012
    Columbia 02.12.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    95
    Bewertungen
    Rezensionen
    69
    24
    Mir folgen
    Ich folge
    7
    0
    Gesamt
    "Ich wollte einen Thriller..."

    ..und keine "Gute Nacht Geschichte" !

    Ich bin immernoch bei Teil 1, habe schon zig mal zurückspuhlen müssen da die Erzählweise von Herrn Jäger so einschläfernd ist, das ich mit meinen Gedanken immer wider abschweife und überhapt nicht in die Story reinkomme!
    Jedes Mal, wenn Frau Geke übernimmt, schüttelt mich ihre Stimme wach....
    Die Geschichte ist bestimmt nicht schlecht, doch Herr Jäger auf Valium.... das geht garnicht...... schade!

    2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Katharina Haar, Deutschland 08.08.2012
    Katharina Haar, Deutschland 08.08.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    20
    Bewertungen
    Rezensionen
    12
    10
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Irgendwie typisch deutsch"

    Es gibt ein paar Tote, 2 Ermittler mit gescheiterten bzw. in der Krise befindlichen Beziehungen und eine mal ganz neue Todesart... Aber so richtig spannend wird es irgendwie nie. Und typisch deutsch ist der Hauptermittler ein verkappter Philosoph - und der geneigte Zuhörer lernt was über Sokrathes (oder auch nicht). Meiner Meinung nach auch typisch deutsch wird krampfhaft eine Idee bis zum Ende durchzuziehe - obs passt odr nicht. Verbissen irgendwie.
    Und weil alles furchtbar bedeutungsschwanger ist, bleiben bei mir einige Fragen offen. Insbesondere blieb mir bis zum Schluß der tiefere Grund der Mordserie verschlossen - und selbst den Epilog habe ich nicht verstanden.
    Nicht unbedingt mein Lieblingsbuch, aber es gibt auch noch schlimmeres!
    Und vielleicht reichte mein Intellekt nicht, die losen Enden zu verknüpfen.

    5 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.